Absolut niemand liebt oder will mich?

21 Antworten

Hi.

Also erst mal praktiziere eine einfache Regel: wenn er zahlt, darf er das Kind sehen. Sonst nicht. Zahlt er, kannst Du es ihm (so ohne Weiteres) nicht verbieten. Zahlt er nicht, Pech!

Dann solltest Du vielleicht mal bzgl. der Männer Deine Zielgruppe überdenken. Ne Freundin von mir hat sich mal wieder ausgekotzt über die bösen Typen, und ich hab nicht nachgedacht und ihr nen Spruch an den Kopf geknallt à la "selber schuld, wenn Du Dir immer solche Machos suchst". Wir haben uns mit den Jahren aus den Augen verloren, aber neulich hab ich mal ein Familienbild gesehen (weißt schon, so ne Elektroweihnachtskarte), und ihr Mann sah so gar nicht nach Macho aus - eher nach Modell netter und grundsolider Kerl.

Du hast jetzt das Problem der Single Mum. In Deinem Alter wärest Du nix für mich gewesen. Weil n Kind so viel Freiheitsgrade frisst, weil es Dich immer zu Hause anpflockt. Hab es mal versucht, aber das war das Ergebnis. Das hieße, dass Du entweder in ner höheren Altersklasse suchst, wo mann nestbauen und sich nicht mehr austoben will. Oder, dass Du Dir ne "Zimmerpflanze" sucht, also n Typ, der eh am Liebsten zu Hause ist. Das ist der limitierende Faktor in Deiner Zielgruppenanalyse: er muss mit dieser Situation klar kommen. Tut er das nicht, dann sind weitere Überlegungen müßig.

Du könntest auch mal die Attribute überdenken, die Du bei ner neuen Männerbekanntschaft austestest. Meine Freundin hat z.B. vor ner Weile mal erzählt, dass sie zwar wahnsinnig eifersüchtig auf meine Beste war ("wenn die schreit, dann springst Du."), aber dass ihr das auch gezeigt hat, wie loyal ich bin, wenn sich jmd bewährt hat (also dass ich ne wunderbare Frau, die mit mir wunderbare Sachen machen will stehen lasse, um ner Freundin zu helfen, dass ich also kein Spaßhedonist bin).

Dann finde ich solltest Du Dir Männertechnisch erst mal nen Überblick schaffen, was so Alles auf dem Markt ist, statt immer seriell zu fahren. Seriell ist Pflicht in ner Beziehung. Davor sollte man mM nicht mit der Angel fischen sondern mit dem Netz und sich dann den Fisch raussuchen, der am besten taugt. Sprich, erst mal breiter Daten und n paar kennen lernen, dass Du die Jungs vergleichen kannst. Muss ja zwanghaft noch nix laufen (aber kann), einfach nicht eingleisig fahren. Und gib nix auf das Gelaber Deiner Mitdamen, das machen die Meisten - sie sagen nur nix, um den tugendhaften Schein zu waren - meine Freundin war nicht anders.

Was Du noch falsch machen könntest wäre Dein Verhalten. Klar, Kind geht vor, muss so sein, wird nicht geändert. Aber vielleicht ist da sonst was. Ich will Dir jetzt nix unterstellen, das sind alles Vermutungen, für deren Möglichkeit ich nur Deinen kurzen Text habe. Möglicherweise hast Du eine "Opfer"-Ausstrahlung. Das bekommen Täter mit, das zieht sie an, und schon bist Du wieder im Täter-Opfer-Kreis. Da könntest Du was gegen machen, indem Du an Deinem Selbstbewusstsein schraubst. Indem Du Zeit in Hobby und Freundeskreis investierst. Klar, Freundeskreis wird bei Dir schwer, die müssen ja immer zu Dir kommen, aber Hobbytechnisch findest Du bestimmt was Kindgerechtes! Möglicherweise strahlst Du aus, dass Du körperliche gegen geistige Zuneigung tauscht. Wie gesagt, keine Unterstellung, aber bei so ner Männervorgeschichte würde das passen. Hatte mal ne weitläufige Nachbarin, und die hat sich als ich noch an der Tanke gearbeitet habe da mal ausgekotzt, dass sie doch endlich mal einen will, der sie wirklich liebt und nicht nur flachlegen will. Gut, und ich stand da und überlegte mir "wie kannst Du jetzt nett formulieren, dass sie sich dann halt nicht "tausche Zuneigung gegen Sex" auf die Stirn schreiben soll..?".

