Oder wie soll ich damit umgehen?

Naja, also vermutlich seid ihr beide immer noch eher gelassen, schon traurig, aber halt nicht am ausflippen und mega streiten.
Das ist schon super.

Anders herum fehlt euch vielleicht gerade eine gute Streitkultur:

https://de.wikipedia.org/wiki/Streitkultur

Reibung erzeugt nun mal auch Wärme, wenn du verstehst, was ich meine. ;-)

Streit kann wie ein reinigendes Gewitter wirken.

Reibungspunkte lassen und geistig-seelisch weiter entwickeln, auch wichtig....

Wenn eine Beziehung zu harmonisch ist, kann es auch mal langweilig und fad werden, die Spannung fehlt dann total.
Hast du selbst ja vielleicht auch schon bemerkt und vermisst.

Sei kreativ und mutig und spreche Konflikte ehrlich an.
Ich mein, wenn du doch eigentlich eh nichts mehr zu verlieren hast, dann könntest du doch jetzt Gas geben und Risiken eingehen ..... etwas ausprobieren .... dich vorab vorbereiten .....
Sei doch du einfach die nötige Veränderung..... der frische Wind .....

Klar, wenn du weiter machst, wie bisher, wird sich nichts ändern.
Wenn du an dir arbeitest, dein Gedankengut änderst, änderst du alles.

Was willst du wirklich?
Entscheide dann!

...zur Antwort
was sagt ihr dazu ?

Vielleicht bist du einfach zu satt, im Sinne von, dass es dir zu gut geht.
Dann wird einem das überdrüssig.

Oder du badest in Selbstmitleid und kannst deshalb Schönes und Gutes nicht mehr wahr nehmen.

Jedenfalls zählt in jedem Land:
So wie man in den Wald hinein schreit, so hallt es zurück.
Will sagen, dass es dir mit deiner Einstellung wohl in keinem Land wesentlich besser gehen wird.
Man nimmt sich und seine abwertenden Gedanken ja schließlich mit ..... ;-))

...zur Antwort

Hallo!

Damals schon habe ich immer Mädchen so viel Aufmerksamkeit geschenkt

Aber warum hast du das gemacht?
Was war deine Motivation dazu?
War dieses Wollen damals etwas zu intensiv und vielleicht sogar mit Druck verbunden?
Hast du dabei etwas übertrieben und bissl zu extrem gedacht und bist deshalb in ein Ungleichgewicht gekommen?

was ich falsch mache.

Könnte mir vorstellen, dass du schlichtweg nicht entspannt und gelassen genug warst, dachtest, es / sie unbedingt zu brauchen, dachtest, es so intensiv machen zu müssen, damit du geliebt und angenommen wirst.
Das war falsch, weil es so nicht stimmt.

dabei bin ich einfach nur depressiv

Depressiv heißt ja niederdrücken.
Du hast (vermutlich unbewusst) deine Lebenskraft dann unterdrückt, was Depression zur Folge hat, weil du womöglich bemerkt hast, dass du keinen Erfolg mit deiner Vorgehensweise hast und zudem weiterhin nicht mehr diesen Schmerz daraus spüren wolltest.

Manchmal sind die Dinge aber auch so was von kompliziert verstrickt, dass man denkt, allem hilflos gegenüber zu stehen.

Naja, jedenfalls hast du mit deinem Unterdrücken dich selbst in deinem Streben (unbewusst) zurück genommen, was zur Folge hatte, dass das, was du zu dringend haben wolltest, nun freiwillig kommen konnte, ohne Druck und so.
Kennst du womöglich von dir selbst auch:
Sobald man dich zu etwas drängt, hast du auch schon keine Lust mehr .... ;-)))

Es war also wirklich (quasi) falsch, was du gemacht hast.
Beziehungsweise ungünstig halt. Falsch nicht, denn daraus konntest du ja etwas Wichtiges lernen, und das ist gut so!
Es ist also gar nicht nötig, vollen Einsatz für Gewünschtes im Außen zu geben, sondern man kann auch vertrauensvoll und gelassen alles auf sich zu kommen lassen, - dann sogar läuft alles geschmeidiger, leichter und einfacher, was wir uns doch auch so wünschen ....
Innere Arbeit sozusagen ist also viel wirkungsvoller, als äußeres Machen und Tun.

und in Wahrheit ein anhänglicher, schüchternder Mensch.. nur die Folie depressiv hat es verändert.

