Palpatine lebt?

 - (Computer, Spiele und Gaming, Filme und Serien)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Palpatine hat seinen Geist in einen Klon-Körper auf Exegol transferiert. Dieser Klon-Körper war aber "unfertig" und wurde durch die dunkle Seite zerfressen, weshalb er ja auch wollte, dass Rey ihn tötet, damit er einen neuen Körper zum Herrschen hat.

Das mit den Klonen auf Exegol war schon länger sein Plan, auch schon zu Lebzeiten, da er damit gerechnet hat, dass er sterben würde und das Imperium versagen würde. Aber er hätte nicht damit gerechnet, dass das so schnell passieren würde, weshalb der Klonkörper noch unvollkommen war.

Die Trümmer liegen nicht auf Endor, sondern auf einem Mond von Endor, namens Kef Bir. Dass so große Teile dort noch liegen, kann ich mir auch nicht erklären. Der ganze Thronsaal war quasi noch intakt. Und Kylo Ren hat noch einen Tie Jäger genommen, der in den Trümmern war, um nach Exegol zu fliegen.

Also das ist tatsächlich absolut unlogisch, weil wie man an dem Bild da oben sieht, muss bei der Explosion ja alles in kleine Einzelteile zerlegt worden sein. Aber dass so ein großes Stück noch zusammenblieb, erscheint mir unlogisch. Vielleicht gibt es dafür eine wissenschaftliche Erklärung.

Dasselbe gilt auch für den Wegfinder. Vielleicht ist der aus besonderem Material, was ich aber nicht denke, da Kylo Ren den ja ziemlich leicht mit seiner Hand zerbrochen hat. Aber bei Star Wars sollte man oftmals nicht so sehr nach der Logik suchen, auch wenn das schon ziemlich große Logikfehler sind.

LG

Das Problem in dem Ganzen, warum so viele Lücken offen sind etc. liegt einfach daran, dass diese Triologie nicht direkt von George Lucas stammt und somit mit dem eigentlich Star Wars nichts zu tun hat. Zudem muss man auch noch dazu sagen. dass es 3 unterschiedliche Regisseure für die Filme gab, da denkt sich jeder irgendwie seinen Teil dazu. Einfach nur Grande Katastrophe.

1
@skiddy

Also ich habe nichts gegen unterschiedliche Regisseure und künstlerische Ansätze. Die Originale Trilogie hatte ja auch 3 unterschiedliche Regisseure. Aber der Drehbuchautor MUSS der gleiche bleiben. Und wenn nicht, dann müssen sie sich sehr eng absprechen und zusammenarbeiten.

Die ganzen Ideen mit Rian Johnson wurden verworfen und damit hat man Zuschauerschaft noch mehr gespalten zwischen denjenigen, die Episode 8 und die Ideen gut fanden und jene, die es nicht gut fanden. Es wurde zu sehr versucht, vieles aus Episode 8 rückgängig zu machen oder in ein anderes Licht zu rücken, anstatt ein gutes Ende zu erzählen.

Diese Trilogie zeichnet sich vorallem durch fehlende Kontinuität und Richtung aus. Und das ist unfassbar bedauerlich, weil man es nicht mehr rückgängig machen kann. George Lucas' absolutes Schweigen zu Episode 9 (bei Episode 8 sagte er noch, der Film wäre "beautifully made") sollte zu denken geben..

2

Würde ich nicht groß hinterfragen.

Alle drei Trilogien passen Storytechnisch in vielen Punkten nicht gut zusammen. Das wird immer dann im nachinein versucht mit irgendwelchen weit hergeholten Erklärungen in Büchern oder Internetseiten zu lösen.

Laut offizieller Version, ist Palpatin in Episode 9 lediglich ein Klon, in den der Imperator vor seinem Tot sein Bewusstsein übertragen hat.

Das wird aber nebenbei in Film selbst nicht erwähnt oder auch nur angedeutet.

Und mit dem Sith Wegfinder?

0
@Lelek267

Wie du sagst in Episode 6 sieht man das der Todesstern vollständig explodiert , deshalb dürfte dieser nicht überlebt haben.

Man sieht dem Film überall an das die Haupt-Story nicht von langer Hand geplant war sondern als Reaktion auf die mässigen Kritiken von Episode 8 entstanden ist.

0

Jetzt wo du es sagst. Dass ist ech unlogisch dass die Trümmer des Todessterns auf Endor liegen xD

Zur Palpatine Frage: In Star Wars IX lebt ja zunächst nur sein Geist weiter. Sein Körper ist doch hinüber?

Es wurde erst nach dem Film bestätigt, dass Palpaltine in Episode 9 ein Klon war.

https://youtu.be/jUrSRqk9h5M

Woher ich das weiß:Hobby – Viel damit beschäftigt

Was möchtest Du wissen?