Wie kann ich aktiver werden? 16?

Hallo zusammen,

für mich ist dies das erste Mal in einem Forum, ich möchte aber gerne ein paar objektive Meinungen hören. Zu mir: Ich heiße Tim, bin 16 Jahre alt, 1,75m groß und wiege 278kg. Das ist kein Scherz! Ich bin extrem übergewichtig, fettsüchtig und so gut wie immobil. Meine Eltern waren schon immer übergewichtig und haben mir als Kind immer extrem viele Süßigkeiten gegeben. Während andere Kinder mit ihren Eltern oder Freunden z.B. Fahrrad fahren oder zum schwimmen gegangen sind, haben mich meine Eltern mit Essen vor den Fernseher gesetzt. Natürlich mache ich mir jetzt Vorwürfe, das ich später auch nichts dagegen unternommen habe. Mit 13 kann man ja klipp und klar sagen, dass man nichts mehr essen möchte.

Ich hatte schon in der 3. Klasse Übergewicht und einen ansehnlichen Bauch. Extrem wurde es ca. mit 13, als ich anfing schnell zuzunehmen. Als ich mit meinen Eltern und meinem kleinen Bruder damals im Urlaub war, habe ich in nur 2 Wochen 15kg zugenommen! Ich wurde immer dicker und hatte es oft schwer mit dem sehr dicken Bauch und meinen Brüsten. Vor 2 Jahren bin ich aus eigenem Antrieb zum Arzt gegangen und habe mich gründlich untersuchen lassen. Dabei kam heraus, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und deswegen extrem schlecht abnehmen kann.

Mittlerweile bin ich auf einer speziellen Adipositasschule, an der man auch von zuhause aus am Unterricht teilnehmen kann und liege sonst den ganzen Tag nur im Bett oder sitze in meinem E-Rollstuhl und esse oder zocke.

Ich würde sehr gerne ca. 40kg abnehmen. Allerdings ist das für mich extrem schwer, da ich nur noch 8 Schritte aus eigener Kraft laufen kann. Danach muss mir mein Pfleger helfen. Ich kann nur noch Aqua Jogging und ganz ganz leichte Gymnastik machen.

Habt ihr Ideen oder Tipps wie ich erfolgreich etwas abnehmen könnte? Ich kratze allmählich schon an der 300kg Grenze und möchte nicht mit 20 schon tot sein. Ich freue mich sehr über eure Antworten und hoffe ihr seit nicht allzu streng mit mir.

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Tim

Gesundheit, abnehmen, Diät, Gesunde Ernährung, Erziehung, Krankheit, Eltern, Junge, Adipositas, fettsucht, gesundes Essen, Gesundheit und Medizin, Jungs, Sport und Fitness, Übergewicht, Immobil, dick
6 Antworten
Schnell, gesund und langfristig abnehmen und dünn (nicht zu dünn) sein, wie geht das?

Ich möchte meine Ernährung und mein Leben umstellen. Ich bin 14 Jahre alt, 1,65m groß und wiege 95kg. Ich war auf Kur mit Ernährungsberatung und bei Ärzten. Mir wurde gesagt das ich adipös bin. Mir wurde beigebracht wie man sich gesund ernährt und das man halt Sport treiben sollte. Eine Zeit lang hielt ich mich daran, doch mit dem Schulwechsel auf ein Internat kam das große Fressen. Ich aß normal, aber unnormal viel. Aus dem Projekt "Gesunde Ernährung mit wenig Zucker und weißmehl und moderate Menge an gesunden Fetten" platzte.
Jetzt bin ich bei diesen Körpermaßen und versuche mich wieder gesund zu ernähren, schaff es aber nicht! Und selbst wenn. Kann ich nicht noch irgendetwas tun um schnell abzunehmen, aber gesund und langfristig? Also es sollte nicht zu schwer sein, damit ich es lange machen kann. Und bitte kein Kalorien zählen. Dann kann ich nur noch ans Essen denken. Und ja, ich esse viel Gemüse und Vollkorn! Ich esse leider ständig aus Gier, Frust und Langeweile! Gibt es denn gar keinen machbaren Weg endlich dünn zu sein, also Normalgewichtig und gesund?