Kann möglich sein, dass du nun zu dem Schluss kommst, dass du dich nicht öffnen darfst, ewig ein Geheimnis blieben musst, damit man dir näher kommt, damit du erhoffte Kontakte bekommst.
Das aber fände ich bissl fatal und auch wieder quasi falsch.

Du darfst gut und gerne wieder offen werden, auch deine Lebenskraft wieder frei fließen lassen, nur halt nicht in Verbindung mit unwahren Gedanken über dich und das Leben.
Du musst dich nicht ins Zeug legen, um geliebt werden zu können.
Du musst es nicht anderen recht machen, um liebenswert zu sein.
Und das sollst du auch gar nicht, weil das Leben mit Stiefelleckern nix anfangen kann, das braucht Menschen, die so sind, wie sie sind, und sich nicht verbiegen.

Du bist ja hier, damit du Uffleben sein kannst, der nur du sein kannst. Sonst macht dein Leben für das Leben keinen Sinn. Du sollst der sein, der nur du sein kannst. Du sollst nicht sein, wie andere. Die hat die Welt ja schon. Du sollst dich nicht für andere verbiegen, auch, wenn du dies häufig so beobachten konntest, und auch durch Erziehung so gelernt hast, sondern mutig du selbst sein.

Läuft doch meist so ab, dass Kinder gehorsam, brav und lieb sein müssen, damit sie das bekommen, was sie brauchen: Liebe, Anerkennung und so weiter ....
Als Erwachsene dann sind wir gut beraten, wenn wir dieses Spiel durchschauen und die (wahren Lebens-) Spielregeln neu beobachten und lernen.

Was meint ihr?

Ich meine, dass du im Idealfall alles als gesunde Herausforderung und notwendige Korrektur annehmen solltest, weiter so gut beobachten solltest, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, damit du ein angenehmes Leben hast.

Ich mein, nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.... ;-)))

...zur Antwort

Vans

Es ist niemals, niemals, niemals lustig, wenn Männer ne lustige Krawatte tragen. Auch keine mit Bärchen, Weihnachtsmännern ....

Motto-shirt plus Jakett. Motto-shirt plus Trainingsjacke.

Sandalen mit weißen Socken.

http://gentleys.com/wp-content/uploads/Die-neuen-M%C3%A4nner-Modes%C3%BCnden.jpg

Sneakers mit Anzug - funktioniert nur bei ganz wenigen Männern.

Handytaschen am Gürtel.

Peinlicher Beamtenlook wie kurzärmelige Hemden. Im schlimmsten Fall mit Krawatte kombiniert. Finde Kleidung mit "kurz" für Männer schnell ungünstig.

Ne Flatterunterhose, womöglich mit Bremsspur.

Hawaiihemd.

http://blob.freent.de/contentblob/3557206/2/teaserImg476x317/teaser-neu.jpg

Leggings.

http://debeste.de/upload/b8f479602268138e7029d6bb9f0bbd295703.jpg

https://www.hoseonline.de/blog/wp-content/uploads/2017/05/modesuenden-herren-wechsel-deinen-look.jpg

...zur Antwort

Hallo!

Am wirkungsvollsten wäre es wohl, dass du ihn selbst vergisst bzw. akzeptieren kannst, dass eure Beziehung zu Ende ist, denn Kinder haben feine Antennen .... ;-))

Aber gut, alles braucht seine Zeit.
Wenn du Lust hast, kannst du ja ausfindig machen, was dir fehlt und vielleicht einen Ausgleich dafür schaffen oder über Alternativen ..... denn dann mildert sich die Sehnsucht.

