Zwischenablesung der Heizung: Woher weiß Vermieter die abgelesenen Werte ohne Ableseprotokoll?

9 Antworten

Er bekommt die erforderlichen Werte einmal im Jahr oder auf Anfrage zwischendurch mitgeteilt. Die heute neuen üblichen Geräte speichern alle Monatsendwerte aller Erfassugnsgeräte der einzelnen Heizkörper im Hausinternen Funksammler, der von Außen für den Ableser per Funkablesung erfaßbar ist.

Das wird aus der Ferne abgelesen, indem ein Mitarbeiter der Firma von außen per Computer die Werte empfangen kann.

Das ist auch bei uns im Haus so.

Dein Nickname spricht wirklich Bände! 5 Fragen zum gleichen Thema innerhalb weniger Tage. Jedesmal bekommst Du beruhigende Antworten und jedesmal wieder fällt dir was ein, was Dir Angst machen könnte.

"Meine Heizkosten bringen mich noch um...."

Nein, keine Sorge. Im Februar war wahrscheinlich die Jahresablesung. Zur Jahresablesung erhielt der Vermieter eine detaillierte Auflistung aller Stände aller Verdunster des Hauses. Da Du erst in diesem Jahr eingezogen bist, wirst Du Deine Abrechnung mit den Ständen erst irgendwann im kommenden Jahr erhalten. Sei ganz unbesorgt. Da Du jetzt weißt, dass am 10.02.2014 abgelesen wurde, kannst Du im Zweifel Deinen Vermieter gezielt nach diesen Ständen fragen, sofern sie nicht sowieso mit Deiner Abrechnung mitgeliefert werden. Also kann auch nichts passieren.

Heizkostenvorauszahlung und Betriebskostenvorauszahlung zu hoch nebenkosten neu Wohnung?

Hallo,

Wir ziehen bald ins neues Wohnung. Wir haben ein schönes Wohnung im übersicht nun kenne mich mit Nebenkosten Berechnungen nicht aus. Daher bitte euch mir damit helfen könnten. Haus 95qm Kaltmiete 600€ heizkostenvorauszahlung 160€, Betriebskostenvorauszahlung 120€, Stadtwerke 50€ Gesammt miete 930€ im Umgebung wo das Haus sich befindet durchschnittlich warm Miete ca 600€ im Monat inklusive Nebenkosten. Das Wohnung gefällt uns sehr nun ich finde da etwas nicht in Ordnung ist. Wir freuen uns um ein hilfreiches Antwort. Haus befindet sich im emsland nur zur info. Etagenheizung.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Extrem hohe Nachzahlung für Heizung - Läßt sich da was machen in Bezug auf Mietminderung/Schadenersatz?

Hallo,

ich bewohne eine kleine 30m² Wohnung. Seit einem Jahr. Beim Abschluß des Mietverhältnisses zeigte mir der Vermieter die Heiz/Nebenkostenabrechnungen der letzten 3 jahre, warauf hin die Heiz/Nebenkosten festgelegt wurden.

Ich stellte diesen Winter fest, daß ich die Wiohnung nur schwer heizen kann, in Küche und Flur nie über 16Grad kam, trotz Heizung auf "5". Sprich die Heizkörper waren total heiß. Trotzdem wurde es nicht warm. Fenster hatte ich selbst noch mit einem zusäzlichen Dichtband abgedichtet, damit möglichst keine Zugluft auftritt.

Nun kam die Nebenkostenabrechnung für die ersten Monate, sprich nicht den ganzen Winter. Ich solle pro Monat fast 100Euro mehr an Heizkosten zahlen, sprich statt 40Euro Heizkosten, 140Euro --> pro Monat! Derzeit habe ich trotz der angenehmen/hohen Außentemoperaturen gerade mal 17-18Grad in der Wohnung, die Heizung stellt sich wegen des Außenfühlers natürlich ab.

Was natürlich klar ist, die Wohung ist schon älter und schlecht isoliert, aber so ein extremer Verbrauch für 30m²? Ich vermute daß die Wohnung die Jahre davor anscheinend leer stand, den die aufgeschreibene und abgelesenen Zählerwerte sowie die Abrechnung an sich stimmen.

Läßt sich da was machen in Bezug auf Mietminderung wegen der extremen Kosten - vermuteter Täuschung in bezug auf die "echten" Heizkosten?

...zur Frage

Zwischenablesung Heizung - Pflicht des Vermieters?

Hat jemand eine Quelle, in der steht, ob der Vermieter verpflichtet Ist bei Auszug des Mieters eine Zwischenablesung durch die Heizungsablesefirma machen zu lassen

( oder reicht es aus, wenn die Heizungsablesungsfirma die Abrechnung nach 1000stel Promille erstellt.

Klar ist, dass der Vermieter die Kosten einer Zwischenablesung tragen muss, da es im MV nicht vereinbart ist)

Auszug des Mieters zum 30.04.2010; Heizkosten-Abrechnung vom 1.7. bis 30.06.2010.

Im Mai auf jeden Fall Leerstand und im Juni wird ja ehe nicht geheizt.. Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

heizkosten in nebenkostenabrechnung

In meiner Nebenkostenabrechnung steht: Heizung: 30,00 % Grundkosten 4,291065 € x 53,350 m" = 228,93 € 70,00% Verbrauchskosten 9,941093 € 96,971 VE = 964,00 €

Kann das sein das das soviel ist? Wir Wohnen zu zweit in der Wohnung, ich meine immerhin sind das ja satte 1409,69 und das nur für Heizung? Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit nachzuprüfen ob das stimmt? Danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?