Disney hat endlich erkannt, wie beliebt The Clone Wars unter den Fans ist und sieht darin wohl nun ein lukratives Geschäft.

The Clone Wars wurde damals plötzlich gecancelt und wurde nie richtig beendet. Die Staffel 7, die nächstes Jahr auf Disneys Streaming-Plattform erscheint, soll der Serie nach all der Zeit nun ein richtiges Ende bescheren. Sie soll die Brücke zur Order 66 schließen.

Und Disney brauchte wohl ein paar Serien, damit ihre Streaming-Plattform einen erfolgreichen Start hat. Dort sollen ja dann auch alle Marvel-, Disney und Star Wars Filme zu sehen sein.

Also Geld spielte bei der Entscheidung definitiv auch eine große Rolle.

LG

...zur Antwort

Da du ihn nicht gesehen hast, werde ich dir natürlich nichts spoilern.

Ich habe damals voller Vorfreude auf den Film gewartet, weil ich die Trailer vielversprechend fand und mich wirklich auf das Wiedersehen mit Luke Skywalker gefreut habe.

Lucasfilm hat seine gewöhnlichen Stärken (visuelle Effekte, etc.) mal wieder sehr gut spielen lassen. Die übertreffen sich mit jedem Film wieder selbst. Also zumindest optisch ist der Film ein Augenschmaus.

Es wurde der ein oder andere unnötige und nervige Charakter eingeführt, um die Rolle der Frau im Star Wars Universum zu stärken, auch wenn Episode 8 bereits mit Leia eine sehr starke weibliche Persönlichkeit an Bord hatte. Aber wir leben nunmal in Zeiten, wo niemand mehr vor Feminismus halt machen kann.

Der Film hat einige Wendungen, mit denen man wirklich nicht gerechnet hat, weshalb man wirklich mit einem offenen Mund aus dem Kinosaal gegangen ist. Wenn man sich dann aber genauer mit dem Film beschäftigt, merkt man, er passt nicht zu 100 % in die Star Wars Saga weil Dinge aus vergangenen Episoden ignoriert werden. Als alleinstehender Film sehr gut, als Episode eher unpassend.

Die Handlung ist wirklich sehr gut, aber viele Dinge aus Episode 7 werden einfach kaum angepackt bzw gar nicht mal erwähnt. Manche Charaktere haben eine unlogische Charakterentwicklung durchzogen, manche Charaktere bleiben total eintönig und flach und machen keine Entwicklung durch. Es gibt 3 Handlungsstränge und von denen hat sich einer als komplett unnötig erwiesen.

Es gibt Kritik an kapitalistischen Gesellschaften, was besonders ironisch ist, weil es von Disney kommt.

Rian Johnson, der Regisseur und Drehbuchautor meinte, dass er das Drehbuch zum Film schrieb, bevor Episode 7 überhaupt im Kino war. Sowas kann man nicht machen. Er hätte sich besser mit seinem Vorgänger J.J. Abrams absprechen müssen. Ich kann Rian Johnson aber auf der anderen Seite dafür loben, dass er Dinge wie das Buch der Whills oder Machtfähigkeiten aus dem Legends Universum in den Film eingebaut hat. Da sieht man, er ist eben ein Fan.

Zu Kylo Ren kann ich sagen: Es gibt einen Grund, wieso er innerlich so zerrüttet zwischen der hellen und der dunklen Seite ist. Den erfährt man im Film. Auf seine Bindung zu Rey wird näher eingegangen und nach einer unerwarteten Wendung im Film wird er zu dem Bösewichten, der er bereits in Episode 7 hätte sein sollen. Ich finde, er ist einer der interessanteren Charaktere, da er eben so unperfekt ist.

Die Fangemeinde war gespalten, zwischen "sehr gut" bis "größter Alptraum". Ich werde ihn am Ende des Tages wohl positiv in Erinnerung behalten, davon abhängig ist aber auch, wie Episode 9 mit den Entscheidungen umgeht, die Episode 8 getroffen hat. Habe aber Vertrauen in J.J. Abrams, dass er das gut machen wird.

*hust* Ich persönlich bevorzuge dennoch Episode 4-5-6.

LG

...zur Antwort

Hören wir auf, uns auf die Legends zu fokusieren. Es zählt einzig und allein der Kanon.

