Vermieter bekommt ständig Besuch vom Gerichtsvollzieher, was kann ich tun?

Hallo,

leider bin ich seit vielen Jahren, durch Jugendsünden etc. in der Schuldenfalle und komme da nicht so schnell raus.

Ich musste auch schon ein paar mal die Eidesstattlicheversicherung abgeben, hatte bisher aber nie Probleme damit und zahle halt jeden Monat zurück, was ich nur kann und wie es meine Finanzen zulassen.

Bei der letzten EV musste ich meinen Mietvertrag vorlegen und seit dem bekommt mein Vermieter ständig Besuch vom Gerichtsvollzieher. Die wollen an die Kaution ran.

Mein Vermieter ist dadurch sehr genervt und fühlt sich mittlerweile davon belästigt.
So hoch ist die Kaution gar nicht, dass man jeden damit bedienen und zufrieden stellen könnte.

Da wir uns aber gut verstehen und Freunde sind, haben wir überlegt, einen neuen Mietvertrag aufzusetzen und auf eine Kaution zu verzichten. Es würde sich für mich und den Vermieter nichts ändern.

Die aktuelle Kaution würde an die Gläubiger ausbezahlt werden und fertig.

Ich würde den neuen Mietvertrag dann per Änderung der EV einreichen und mitteilen, dass keine Kaution hinterlegt wurde.

Würden dann die Besuche beim Vermieter wieder aufhören?

Mir ist klar, Schulden müssen zurückgezahlt werden, der Meinung bin ich auch und deswegen habe ich bis jetzt auch nicht an eine Privatinsolvenz gedacht, nur muss dafür der Vermieter so dermaßen belästigt werden?

Ich meine, andere haben nicht so ein gutes Verhältnis zum Vermieter so wie ich, die könnten echt Probleme bekommen.

Da muss es doch eine Lösung geben? Wäre das beschriebene eine Lösung?

Ich meine wo keine Kaution hinterlegt wurde, kann man auch nichts pfänden, richtig?

Ich wäre da sehr dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte.

Danke.

Recht, Vermieter, Mietkaution, eidesstattliche versicherung, Gerichtsvollzieher
4 Antworten
Eintragung ins Schuldenregister beim Amtsgericht wie kann ich wirkungsvoll wiedersprechen oder kann der Gläubiger das auch zurück ziehen?

Hallo

Ich habe auf grund einer mehrjährigen Fortbildung Bafög für erwachsene in Anspruch genommen gehabt.

Im Juli wurde eine selbstauskunft angefordert die hatte ich ausgefüllt und hin gesendet und da ich bis zum 3 Dezember keine Rückmeldung bekommen habe habe ich sie noch mal Foto Kopiert und hin gesendet und mit geteilt das ich noch keine eingangsbestätigung erhalten habe bzgl. meines briefes und ob sie mit einer weiteren Stundung einverstanden sind und auch den aktuellen Harz4 bescheid bei gelegt.

Am 11 hatte ich jetzt ein Schreiben vom Gerichts vollzieher im Briefkasten das meine Schulden nun ins Schuldnerregister eingetragen werden beim Amtsgericht und ich 14 Tage Zeit hätte diesem zu wider sprechen weil ich ja nicht zur Abgabe einer eidestatlichen Versicherung erschienen währe.

Ich habe habe aber nicht mal eine Einladung zu einer entsprechenden Abgabe erhalten. Und die Kasse weiss auch davon abgesehen das ich die nicht mal abgegeben darf denn dann könnte ich nie in meinem erlernten Beruf arbeiten und auch nie eine entsprechende Ratenzahlung anbieten in meinem Leben die diese Schulden vollständig abzahlen könnte solang ich lebe.

Und hätte insgesammt ca 6 Jahre umsonst Ausbildungen gemacht .

Die Frage ist welche Konsequenzen hätte dieser Eintrag für mich, währe der nur beim Amtsgericht sichtbar oder haben auch noch die Schufa, Creditreform,... auch darauf zugriff so das sie mir damit meine ganzes Leben versauen ?