Ansonsten kannst du ihm schon sagen, dass er euch nicht mehr besuchen wird, dass dies nur für eine gewisse Zeit eben war, und jetzt ist es anders.

Du könntest auch als Ritual gerne mit ihm einmal darum weinen ..... hilft auch recht gut.

...zur Antwort

Sehe ich schon auch so, ohne dich persönlich damit angreifen zu wollen, aber wahrlich, es ist heutzutage mit Studium aber auch gar nicht anders möglich.
Das braucht ja so lange, was sollst du tun?
Irgendwie kommst du dieser Entwicklung nicht mehr aus, weil du mitten drin steckst

Die Natur hat schon mal einen anderen Ablauf und Rhythmus, als die Gesellschaft.

Komme zu langsam voran im Leben?

An was denkst du denn hier konkret?
Zu langsam für was?

Also meiner Ansicht nach bist du halt gezwungenermaßen mit dem Erwachsenwerden und Selbständigwerden schon etwas hinter her, andererseits geht es ja nicht anders.

Die natürlichen Lebensabschnitte zeigen sich an anderer Stelle, da sollte man wohl alles eher früher "tun" ....

25 ist so ein Alter, da will man dann wirklich langsam erwachsen sein!!!

Kann ich gut verstehen.
Vielleicht hilft dir bei allem eine Entscheidung, eine feste.
Überlege dir, was du willst und wie es weiter gehen soll und dann stehe dazu und bleibe dabei.

Ich bin der ultimative Perfektionist.

Dieses Streben bringe ich jetzt mit deinem Wunsch nach Erwachsen-sein allerdings nicht in Verbindung.
Weiter denke ich, dass man mit seinem Perfektionismus immer wieder scheitern muss, weil er unrealistisch ist.

Das Problem ist eher, dass meine Eltern sich über nichts Gedanken machen. Da wäre wa OK, wenn ich einfach für immer Kind bleibe....

Ja, gibt so Eltern, die das gut abhaben können, weil sie befürchten, ihren Sinn im Leben zu verlieren, keine Aufgaben dann mehr zu haben, allein mit sich zurecht kommen zu müssen .....
Ist dann ein bisschen egoistisch auch von ihnen.
Aber du kannst ja handeln, musst nicht zwingend Kind bleiben.....

Brauchst und willst du das Studium wirklich?
Bist dir damit sicher?

Deinen Drang nach Selbständigkeit und nach einer Abnabelung vom Elternhaus finde ich natürlich und völlig normal.
Würde an deiner Stelle dem nachgehen.
Nicht unbedacht und überstürzt, in Schritten halt.....

...zur Antwort
Sollte ich mich Unabhängig machen von Ihnnen?

Kommt grundsätzlich auf dein Ziel an.

Aber in jedem Fall solltest du etwas daraus lernen:
Lerne zu dir selbst zu stehen, sonst hören all die Fisematente nie auf.

Der Mensch will schon seine Freiheit und Unabhängigkeit, wie ich finde.
Aber isoliert will man ja auch nicht sein.
Aber je weniger man braucht, um frei zu sein, umso freier ist man natürlich.

Sehe also alles im Idealfall als gesunde Herausforderung dazu an, dass du mental noch an dir arbeiten solltest, um noch besser zu dir selbst halten und stehen zu können. Du solltest mit dir selbst in Frieden kommen. Mit deinem So-sein....
Das ist das Allerwichtigste. Damit kannst du vieles ändern, zu deinen Gunsten natürlich.

Erkenne, dass auch du selbst schon mal fies und schwammig nur über dich denkst und ändere das.
Aber wer nicht selbst mit sich im Reinen ist, hat immer mehr oder weniger große Probleme.
Das mag sicherlich nicht immer einfach sein, schon klar, und das heißt ja auch nicht, dass du deine Meinung nie wieder ändern sollst, aber egal was du so tust, stehe dazu.

Versuche weniger und seltener Wertschätzung und Liebe von Anderen zu erhalten, sondern versuche sie dir vielmehr erst mal selbst zu geben.