Luke hat in Rückher der Jedi-Ritter ja mit der Macht sein Lichtschwert, welches ihm weggenommen wurde, mit der Macht an sich genommen und wollte Palpatine, der auf seinem Sitz saß, niederstrecken. Vader ging dazwischen, der Rest der Geschichte sollte jedem bekannt sein. Also hätte er ihn in seiner Wut sogar fast niedergemetzelt.

Luke Skywalker hat zu dem Zeitpunkt wirklich bescheidenes Training genossen. Erst 4 Jahre zuvor wurde er mit der Macht vertraut gemacht, ehe sein Mentor Ben Kenobi nicht mal einen Tag danach eins mit der Macht wurde. 3 Jahre später traf er auf Dagobah auf Yoda, der seine Ausbildung fortsetzte. Dort lernte er, wie verführerisch die dunkle Seite der Macht ist und lernte zudem auch, Gegenstände mit der Macht zu bewegen.

Kurz später hatte er seinen ersten Lichtschwertkampf gegen Darth Vader, dem er deutlich unterlegen war.

In Episode 6 war er zwar deutlich reifer, fast schon etwas zu düster vom Erscheinungsbild her, hat bereits sein eigenes Lichtschwert hergestellt und bekam womöglich Hilfe von Ben Kenobi in seiner Form als Macht-Geist. Aber er war nach wie vor auf dem Kenntnisstand eines Padawans.

Wir wissen nicht, wo sich Darth Sidous' Lichtschwert in Episode 6 befand. Womöglich hat er sich davon abgewendet, da die Sith nicht hoch angesehen im Imperium waren, weshalb Darth Vader auch lange Tarkin unterstellt war, bis er dann schließlich Anführer über die Flotte wurde.

Luke war in Episode 6 nicht auf einen Kampf gegen Palpatine vorbereitet. Er wollte einzig und allein gegen seinen Vater kämpfen und ihn während des Kampfes zur hellen Seite bekehren.

Luke wusste bestimmt auch nichts über die Existenz von Macht-Blitzen und wäre davon überrascht gewesen.

Fazit: Der junge Luke aus Episode 6 hätte nicht den Hauch einer Chance gegen Palpatine gehabt, der Luke aus Episode 8 ganz aber sicher, doch da war Palpatine bereits 34 Jahre tot.

LG

...zur Antwort

Das ist eine türkische Angelegenheit und keine Deutsche. Die Deutschen können den in Deutschland lebenden Türken ja nicht das türkische Wahlrecht entziehen.

Die Türken müssten den in Deutschland lebenden Türken schon die türkische Staatsbürgerschaft entziehen, damit sie nicht mehr wählen dürfen.

Da die Deutschtürken die hier leben aber ziemlich wertvoll sind für Erdogan, wird das nicht passieren.

Die Deutschen könnten die doppelte Staatsbürgerschaft aber auch abschaffen, sodass sich die Deutschtürken entscheiden müssten, welche Staatsbürgerschaft sie wollen. Das könnte aber zu einem großen diplomatischen Konflikt führen. Sehe ich jedenfalls so.

LG

...zur Antwort

Ich habe Solo gesehen und fand den Film ziemlich gut. Zwar nicht unbedingt vom Script her (Handlung sehr vorhersehbar und unspannend, bis auf den Twist am Ende), aber visuell war der Film bombastisch. Industrial Lights and Magic (Effektfirma) hat sich mal wieder selbst übertroffen. Ich hoffe, dafür wird es ein paar Oscar-Nominierungen hageln.

Zum Anschauen lohnt er sich, aber nur, wenn man wirklich Star Wars Fan ist und die ganzen Anlehnungen versteht, die im Film vorkommen. Und von denen gibt es eine ganze Menge. Für normale Filmgänger ist der Film also nichts. Schauspielerisch hat denke ich jeder mal seinen Job gut gemacht. Alden Ehrenreich (Han Solo) wurde im Vorfeld ja wirklich angezweifelt, aber er hat seinen Job gut gemacht. Ist vielleicht auch der deutschen Synchronstimme geschuldet. Klang wie ein junger Wolfgang Pampel.