Reicht es jetzt wenn ich darauf hinweise das ich das Schreiben zur einladung einer eidestatlichen Versicherung nicht bekommen habe und die entsprechende Stelle auch meines erachtens gar nicht rechtlich dazu befugt war dieses einzuleiten da sie schliesslich meine selbstauskunft ordnungsgemäß von mir zugesendet bekommen hatten im sommer so das ich davon ausgehen konnte das sie diese auch erhalten haben denn sie haben bis heute ja trotz der in diesem falle vorliegenden Verpflichtung der Mitteilung das nichts angekommen währe mir nichts gegenteiliges mitgeteilt.

Wie verhalte ich mich jetzt richtig , was mache ich jetzt um das zu verhindern ?

Könnt ihr mir vielleicht ein muster schreiben erstellen ?

Kann ich jetzt noch mit weiteren Konsequenzen rechnen ?

Ich bin gerade richtig traurig, sauer, und verzweifelt und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich danke euch für eure Hilfe und hoffe es geht euch nicht so mies wie mir und wünsche euch einen schönen Tag

Mfg

Trend4

Rechtsanwalt, Schulden, Recht, Anwalt, Amtsgericht, BAFöG, eidesstattliche versicherung, Gerichtsvollzieher, Selbstauskunft
5 Antworten
Eidesstattliche Versicherung Kauf?

Hallo,

es geht um eine Autoreifenlieferung, welche nicht ankam (GLS). Neue Ware erhalten (Dezember 2016). Firma schickte dann Monate später über einen Anwalt Mahnung für die erste Reifenlieferung (219€). Irgendwann kam heraus, dass denen die Eidesstattliche Versicherung über den Nichterhalt der ersten Lieferung fehlte. Haben diesbezüglich nichts zum Unterschreiben erhalten (angeblich wurden 4 Mails versendet mit der Aufforderung). Abgabe der EV wurde dann nachgeholt im Dezember 2017. Jetzt möchte die Firma (Delticom) 182€ haben, da ihnen die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung zu spät sei. Hier der Auszug des Schreibens vom RA: "Forderungsangelegenheit: Delticom AG

Sehr geehrter Herr Linn,

in der vorbezeichneten Angelegenheit nehmen wir Bezug auf die bisherige Korrespondenz.

Eine Rücksprache mit unserer Mandantin hat ergeben, dass Ihre Zahlung von EUR 219,04

dort am 15.12.2016 auf die RD29160381 verbucht wurde.

Bei der hier geltend gemachten Forderung handelt es sich um die RD31443393. Da Sie zu

der Bestellung RD29160381 unserer Mandantin mitteilten, keine Reifen erhalten zu haben,

wurden diese unter einer neuen Auftragsnummer hier RD31443393 neu berechnet und mit

EUR 0,00 gebucht.

Da unsere Mandantin die Rechtsverbindliche Erklärung für den Nichterhalt der Reifen nicht

von Ihnen zurückerhalten hat, wurden Ihnen die Ersatzreifen nun in Rechnung gestellt.

Die von Ihnen jetzt übersandte Rechtsverbindliche Erklärung wird von unserer Mandantin

aufgrund der langen Zeitspanne nicht mehr akzeptiert.

Um die Angelegenheit endgültig zum Abschluss zu bringen, ist unsere Mandantin einmalig

bereit, auf einen erheblichen Teil der Gesamtforderung zu verzichten, wenn Sie einen Betrag

in Höhe von EUR 182,00 bis zum

05.04.2018. auf unser unten benanntes Konto ausgleichen."

Wir haben die Forderung im März 2018 abgelehnt, da wir die EV abgegeben haben. Nun kam gestern nach 8 langen Monaten ein erneutes Schreiben.

Textauszug: in der vorbezeichneten Angelegenheit kommen wir zurück auf Ihre Emails vom 28.03.2018 und bitten zunächst die längere Bearbeitungsdauer zu entschuldigen.