Sie wären dann weiterhin ganz gut für dich, so als Barometer deines aktuellen Standes in Sachen Fortschritt in geistig-seelischer Hinsicht.

...zur Antwort

Er hatte nur Augen für sie?

Hallo,ich hoffe ihr könnt mir helfen. Gestern waren ich und mein Freund auf einer Hochzeit. Er war denke ich schon ziemlich betrunken.aufjdenfall war da eine Mega heiße hübsche (viel hübscher als ich ) Frau die wirklich sehr sexy und Mega gut getanzt hat. Ich hab noch nie in echt jemanden so gut tanzen sehen wie sie.Er hat sie dann die ganze Zeit angeschaut weil sie einfach Mega gut getanzt hat und man sie anschauen musste weil sie so heiß war. Wir saßen gegenüber und er hat dann ein Video von ihr gemacht als sie getanzt hat und ihr zugejubelt vor mir. Danach hat er die ganze Zeit miT ihr geredet. Ich war schon da etwas eifersüchtig weil ich wusste ich kann nicht mithalten mit ihr. Als dann andere getanzt haben und ich auch aufgefordert wurde hab ich mxih Mega unwohl gefühlt und mir war es Mega unangenehm zu tanzen weil ich wusste das ich neben ihr total Versag Sie hatte eine total positive Ausstrahlung und hat eben Mega gut getanzt und war Auch Nett was mich leider noch mehr eifersüchtig gemacht hat da sie eben so cool war. Ich hab gesehen wie er sie die ganze Zeit angeschaut hat und nur Augen für sie hatte und mich ganrixjt mehr beachtet hat. Als wir dann alle getanzt haben hat er sie Mega angetanzt vor meinen Augen und Mega geflirtet mit ihr. Ich kann meine Gefühle dann leider nicht verbergen und werde Mega traurig weil xih das Gefühl hatte ich muss perfekt sein und jetzt auch so gut tanzen wie sie. Er gibt mir nicht das Gefühl ich bin gut so wie ich bin und ich bin die einzige. Ich bin danach gegangen und habe gesagt ich bin müde ich gehe weil ich nicht die zwei beobachten wollte wie er sie anmacht(antanzt). War meine Reaktion übertrieben und soll ich zugeben dass ich eifersüchtig war und es ihn sagen? Lg :)

...zur Frage

Hallo!

Ja, gibt so Menschen, bei denen es scheint, als hätten sie alles Gute nur bekommen. Gibt aber auch einfach Menschen, mit einer super tollen Ausstrahlung, auch wenn diese körperlich nicht sooo viel hermachen, sind sie recht beliebt dann, eben wegen der tollen Ausstrahlung.

Kann man dies alles bei sich selbst nicht so finden, fühlt man sich natürlich schnell mal schlechter und uninteressanter, als solche Menschen.
In Wirklichkeit aber müsste dies wohl gar nicht so sein, denn auch du könntest dies als gesunde Herausforderung annehmen, und an deiner Ausstrahlung arbeiten.
Aber weniger, um Anderen zu gefallen, sondern vielmehr für dich selbst.
Könnte mir gut vorstellen, dass auch du gerne so eine positive Ausstrahlung hättest.
Erfülle dir diesen Wunsch und denke viel viel öfter an alles Gute an und in dir.
Sobald du besser über dich selbst denkst, hebt sich deine Stimmung und deine Ausstrahlung steigt wie gewünscht.
Dies kannst du jederzeit und ab sofort ganz leicht ausprobieren - einfach mal diszipliniert an das Tolle und Gute selbst denken und abwertende und kränkende Gedanken stoppen.
Den Effekt merkst du sofort!

