Sohne möchte sich beschneiden lassen?


12.01.2020, 20:31

Bitte mit Begründung

Das Ergebnis basiert auf 69 Abstimmungen

Erlauben 68%
Nicht Erlauben 26%
Erlauben aber selbst bezahlen lassen 6%

27 Antworten

Nicht Erlauben

"Aber anderer seits finde ich es auch ein bisschen schade, denn ich habe mich so bemüht, dass er seine Vorhaut behalten kann und jetzt möchte er sich doch beschneiden lassen. Dann hätte ich ihn ja auch schon damals beschneiden lassen können"

Sieh das nicht zu streng. Du hast ihm bis zu letzt die Chance bewahrt, dass er selbst entscheiden kann. Wäre es andersrum gelaufen (beschneiden und er stellt später fest dass er es nicht will) wäre ziemlich doof aber die Entscheidung die du getroffen hast hat zur Folge dass er nun selbstbestimmt die Wahl hat. Ging es nicht auch darum?

Zur eigentlichen Frage: Wenn er sich ausreichend über alle Aspekte informiert hat sollte er diese Entscheidung über seinen Körper selbst treffen können. Also besser nicht verbieten

Also.. Eine klare Antwort möchte ich hier nicht geben.. Wenn es der Wunsch deines Sohnes ist.. Naja.. Also ob mit oder ohne Vorhaut.. Das verändert ja den Menschen nicht. Vielleicht redest du mit ihm, er ist ja schon 16,ob er nicht vielleicht noch bis 18 warten kann. Sag ihm doch einfsch, das dir eine Entscheidung schwer fällt, udn du ihm dies lieber ganz alleine entscheiden lassen möchtest, wenn er volljährig ist.

Ich persönlich finde, das ein medizinischer Eingriff ohne jegliche indikation, bzw. Nur aufgrund kosmetischer Faktoren unnötig ist, insofern dadurch kein psychischer Schaden entsteht. Es gibt ja auch immer mögliche Komplikationen..

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qual. TCM, Osteopathie und Chiropraktik

Aber er entscheidet es ja auch jetzt schon komplett selbst oder nicht?

2
@Rob124

Ja, natürlich. Aber am Ende bist du ja noch verantwortlich für alles, was da kommen mag. Weißt wie ich meine? Dir fällt die Entscheidung schwer, weil du selbst der Meinung bist, das er das eigentlich garnicht brauch. Wenn er 18 ist, entscheidet er alleine, macht seine eigenen Unterschriften.. Verstehst? Ich meine, es ist völlig okay, wenn du es ihm erlaubst, dein sohn scheint ja vernünftig genug zu sein, um eine Entscheidung zu treffen. Ich sehe das nur so, das du dir, sollte irgendwas sein, später vielleicht Vorwürfe machst.. Und das ist es doch, was dir die Entscheidung so schwer fallen läßt.

1
@Rob124

Deswegen will ich auch keine Antwort anklicken ;) am Ende musst du es selber wissen, aber icj finde,an kann seinem Schützling ja durchaus sagen, das man sich in der Beziehung einfach unwohl fühlt.

1
@Vinarion1

So schlimm finde ich es ja gar nicht. Ich mein mein einziger Job ist meine Unterschrift zu geben und meinem Sohn damit einen riesigen Gefallen zu tun. Deshalb werde ich es ihm warscheinlich erlauben. Und den Rest muss er selber entscheiden und bezahlen ;)

2

Ich verstehe nicht was jeder hat mit dem, warten bis 18, wenn er es so will dann sollte man ihn das auch machen lassen. Wieso verweigern???

1

Hallo

Du würdest beschnitten weil es sein müsste. Bei deinem Sohn hat man im Kindesalter festgestellt das auch eine Verengung war,die etwas geteilte wurde. Dein Sohn hat eventuell Schwiergkeiten bei der Selbstbefriedigung was er Dir nicht sagen möchte,aber es ist sein Körper wo er sich wohlfühlen muss.