Jeder Spin-off Film ist in gewisser Weise ein Film, der die Lücke zur nächsten Episode der Saga füllt. Und ich denke, heutzutage ist jeder Film nur Geldmacherei. Disney-Filme zumindest. Diese Frage muss man sich schon gar nicht stellen.

Lustigerweise hat Disney einen Bock geschossen, denn der Film war von den Verkaufszahlen her ein Flop. Er hätte 500 Mio Dollar einspielen müssen, um Gewinn machen zu müssen. Momentan steht er bei ~320 Mio und viel mehr wird wohl nicht mehr kommen.

Ich hoffe, Disney wird daraus lernen und wird merken, dass es nichts bringt, jedes Jahr einen Star Wars Film rauszubringen, da selbst eingeschweisste Fans irgendwann mal starwarsmüde sind.

LG

...zur Antwort

https://www.fernsehserien.de/star-wars-the-clone-wars/sendetermine

fernsehserien.de ist eine sehr gute Seite, um zu sehen, wann bestimmte Serien im Fernsehen laufen. Wie du da siehst, läuft das momentan nur auf Syfy, was Bezahlfernsehen ist.

Auf Super RTL wird das wohl erstmal nicht laufen, da Disney die Lizenzen verteilen muss. Netflix ist momentan ebenfalls im Besitz dieser Lizenz.

Kannst auch auf illegale Methoden zugreifen (BurningSeries), auch wenn man davon vielleicht die Finger lassen sollte.

LG!

...zur Antwort
  1. Was Qi'ra so schlimmes gemacht hat, wird im Film nicht beantwortet. Vielleicht in Romanen bezüglich des Films. Wir werden sehen. Dieser "Typ", der Dryden Vos heißt, wird sie bestimmt auf Corellia entdeckt haben, war von ihr beeindruckt, entweder wegen ihrer Ausstrahlung oder wegen ihren Fähigkeiten und hat sie wohl von Lady Proxima (der komischen Kreatur) freigekauft. Auch wenn das nicht feststeht.
  2. Ich denke schon, dass sie Han liebt. Das am Anfang war definitiv Liebe. Das war nicht gespielt. Aber bis zu ihrem Wiedersehen sind 3 Jahre vergangen und in diesen 3 Jahren ist viel passiert. Ihr Charakter ist nicht makellos. Sie hat ihre Karriere in dem Verbrecherkartell vor ihre Liebe zu Han gestellt, weil sie nie wieder ein Leben als Sklavin führen wollte. Deshalb hat sie ja auch den Dryden Vos umgebracht.
  3. Darth Maul ist der eigentliche Leiter von Crimson Dawn. Dadurch, dass Qi'ra jetzt nicht mehr die Assistentin von Dryden ist sondern seinen Platz übernommen hat, werden sie logischerweise enger zusammenarbeiten als zuvor. Sehr viel muss man da nicht hineininterpretieren.

LG

...zur Antwort

Menschen gibt es heutzutage überall in der Galaxis, jedoch ist bislang kein eindeutiger Herkunftsplanet bekannt. Xenoanthropologen haben mittlerweile aber starke Indizien dafür gefunden, dass der Ursprung der Menschheit auf Coruscant zu finden ist. Diese Theorien gelten in der wissenschaftlichen Welt mittlerweile als sehr wahrscheinlich.

zitiert aus: https://www.jedipedia.net/wiki/Mensch

...zur Antwort

Jo hier erstmal eine SPOILER-Warnung an jene, die sich meine Antwort vielleicht durchlesen, auch wenn ich nicht wüsste, wieso man sich hier aufhalten sollte, wenn man nicht gespoilert werden will.

Hab den Film heute gesehen und muss sagen, dass ich ihn ziemlich gut fand.

Das liegt aber womöglich daran, dass ich nie den Sinn darin gesehen habe, einen Han Solo Spin-off zu drehen. Es war eine Lücke (eine kleine, nebenbei angemerkt), die man nicht unbedingt hätte füllen müssen.

Entsprechend klein waren meine Erwartungen, weshalb der Film einen umso besseren Eindruck hinterlassen konnte.

Die Synchronstimme von Han Solo war gut. Klang wie ein junger Wolfgang Pampel (Synchronsprecher von Han Solo in älteren Filmen + Episode 7).