Nach Rücksprache mit unserer Mandantin wurde Ihnen die Eidesstattliche Erklärung am 10.04.2017, 13.05.2017, 15.06.2017 sowie 16.08.2017 per Email zugesandt. Eine Rücksen-dung konnte unsere Mandantin nicht verzeichnen, hierzu bestand jedoch mehrfach die Gelegenheit. Die Gesamtforderung besteht vollumfänglich zu Recht. Unsere Mandantin ist auch weiterhin an einer außergerichtlichen Einigung interessiert. Das Vergleichsangebot wird daher letztmalig aufrechterhalten. Für den Eingang des Vergleichsbetrages in Höhe von EUR 182,00 auf unser unten genanntes Konto haben wir uns eine Frist bis zum 23.11.2018 notiert.

Frage: Wie reagieren?

Recht, eidesstattliche versicherung, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Ich habe angeblich Schulden beim Jobcenter mit einer Ratenzahlung ist man nicht einverstanden was tun ?

Hallo

vor ca 10 Jahren hatte ich angeblich vom Jobcenter zu viel Geld bekommen was diese jetzt auf einmal zurück haben wollen. Ich kann das verständlicherweise nicht mehr nach vollziehen ich weiss nur das die meines Wissens nach immer alles direkt gegen gerechnet haben so das eigentlich nichts mehr offen sein dürfte.

Meinem Anwalt gegenüber haben sie auch nur eine aufstellung zugesendet und mitgeteilt das sie es von der Kreiskasse nicht zurückziehen können den Auftrag zur Einziehung und auch nicht mehr zugriff haben auf die entsprechenden Unterlagen also selbst auch nicht überprüfen können ob es ihnen bereits gezahlt wurde oder nicht und ich zahlen muss.

Laut Anwalt müsste ich entsprechende Unterlagen vorweisen aus dennen hervor geht das ich ich es gezahlt hätte. Die habe ich nicht somit kann er also nichts mehr machen. Ich bat eine Ratenzahlung über 5 Euro da mehr nicht geht ich habe wieder Harz4 , damit war man nicht einverstanden es müssten mindestens 30 Euro sein, das kann ich nicht. Bekomme 270 Euro davon bleiben nach Abzügen etwa 100 Euro für Lebensmittel,Bewerbungen,.... Folglich kam es zur Kontopfändung doch nun hat meine Stadt mir mitgeteilt das ich sofort 3000 Euro zahlen sollte ansonsten kommt jemand vorbei und durchsucht meine Wohnung und ich müsste die EV abgeben, nur das kann ich nicht , darf ich nicht dann bekomme ich keinen Job mehr und werde mein ganzes Leben lang Harz4 Empfänger sein. Denn in meinem Beruf darf ich die nicht abgegeben haben.

Was kann ich jetzt machen ? Was empfiehlt ihr mir ? Kann das jetztige Jobcenter hier eventuell helfen das ich das auf die dortigen Schulden mit aufschlagen lassen kann und dort die Ratenzahlung beginnt sobald die anderen Zahlungen dort abgeschlossen sind ?

Freue mich auf eure Antworten bin richtig am verzweifeln. Danke

Mfg

Trend4

Schuldnerberatung, Schulden, Recht, Anwalt, Sozialrecht, eidesstattliche versicherung, Hartz IV, Jobcenter, schuldner
4 Antworten
Negative Schufa Einträge vorzeitig löschen lassen?

Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage, ist es möglich einen negativen Schufa Eintrag vorzeitig löschen zu lassen?

Folgender Sachverhalt:

Ich hatte finanziell gesehen, leider eine beschissene Vergangenheit gehabt. Nach der Schule, habe ich keinen vernünftigen Ausbildungsplatz gefunden, weshalb ich erst mal in einer Zeitarbeits Firma gelandet bin, um halt Erfahrungen zu sammeln und um die Zeit zu überbrücken.

Dies ging dann doch 2 Jahre, wo ich dann auch schon einen Kredit und Handyvertrag usw. am laufen hatte. Bis dato lief alles ganz gut, bis ich dann halt doch irgendwann eine Lehre machen musste, die mich dann wirtschaftlich in den Ruin getrieben hat.