Ich kann meine Gefühle dann leider nicht verbergen

Sollst du ja auch gar nicht und würde auch keinerlei Sinn machen.
Lass sie nur zu, auch wenn es mal unbequem ist.
Stets sind sie dir ein wichtiger Wegweiser in deinem Leben.
Gehe auf deine Gefühle ein und finde Lösungen dafür, damit du dich künftig besser fühlen kannst. Kümmere dich selbst gut um dich selbst, alles Andere kommt dann von allein.

traurig weil xih das Gefühl hatte ich muss perfekt sein

Diese Frau ist sicherlich auch nicht perfekt.
Kein Mensch ist perfekt, und das ist gut so!
Ihre Unzulänglichkeiten und Schwächen konntest du gerade in dieser kurzen Zeit nicht erfassen, ok, was aber nicht heißt, dass sie perfekt ist.
Das bildest du dir nur ein. Die Wahrheit aber ist anders.

Erlaube dir Fehler, Schwächen und so und stehe vor allem dazu.
Trägt auch sehr zu einer guten Ausstrahlung bei!!!

Komme in Frieden mit dir!! Mag dich selbst!!!!
So kannst du dir deine Wünsche und Bedürfnisse erfüllen!!!

er hat dann ein Video von ihr gemacht als sie getanzt hat und ihr zugejubelt vor mir.

Sehr verständlich, dass dies eine echt schmerzvolle Erfahrung für dich war!
Möchtest du dies künftig nicht mehr erleben?
Dann ändere was und hoffe nicht darauf, dass er sich ändert.

Er fand diese Frau super toll. Sehnt sich danach. Möchte sie an seiner Seite habe, als Freundin ..... sich mit ihr schmücken .... mit ihr angeben .......möchte mit ihr zusammen sein, um auch was von dieser Schönheit und Eleganz zu haben .....????

Und du?
Du wärest auch gerne wie sie?
Dann denkst du eigentlich gar nicht mal so anders wie dein Freund, was?

Viel Begehren heißt ja auch, dass du und ihr selbst viel entbehrt.
Aber glaubt nicht, von Anderen abhängig zu sein, aber nein!, ihr könnt euch das auch selbst geben! Wenn es dir wirklich wichtig ist, dann mach das!

Denke als um und anders, damit du dich selbst künftig nicht mehr so sehr verletzt!

Er gibt mir nicht das Gefühl ich bin gut so wie ich bin

Genau.
Er sagt mit seinem Verhalten eher:
Du bist ne Notlösung, fand sich keine Bessere, sie wäre perfekt, eigentlich will ich diese Traumfrau, ......

Aber mal Hand auf's Herz!! - Denkst du selbst über dich selbst denn wirklich so entscheidend anders?
Wenn nicht, dann ändere das! Dir zu liebe!!!

War meine Reaktion übertrieben

Aber nein. Völlig normal, menschlich und verständlich.

soll ich zugeben dass ich eifersüchtig war und es ihn sagen?

Dies kommt allein auf dein Ziel an!!

Was willst du?

So weiter machen, wie bisher, in dem Wissen, dass er eigentlich anders als dich begehrt, wenig Vertrauen, ..... ne Beziehung auf dieser Basis?
Dann kannst du ruhig mit ihm sprechen und darauf hoffen, dass er sich für dich ändert. Dass du weiter nichts tun musst, sich alles einfach so zum Guten hin ändert....

oder

Respekt und Wertschätzung? Wahre Liebe?
Also dazu musst du selbst in die Puschen kommen.
Dazu solltest du alles selbst in die Hand nehmen, klar und deutlich erkennen, dass er dir in einem Gespräch sicherlich Honig ums Maul schmieren wird, damit du schnell Ruhe gibst, damit er genau diese schnell wieder von deinen miesen Gefühlen und lästigen Erwartungen hat.
Dazu müsstest du selbst alles ändern, vor allem deine eigenen Gedanken über dich selbst.

Klar war dies ne echt voll krass Erfahrung für dich, keine Frage, aber siehst du auch die riesen Chance, die alles für dich birgt?
Ich hoffe es!!!!
Mach was draus, damit wenigstens nichts davon umsonst war!
Mach alles mit dir selbst aus und lass ihn seine Traumfrau erobern!
Dich hat er halt nicht erkannt, kann man nix machen.... sein Pech .... ;-)

Aber solange Frau mit sich selbst nicht im Reinen ist, sich selbst nicht so toll findet, ist man als Frau nun mal weniger anziehend als Frauen, die dies sind. Davon gibt es wenige, denn meist machen sich Frauen selbst viel zu sehr runter. Leider.
Vielleicht bist du ein, die das (endlich?) ändern will .....