Ich weiß jetzt nicht, ob das für ne Frau in der Beziehungsanbahnung auch relevant ist, aber vielleicht verhältst Du Dich da anfangs nicht situationsangemessen. Bei mir war das sehr relevant, dass ich mir überlege, was ich wann gebe (kann aber so n Männerding sein - ich weiß es nicht). Dass ich also nicht von Anfang an Alles habe stehen und liegen lassen und meine neue Bekanntschaft über alles Andere priorisiert habe. Dass ich mich eben nicht bei ner Dating-Bekanntschaft schon so verhalte, wie ich es ggü meiner festen und offiziellen Freundin mache. Wenn Du jetzt aber von Anfang an Vollgas gibst, gutes Herz und so, dann wirst Du von Ausnutzern gnadenlos ausgenutzt. Und möglicherweise (wenn das bei den Damen ist wie bei den Männern), wirkst Du dann aufs andere Geschlecht unattraktiv. Ein Beispiel, dass es konkreter wird. Ich war vor ner Weile im Krankenhaus und hab mich mit ner Mitpatientin angefreundet. Und die hatte gerade am Tag vorher nen Typen kennen gelernt. Da sie sonst gerade niemanden verfügbar hatte (frag nicht warum, ich wollte nicht so indiskret sein und hab es auch nicht gemacht) hat sie ihn gebeten, ob er ihr nicht nen Kaffee bringen könnte. Klar, hätte ich auch gemacht und besucht hätte ich sie sowieso. Aber er hat halt knallhart nen Riesenkorb mit Zeug mitgebracht. Und sich mehr Arbeit gemacht als meine Freundin bei mir (die das vorbildlich gemacht hat!!!). Klar, vordergründig nett und in der romantischen Komödie hätte es auch geklappt, aber ich hatte Plätze in der ersten Reihe zuzuschauen, wie er es sich so versaut hat.

Also erst mal praktiziere eine einfache Regel: wenn er zahlt, darf er das Kind sehen. Sonst nicht. Zahlt er, kannst Du es ihm (so ohne Weiteres) nicht verbieten. Zahlt er nicht, Pech!

Falsche Auskunft. Sie darf ihm den Umgang nicht verweigern. Unterhalt und umgang haben nichts miteinander zu tun. Aber die FS kann natürlich versuchen, mit Hilfe des JA den KIndesunterhalt einzutreiben.

0
@Dahika

Wir sind hier nicht vor Gericht. Sie soll nem "Mann" mit dem IQ von nem Meter Feldweg und der Durchsetzungskraft von deren 2 SUGGERIEREN, dass es so ist. Und wenn ne alleinerziehende Mutter will, dann findet sie Mittel und Wege. Winkeladvokatische. Aber wahrscheinlich braucht sie das gar nicht.

0
@BaalAkharaz

Es ist trotzdem illegal. Wenn der Mann das mitmacht, ist es ja ok. Er muss aber nur jemanden treffen, der ihm steckt: DAS darf die gar nicht.

DAnn bekommt sie Probleme. Es ist unzulässig, Unterhalt und Umgang miteinander zu koppeln.

0
@Dahika

Mit Ausreden und Aussage gegen Aussage sollte das kein Ding sein. Aber hast recht, das gehört erwähnt: Unterhalt und Umgang immer nur mündlich ohne Zeugen miteinander koppeln, niemals schriftlich!

0
Klar bin ich noch jung, aber das kann doch nicht normal sein das ich für absolut NIEMANDEN gut genug bin.

Natürlich bist du gut genug!

Mach dich selbst nicht runter, versuch es mal so zu sehen, wenn jemand meint du seist nicht gut genug, hat er Pech gehabt.

Andere sind besser?

Nein sind sie nicht! Du bist einzigartig, hast sehr viel zu bieten, bist sicher ein tolles Mädl und sicherlich auch sehr hübsch.

Es gibt Menschen die sind einfach oberflächlich, die beschäftigen sich nicht mit dir als Person, wie du selbst geschrieben hast manche wollen nur das eine von dir, glaubst du, dass der zu schätzen weiß, wer und wie du bist?

Es mag sich nicht toll anfühlen, vorallem von dem Vater deines Kindes, andererseits aber hast du so die Gelegenheit jemanden zu finden, der sich wirklich für dich interessiert, dich liebt, sich um deine Tochter sorgt und vieles mehr.

Nimm dir die Zeit, wenn ein Typ nur ins Bett will, lass ihn einfach abblitzen.

Was den Vater angeht, lass dich bezüglich Unterhalt beraten, dazu ist er verpflichtet, ob er will oder nicht.

Ansonsten, würde ich empfehlen, wenn er dich nicht liebt, geh deines Weges, er will das Kind sehen, geht klar, aber mehr nicht, du musst mit ihm nicht reden, ihm nichts anbieten etc.