Dies hat mich auch psychisch doch schon sehr mitgenommen, weshalb ich irgend wann nur noch schwarz gesehen hab und auf die ganzen Briefe nicht mehr geantwortet habe, weil ich halt noch in der Lehre war und eh kaum bis kein Geld hatte.

Natürlich, alles was passiert ist, ist auch meine schuld gewesen. Ich war halt jung und dumm und bin die Sache falsch angegangen. Nun bin ich schon seit fast 2 Jahren ausgelernt und hab die letzten beiden Jahre nur damit verbracht die Schulden zu tilgen und das in Hohen raten, weil ich das alles schnell weg haben wollte.

Nun ist es endlich soweit, ich hab alles abbezahlt und es ist kein Cent mehr offen. Jedoch stehen diese ganzen negativ Einträge in der Schufa und haben Auswirkung auf meinen score.

Selbst wenn man seine schuld bezahlt hat, stehen diese Dinge noch weitere 3 JAHRE im Register der Schufa, was für mich eine Katastrophe ist.

Ich habe gehört, das man mit dem Einverständnis des Gläubigers, diese negativ Einträge vorzeitig(also vor dem Ablauf der 3 Jahre, nach dem es abbezahlt wurde) löschen lassen kann, stimmt das?

Es handelt sich bei mir um einen Haftbefehl wegen der Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung. Und ich hatte auch eine Gehalts pfändung deswegen gehabt. Ist natürlich alles abbezahlt jetzt, aber der Schrott steht da immer noch drin.

Bitte nur Leute antworten die Ahnung von der Materie haben oder gar Erfahrung.

Vielen Dank schon mal im voraus.

Kredit, Finanzen, Schule, Geld, Schulden, eidesstattliche versicherung, gläubiger, Haftbefehl, Handyvertrag, negativ, Pfändung, Schufa, schuldner
4 Antworten
Schulden abgeschrieben?

Hallo! Als aller erstes möchte ich anmerken, dass ich momentan dabei bin, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ich möchte Beleidigungen meine Frage beantwortet bekommen.

Ich habe vor etwa 2 Jahren mich ordentlich in die Schulden gerissen. Konnte damals so gut wie nichts bezahlen, aber habe mich durch meinen damaligen Freund so minderwertig gefühlt, dass ich immer weiter bestellt habe. Ich habe einfach den Überblick verloren. Einmal habe ich eine “Einladung“ zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung erhalten. Das konnte ich abwenden, da ich den vollen Betrag damals bezahlt habe, obwohl ich habe andere Sachen bezahlen müssen. Dazu kam, das ich damals beim fahren ohne fahrkarte erwischt wurde und das soweit kam, das der Gerichtsvollzieher zu mir gekommen ist... wir hatten uns auf eine Ratenzahlung geeinigt.

Da ich nicht mal 2 Wochen später von der gemeinsamen Wohnung abgehauen bin, ohne mich umzumelden, da ich Angst vor meinen ex Freund, hatte ich keine Briefe oder Eigentum mehr. Fakt ist, ich habe die Ratenzahlung nicht mehr beglichen.

Einen Monat später habe ich zum Glück eine Wohnung gefunden. Und Kurze Zeit später wurde mir von meiner Arbeitsstelle mitgeteilt, dass ich zwangsabgemeldet wurde. Ich habe mich sofort wieder angemeldet. Aber ich habe seit dem nichts mehr von den Gerichtsvollzieher bzw dem gläubiger gehört, kein brief bekommen oder sonstiges. Ich habe auch bei dem gläubiger angerufen, allerdings ist dabei nicht viel bei raus gekommen.

Ich möchte Jetzt näher an meine Arbeitsstelle ziehen, was für mich super wäre, da ich so Geld spare und meine Schulden schneller abbezahlen kann. Dort wurde gefragt, ob gegen mich ein verfahren wegen abgabe der eidesstattlichen versicherung oder ein Haftbefehl läuft und das sonst der Vertrag hinfällig wird. Inwiefern muss ich da Angst haben?Habt ihr einen Tip für mich, wie ich Vorgehen kann ? Kann es sein das ein Haftbefehl gegen mich läuft ? Sind die Schulden eventuell abgeschrieben und was bedeutet das ?

