Zwei Tanks im selben Auto möglich´?

12 Antworten

Also zwei Tanks sind generell erst einmal möglich. Aber dass er in den einen Benzin füllt und in den anderen Diesel und dann wahlweise damit fährt, halte ich für ein ganz grosses Märchen. Ein Dieselmotor hat ein völlig anderes Funktionsprinzip und von daher auch einen völlig anderen Aufbau. Da müsste er ja dann zwei Motoren verbaut haben. Möglich wäre aber z.B. Benzin und Gas.

Sehr gute Erklärung für Frauen :-)

1
@blondie1705

Vollkommen exakte und gute Erklärung! Ich selber habe auch 2 Tanks im Auto, einen für Benzin und einen für Autogas.

1

Nein, ein Benziner nämlich funktioniert so: Ein Gemisch aus Benzin und Luft wird eingespritzt und verdichtetichtet. Die Zündkerze bringt das Gemisch dann zur Explosion Anders im Dieselmotor: Ein Dieselmotor funktioniert so, dass erst nur Luft einströmt, diese verdichtet wird, wobei sie sich auf ca. 600°C aufheizt und erst dann wird das Diesel eingespritzt. Es entzündet sich sofort, ohne Zündkerze.

Wie du siehst, 2 völlig unterschiedliche Konzepte, wenn so ein Auto funktionieren soll, bräuchte es neben 2 Tanks auch noch 2 Motoren, einen Benziner und einen Diesel. Aber zusammen funktioniert das einfach nicht, da kein dein Freund ausreden erfinden wie er will, gegen die Physik kommt er nicht an :P

Da will dich dein Freund verdummen. Zwei Tanks im selben Auto ja. Z. B. Benzin und Gas. Keinesfalls Benzin und Diesel. Ein Ottomotor (Benzinmotor) hat eine ganz andere Funktionsweise, als ein Dieselmotor. Er müsste praktisch zwei verschiedene Motoren in seinem Auto haben, um mit den unterschiedlichen Kraftstoffarten fahren zu können. Früher, als es den sog. Winterdiesel für Dieselmotoren noch nicht gab, hat man Diesel getankt und zusätzlich einen kleinen Teil an Benzin, damit der Dieselkraftstoff bei sehr niedrigen Temperaturen nicht "versulzte". Heute gibt es den Winterdiesel und damit ist das Problem behoben.

Das habe ich mir schon gedacht.

Was da genau abläuft im Auto weis ich natürlich nicht. Es hat sich aber doch sehr seltsam für mich angehört, da die Kraftstoffart ja eigl nix mit dem Tank zu tun hat sondern mit dem Motor der eingebaut ist.

Wie gesagt ich habe von Autos wirklich keine Ahnung, aber beruhigend dass ich in dem Fall doch nicht ganz "blond" bin. Ich habe einfach zur Absicherung nachgefragt, weil ich mir das einfach nicht vorstellen konnte wie so etwas gehn soll.

0

Die Kombination Diesel - Benzin hört sich wirklich seltsam an.

Egal ob da jetzt ein Diesel oder Benzinmotor eingebaut ist, er würde bei der jeweiligen anderen Kraftstoffsorte recht schnell den Geist aufgeben. Also ist es nötig 2 Motoren in das Fahrzeug einzubauen. Das macht allerdings nicht wirklich sinn.

Was es recht häufig gibt, ist das man einen Benzin und einen Autogastank im Auto hat. desweiteren kann man auch seinen Benzinmotor auf Erdgas umrüsten lassen. Dann hätte man Benzin und Erdgastank.

Tanks mit Füllungen UNTERSCHIEDLICHER Art sind NUR DANN sinnvoll, wenn unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen sind: Es wäre aber einigermaßen hirnrissig, so etwas zu tun, wenn es Geräte für BEIDE Aufgaben gibt, die mit dem selben Kraftstoff betrieben werden können. Beispiel:

Die schon lange nicht mehr hergestellten VW Typ 411 hatten SO schlechte Heizungen im Fahrbetrieb, so dass Der Hersteller serienmäßig eine Standheizung einbaute. Die wurde aus dem selben Tank mit Brennstoff versorgt, aus dem auch das "Fahrbenzin" kam. Dein Freund möchte dich veräppeln!