Mir haben viele Szenen ziemlich gut gefallen, zum Beispiel die Sabacc-Partie (Space-Poker), wie Han auf Chewbacca traf (das es unter solchen Umständen geschieht, hätte ich nicht gedacht).

Visuell hat mir womöglich der Kessel-Flug am besten gefallen. Das Zitat mit dem Korsal-Flug in unter 12 Parsec wurde schon so oft erwähnt, endlich hat man diesen Flug auch mal gesehen. Und der war visuell wirklich absolute Spitzenklasse. Der Asteroid Field Score von Episode 5 und der Tie Fighter Attack Score von Episode 4 wurden auch benutzt, was das alles natürlich viel besser gemacht hat.

Kritisieren könnte man, dass der Charakter Lando Calrissian für meinen Geschmack ein wenig in den Schmutz gezogen wurde. Das hat nichts mit der schauspielerischen Leistung von Donald Glover zu tun, er hat das Script ja nicht geschrieben.

Ich stimme Locicorax zu, er kam mir auch etwas "tuntig" vor. Vom furchtlosen und coolen Frauenschwarm auf Episode 5/6 wurde ein Jammerlappen, der sich nur für sein Aussehen interessiert, beim Spielen betrügt und in entscheidenen Situationen abhaut (bei der Konfrontation mit Enfys Nest ist er einfach mit dem Falken weggeflogen). Er hat es nicht verdient, den Falken zu besitzen, weshalb ich es auch gut finde, dass er ihn am Ende verloren hat.

Seine Rolle war auch ziemlich unbedeutend. Durch die Trailer hätte man denken können, seine Rolle wäre richtig groß. War sie aber nicht.

Die (ziemlich überraschende) Szene mit Darth Maul hat Raum für einen Darth Maul Spin-off freigemacht oder gar für ein Solo 2. Mir haben die Anlehnungen an Clone Wars mit Aurra Sing, Bossk, Dathomir, etc auch gut gefallen.

Der Film war auch ziemlich düster und hat mir besser gefallen als Filme wie Episode 7/8, die vergeblich versucht haben, mit Humor zu glänzen.

Alles in allem ein guter Film, zwar nicht der beste Star Wars Film, aber ein guter.

Sorry für die lange Kritik. Aber da ich ihn auch erst heute gesehen habe, wirst du hoffentlich verstehen, dass ich meine Gedanken in Worte fassen muss, und deine Frage hat mir eine gute Gelegenheit dafür geboten.

LG

...zur Antwort

Nunja, er hätte natürlich den Rebellen auf Endor dabei helfen können, den Schildgenerator zu zerstören oder hätte Lando und der Rebellen-Flotte dabei helfen können, den Reaktorkern des Todessterns und damit auch den Todesstern zu zerstören.

Yoda meinte vor seinem Tod zu Luke, dass er ihm nichts mehr lehren könne, und ein Sieg über Vader ihn schlussendlich zum Jedi-Ritter machen würde.

Luke konnte das natürlich nicht zulassen. Er hat immer noch das Gute in seinem Vater gesehen und hat alles auf eine Karte gesetzt. Er wollte seinen Vater bekehren, selbst wenn er dabei Gefahr läuft, zu sterben.

Hätte er das nicht getan, dann wäre der Todesstern mitsamt Vader und Imperator in die Luft geflogen. Das wäre zwar auch gut gewesen, weil zwei der wichtigsten imperialen Persönlichkeiten draufgegangen wären, dennoch hätte er es versäumt, seinen Vater Anakin Skywalker, der irgendwo tief in Vader noch steckte, zu retten. Kann zwar auch sein, dass der Imperator geflohen wäre und Vader sich der Schlacht angenommen hätte. Da dies in Episode IV bei der Schlacht von Yavin schon nicht sehr gut geklappt hat, hätte Vader dabei ebenfalls draufgehen können. Das wollte Luke wohl verhindern.

Er wäre einem Tod Vaders, ohne ihn davor zu bekehren, wohl nie klargekommen und aufgrund der Schuldgefühle wäre er vielleicht irgendwann auf die dunkle Seite übergetreten, auch wenn das alles im Bereich der Spekulation liegt.

Also hat er seinen Vater bekehrt, Anakin Skywalker konnte den inneren Kampf gegen Darth Vader gewinnen, Darth Vader hat durch seinen Tod und den Mord an dem Imperator die Prophezeihung erfüllt und konnte auf der hellen Seite sterben (was sein Macht-Geist zeigt).