Sport, Fitness, essen, Gesundheit, Ernährung, Langeweile, abnehmen, krank, Stress, Diät, Gesunde Ernährung, Nahrung, Teenager, Kalorien, schlank, Aussehen, beweglich, Sucht, Psychologie, Arzt, Ernährungsumstellung, Essstörung, Faulheit, fettsucht, Frust, Gesund abnehmen, Gesundheit und Medizin, Kur, lebensumstellung, schwach, Selbsthass, Sport und Fitness, Binge Eating, gesund-ernaehren, langfristig, endlich, Fresssucht, Frustfressen, kalorien zählen, Kontrollverlust, Willensstärke, Zuckersucht, gesund, dünn, Langsam
9 Antworten
Habt ihr Tipps für mich, weitgehend totaler Entzug von Industriezucker mit reduzierung von natürlichem Zucker?

Ich bin weiblich und 14. Ich möchte mein Gewicht nicht preisgeben, Fakt ist das ich 30-40kg im Übergewicht liege, bei vielen Ärzten, Psychologen, Ernährungsberatern und auf Kur war und keine Übergewichtbegünstigen Krankheiten habe.
Ich bin süchtig nach Zucker und Süßigkeiten. Täglich esse ich min. 300 Gramm Süßkram und jetzt bin ich pleite. Mein ganzes Taschengeld habe ich für Süßigkeiten verballert, es ist wie eine echte Sucht.Überall im Internet lese ich das nur ein weitgehender Entzug hilft. Klar, überall ist Zucker, aber ich versuche wirklich extrem zuckerarm zu essen.
Obst erlaube ich mir ein Stück/Tag.
So. Was gebt ihr mir für Tipps? Was darf ich essen, was nicht außer Süßigkeiten? Wie lange sollte der Entzug zum Abgewöhnen dauern? Wie machen es die Alkoholiker und anders Drogenabhengige? Wie beuge ich Heißhunger vor? Wie viel Zucker sollte höchstens im Produkt vorhanden sein? Habt ihr noch sonstige Tipps zum Entzug? Hat jemand Erfahrungen gemacht? Wie seid ihr aus der Zuckersucht ausgestiegen? Was soll ich danach tun/wie vermeide ich Rückfälle? Wann sollte ich mit dem Entzug anfangen?

Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Kinder, süß, Geld, süchtig, Diät, Teenager, Zucker, suesses, Süßigkeiten, Sucht, Drogen, Adipositas, Arzt, Entzug, Ernährungsberatung, fettsucht, Gesundheit und Medizin, Jugend, kanabis, Kokain, Kur, pleite, Sport und Fitness, Süßkram, Taschengeld, Übergewicht, Zuckersucht, Abhengigkeit
8 Antworten
Warum liebe ich es so dick zu sein?

Hallo, ich bin 20, fast 21 Jahre alt,

Seit etwa 5 jahren bin ich in einer beziehung mit meinem Freund (m21).Seit dem ich mit meinem Freund zusammen bin (und ich mich da das letzte mal gewogen hatte) bin ich von leichtem übergewicht (15jahre/190/~85kilo) auf aktuell 249,7kilo bei 195cm größe regelrecht explodiert, aber es stört mich nicht!

Ich bin mittlerweile breiter als ich hoch bin! Ich habe probleme mit der mobilität, ich bin nach wenigen metern laufen ausser puste, mein Rücken und Knie schmerzen, ich brauche hilfe beim Schuhe anziehen und all das hat und bewegt mich nicht auch nur etwas an meinen lebensstil zu ändern.

Am anfang fand ich es selber komisch als mein Freund sagte er mag jungs mit Bauch, er sagte mir von anfang an ich wäre mit ein bisschen bauch perfekt, versprach mir wenn ich 95 kilo erreicht habe wprde er aufhören, aber es war gelogen. Er hat mich mehr als verdoppelt, mich gemästet, aber es hat und stört mich noch immer nicht!

