Wie zuverlässig ist die Pille und wie verhütet ihr?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pille ist so zuverlässig wie die Frau es ist, die sie einnimmt ;)

Heisst im Klartext:

  • Wenn du sie vergisst: zusätzlich mit Kondom verhüten in dem Monat
  • Wenn du Medikamente nehmen musst, die sich nicht mit deiner Pillensorte vertragen: zusätzlich mit Kondom verhüten in dem Monat
  • wenn du dich übergibst oder Durchfall hast: zusätzlich mit Kondom verhüten in dem Monat ...

Die Pille ist SEHR zuverlässig ... wenn man sie verlässlich nimmt und bei ausfällen zusätzlich verhütet ;)

Schludert man mit der Pille rum, ist sie halt auch nicht sicher ...

meine mam nam auch die pille und habe trotzdem einen bruder :) ;DD

also es gibt immer eine chance :P

1
@Mikel18

Dann hat vielleicht auch deine Mam mal eine Pille vergessen, mal zu spät genommen, mal Antibiotika genommen oder Paracetamol, Durchfall gehabt oder sich übergeben ;)

2

Die Pille an sich ist fast 100 % zuverlässig, wenn man den Bepackzettel genau befolgt. Ich nahm viele Jahtre die Pille und trage nun das Stäbchen, das ich ja nicht verlieren oder vergessen kann

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Pille ist eines der sichersten Verhütungsmittel. Die Unsicherheit der Pille entsteht durch Einnahmefehler.

Wenn man die Pille immer ordnungsgemäß nimmt, nicht erbricht, keinen Durchfall hat und keine Medikamente nimmt die die Wirkung der Pille beeinträchtigen dann ist man auch in der Pillenpause zu 99,99% geschützt.

Damit man die Pille nicht vergisst kann man die Erinnerung ins Handy speichern. Man kann auch die Packung neben die Kaffeemaschine, neben die Kaffeetassen oder neben die Zahnbürste legen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt dass es sicherer ist die Pille am Morgen zu nehmen. Man steht meistens zur selben Zeit auf. Abends ist man eher unterwegs und übersieht dann die Zeit.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 1972 verheiratet, 3 Kinder, 7 Enkel

die Dreimonatsspritze ist noch einfacher und zuverlässiger als die Pille, man bekommt nur alle drei Monate eine Spritze beim Frauenarzt

und braucht sich ansonsten um die Einnahme der Pille und deren Unsicherheit bei zB Durchfall nicht mehr zu kümmern.

Regel kann dann aber auch länger mal ausbleiben.

Also, wenn sie es wirklich auf Schwangerschaftsverhütung bezieht, dann ist das unsinnig, was sie erzählt.

O.k. ... so unsinnig vllt auch wieder nicht, weil die Wirkung der Pille z.B. durch Erbrechen, Durchfall und z.B. Antibiotika aufgehoben, bzw. verringert werden kann. Auch muss gewährleistet sein, dass Du sie verlässlich regelmäßig nimmst. Vllt traut sie Dir das nicht so wirklich zu? Vllt auch einfach altersbedingt? (Wie alt bist Du / seid Ihr denn?)

Natürlich kann DANN ein Kondom quasi "die letzte Rettung" sein und doppelt gemoppelt hält dann halt besser.

Generell gilt aber auch, dass ein Kondom gegen Übertragung von Krankheiten schützt. Ihr solltet also auf Nummer sicher gehen und Euch untersuchen lassen. Wenn beide gesund sind UND treu (also nicht mal hier, mal da "rumhoppeln"), dann spricht in dieser Hinsicht nicht wirklich was dagegen, das Kondom weg zu lassen.

Wie gesagt: die Pille muss dann aber auch verantwortungsvoll eingenommen werden und wenn etwas gegen ihre Wirkung sprechen KÖNNTE, sollte unbedingt ein Kondom her.

Vielen Dank für deine Antwort. :)

Also erstmal... mein Freund ist 17 und ich bin 16. :)

Und ICH kann nur für mich sprechen.. ich bin treu. Er ist mein erster Freund, erstes Mal... alles. Ich habe ihn bis jetzt noch nicht betrogen und hab's auch weiterhin nicht vor! ;)

Er hat mich (glücklicherweise^^) bis jetzt auch (noch) nicht betrogen, aber von seinen Ex-Freundinnen kenne ich da noch ganz andere Geschichten...^^

Ja, diese Risiken sind mir bewusst und ich werde versuchen, sie möglichst gut einzudämmen. Ich werde es wie meine Freundinnen machen... Pillenwecker jeden Abend, sodass ich sie auf keinen Fall vergesse. Sollte dies doch einmal passieren, sollte ich Durchfall/Erbrechen haben, haben wir immer Kondome bereit. :)

0
@ProudOfBieber

Naja, dann sehe ich da kein Problem, eigentlich!

Nur eben: es gibt Krankheiten, die keine akut sichtbaren Symptome hervorrufen... darum wird empfohlen, sich auf Krankheiten untersuchen zu lassen.

Aber das klingt doch schonmal sehr vernünftig :o)

0

Was möchtest Du wissen?