Schulden, Recht, eidesstattliche versicherung, Haftbefehl, umziehen
1 Antwort
Negative Schufa Einträge löschen?

Einen wunderschönen Tag zusammen,

ich weis, dieses Thema ist so oft schont diskutiert worden, jedoch finde ich keine passenden Antworten zu meinem "Fall".

Ich möchte eins vorweg sagen, JA ich war dumm und habe viele Fehler gemacht und bin auch selbst schuld. Ich habe meine Fehler eingesehen und habe mich in der Hinsicht definitiv gebessert. Also bitte keine Moral Apostel, die eh nichts zur Thematik und Diskussion beitragen, danke!

Folgendes, es began alles nach dem ich die Schule abgeschlossen habe, leider fand ich keinen "vernünftigen" Ausbildungsplatz, weshalb ich dann einfach als "überbrückung", in irgend einer ZeitArbeits Bude gelandet bin. 2 Jahre war ich Leiharbeiter und hatte währenddessen schon ein Kredit in höhe von 10.000€ am laufen.

Leider ging es der Firma dann immer schlechter weshalb die Leiharbeiter als erstes dran glauben mussten. Ich hatte Glück das ich mich so gut angestellt habe das die mir einen Ausbildungsplatz angeboten haben.

Und dann begann alles, die Zeit während der Lehre hat mich wirtschaftlich in den Ruin getrieben. Viele Rechnungen konnten nicht bezahlt und so doof wir ich auch war zu der Zeit hatte ich mich leider kaum drum gekümmert weil ich eh Lehrling war. Es ging von einer abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung, bis hin zur Gehaltspfändung. Und das auch nur weil ich mich so unkooperativ gezeigt habe zu der Zeit.

Direkt nach der Lehrer habe ich mich mit allen Gläubigern in Verbindung gesetzte und verdammt hohe Raten bezahlt um das schnellst möglich abzubezahlen. Ich bin jetzt seit etwa mehr als 1.5 Jahre Geselle und verdiene für meine Verhältnisse gutes Geld, ca. 1700€ netto. Bin auch schon zum bereichsleiter aufgestiegen.

Es sind jetzt nur noch paar Monate und dann habe ich alles abbezahlt.

Das Ding ist, das ich 2 EV abgeben musste und die Schufa ohne hin schon versaut. Da ich bald alles abbezahlt habe, möchte ich natürlich meine "Bonität" wieder herstellen.

Gibt es da Möglichkeiten solche negativ Einträge vorzeitig zu löschen, natürlich nachdem ich die abbezahlt habe? Ich habe gelesen das sowas 3 Jahre noch da steht und man somit nicht kreditwürdig ist und das ist meiner Meinung nach zu viel.

Bitte nur Leute Antwortdn, die wirklich Ahnung davon haben und helfen sollen. Vorwürfe brauche ich nicht.

Danke schön mal im Voraus.

Mit Sanften Grüßen

Schulden, eidesstattliche versicherung, Schufa, Kreditwürdigkeit
4 Antworten
Mutter meldet Gewerbe als Strohmann an und hat jetzt Schulden . Soll ich mich einmischen?