Jetzt fragen sich bestimmt einige wie es dazu kam, dass ein damals 15 jähriger sich hat so fett futteen können ohne dass die Eltern dazwischen gehen. Ganz einfach, sie interessierte es nicht. Mein Freund bekam schon immer viel Taschengeld, es wurde ein ritual dass er mit einer vollen tüte essen vei mir ankam, die ich natürlich immer leer aß.

Er hat mich 5 jahre gemästet, im nachhinein ist mir erst aufgefallen wie isoliert er mich hatte, wie abhängig ich war/bin. Ich habe alle meine freunde verloren. Während er anfing ins gym zu gehen wurde ich aus liebe und sucht nach ihm immer fetter. Für jedes kilo was ich zunahm bekam ich * von ihm, natürlich gepaart mit noch mehr essen.

Nach dem Abitur erfasste mich eine depressive phase, zukunftsängste und angst davor meinen Freund zu verlieren wenn ich was falsches mache haben mich nur nochmehr in die fresssucht getrieben, in der zeit bin ich auch zu meinem Freund gezogen, was dafür sorgte, dass er mir bei jeder fressattacke vollgestopft hat. In diesen 1 1/2 jahren (18 bist etwa 19 1/2 jahre) alleine nahm ich um die 50 kilo zu.

Danach ging es besser, bin mittlerweile an 2 tagen für 6 stunden in der woche im büro tätig. Mein Freund und seit neusten Ehemann ist mit abstand Hauptverdiener, ich bin den ganzen Tag Zuhause und versuche den haushalt zu führen.

Seit etwa nem jahr aber habe ich mich der situation angepasst, ich finde es toll! Mich stören all meine Gesundheitlichen Probleme nicht. Im Gegenteil, mein Freund mag es sehr, dass ich nach kirzer Zeit hilfe von ihm Brauche und so mag ich es auch. Ich mag es irgenwie mir 0 gedanken im leben machen zu müssen und all diese aachen an meinen Mann abgeben zu können, dafür nehme ich diese probleme im kauf

Ich weiss nicht warum, kann mir jemand sagen wie es dazu kommen konnte? Warum kann ich nicht aufhören mit essen und warum stören mich all die beschwerden/schmerzen etc nicht? Warum kann icht mal sport machen, was ich das letze mal vor 10 jahren getan habe? Ich bin verwirrt, zufrieden und doch ängstlich, was kann ich tun?

Schmerzen, abnehmen, Feder, schwul, Beziehung, fett, fettsucht, füttern, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, mästen
10 Antworten
Was kann ich gegen meine Zucker- Süßigkeiten- und Fresssucht machen?

Ich weiß. Ich habe schon etliche Fragen darüber gestellt, aber keine wirklich hilfreiche Antwort bekommen.
Zu mir. Ich bin 14 Jahre alt, 1,65m groß und wiege 92kg. Ich leide unter Adipositas, habe aber keine anderen Erkrankungen. Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, alles ok. Ich wurde geprüft und war bei vielen Ärzten, Ernährungsberatern und Kuren, wo das Problem auch Thema war.
Ich trinke 5-7l am Tag. Dies ist ernst gemeint und keine Trollfrage.
Ich bin auch bei einer Psychologin. Durch meine Fettleibigkeit habe ich massive Rückenprobleme.
Ich will keine Diät machen und ich weiß, wie eine gesunde Ernährungsumstellung funktioniert. Ich nehme bei 2000 Kalorien zu, nehme jetzt 1800 Kalorien zu mir. Ich treibe täglich 30min Sport auf dem Ergometer.
Nun zu meinem Problem.
Ich kann mich an meinen Plan halten. Nur eine Schwäche habe ich. Zucker und Süßigkeiten.
Ich fresse alles Süße in mich hinein. Allgemein liebe ich essen, auch süßes und Fettiges, über alles!
Wenn nichts Süßes gekauft wird renne ich außer Kontrolle durch den Heißhunger zum nächsten Süßigkeitenautomaten.
Ich weiß, das Zucker wie eine Droge ist. Ich war 3 Tage auf Entzug und begann zu zittern und schlechte Laune zu bekommen. Dann ging der Heißhunger wieder los.
Besonders jetzt in der Adventszeit bin ich schwach und fresse alles was da ist.
Was kann ich nur tun? .