Vielleicht liege ich aber auch falsch.

Star Wars ist ein riesiges Weltraum-Märchen, manchmal gibt es da Sachen, die im ersten Moment irgendwie keinen Sinn machen. Damit muss man aber leben.

MfG

...zur Antwort
Fünf Jahre

Laut dem Star Wars Wikia 11-5 Jahre vor der Schlacht von Yavin.

Aber das ist im Endeffekt auch egal, finde ich.

Solange wichtige Fragen zur Herkunft Han Solos und wie er zu dem berüchtigen Schmuggler wurde, wie man ihn in den bisherigen Filmen gesehen hat, bin ich zufrieden.

Der Film wird aber denke ich den ein oder anderen Zeitsprung haben. Bei Rogue One gab es ja auch am Anfang Zeitsprünge. Die Spin-off Filme ziehen halt ihr eigenes Ding durch.

Ich persönlich denke, der Hauptteil des Films wird 5 Jahre vor Episode IV spielen.

LG

...zur Antwort

Wenn ein Spiel schlecht ist, ist es glaube ich egal, ob es eine gute oder schlechte Grafik hat.

Den ein oder anderen Unterschied würde es bestimmt geben, aber es kommt ja eher aufs Gameplay an, nicht wahr?

Habe mir ein paar Lets Plays zu Far Cry 5 angesehen und die Story ist ganz interessant aber das Gameplay ist bestimmt nichts für Jedermann.

Wenn du es dir gekauft hast: Viel Spaß beim Spielen!

LG

...zur Antwort

Diese Frage haben schon viele gestellt aber kein Problem, ich beantworte sie dir trotzdem.

Ab April kannst du mit deinen Credits und Kristallen neue Skins für die Helden und die 4 Infanterie-Klassen kaufen.

Ebenso kannst du die Herstellungsteile in Skill Points eintauschen, mit denen du deine Sternkarten aufleveln kannst.

LG

...zur Antwort

Hallo lieber FunM03

ab April kannst du dir mit deinen Credits Skins für die 4 Infanterie-Klassen kaufen. Den ersten kleinen Vorgeschmack auf die Skins gab es mit dem Rodianer Skin den man bei der noch laufenden Herausforderung kriegen kann.

LG

...zur Antwort

Hallo lieber Pattyr,

ab April kannst du dir mit deinen Credits Skins für die 4 Infanterie-Klassen kaufen. Den ersten kleinen Vorgeschmack auf die Skins gab es mit dem Rodianer Skin den man bei der noch laufenden Herausforderung kriegen kann.

LG

...zur Antwort

Soweit ich es mitbekommen habe (von Battlefront-YouTuber wie z.B. BattlefrontUpdates oder Star Wars HQ) kann man ab April mit Credits Skins kaufen für die verschiedenen Infanterie-Klassen.

Wie teuer diese Skins sein werden, steht noch nicht fest, aber es dauert ja nicht mehr lange bis April. Aber wie die Skins aussehen werden, wurde bereits geleakt, hier ein Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=UHPXA_pGumE

Ich hoffe du hast dir vor dem neuen Fortschrittsupdate viele Crafting Parts gekauft um diese im April in Skill Points umwandeln zu können.

LG

...zur Antwort

Mordtraum muss man Angst vor mir haben?

