Warum wacht man immer aus den besten Träumen auf?

6 Antworten

Warum wacht man immer aus den besten Träumen auf?

Vielleicht wegen den Glückshormonen. Hab ich mal irgendwo gehört.

Es ist wie bei einem Klartraum. Man freut sich zu sehr auf den Klartraum und wacht auf.

0

Man träumt nie im Tiefschlaf, sondern immer nur, wenn man halb wach ist und halb schläft. Deshalb besteht bei einem Traum immer die Gefahr aufzuwachen.

Man wird ja nicht nur bei schönen Träumen wach, sondern auch bei Alpträumen. Ich bin schon mehrmals aus solchen Träumen aufgewacht und war dann heilfroh, dass alles nur ein Traum war.

Aber in meinem Beispiel hätte ich gerne noch 2 Stunden weiter geträumt XD

0

Naja, beim Träumen generell arbeitet das Gehirn passiv weiter und sortiert chaotisch die im echten Leben erlebten bzw. aufgenommenen Informationen ein. Wegen der Zufälligkeit der aufgearbeiteten Informationen versucht das Gehirn dem allen einen Sinn zu geben und das nehmen wir dann als Traum wahr.

Vermutlich brach dein Traum ab, weil entsprechnde Puzzleteile noch fehlten

Ich habe niemanden gefickt...

0
@xSirupx

Dann wird das der Grund sein. Dein Hirn weis nicht wie es ist und steht somit auf dem Schlauch. Deshalb konnte der Traum nicht zu ende "erzählt" werden

1
@Yourslut

Mach ich XD ich hab eh in letzter zeit einen drang danach

1

du erinnerst dich nur an wenige träume - egal wie lang die sequenz auch erscheint, real sind es nur ein paar sekunden vor dem aufwachen

keine bange, in den träumen, die du vergessen hast, hast du es ihr so richtig besorgt

XD sehr gut

0

Kenn ich zuuuu gut haha

Was möchtest Du wissen?