Wozu sollte man tolerant sein?

11 Antworten

Toleranz ist gut.
Ihne Toleranz wäre es ja z.B. auch nicht möglich Homosexuell zu sein.
Weil's nich toleriert werden würde.
Man könnte sich nich so anziehen wie man möchte.
Das wäre definitiv nicht gut.
Individualität wäre dann auch eingeschränkt und das ist ebenfalls schlecht :)

Sagen wir mal so:
Manche Menschen benötigen sehr enge, klare Strukturen um zu wissen, wo oben und unten ist.
Sie brauchen Ansagen, was man zu tun und zu lassen haben, weil sie selbst keine Struktur haben.
Manche brauchen feste Lebensregeln, weil sie sonst keine Orientierung haben und verloren wären.

Aber die Mehrheit kann mit Individualität und Anders sein gut umgehen und profitiert davon, nach eigenen Vorstellungen und Neigungen glücklich sein zu dürfen. Sie schaden damit niemanden und befruchten und werden von Toleranz befruchtet.

Anpassung muss sein!

0
@DerSchatten666

Ja sicher. In einem gewissen Rahmen. Darüber hinaus gilt Toleranz als bewährtes Mittel um miteinander leben zu können.
Du selbst bist ja auch anders.

0
@loema

 Nein vollständige Anpassung, Deutschland sollte ein zweites Nordkorea werdne, nur so herrscht Zucht und Ordnung.

0
@loema

Das ist doch gut? Kim Jong un ist ein guter Herrscher.

0
@DerSchatten666

Na sicher doch. Er findet sich selbst wirklich gut. Das ist die Hauptsache.

1

Leider leben wir in Deutschland in einer Ellenbogengesellschaft da ist es schwer ( oder es fällt einem schwer ) Tolerant zu sein.

Auch gibt es viele Leute  die Wasser predigen aber selber Wein trinken.

 Ich muss gar nichts tolerieren.

0
@DerSchatten666

aber andere sollen zu Dir tolerant sein ! Wenn jeder so denkt leben wir bald wie im Wilden Westen wo sich keiner mehr um die anderen kümmert.

2
@DerSchatten666

Man kann sich auch wehren :-)) auch sind das  immer dieselbe Methoden andere fertig zu machen.

0

Intoleranz ist nichts anderes als Angst vor Neuem. Tolerant zu sein bringt nicht nur die Gesellschaft weiter, sondern man selbst lernt auch viel mehr dazu als wenn man sein Leben lang in einem Schneckenhaus klemmt und sich nicht raustraut sich das anzusehen was da noch existiert.
Intoleranz geht nämlich auch immer mit Unwissen einher - Desinteresse - und das sorgt für weniger Informationen. Intoleranz sorgt gleichzeitig auch dafür dass das Gegenüber nicht ehrlich ist oder Dinge nicht sagt die er eigentlich einer toleranten Person sagen würde. Intoleranz ruft also in gewisser Weise auch Lügen hervor.
Man muss nicht alles tolerieren - mit manchen Dingen kann man nicht umgehen oder will man sich gar nicht beschäftigen. Aber das hat nur Bedeutung für das eigene Leben. "Ich toleriere nicht dass man mit mir über Politik spricht" ist nur in meiner Welt intolerant - ich mische mich aber zb. nicht bei Gesprächen Anderer ein und sage denen die dürfen das unter sich nicht. Das ist Intoleranz nach Außen. Diese ist nie berechtigt weil es einen nichts angeht solang es einen selbst nicht betrifft.
Es ist eine sehr persönliche Sache wo man tolerant ist und wo nicht. Soweit man KANN wäre ich dafür immer tolerant zu sein sofern es keinem schadet. Ich wäre zb. auch nicht tolerant wenn es darum geht eine Organisation zu unterstützen die effektiv jemanden schädigt.
Also nennen wir es menschliche Toleranz. Diese sollte IMMER möglich sein. Weil es Wissen, Neugier, Fortschritt und Nutzen bringt.

Zu Deutsch für alle verständlich: Intoleranz ist dumm und macht dumm

Kim Jong Un ist ein guter Herrscher.

0
@DerSchatten666

Du fragst nach ner Antwort und machst dich dann drüber lustig - sehr erwachsen

3
@Kitharea

Typisches Verhalten von Trollen.

Schöne Antwort übrigens, aber wie schon in der Bibel steht: 'Perlen vor die Säue'.

2
@PatrickLassan

Ich schreib gern das ist nicht mein Problem. Aber wozu stellt man Fragen wenn man die Antwort für sich selbst ohnehin schon entschieden hat? Gibt nur einen Grund. Provokation. Der kleine Bruder von Angst. Dazugehören zu wollen indem man nicht dazugehört ist auch eine Art mit der Welt umzugehen. Mir tun solche Menschen maximal leid. Aber es ist sein Leben. Geht mich nix an.

1
@DerSchatten666

Man kann dich nicht ernst nehmen wenn du Fragen stellst die du dir schon beantwortet hast. Dich interessieren auch die Meinungen anderer nicht. Wieso redest du nicht mit deinem Spiegel? Bin sicher der ist bei der Frage eher ein guter Gesprächspartner für dich.

1
@DerSchatten666

Selbst wenn du es ernst meinst, was ich stark bezweifele, ist das kein sinnvoller Kommentar auf die Antwort von Kitharea.

1
@Kitharea

Ihr müsst den ehrenwerten Kim Jong Un verstehen auch wenn manche seiner Methoden grausam sind.

0

Dein Gequake zu tolerieren ist definitiv eine Stärke.

 Mein Gequake ist die Wahrheit mein Freund.

0
@DerSchatten666

Deine Gequake ist Gequake, mehr nicht.

Wer will übrigens dein Freund sein? Wahrscheinlich niemand

3
@DerSchatten666

Es ist DEINE Wahrheit....und der Toleranz der anderen hast du zu verdanken, das man dir antwortet. ;o) 

2

Was möchtest Du wissen?