Was die 16 jährige angeht die ja so viel besser ist, er ist 20, mal ehrlich glaubst du wirklich dass die besser ist? Ich glaub nicht, denk mal drüber nach, mit 16 hast du noch vieles anders gesehen wie heute, wenn da mal eben ein 20+ jähriger kommt und meint er liebt dich, wäre das sicher toll gewesen damals oder? Aber glaubst du, dass es halten wird zwischen den beiden, nach deiner Erfahrung mit ihm? Ich ehrlich gesagt nicht. Er wird mit ihr vermutlich genauso verfahren wie mit dir.

Ich versehe einfach nicht was mit mir nicht stimmt.

Es ist alles in Ordnung mit dir, du bist wie du bist, hast ne tolle Tochter die dich liebt und braucht und vorallem, hast du sehr viel zu bieten.

Also, lass dich nicht runter machen von so nem Typen, sondern sieh es als Chance, du hast jemanden verdient, der dich liebt wie du bist und für dich da ist, nimm dir die Zeit und er wird dir auch begegnen.

Wenn dir noch was auf dem Herzen liegt, dann schreib einfach.

Ich hoffe mal sehr, dass du deine Unterhaltsforderungen tituliert hast und so zumindest an deinen Unterhalt für das Kind kommst. auch dir steht Unterhalt zu und zwar Betreuungsunterhalt.

Ansonsten: vergiss den Typen! Im Grunde kannst du sogar froh sein, dass er keinen Einfluss auf dein Kind nimmt. Wenn er kein Interesse daran hat, dann könntest du ihn zwar gerichtlich zwingen, aber wozu?

Du hast Internet und damit die Chance einer Gruppe allein erziehender Mütter und Väter beizutreten und so Kontakt zu anderen Eltern zu schließen. Was du aber auf keinen Fall machen solltest: in Selbstmitleid zu zerfließen! Du hast ein Kind und das hat oberste Priorität. Wahrscheinlich wirkt deine negative Haltung auch auf Andere abschreckend. Und für eine neue Beziehung ist eh noch viel zu früh! Also konzentriere dich erstmal darauf neue Freundschaften zu finden und zu dir selbst zu finden. Alles Andere findet sich dann auch...

Also: als Erstes kümmere dich um den Unterhalt falls noch nicht geschehen. Dann konzentriere dich voll auf dein Kind und dein Leben! Lerne positiv zu denken! Manchmal irrt man sich eben in einem Menschen und du hast es nicht nötig dich immer wieder von diesem Typen runterziehen zu lassen. Du brauchst ihn nicht in deinem Leben und im Leben des Kindes auch nicht. Du bist verletzt, keine Frage. Aber das Leben geht weiter und du wirst feststellen, dass es viel besser ohne ihn weiter geht.

Nie liebt mich jemand.

Solche Gedanken solltest du schon mal gar nicht zulassen! Dein Kind liebt dich!!! Und wenn du dich nicht selbst liebst, sondern dich selbst immer nur mit dem Fragezeichen "Warum ist das so..." umgibst, dann strahlst du das genauso auch aus! Finde also endlich zu dir selbst und dann wirst du auch Jemanden finden der dich liebt.

Sprich vielleicht auch mit deinem Arzt darüber. Vielleicht kennt er einen guten Therapeuten der dich auf deinem Weg zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe begleiten kann. Gewöhne dir an zu lächeln. Stehe mit einem Lächeln auf und gehe mit einem Lächeln ins Bett. Stelle dich der Herausforderung und rücke dein Kind in den Focus. Ruf vielleicht mal bei der Seelsorge an und "kotz dich richtig aus". Aber dann sollte es auch gut sein! Denke in die Zukunft und höre auf in der Vergangenheit fest zu sitzen.

Ein positiv in sich ruhender Mensch hat eine viel bessere Wirkung auf Andere. Und das wird auch irgendwann ein Mann bemerken und in dein Leben treten.

Hört sich einfach an? Nein, ist es nicht. Aber mit festem Willen absolut zu schaffen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

mit festem Willen und einer Therapie.

0

Warum haben so viele was gegen junge Mütter?