Sport, essen, Medizin, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, Kinder, krank, Mobbing, Schule, süß, Rücken, fressen, Diät, Gesunde Ernährung, Nahrung, Kalorien, Zucker, Süßigkeiten, Sucht, Drogen, Psychologie, fett, Adipositas, Arzt, Diabetes, Entzug, Ernährungsberatung, Ernährungsumstellung, Fettleibigkeit, fettsucht, Gesundheit und Medizin, jugendlich, Krankenhaus, Kur, Schilddrüse, Sport und Fitness, Übergewicht, Binge Eating, entzugserscheinungen, Ernährungspyramide, kalorien zählen, Fress-Sucht, dick
12 Antworten
Wie kann ich meinem übergewichtigen Bruder helfen (155cm, 85kg)?

Ich mache mir echt Sorgen um meinen Bruder(12). Ich selbst bin 16 Jahre alt (m) und habe 2 Brüder. Der eine ist 11 Jahre alt und dünn. Der andere ist 12 Jahre alt und hat starkes Übergewicht. Er war schon immer übergewichtig aber seid ca 3 Jahren hat er nochmal extrem zugenommen. Meinen Eltern ist das aber egal. Sie kaufen ihm nur größere Klamotten wenn die alten mal wieder zu eng sind. Als ich letzte Woche mit meinen Freunden bei BurgerKing war habe ich zufällig gesehen, dass mein Bruder auch kam. Dort hat er allen ernstes 7 Big King, 4 Chicken Burger und 5 Portionen Pommes gegessen. Dazu noch 1,5L Cola. Das Geld dafür hat er wahrscheinlich wieder bei meinen Eltern erbettelt. In der Schule fragt er wohl auch immer seine Mitschüler nach etwas zu essen. Bei einer Größe von 155 cm wiegt er 85kg. Er kauft/klaut sich immer etwas zu essen. Ich habe ihn schon manchmal erwischt als er nachts heimlich Schokolade, Pizza oder Burger gegessen hat. In den Ferien ist er den ganzen Tag nur am essen. Beim Mittag- und Abendessen isst er immer mindestens 2 Portionen und die Reste die noch übrig bleiben. Er sagt dass es ihm egal ist ob er so dick ist oder nicht aber ich denke trotzdem, dass es nicht gesund für ihn ist. Meine Frage ist jetzt wie ich ihm helfen kann dass er nicht noch weiter zunimmt sondern vielleicht sogar abnimmt. Danke für alle Antworten

Unten ist noch ein Bild von meinen Brüdern und meiner Mutter.

abnehmen, fett, Adipositas, Bruder, fettsucht, Übergewicht
9 Antworten
Von Magersucht zu Fettsucht, ist meine Angst berechtigt?

Hey,

Ich bin 19 und leide seid 3 Jahren an Magersucht. Ich bin ohne ein Grund hinein gerutscht. Also klar es gibt schon Gründe aber die meisten denken sich ja am Anfang normal einfach, das sie abnehmen wollen, und ich fühlte mich anfangs wohl in meinem Körper. Aber das ist nicht die Frage.

Ich kenne mich ansonsten immer gut mit dem Thema Magersucht aus, aber gerade jetzt ist mir doch eine Frage hoch gekommen. Zwar geht es um die Fressattacken.

Ich kannte das schubweise von mir währned ich dann wieder mehrere Wochen lang kein Hungergefühl hatte und dann doch wieder und gegessen habe. Um das alles dann auszugleichen, habe ich dann immer Abführmittel in mich hinein gestopft. Ich bin jetzt wieder in diesem ,,Loch" wo ich abführmittel zu mir nimm.