Erstmal ein Hallo in die Runde , Vorsicht sehr lang :) .Ich komme gleich zum Thema . Meine Mutter hat vor drei oder vier Jahren ein Gewerbe angemeldet und zwar für meine Schwester , sozusagen als Strohmann. Meine Mutter ist 70 Jahre alt und wollte ihr eben diesen Gefallen tun . Meine Schwester arbeitet nicht und bekommt Hartz IV . Darauf wollte sie natürlich nicht verzichten . Ich habe meine Mutter damals gewarnt , weil sie für alles haften muss , egal was es ist . Sie hat es trotzdem gemacht . Wie es nun die Eigenschaft meiner Schwester ist , hatte sie irgendwann mal wieder keine Lust mehr und sie nahm die Einnahmen um auf den Putz zu hauen , Rechnungen wurden nicht mehr bezahlt . Es kam wie es kommen musste, jetzt stehen da Schulden von ca. 6000 Euro. Meine Mama hat selbst Schulden die sie nicht zahlen kann , bekommt eine kleine Rente . Das schlimme ist noch , sie hat eine eidesstattliche Versicherung abgegeben und dort gelogen . Das Gewerbe hat sie nicht mit angegeben . Jetzt erzählte sie mir das das Gewerbe wohl schon vor zwei Jahren wieder abgemeldet wurde und es schwarz weiter lief . Lange Rede kurzer Sinn, ein Gläubiger erstattete Anzeige und bald ist der Prozess. Jetzt weint sie sich bei mir aus , sie hat Angst was passiert . Ich möchte mich am liebsten einmischen und die Sache aufklären , meine Schwester auffliegen lassen . Es ist nicht das erste mal das sie sowas macht , nur dieses Mal geht es auf Kosten meiner Mutter . Würdet ihr euch da raushalten oder der Mutter helfen ? Sorry für den langen Text .

eidesstattliche versicherung, Gewerbe
6 Antworten
Räumungsschutzantrag trotz Verzicht auf Räumungsschutz?

Ich habe eine ganz prekäre Situation. Anfang des Jahres lief eine gerichtliche Verhandlung bzw. Einigung mit unserm Vermieter. Es ging unter Anderem um die Räumung der Wohnung. Die Wohnung wurde wirksam zum 31.03.2017 gekündigt. ANMERKUNG: Der Vermieter musste bei der Kündigung keinen Grund angeben, weil das Haus nur 2 Wohnungen hat, und eine davon vom Vermieter selbst bewohnt ist. Somit ist die Kündigung leider rechtens.

Bei der Einigung wurde uns Räumungsfrist bis zum 30.06.2017 gewährt unter der Voraussetzung, dass wir ab dem 01.07.2017 auf unseren Räumungsschutz verzichten - soweit gesetzlich zulässig. Dem haben wir gezwungener Maßen zugestimmt. Nun sind wir seid einiger Zeit auf Wohnungssuche und erhalten eine Absage nach der Anderen. Dies dürfte wohl an unserer eidesstattlichen Versicherung liegen, da neuen Erkenntnissen zufolge jeder potenzielle Vermieter bei Schuldnerverzeichnissen bzw. den zuständigen Behörden nur mal eben Anrufen braucht um das zu erfragen und es wohl Gang und Gebe ist, dass die Behörden alles raus plappern.

Nun finden wir also ums Verrecken keine Wohnung und uns rennt die Zeit davon. Gibt es trotzdem noch eine Möglichkeit, dass wir Räumungsschutz erwirken können? Ein paar Randinfos: Wir haben 3 Kinder im Alter von 6 Jahren, 3 Jahren und 9 Monaten, meine Frau ist erneut Schwanger und es sieht nach einer intakten Schwangerschaft aus (und bevor wir als Assoziale betitelt werden: Wir haben ein Gesamteinkommen von ca. 4000€ im Monat, eine anständige Wohnung sollte sich davon ja wohl bezahlen lassen und wir sind und waren bisher nicht vom Amt abhängig) zum Zeitpunkt des gerichtlichen Vergleiches hatten wir keine Kenntnis davon, dass eine Wohnungssuche wegen einer eidesstattlichen Versicherung so massiv scheitern würde, daher wurde das auch nicht bei Gericht erörtert.

Kann jemand Tipps geben, waíe wir uns verhalten sollen bzw. was wir tun können und ob wir noch Möglichkeiten haben, einen wirksamen Räumungsschutz zu erwirken?