Und bedenke er ist 14+ ineinigen Sachen kanner selbst entscheiden. Gebe nach und lass ihm beschneiden,das ist sein Penis und wenn er es auch schön findet .

Selber kann ich sagen das ich beschnitten bin und dies auch noch nie bereut habe

Erlauben

Bin zwar eigentlich auch dagegen, wenn Eltern ihre Söhne ohne medizinische Gründe im Kindesalter beschneiden lassen... Da dein Sohn aber bereits 16 ist und er es sich seit 3 Jahren wünscht, wird es es sich schon gut überlegt haben...

solltest du es ihm nicht erlauben, wird er es mit 18 vermutlich sowieso machen lassen, denn dann liegt die Entscheidung ja alleine bei ihm...

Nicht Erlauben

Wenn es mein Sohn wäre, würde ich ihm sagen, wenn er 18 ist, kann er machen, was er für richtig hält, aber solang ich darüber zu entscheiden habe, wird er sich keinem Eingriff unterziehen, der medizinisch nicht notwendig ist, zumal es einfach keine Vorteile bringt.

Über die Ästhetik der Geschlechtsteile meiner Kinder habe ich überhaupt nicht zu urteilen, das wäre auch irgendwie sehr seltsam, wenn mich das kümmern würde. Es ist nicht hygienischer, wenn er sich ordentlich wäscht und es geht ein Empfindungsverlust damit einher, den er vielleicht bereut, die Vorhaut ist der sensibelste Teil des Penis, was leichte Berührung angeht. Sie ist ähnlich sensibel wie die Lippen oder Fingerspitzen, die Eichel hingegen ist sensibel auf stärkeren Druck und Reibung und wird sich durch Verhornung davor schützen, was wieder zu noch mehr Gefühlsverlust führt. Und wenn man dolle Pech hat, gibt es blöde Vernarbung, was bei Erektion und/oder Penetration zu Schmerzen führt. Im Grunde ist es Verstümmelung, vor allem, wenn man überlegt, aus welchen Gründen, das ursprünglich mal gemacht wurde: Um den Jungs den Spaß an der Masturbation zu nehmen. (Fehlende Möglichkeiten zur Reinigung haben wir hier ja nicht mehr.)

Wenn er das so unbedingt will, kann er auch noch 2 Jahre warten, wenn ich mir im Nachhinein nicht sagen lassen muss "Wieso hast du das erlaubt?"

Also deine Antwort war am Anfang sehr einleuchtend, jedoch zum Ende, mir zumindest, komplett unschlüssig.

Wie ich schon öfter geschrieben habe ist die Beschneidung von Jungen, solange sie von Ärzten durchgeführt wird, keine Verstümmelung.

Ursprünglich wurde die Beschneidung zur verbesserten Hygiene durchgeführt und heutzutage ebenfalls. Ebenfalls um Vorhautverengungen zu beheben und manche haben ihre Kinder aus Lust an der Freude beschneiden lassen, was ich persönlich nur teilweise verstehe und manche auch aus religiösen Gründen oder traditionellen Gründen, was ich sowohl verstehen als auch befürworten kann.

4
@Rob124
manche haben ihre Kinder aus Lust an der Freude beschneiden lassen, was ich persönlich nur teilweise verstehe

Was kann man daran überhaupt verstehen?

und manche auch aus religiösen Gründen oder traditionellen Gründen, was ich sowohl verstehen als auch befürworten kann.

Gerade aus religiösen Gründen wäre es eigentlich sinnvoll, dem Kind die Entscheidung zu überlassen. Mit der Beschneidung zeigt man in manchen Religionen, dass man sich zu diesem Glauben bekennt. Für ein solches Bekenntnis muss man aber alt genug sein, um selbstständig Entscheidungen zu treffen. Vorher zeigen damit nur die Eltern, wie gläubig sie doch sind.