Ich bin in Therapie und behandlung, aber da ich abgesehen von Magersucht noch einige andere Probleme habe, möchte ich erstmal nur so mein inneres und meine Vergangenheit angucken und mich dadurch etwas stabelisieren, bevor ich ohne Abführmittel versuche mehr zubessen und wieder etwas zu zu nehmen. Diese vorstellung das ich eines Tages mal soweit sein werde/sein sollte, kommt mir unglaubwürdig rüber. Ich hoffe zur zeit das es eine weile so weiter geht weil ich damit noch nicht klar kommen würde.

Allerdings wenn ich mich manchmal so ,,beobachte" und merke das ich manchmal einfach essen kann, habe ich echt total angst, dass ich auch später einfach nur fresse und dann Fettsucht habe. Ich habe angst das ich dann eine Mahlzeit esse, satt bin aber 10 Minuten später wieder was fresse.

Denkt ihr das das passieren könnte oder denkt ihr, dass es für mich sich einfach so anfühlt weil mein Körper nach Nahrung schreit und deshalb ,,immer" hunger hat? Ich bin echt verzweifelt. :(

Sorry für die lange Nachricht und danke für die Antworten.

essen, abnehmen, Angst, Körper, fettsucht, Magersucht, Verzweiflung
3 Antworten
Redet man sich als Dicker Mensch nicht vieles schön?

Wieso sind die meisten Menschen die dick sind immer der Meinung das dass Gewicht nichts darüber aussagt ob man schön ist oder nicht?

Ich meinte, wenn man schlank bzw sportlich ist, signalisiert das ja "eigentlich" eine gesunde Lebensweise, wenn man aber wiederum dick ist zeigt dies ja dass man sich ungesund ernährt oder ungesund lebt und wenig bis gar keinen Sport macht. Warum reden sich dann Leute ein das Sie ja schön seien, oder anders gesagt, nichts an sich ändern müssen?

Man sagt ja so schön, wenn eine Person dick ist, schadet es der Allgemeinheit ja nicht. So ist das aber leider nicht. Den Adipositas wurde ja mittlerweile als Krankheit anerkannt. Was macht man also mit Krankheiten? Ärzte müssen sie medikamentös behandeln. Dies wirkt sich wiederum auf die Krankenkasse aus, da diese die Beiträge erhöhen und somit wieder alle betroffen sind.

Dieser Beitrag ist keinesfalls an die Leute gerichtet die an einer Krankheit leiden und deshalb nicht abnehmen können. Ich rede jetzt speziell mit denen die dick sind, weil sie zu viel essen / zu wenig Sport treiben.

Auch ist das keine Hass-Nachricht, es ist lediglich eine Frage, denn auch wenn man sich den ganzen Tag einredet man sei Gesund, fit oder schön... Sieht man dann nicht am ende des Tages in den Spiegel und weiß tief im inneren, das es doch nicht so ist?

Noch etwas ist mir aufgefallen. Und zwar: Wollen manche dicke nicht andere dicke "ermutigen" sich so selbst zu akzeptieren wie sie sind, um sich selbst einzureden das es OK ist dick zu sein bzw damit sie nicht alleine mit ihrem Übergewicht da stehen? Auch werden manche dies jetzt sicherlich beneinen, aber wenn man mal ganz ehrlich zu sich selbst ist - eigentlich mag sich doch keiner so wie er ist. Jeder findet etwas an sich nicht schön oder etwas was man ändern kann.

Sport, Medizin, Gesundheit, abnehmen, Diät, fett, fettsucht, dick
19 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fettsucht

Was ist der Rekord an konsumierten Kalorien am Tag?

2 Antworten

Wie kann ich endlich abnehmen?

12 Antworten

Hab ich zu viel Bauch- und Hüftfett oder ist dass noch normal?

26 Antworten

Wie kann ich meinem übergewichtigen Bruder helfen (155cm, 85kg)?

9 Antworten

Wie kann man am schnellsten fett und dick werden?

11 Antworten

Elvis Presley Fettsucht?

4 Antworten

HCG-Diät - Nur Erfahrene!

4 Antworten

Was ist gefährlicher: Bulimie, Fettsucht oder Magersucht?

9 Antworten

Was tun gegen meine Fresssucht? :(

13 Antworten

Fettsucht - Neue und gute Antworten