Wem gegenüber seid ihr alles tolerant?

10 Antworten

Ich bin tolerant gegenüber:

Heterosexuellen, Homosexuellen, Bisexuellen, Transsexuellen und anderen Sexualitäten. Ja, auch gegenüber Pädophilen oder Zoophilen, denn solange sie ihre Sexualität im Griff haben und nicht zum Täter werden, haben sie in meinen Augen nichts Verwerfliches getan. Niemand kann etwas für seine Sexualität und solange niemand bei der Ausübung der jeweiligen Sexualität zu Schaden kommt, ist alles in Ordnung.

Ausländer, Flüchtlingen, Asylbewerber, Leuten mit Migrationshintergrund. Ich habe kein Problem mit Multikulti, allerdings sollten sie sich angemessen in unserem Land verhalten. Wenn das der Fall ist, heiße ich sie herzlich in unserem Land willkommen. Sie dürfen auch gerne ihre Kultur mit zu uns bringen.

Veganer, Ovo-Lacto-Vegetarier, Ovo-Vegetarier, Lacto-Vegetarier, Pescetarier, Frutarier, Fleischesser. Vor allem letztere befürworte ich zwar nicht, aber tolerieren kann ich sie.

Christen, Juden, Muslimen, Buddhisten, Hinduisten und andere religiöse Menschen. Solange sie mir ihren Glauben nicht aufschwatzen wollen, kann ich gut mit ihnen leben.

Ich toleriere auch Straftäter, die eher leichte Straftaten begangen haben und Mörder, die einen guten (für mich nachvollziehbaren) Grund hatten. So einer wäre z.B., wenn das "Opfer" mein Kind getötet oder ihm etwas Anderes angetan hat.

Ich bin nicht tolerant gegenüber:

Tierquäler, Kinderschänder, anderen schweren Straftätern.

Menschen, die mich wieder auf die Seite der Fleischesser bekehren wollen.

Menschen, die meine Entscheidungen nicht akzeptieren wollen.

Aggressiven Menschen, Menschen, die sich über andere lustig machen, Menschen, die sich für was Besseres halten.

Menschen, die die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht wegmachen.

Das waren einige, sicherlich nicht alle.

Grüße

Kein Angriff gegen dich sondern eher an die Gesellschaft...Ich finde es schon traurig , dass du farbige Menschen erwähnen musst , um das klar zu stellen.

Man müsste eher sagen , dass weißhäutige eher "weniger" Wert sind , da dunkelhäutige bessere sportliche Leistungen erzielen können und wie ich selber miterleben durfte einen sehr lustigen Humor haben.



Mördern, Kinderschändern, dumme Leute die Steine von Autobahnbrücken werden (nur um ein aktuelles Beispiel zu nennen) usw. da hab ich null Toleranz.

Ich geheunvoreingenommen an andere Menschen ran. Natürlich wenn einer nicht grad der Norm entspricht muss ich mir den als schon erst mal genauer ansehen. Ansonsten bilde ich mich die Meinung über die Person in dem ich sehe wie sie mit mir umgeht.

Unterschied zwischen Toleranz, Respekt und Akzeptanz?

Hallo, ich hatte heute eine Diskussion über dieses Thema. Wir sind dabei nicht auf einen Nenner gekommen. Wo genau liegt der Unterschied?

Am besten mal anhand eines Beispiels:

Ich kann sagen: Ich respektiere deine Meinung, teile sie aber nicht. Genausogut kann ich aber auch sagen: Ich toleriere deine Meinung, teile sie aber nicht. Und: Ich akzeptiere deine Meinung, teile sie aber nicht.

Also wo ist der Unterschied?

Ich würde das so verstehen:

Toleranz bedeutet ja Duldung. Also muss ich doch mit dem, was ich toleriere einverstanden sein. Das heisst, dass niemand komplett Tolerant gegenüber allen Menschen sein kann. Ich kann zB nicht tolerant gegenüber einem Kinderschänder sein.

Respekt dagegen würde ich sagen, hat man bzw. sollte man grundsätzlich gegenüber jedem haben. Das heisst, ich respektiere den Menschen als solches, achte seine Menschenrechte, aber heisse nicht zwingend auch gut was er tut und sagt. Oder ich verhalte mich in einer Kirche ordentlich, auch wenn ich das, was dort gelehrt wird nicht gutheisse. Wäre ich hier tolerant, so wäre ich ja einverstanden mit dem was dort gesagt und getan wird, oder?

Und Akzeptanz ist dann die positive Steigerung von Toleranz, dass ich nicht nur dulde, dass jemand etwas tut oder sagt, sondern auch genau seiner Meinung bin. Das Gegenteil wäre die Ablehnung.

Ist das soweit richtig? Weil meine Freundinnen da teils anderer Meinung sind, und sie meinen, dass Man sich Respekt verdienen muss und Toleranz eigentlich jeder kriegen müsste. Also umgekehrt wie ich gesagt habe.

...zur Frage

Warum erwarten religiöse Menschen Toleranz, besitzen aber selbst keine?

Mir ist aufgefallen, das vor allem sehr religiöse Menschen ständig auf unschuldig und friedlich tun, Toleranz VERLANGEN, aber selbst keine zeigen.

Ich komme selbst aus einer sehr religiösen (muslimischen) Familie, ich achte kaum auf das was ich anziehe (bin freizügig, werde deshalb sehr kritisiert von meiner Familie), ich toleriere und respektiere jeden auf dieser Erde das äußere ich auch (zB homosexuelle Menschen) ...

Wenn ich das einmal erwähne, dass ich gegen solche Menschen nichts habe, wird mein Verhalten als falsch angesehen und mir wird wieder mal erzählt was in dem 'heiligen' Buch über solch 'abscheuliche' Menschen steht .....

Das gilt aber nicht nur für Muslimas, auch Christen und Juden die ihre Religion richtig ausleben, sind total gegen solche Dinge, erwarten aber selbst Toleranz bis zum geht nicht mehr, weil deren Religion und sie selbst ja so heilig und friedlich sind ....

Aber wo ist die Logik der Menschen? Wieso geben die selbst keine Toleranz zurück..?

...zur Frage

Wieso ist die Intoleranz gegenüber Homosexualität so groß?

Ich habe einem Kumpel vorhin einen Text geschrieben, der leicht homosexuell gewirkt hat, und er wollte gleich die Freundschaft kündigen, weil er dachte ich sei schwul (Bin ich nicht).

Das ist doch ein bestes Beispiel für die Intoleranz gegenüber Homosexualität.

Wieso sind viele (nicht alle) so intolerant gegenüber Homosexualität?

Was kann weltweit zur Toleranz gegenüber Homosexualität beitragen?

Ich bin gegenüber Homosexuelle tolerant, und nehme sie wie normale Menschen, aber könnte mir nicht vorstellen homosexuell zu sein...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?