selbst gemachte Kerzen mit Bienenwachs brennen nicht richtig?

5 Antworten

Wahrscheinlich ist das Wachs unrein, dann fängt die Kerze an zu flackern, zu knistern oder erstickt eben. Man kann das Wachs immer wieder erhitzen, dann die unreine Schicht von oben abkratzen und das dann wiederholen.

Wichtiger ist es noch, UNTEN eine unreine Schicht abzukratzen. Wenn man das Wachs in Joghurtbecher gießt, dann lassen sich der obere Rand und die Bodenfläche recht gut abschasben. Dass nimmt sehr viel Staub und Pigmente aus dem Wachs raus. So habe ich schon literweise Wachsreste aufgereinigt. Ein Trick dabei ist, die Portionen möglichst langsam abkühlen zu lassen, damit der Staub Zeit hat, zu Boden zu sinken.

3

Wie du leicht sehen kannst, ist das gekaufte Wachs gelb und deines braun/grün. Das liegt daran, dass dein Wachs nicht gut gereinigt wurde.

Du kannst das Rohwachs schmelzen und durch feine Siebe bzw Tücher filtern. Davor solltest du das heiße Wachs länger gut erhitzt halten. Damit wirst du überschüssige Feuchtigkeit los.

Paraffine können zusätzlich hinzugefügt werden um dein Rohwachs leichter verarbeiten zu können. Dann darfst du sie halt nicht mehr als 100% Bienenwachs ausschreiben.

v lieben Dank für deine Antwort! Die Kerzen sind nur für meinen privaten gebrauch :)

0

Nein, Du sollst nichts zugeben, sondern Du mußt den "Dreck" rausnehmen. Dein Wachs ist ganz einfach so mit Partikeln verunreinigt, daß es die Kanäle im Docht verstopft. Anleitungen zum Wachsklären findest Du jederzeit über Google!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Bin selber Imker.

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

0

Ist ggf.der Wasseranteil zu hoch. Alternativ würde ich den Bienenwachs mit Stearin mischen, das dehnt sich bei Hitze nicht so stark aus (gibts in Bastelläden).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

1

In das biologisch reine Bienenwachs eine Chemiepampe von BASF reinmischen? Sag mal, tickst Du noch ganz richtig? Dann mach doch gleich Stearinkerzen!

Mann, Mann, Mann ...

0
@Hikker

Es wurde nach einer Lösung zum Problem von Zitrone5642 gefragt. Das das ganze ohne Zusatzstoffe passieren soll steht nirgends. Stearin ist biologisch abbaubar und damit in meinen Augen unproblematisch. Meine geistige Gesundheit wegen dieses Vorschlages in Frage zu stellen finde ich ebenfalls unpassend. Einen schönen Tag noch.

0

Hast du schon versucht, aus BaumwollHäkelgarn Dochte selber zu drehen.

Ich schmelze immer Kerzenreste u giesse neue Kerzen als Windlichter in Gläser. Die selbstgemachten Dochte halten bis zum letzten Rest.

Danke!

1
@Zitrone5642

Bitte, gern.

Ich nehm immer das Häkelgarn für Nadeln 2,5 und dreh erstmal, am Türgriff eingehängt, zimmerlang und lass es dann auf halb sich zusammendrehen. Dafür muss dann noch einer helfen und stramm halten, damit es keine Schlaufen gibt, beim halbieren.

Zum Giessen schneide ich Stücke ab, mach Knoten ran und unten Unterlegscheibe zum Beschweren. Oben hänge ich mit Rouladenspiessen auf.

Spottbillig und saugen auch das armseligste an Wachs auf.

Mit den Fertigdochten aus dem Bastelladen konnte ich mich nicht anfreunden. Die brannten nicht richtig.

Das Garn saugt alles auf, bis zum Schluss des Wachses.

Willst du schnell drehen, nutz dafür die Bohrmaschine.

Hast du keine Hilfe, nimm Garn nur so lang deine Arme sind.

0