Ich bitte höflichst von Antworten Abstand zu nehmen, die darauf aus sind, unsere schlimme Situation zu Analysieren/zu Bewerten, uns unsere Dummheit oder wie auch immer man es nennen möge, vor zu halten oder die Aussagen "hätten wir mal", "wärt ihr lieber" ... etc, diese sind

A: NICHT hilfreich B: sind solche Antworten hier schlichtweg fehl am Platz und C: beantworten solche Antworten nicht die Frage

Dass wir bemüht sind, die eidesstattliche Versicherung löschen zu lassen, das sollte klar sein, gleichwohl wissen wir nicht, wie lange das dauern wird.

Ich bin für jede hilfreiche Antwort dankbar.

Kinder, Schwangerschaft, Mieter, Mietrecht, Vermieter, eidesstattliche versicherung, Räumungsklage
5 Antworten
eidesstattliche Versicherung in Schufa ohne je eine abgegeben zu haben?

Ich habe aus meiner Schufa erfahren dass ich durch Vodafone einen Negativeintrag habe. Ich habe allerdings nie eine Rechnung bekommen oder Mahnungen oder Schreiben von einem Anwalt. Ich habe damals gekündigt und bin zwei, drei Monate später umgezogen. Ich habe nie eine letzte Rechnung oder Mahnungen noch sonstewas bekommen.

Selbst wenn man es von Seiten Vodafones dann an einen Anwalt weitergibt, findet dieser nicht die aktkuelle Adresse heraus und schriebt mich an?

Ich habe natürlich einen dicken Brief an Vodafone geschrieben und warte nun schon seit fast zwei Wochen auf Antwort. Ja ja... bla bla, so lange warten und und und... die Zeit ist so schnelllebig dass man manchmal garnicht merkt wie sie rast.

Das ist jedenfalls die Ausgangssituation.

Nun habe ich heute beim öffnen eines neuen Kontos erfahren dass ich einen Eidesstatt in meiner Schufa zu stehen habe. Ich wurde nie angeschrieben und nie stand ein Gerichtsvollzieher vor meiner Tür oder die Polizei bei mir auf Arbeit um einen Haftbefehl oder soetwas durch zu setzen (oder wie man das nennen kann). Ich habe nie einen Brief vom Amtsgericht bekommen für einen Termin um eine eidesstattliche Versicherung ab zu geben.

Ist es möglich oder rechtens dass trotzdem einer in meiner Schufa steht? Wie gesagt, weder Vodafone noch irgendwer im Auftrag von Vodafone ist je an mich heran getreten, ich habe alles erst aus meiner Schufa erfahren. Ich wurde nie über Maßnahmen informiert.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten ohne dumme Vorwürfe oder sowas, kann ich nicht gebrauchen. Die Situation ist schon blöd genug. Ich war naiv, jung und dumm aber verarscht fühle ich mich in der Sache schon genug.

eidesstattliche versicherung, Schufa, Vodafone
4 Antworten
Eidesstattliche Versicherung abgeben trotz Kontopfändung vom gleichen Gläubiger?

Hallo, in folgender Situation befinde ich mich gerade:

Ich habe aus 2014 noch einen Kredit in Höhe von 5.000€ offen. Leider konnte ich diesen irgendwann nicht mehr bezahlen und der Gläubiger hat diesen Betrag dann beim Gericht eingeklagt und gewonnen. Damit kam dann auch direkt eine Kontopfändung (P-Konto existiert) und sie haben sich monatlich 400€ von meinem Arbeitgeber per Abtretung (die ich beim Kreditvertrag mit unterzeichnet habe) geholt - offen sind insgesamt noch rund 4.000€.

Leider bin ich seit Januar arbeitslos, daher bekommt der Gläubiger auch seitdem kein Geld mehr und auf eine Ratenzahlung jeglicher Art wollen sie sich nicht einlassen.

Nun habe ich morgen einen Termin bei der Gerichtsvollzieherin und vermute dass sie mir die EV abnehmen will - mein Konto ist allerdings im Dispo und daher wäre das mehr als fatal.

Ich hätte jetzt theoretisch mit Hilfe meiner Eltern (die 50% der Rate übernehmen würden) die Möglichkeit 400-500€ monatlich zu zahlen, was aber schwer ist wenn mein Konto gepfändet ist.

