11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das tut sie allerdings. Die Userschaft ist mehrheitlich linksliberal oder etwas Ähnliches. Die Fragen hingegen sind viel zu oft rechtsextrem gefärbt. Und diese paar Rechten haben auch die meisten Bots.

Die Userschaft scheint mir insgesamt eher rechts geprägt, allerdings scheint das auch von der Tageszeit abzuhängen.

0

Quatsch mit Soße. Die Beliebtheit von Internetforen nimmt ab, weil die Benutzer elektronischer Medien diese nicht mehr benötigen.

Man betätigt sich heutzutage in sozialen Medien (den Nachfolgern von Foren), weil mir hier wesentlich schneller, flexibler und breitbandiger interagieren kann.

Foren haben das Problem, dass es bei Frage und Antwort zu massiven zeitverzögerungen kommt und dass man sich den kreis, mit welchem man interagiert, nicht aussuchen kann.

Foren sind schlicht und ergreifend OUT und werden maximal noch zu Support-Zwecken für verschiedenste nicht-zeitkritische Themen, sowie von Menschen ab 50 aufwärts genutzt (allgemein gesprochen), welche mit diesen Foren aufgewachsen sind.

Das Ganze hat nichts mit Politik oder irgendwelchen Meinungsrichtungen zu tuen - sondern sind "ein Zeichen der Zeit".

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Das Leben war eine harte Schule!

Ich denke nicht das das Problem am Rechten rand liegt.

Eher daran das es einfach keinen Sinn mehr macht über "egalwas" zu diskutieren.

Grob geschätzt scheint jeder über 25 der Meinung zu sein bei absolut jeder Meinung im Recht zu sein. Egal ob die Agdler behaupten Pro Deutschland zu sein oder Grünen Fans behaupten das gendern unglaublich vielen Menschen hilft oder ob es um etwas wie die Atomkraft geht.

Egal wieviele Tausend Seiten an Belegen man bringen kann oder wie viele Falschbehauptungen man widerlegen kann wer nicht von vorne herein derselben Meinung ist wie du bleibt immer der Überzeugung im Recht zu sein. Und das man ohne nachschlagen eine Behauptung widerlegen kann ist nur ein Beweis dafür das man Teil einer Verschwörung ist.

Und das man ohne nachschlagen eine Behauptung widerlegen kann ist nur ein Beweis dafür das man Teil einer Verschwörung ist.

Vergiss nicht, mit Nachschlagen beim Widerlegen hat man nur die "falschen" Quellen genommen... weil die eigenen Quellen ja die einzigen sind, die die Wahrheit schreiben.

0
@Grenznaiv

Das auch noch. Und die einzigen Quellen die die Wahrheit schreiben sind Telegramm, Tik Tok und Ebay- Kleinanzeigen.

0

Die ideologische Überfrachtung? Nun, ich glaube die Wahrnehmung einer ideologischen Überfrachtung, egal aus welcher Richtung, hängt davon ab wo man selbst steht. Ist man selbst eher dem linken Spektrum zugeneigt, werden "rechtslastige" Fragen und Antworten eher auffallen, als diejenigen denen man zustimmt. Andersherum dürfte das ebenfalls so sein. Teilnehmer aus dem rechten Spektrum dürften Deine Aussage genau andersherum wahrnehmen.

Tierhasser dürften sich wundern warum hier soviel über Tiere geschrieben wird, Klimagegner wundern sich warum hier soviel übers Klima geschrieben wird und ich wundere mich wieviele Putinknechte es doch auf GF gibt...

Je nach persönlicher Ausrichtung unterscheidet sich auch die persönliche Wahrnehmung.

Je mehr die Anzahl an Internetseiten allgemein zunimmt, desto geringer ist die Platzierung...

War beim Fernsehen genauso, als es nur drei Sender gab, waren Einschaltquoten von über 50% oft möglich, heute, mir der großen Vielfalt kommt es fast gar nicht mehr dazu...

Hat also nicht mit rechts, oder links zu tun