...zur Antwort

Soll ich zu ihr fahren oder nicht? Freundschaft steht auf dem Spiel?

Ich bin seit knapp 1 1/2 Jahren mit einer Dame befreundet. Der Altersunterschied beträgt knapp 10 Jahre.

Alles hat sehr harmonisch angefangen. Wir lernten uns über eine Dating Plattform kennen, schrieben Tag und Nacht miteinander, teilten denselben Humor und waren einander generell sehr sympathisch. Da sie in der Schweiz wohnt und ich in Frankfurt, konnte der Kontakt zunächst erst schriftlich gehalten werden.

Wir schickten einander Bilder, telefonierten mehrmals miteinander und von Tag zu Tag wurde man trotz der Entfernung offener für eine Fernbeziehung.

Dann der Wendepunkt. Es sollte zu einem Treffen kommen, welches ich absagen musste. Sie war daraufhin so geknickt und von dort an fing sich alles an zu wenden. Sie wurde sehr misstrauisch, neutral und trotz Verzeihung, änderte sich ihre negative Einstellung nicht. Ich kämpfte monatelang um sie. Machte ihr immer wieder ehrlich gemeinte Komplimente, ging auf sie ein, versuchte ihr deutlich zu machen wie wichtig ein Treffen für mich mit ihr sei..meldete mich jeden verdammten Tag bei ihr.

Sie selbst gab sogar zu sich mir gegenüber wie ein Aloch zu verhalten. Oft reagierte sie auf süße Sachen mit einem neutralen okay. Oder sagte mir fast nie gute Nacht.

Sie meint, dass sie sich trotz allem ein Treffen mit mir wünschen würde. Sie würde die kalte Schulter ablegen sobald sie mich in den Armen hält.

Allerdings nimmt es mir ehrlich gesagt auch jegliche Motivation solch eine weite Strecke auf mich zu nehmen wenn sie mir ständig die kalte Schulter zeigt😔 Ich habe Verständnis aber sie kein Verständnis für mich. Ich würde sie mehr brauchen aber sie verpasst mir vllt auch unbewusst ständig nen Denkzettel. Ihre Stimmungsschwankungen rauben mir echt den letzten Nerv.

Soll ich noch fahren oder nicht ?

...zur Frage

Hallo!

Deine Zweifel kann ich gut verstehen, sicherlich hätte ich sie auch.

Erst kämpft man wie wild und dann fragt man sich, wofür eigentlich?

Ging es dir am Ende lediglich darum, sie zu erobern?, weil du womöglich Angst davor hattest, sie zu verlieren, sie nicht von dir überzeugen zu können.

Gab es schon mal so eine ähnliche Situation in deinem Leben, wo du unbedingt jemanden von deiner Treue und Aufrichtigkeit und Richtigkeit überzeugen wolltest? Ja, ich frage mich, warum du so heftig dafür gekämpft hast und vermute, dass du das einfach nicht abhaben kannst, wenn jemand falsch bzw. abwertend über dich denkt, weil dann damit größere Bedenken hast.
Solche Programme laufen schon mal völlig unbewusst in uns ab.....

wenn sie mir ständig die kalte Schulter zeigt

Wäre es besser und ausgeglichener für dich und euch, wenn auch du ihr öfter mal die kalte Schuler zeigen würdest, um zu sehen, wie sie dann reagiert, um ein Gleichgewicht zu schaffen?

Ich habe Verständnis aber sie kein Verständnis für mich.

Bräuchtest du mehr Verständnis für dich selbst?, indem du dein Verhalten hinterfragst und so mehr Einblick und Verständnis für dein Handeln bekommst?