Ist es denn rechtens dass man mein Konto pfändet (mir somit jegliches Geld über dem Existenzminimum sperrt) und gleichzeitig versucht über eine Gerichtsvollzieherin an das Geld zu kommen? Weil das schließt sich doch schon gegenseitig aus... man gibt mir nicht mal die Chance es in Raten zurückzuzahlen.

Der Termin ist morgen um 13 Uhr, hat jemand Tipps für mich wie ich mich verhalten soll? Weil ich bin willig den Betrag in 8-10 Raten an die Gerichtsvollzieherin zu begleichen, das wird mit der Kontopfändung aber schwer.

Danke! :)

eidesstattliche versicherung, Gerichtsvollzieher, Kontopfändung
1 Antwort
Titel gegen Kaufmann/Firma. Eidesstattliche Versicherung. Wer kann helfen?

Titel gegen eingetragenen Kaufmann erwirkt. (ca. 5000) Garantiesache, Rückname gegen vollständige Rückzahlung des Kaufpreises. Nach Jahren: "Endlich" Eidesstattliche Versicherung: angeblich nun kein Gewerbe mehr, kein Einkommen, kein Konto, kein Besitz, kein Auto, nichts, nicht einmal Bargeld, lebt nun zu 100% vom Einkommen seiner Frau.

Gespräche mit dem zuständigen Gerichtsvollzieher. Der jammert (wirklich!) nur herum: Was soll ich machen.. habe mein Bestes getan.. habe alles versucht.. sein Vater war der gleiche "Verbrecher"(!)... der Typ bringt mich ins Grab.. leide wegen dem schon am Burnout.. etc. etc. etc. Dabei hat der bedauernswerte Mensch immer wieder betont, dass er mir das alles "eigentlich gar nicht erzählen darf".

Nun kommts:

Die Geschäfte laufen munter weiter, die neue Saison hat gerade begonnen, überall im Internet, Ebay, etc. Werbung mit dem Zeug das er seit Jahren verkauft... aber falsch: Nun SEINE FRAU verkauft, die sich plötzlich spezielles technisches Wissen angeeignet hat, usw. usw. usw.

Es ist offensichlich, dass der "Kaufmann" hinter allen Geschäften steckt, auch wenn nun plötzlich überall der Name seiner Frau im Impressum steht. Auch die Handynummer und die mailadresse sind gleichgeblieben.

Meine Frage: Hat jemand eine (sinnvolle) Idee? Ich habe keine Kraft und vor allem keine finanziellen Mittel mehr und mein Anwalt hatte sich mit der Zeit leider auch nicht als besonders kompetent erwiesen. Das ganze "Spiel" geht nun schon seit Jahren. Er schaltet und waltet, wie er will. Völlig unbehelligt.

...und fährt mit einem Hummer(!) und einem Porsche Turbo durch die Gegend, ist immer schön urlaubsbraun und in bester Stimmung. Erstaunlich, dass derartiges in Deutschland überhaupt so einfach möglich ist.

Betrug, Schulden, eidesstattliche versicherung, Garantie, gläubiger, Inkasso, Kontonummer, schuldner
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eidesstattliche versicherung

Mieterselbstauskunft - Eidesstattliche Erklärung, JA oder NEIN?

6 Antworten

Wie lange ist eine Eidesstattliche Versicherung gültig?

3 Antworten

Eidesstattliche Versicherung löschen aus der Schufa

8 Antworten

Was bedeutet diese Eintragung im Schuldnerverzeichnis?

12 Antworten

eidesstattliche Versicherung verjährt?

6 Antworten

Kontopfändung trotz Ev?

6 Antworten

KFZ Finanziertes Fahrzeug läuft noch Pfändbar bei Vermögensauskunft?

4 Antworten

Wie oft darf der Gerichtsvollzieher zur Vollstreckung kommen?

11 Antworten

Greift eine eidesstattliche Versicherung auch auf meinen Ehepartner?

5 Antworten

Eidesstattliche versicherung - Neue und gute Antworten