0
@Rob124

Es wird ein funktioneller Teil des Körpers entfernt, ohne dass es dazu einen medizinischen Grund gibt: Verstümmelung. Manche nennen es auch Bodymodification, je nach Szene in der man sich bewegt. Werden Mädchen beschnitten, spricht da keiner von irgendwas anderem, als Verstümmelung, wieso wird das bei Jungs anders gehandhabt?

Beschneidung aus Hygienegründen: ist Quatsch, wir haben Zugang zu Wasser und Seife. Ein unbeschnittener Penis ist nicht dreckiger, als ein beschnittener, es sei denn, man wäscht sich nicht und dann wäre auch ein beschnittener Penis nicht weniger dreckig.

Beschneidung aus Gründen der Ästhetik: sollte jeder für sich selbst entscheiden, nicht die Eltern, weil das komisch ist, wenn Eltern sich Gedanken über die Ansprechende Optik der Geschlechtsteile ihrer Kinder machen.

Beschneidung aus religiösen Gründen: Masturbation soll keinen oder doch zumindest weniger Spaß machen, Sex dient der Fortpflanzung, nicht dem Vergnügen, man soll sich schließlich Gott widmen, nicht der sexuellen Lust, ergo sensible Teile, die zur Fortpflanzung nicht nötig sind, wohl aber Vergnügen bereiten können, werden entfernt.

1
@MaraMiez

Da mein Sohn die Vorhaut dauerhaft hinten trägt ist die Vorhaut kein funktionelle Teil.

Man kann die Mädchen Beschneidung nicht mit der Jungen Beschneidung vergleichen. Vielleicht solltest du dich im Netz einfach mal informieren, bevor du hier so ein postest. Man könnte das beides vergleichen, wenn bei der Beschneidung dem Jungen die Eichel oder der ganze Penis entfernt werden würde, was aber nicht der Fall ist.

Und es ist hygienischer OHNE Vorhaut.

1
@Rob124

Es gibt unterschiedliche Formen der Beschneidung bei Mädchen, genauso wie bei Jungen und nicht bei jeder Form wird auch die Klitoris entfernt.

Ich bin informiert.

Und nein, ein ungewaschener Penis ist unhygienisch, ein gewaschener ist hygienisch. Es spielt keine Rolle, wie viel man da waschen muss und wem der kleine Handgriff, mal eben auch unter der Vorhaut zu waschen, zu viel ist, wirds auch beschnitten nicht so ganz genau nehmen. Wer das aber hin bekommt, hat einen sauberen Penis, ob nun beschnitten oder nicht.

Es ist dann hygienischer, wenn es mehrere Tage nicht möglich ist, sich zu waschen (oder es wegen einer Vorhautverengung nicht möglich ist, die Vorhaut zurück zu ziehen), das ist wohl wahr, das hab ich auch nicht anders behauptet. Aber das ist ja hierzulande kein Problem, hier kann man sich ja jeden Tag waschen.

Gegen medizinisch notwendige Beschneidung hab ich nichts.

Mir ist auch egal, wenn ein Erwachsener der Meinung ist, sich zum Spaß an der Freunde beschneiden zu lassen, das ist seine Entscheidung. Ich hab auch Piercings und Tattoos und damit Veränderungen an meinem Körper vorgenommen, die medizinisch nicht notwendig waren und die nicht jeder gut findet.Aaber eben erst, als ich alt genug war, um das alleine entscheiden und am Ende nur mir selbst die Schuld geben zu können, wenn ichs dann doch kacke finde. Meine Eltern hätten es mir verboten und ein Lippenpiercing ist deutlich harmloser, als sich die Vorhaut abschnippeln zu lassen. Ich bin froh darüber, wer weiß, was für einen Mist ich veranstaltet hätte, wenn sie mich gelassen hätten.

Solang er noch nicht volljährig ist, ist es am Ende jedoch die Entscheidung der Eltern und man kann sie nicht rückgängig machen. Ein "Nein, ich erlaube das nicht." verliert ja seine Gültigkeit, sobald derjenige alt genug ist, dass er da keine Erlaubnis mehr für braucht, dann hat er nichts verloren.

2

Was möchtest Du wissen?