Wünscht du dir generell mehr Verständnis und vielleicht auch Einfühlungsvermögen und Entgegenkommen von Anderen, als du tatsächlich erhältst?
Wünscht du dir für dich auch so viel Einsatz von Anderen, wie du selbst gibst?
Könntest du dir als Ausgleich davon selbst mehr geben?

Allerdings nimmt es mir ehrlich gesagt auch jegliche Motivation solch eine weite Strecke auf mich zu nehmen wenn sie mir ständig die kalte Schulter zeigt

Sehr verständlich.
Du gibst alles und sie? Viel zu wenig....
Du weißt jetzt gar nicht recht, was auf dich zukommt, kannst ihr nicht so recht vertrauen und müsstest dafür aber jede Menge Energie, Aufwand, Geld aufbringen, ohne zu wissen, was für dich dabei herausspringt.
Gut, wir sollten geben, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, dann fallen Enttäuschungen auch entsprechend klein aus.
Aber man kann mit so einer Aktion ja auch einfach nur dumm sein.

Du bist dir einfach nicht mehr sicher, für was du da eigentlich gekämpft hast.
In jedem Fall hast du gegen Misstrauen und Angst gekämpft.
Hattest du diese dir und ihr gegenüber vielleicht schon länger, ohne diese wahr genommen zu haben? - blind vor Kampf und Angst.

Du bräuchtest jetzt Sicherheit.
Von ihr bekommst du sie nicht. Das kannst du nicht ändern oder erzwingen, wie du längst weißt.
Dies macht dich unsicher.
Selbst kannst du dir Sicherheit bisher auch nicht ausreichend geben.
Aber dies kannst du ändern.

Wenn du dich mit allem nochmals intensiv auseinandersetzt, dir Zeit dafür nimmst und gibst, so kommst du sicherlich auf richtige Antworten, die dir zeigen, was zu tun ist.

Warum wolltest und willst du an ihrer ablehnenden Haltung etwas ändern?
Was erwartest du dir schon von dieser Fernbeziehung, wenn ihr euch so selten nur sehen könnt?
Enthält deine Sehnsucht nicht doch auch (zu viel) Angst, als dass man blind nach ihr handeln soll?
Ist es generell deine Überzeugung, Andere bzw. gewisse Menschen von deinem Wert überzeugen zu müssen?
Liegt in allem auch eine gute Chance für dich (zu was?), die du samt Schmollen nicht übersehen solltest?
Hättest du den Mut dazu, sie zu verlieren, um dich selbst dafür zu bekommen?
Für was denkst du sie so sehr zu brauchen und stimmt das wirklich?
Was könnte dir Sicherheit geben? Wie könntest du dir selbst Sicherheit geben?
Hast du unverhältnismäßig viel gegeben? Wenn ja, warum?
Ist ihr Misstrauen aufgrund des geplatzten Treffens vielleicht doch richtiger, als du dir eingestehen wolltest?, weil es vielleicht nicht sein soll ....- das Misstrauen hätte in diesem Fall natürlich nichts mit deiner Aufrichtigkeit und so zu tun ....

Willst du sie nun einmal in echt kennen lernen, um eventuell damit leichter abschließen zu können? Brauchst du das oder eher nicht?

Was willst du?

Treffe eine Herzensentscheidung! Allerdings nach reiflicher Überlegung. ;-)

...zur Antwort

Hallo!

Finde ich ne ganz tolle Idee, würde ich auch recht gerne mal machen, ist jedoch momentan grad nicht möglich, aber aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben, hoffe ich.

welche Ziele würdet ihr mir vorschlagen..

Achte mal darauf, dass es nicht zu frauenfeindlich wird ..... ;-)

aber ich denke es ist an der Zeit mal was anderes zu machen...

Das finde ich immer ne gute Einstellung, für viele Lebensbereiche .... ;-)

welche Ziele würdet ihr mir vorschlagen..

Da gibt es zu viele Möglichkeiten, aber du findest schon das, wohin du sollst, das merkt man dann aufeinmal ..... oder begegnet einem ....