Hallo ich bin jemand der niemals jemanden was tun würde weder schlagen noch sonst was - eher bin ich ängstlich. Nun hatte ich in letzter Zeit viel Stress mit meiner ex also der Schwester meines ehemaligen Kumpels. Ich habe nichts mehr mit der Familie zu tun und will ich auch nicht mehr denn die waren alle dämlich selbst die Mutter die haben immer erzählt ich sei richtig frech und ein falscher Mensch bin und das ich früher da viel geklaut habe bei denen was nicht mal stimmt. Ich habe natürlich auch Hass aufgebaut. Nun habe ich ein Mädchen kennen gelernt über einen Chat mit dem ich mich aber noch nie getroffen habe wir finden uns aber toll und verstehen uns sehr gut. Jetzt hab ich geträumt das ich mit ihr bei meiner ex, meinen ehemaligen Kumpel und der Mutter bin und das wir uns alle gut verstanden haben dann war ich unterwegs mit mein ehemaligen Kumpel und die anderen waren zuhause. Ich hab denn daran gedacht das die Mutter meiner Freundin nur Mist über mich erzählt und meine Freundin dann deswegen vielleicht schluss macht. Als ich dann unterwegs mit mein ehemaligen Kumpel war hat er plötzlich gesagt "so jetzt hau ich dir eine rein" dann hab ich aus meiner Hosentasche eine Schere geholt und ihn in den Oberkörper gestochen später war er tot nach dem sich der Krankenwagen stundenlang zeit gelassen hat vielleicht war er aber auch gleich tot. Dazu kommt noch das die alle meinten ich war nur blöd zu meiner ex und das ich ihr nur weh getan habe also das war Realität das die das behauptet haben. Im Traum hatte ich das Gefühl er will mir deswegen eine rein hauen weil ich seine Schwester also meiner ex so weh getan habe. Jetzt will ich den Traum dem Mädchen erzählen das ich kennen gelernt habe. Muss man nun wenn man mich nicht kennt Angst vor mir haben? Wenn ihr jemanden kennen lernen wollt und jemand erzählt euch von so einen Traum was würdet ihr dann von dieser Person denken? Hättet ihr Angst oder würdet ihr sagen es war ja nur ein Traum? Vielleicht ist das so das man niemals jemanden körperlich weh tun würde es dafür aber im Traum macht.

Das Mädchen das ich im chat kennen gelernt habe war im Traum meine Freundin.

...zur Frage

Ich würde nicht so viel Wert auf Träume legen. Träume sagen nicht viel über dich aus, sind höchstens eine Projektion deines Unterbewusstseins.

Du hast vermutlich einfach eine Wut aufgestaut. Und wenn du Mordgedanken hast, dann ist das nicht schlimm. Jeder hat irgendwann mal in seinem Leben Mordgedanken gehabt, aber es gibt einen Unterschied zwischen Mordgedanken und Mordplan.

Ich würde dem Mädchen nichts von dem Traum erzählen, behalte deine Träume für dich.

LG

...zur Antwort

Die Phase 1 Rüstung der Klonkrieger ist nur auf Kamino zu sehen.

Die Phase 1 Rüstung würde während der ersten Hälfte der Klonkriege verwendet und die Phase 2 Rüstung dann logischerweise ab Beginn der zweiten Hälfte.

Kamino ist ein Schauplatz von Episode 2 (1. Hälfte der Klonkriege)

Alle anderen Maps mit Klonkriegern sind Phase 2, da sie wie gesagt in der zweiten Hälfte spielen, z.B. Kashyyyk.

Aber wir können hoffen, denn es wurde ein Clone Wars DLC angedeutet. Es sollen auch die Rüstungen von den verschiedenen Legionen also 212. oder 501. dazukommen.

LG

...zur Antwort

Bei der Tragödie von Anakin Skywalker würde ich Ahsoka gar nicht mit ein beziehen. Man hat in der Prequel-Trilogie nichts von ihr gehört oder gesehen, als wäre sie gar nicht existent. In Episode 3, die Episode, die Anakins Schicksal besiegelt hat, spielt Ahsoka auch keine Rolle.

Die einzigen Entscheidungen und Personen, die Anakin beeinflusst haben, waren Palpatine, der den Hass von Anakin gegen den Jedi-Orden geschürt hat.

Dann Anakin einmal selbst, der Angst hatte, dass Padme bei der Geburt der Zwillinge sterben könnte. Er dachte, mithilfe der dunklen Seite der Macht, könnte er sie beschützen und vor dem Tode bewahren, nachdem Palpatine ja in den höchsten Tönen von der dunklen Seite gesprochen hat.

Dann einmal der Jedi-Orden, der so blöd war, Anakin nicht den Rang des Jedi-Meisters zu gewähren.

Also wie man sieht, spielt Ahsoka keine Rolle.

Wenn man die Star Wars The Clone Wars Serie miteinbezieht, dann spielt Ahsoka natürlich auch eine Rolle, da Ahsoka ja eine sehr wichtige Person für ihn war und der Jedi-Orden nicht sehr nett mit ihr umgegangen war.

LG

...zur Antwort