Ich (18) Schwanger muss mir immer wieder Hass Kommentare sowohl auch im echten Leben als auch auf Social Media anhören. Klar, die meisten Menschen finden es etwas zu früh, aber freuen sich trotzdem und finden es trotzdem sehr schön eine Schwangere zu sehen. Aber dann gibt es noch Menschen, die regelrecht Hass auf junge Mütter zu haben scheinen. Immer bekommt man Kommentare ab, darüber dass man keine Verantwortung besitzt und ob man zu dumm ist zum verhüten oder sowas wie “noch so eine wie dich brauchen wir hier nicht in Deutschland, immer schön auf die Kosten vom Staat leben, oder”? Ich habe sogar schon gesagt gekriegt, dass ich keine Zukunft habe, und mein Kind wegen mir genau so ein “harzer” werden wird. Sowas macht mich echt sprachlos. Vor allem wenn sowas selbst von anderen Frauen kommt oder sogar von Menschen die selbst Kinder haben. Nur weil man jung Mutter wird, heißt das doch nicht, dass man nichts aus seinem Leben machen wird und eine schlechte Mutter ist... würde ich nicht die geistige Reife zum mutter werden besitzen, hätte ich das Kind auch nicht in meinem Bauch gelassen. Auf der Straße schauen mich auch oft die Menschen ganz schief an (vor allem ältere) und gelästert wird auch. Ich finde, das die Menschheit dafür das wir 2019 haben echt primitiv ist. Eine 18 jährige Mutter kann unter Umständen sogar eine bessere Mutter sein als eine 30 jährige. Hat damit meiner Meinung nach nichts zu tun. Ein wenig schlimm fände ich es, wenn ich 13,14 oder sowas wäre. Immerhin bin ich ja wenigstens volljährig. Wie steht ihr dazu? Seit ihr auch abgeneigt auf junge Mütter oder findet ihr die Gesellschaft in dem Thema für das Jahr 2019 auch zu primitiv und altmodisch ? Ich weiß, ist keine wirkliche Frage, aber mich würde mal interessieren wie die Mehrheit zu dem Thema steht...

ps: meiner Meinung nach hat auch das Kind das Recht zu leben, deshalb ich keine Abtreibung vorgenommen habe. Immerhin kann das Kind nichts für seine Entstehung und wer reif genug für geschlechtsverkehr ist, kann auch Verantwortung übernehmen.

...zur Frage

Ich (18) werde dazu gedrängt ein Kind zu bekommen?

Ich bin 18 und im 6 Monat Schwanger. Ich wurde mit ende 17 Schwanger und erzählte es meiner Mutter (wohne alleine mit ihr). Sie hat gesagt sie unterstützt mich und freut sich aber als ich sagte ich würde nicht wissen ob ich das Kind wolle und über Abtreibung nachdenke wurde mir gedroht mich aus der Wohnung zu werfen und aus der Familie sozusagen zu verbannen. Ich wurde als mörderin bezeichnet und mir wurde eingeredet das ich ohne ihre Zustimmung damals als minderjährige eh nicht abtreiben könnte und das Abtreibung illegal wäre und nur kriminelle sowas machen... was natürlich totaler Blödsinn ist, in Deutschland darf jede Frau selbst über ihren Körper entscheiden und das habe ich versucht meiner Mutter zu erklären aber sie will es nicht verstehen. Ich weiß nicht ob ich mich wirklich getraut hätte mein Kind abzutreiben, aber ich hätte jemanden gebraucht der mir gesagt hätte es ist meine Entscheidung und es wäre okay wenn ich mich so entschieden hätte. Ich rede mir ein „ach ich hätte sowieso nicht abgetrieben lass es gut sein“ aber ich fühle mich mit der Situation komplett überfordert. Der Vater des Kindes will von uns nichts wissen und hat mich wie dreck behandelt und mich psychisch fertig gemacht. Wegen ihm musste ich zum Therapeuten und habe eine Depression. Ich habe keinen Abschluss und keine Ausbildung gemacht. Ich werde zwar vom Staat unterstützt und bekomme einigermaßen ausreichend Geld für das Kind + mir wird die Miete bezahlt wenn ich eine Sozialwohnung bekomme (was ewig dauern kann) und kann mein Abschluss nachholen wenn das Kind in der Krippe ist, jedoch fühle ich mich manchmal einfach nicht bereit für das alles. Ich habe keine Freundinnen mehr an meiner Seite oder jemanden mit dem ich meine Freizeit verbringen kann wodurch ich noch depressiver werde. Ich bin aber auf keinen Fall jemand der über selbstmord nachdenkt oder sich selbst verletzt. In ein Mutterkindheim möchte ich auf keinen Fall und ich möchte unbedingt aus der Wohnung meiner Mutter raus. Jedoch sind meine Eltern der Meinung ich bekomme eh keine Sozialwohnungen und sowas kann Jahre dauern. Die Wohnung in der ich mit meiner Mutter lebe ist winzig und sie schläft im Wohnzimmer und das Verhältnis zu ihr ist grauenhaft. Mir wurde auch mal vorgeschlagen ich könnte das Kind ja zur Adoption frei geben, ich denke aber ich würde das nicht übers Herz bringen wenn ich mein Kind schon auf die Welt setze und es dann sehe. Für eine Abtreibung ist es eh schon lange zu spät. Ich habe auch gesagt ich möchte zb. Vielleicht nicht stillen und meine Mutter möchte mich dazu zwingen. Ich fühle mich unter Druck gesetzt und nicht verstanden und weiß einfach nicht weiter. Was würdet ihr in der Situation machen? (In Beratungsstellen war ich schon)... Danke im Voraus 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?