Hast du dabei eigentlich keinerlei Sorgen, wegen irgendmöglicher Gewalt oder so? Also würde mich persönlich interessieren, habe ich nämlich.
Wie gehst du damit um?

...zur Antwort

Damit bist du frei.
Frei von jeglichem Streben nach was auch immer.
Frei von Zwang und Haben-wollen. Das finde ich sehr angenehm. Zumindest erst mal bzw. für ne Zeitlang. Ist doch auch mal schön, dies zu erleben.
Menschen wollen doch Freiheit.

Ich fühle mich mit 20 schon wie wenn ich (psychisch 90 wäre) und alles erlebt habe.

Ok.
Vielleicht glaubst du einfach, aufgrund deiner momentanen inneren Leere, dass dies immer so bleiben wird.
Du könntest ja ein Experiment machen und immer mehr und immer noch mehr von allem weglassen, um dann zu sehen, wonach dir wirklich ist, was dir abgeht, wer du wirklich bist. Also ich denke dabei an ein normales liebevolles Vorgehen, nicht an irgendwelche selbstzerstörerischen Extreme, sage ich mal vorsichtshalber dazu.

Lass dich mal darauf noch stärker ein und vertraue.
Ich finde es toll, dass du womöglich wenig abhängig von Konsum und Besitz bist, das ist ein großes Geschenk und muss dich nicht traurig machen.

Im Laufe eines Lebens durchlebt der Mensch verschiedene Abschnitte. In jeden Abschnitt sind andere Dinge vorrangig und wichtig.

Vermutlich bist du bezüglich Gewissem einfach auch satt. Dann will man Neues, Anderes. Wirst schon noch heraus finden, nach was dich so hungert.

Du bist nicht fertig mit dem Leben, auch wenn es sich immer wieder glaubhaft für dich so anfühlen mag.
Du bist einfach nur fertig mit gewissen Dingen im Leben, und das ist eine wunderbare Sache.
Aber Prozesse brauchen ihre Zeit. Übergangsphasen auch. Du selbst auch, um alles richtig einordnen zu können, um optimal darauf zu reagieren.

Du bist nicht fertig mit dem Leben, es ändert sich nur etwas, du willst was ändern, weißt halt nur noch nicht was genau, aber das macht nichts, das kommt dann schon mal, dies zeigt sich schon, keine Sorge.

Vielleicht hast du bei allem auch Bedenken, dich für etwas zu entscheiden, dich auf dich tief einzulassen, um deinen eigenen Weg gehen zu können. Dann zieht sich alles etwas länger hinaus, was aber auch kein schlimmes Problem ist.
Alles zu seiner Zeit.
Alles hat seine Zeit.

Genieße doch noch ein bissl deine Freiheit, so schnell steht wieder was an ..... ;-)

...zur Antwort

Hallo!

Naja, das liegt natürlich am eigenen Gedankengut, sprich worin man Vorteile erkennen mag. ;-)
Im Idealfall kann man meiner Ansicht nach in möglichst vielem Vorteile erkennen. Vielleicht ja ganz nach dem Motto:
Selten ein Schaden ohne Nutzen.
Das wäre doch mal eine Königsdisziplin..... was? ;-))

Ansonsten:
Die Liebesfähigkeit.

Denn je höher diese ist, sich selbst, dem Leben, dem Schicksal und Anderen gegenüber, umso zufriedener ist man und umso leichter will das Leben gelingen.

So ein grundsätzliches JA vorneweg erstmal, ohne zwingend etwas gutheißen zu müssen, sprich so eine Annahme dessen, was ist, ohne es für immer haben zu wollen, lässt uns viele Herausforderungen optimal meistern und das Leben genießen.

Jeder entscheidet selbst, ob er nun JA (Liebe) oder NEIN (Ablehnung) zu etwas - was auch immer dies sein will - sagt.
Und jeder kann ebenso ausprobieren und beobachten, was im Anschluss daran so passiert. ;-)

Und mit so einem mutigen JA dann, folgen alle weiteren nötigen Eigenschaften.

...zur Antwort