Findet ihr diese Beziehung okay?

Helloo, ich weiß, ich habe nicht das Recht darüber zu urteilen, was richtig und was falsch ist.

Aber eine Bekannte von mir, die ich sehr gerne habe, ist jetzt in ihrer ERSTEN Beziehung. Sie hat davor noch keinerlei Erfahrung mit einem Mann sammeln können. Sie ist 19 und er… haltet euch fest… 33 + Kind. Ich hinterfrage das, weil ich mir irgendwo bisschen Sorgen um sie mache.

Sie ist sehr naiv was das Beziehungs- & Romantikthema angeht, da sie eben noch keine Erfahrung hat. Ich denke sie vertraut vollkommen ihrem Freund in dem was er sagt und macht.

Sie hatte erst letztens ihr erstes Mal mit ihm und bereits kurz danach ließ er nach ihrer Aussage das Kondom weg (sie nimmt seit kurzem die Pille). Sie sagt das immer so, als hätte sie keine eigene Meinung dazu und das finde ich beängstigend.

Ich habe das Gefühl, er nutzt sie für seine eigene Befriedigung aus im sexuellen Bezug.

Und wieso genau sollte sich ein 33 jähriger für eine 19 jährige interessieren? Ich finde das sehr verwerflich. Vorallem da er noch ein Kind hat, er ist doch auf einem komplett anderen Stand als meine Freundin. Sie ist selbst gefühlt noch ein Kind.
Sie hatte nie ein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, ich denke von ihrer Seite aus sind es eher die “Daddy Issues” die sie zu dieser Beziehung gebracht haben.

Übertreibe ich, oder findet ihr das auch komisch? Brauche hier mal ein paar Meinungen.

Missbrauch, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Altersunterschied, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Partner, Romantik
Hatte ich es hierbei mit einem potenziellen Täter zu tun?

Heyy, ich hatte in letzter Zeit Kontakt mit einem Jungen, welcher eine Beziehung mit mir eingehen wollte. Ich mochte ihn auch, jedoch sagte er häufig komische Dinge, welche ich nicht ignorieren konnte. Diese waren:

Kontext: Ich bin als ich ihn kennengelernt hab alleine mit ihm im Dunkeln unterwegs gewesen.

Seine Aussage dazu beim nächsten Treffen: „Ja ich hätte dich da auch einfach vergewaltigen können. Ich bin größer und stärker als du. Aber sowas würde ich natürlich niemals machen.“

(Diese Aussage bekommt einen komischen Beigeschmack wenn er mir ein paar Treffen später erzählt, dass seine Ex (als diese bereits einen neuen Freund hatte) rumerzählt hätte, dass der Junge sie vergewaltigt hätte. Was laut ihm aber nicht stimmen würde.)

Desweiteren äußerte er häufig, dass er mich gerne entführen würde, oder mir Zitat: „Gerne den Kopf abschneiden“ würde, um mich immer bei ihm zu haben.

Das schrecklichste aber sagte er als wir über Kinder redeten und was wäre, wenn ich ungewollt schwanger werden würde. Für mich wäre das der größte Albtraum, vorallem, wenn man nicht bemerken würde, dass man schwanger ist und dann nicht mehr abtreiben kann. Er dann so: „Ja, dann könnten wir das Kind auch einfach totf****n.

Danach wars für mich vorbei. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen und hoffe er lässt mich in Ruhe.

Als ich ihn auf die Aussagen angesprochen habe, meinte er, dass es ihm wahnsinnig leid täte und er oft unüberlegte Sachen sagen würde, die er eigentlich nicht so meinen würde.

Aber ich denke mir, er hat die Sachen ja trotzdem gedacht UND ausgesprochen. Also irgendwie muss er das ja schon so sehen. Das hat mir sehr Angst gemacht.

Er erzählte auch, dass seine vorherigen Beziehungen kaputt gingen, weil er „immer so komische Sachen gesagt hätte.“ Das konnte ich dann endlich verstehen.

Was meint ihr dazu?

Freundschaft, Menschen, Sexualität, Psychologie, Geschlechtsverkehr, Gesundheit und Medizin, Kriminalität, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Psyche, Psychologe
Bin ich verliebt, oder was ist das?

Heyy! Ich habe folgendes Problem, ich treffe mich seit längerem mit einem Jungen den ich auch total gerne mag und sein Charakter passt auch sehr gut zu mir. Er ist vom Aussehen her zwar überhaupt nicht mein Typ, aber schlecht aussehen tut er keineswegs :). Ich fühle mich auch wohl bei ihm! Aber manchmal nervt er mich auch.

Wir haben uns bisher immer nach etwas längeren Zeitabständen gesehen, da ich im Moment einen sehr stressigen Lebensabschnitt habe. Manchmal habe ich ihn vermisst, manchmal habe ich kaum an ihn gedacht.

Dazu kommt, dass ich gerade weil ich in so einer Lebenssituation und einfach weil ich keine Lust habe, keine Beziehung will. Er hat sich aber mittlerweile in mich verliebt. (ich habe ihm das jedoch von Anfang an mitgeteilt)

Nun habe ich mit ihm darüber geredet und gesagt wie ich mich fühle, da ich jetzt schon seit 2 Monaten überlege, ob Beziehung mit ihm oder nicht und meinte, wenn ich es wirklich wollen würde, müsste ich es bis jetzt ja wohl sicher wissen.

Wir haben beide ziemlich geweint und ich habe das Gefühl, dass ich irgendwie nicht ohne ihn kann. Ich kann mir nicht vorstellen ihn nie wieder zu sehen, nie wieder mit ihm zu sprechen… wir haben gerade quasi eine „Pause“ und heute ist der zweite Tag - Ich finde es jetzt schon schlimm und fühle mich irgendwie leer.

Ich weiß auch nicht, wie sich verliebt sein wirklich anfühlt, aber ich hatte aufjedenfall noch nie dieses „rosarote Brillen“ Gefühl. An sich bin ich mir aber sicher, dass er ein toller Partner für mich wäre, vorallem da er sehe verständnisvoll ist.

Ich frage mich jetzt, was hättet ihr an meiner Stelle getan?

Denkt ihr meine Gefühle sind auf romantischer, sexueller oder freundschaftlicher Basis?

Könnte ich verliebt sein?

Danke an alle, die sich diesen Text durchgelesen haben und mir eine Antwort schreiben. :/

Liebe, Freundschaft, Sex, Sexualität, Beziehungsprobleme, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, verliebt