Woran erkenne ich ob ich Spielsüchtig bin?

8 Antworten

Spielsucht. Ganz klar.

Du steckst dir zwar selbst Grenzen (Einzahlung, Nur am Wochenende), hältst die aber nicht ein. Verzockst fast dein ganzes Geld. Zockst immer weiter. Kannst nicht aufhören, bis nichts mehr geht. Dein gesamter Fokus ist auf dem Spielen. Dass du nicht klaust, ist nur ein Punkt, der positiv ist. Alles andere spricht leider für den negativen Fall der Spielsucht.

Positiv ist, dass du dir Gedanken darüber machst. Und dich schon bei der Therapie angemeldet hast. Du kommst da raus! Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe halt nur Angst, das ich denn wieder weg Geschickt werde, da ich ggf meine Lage übertreibe, und die mich fragen was ich da will, es gäbe Leute, die denn Platz dringender brauchen.

0

Nein, das glaube ich nicht. Das ist schon sehr deutlich

0

Setz Dir doch selbst mal eine Frist, in der Du nicht zockst. Vier Wochen, auch wenn Du Geld hast.

Du wirst merken, ob Du unruhig oder aggressiv wirst oder Dir das Ganze nichts ausmacht; möglicherweise findest Du sogar ein anderes Hobby und denkst nicht mehr ans Zocken.

Alles Gute!

Wenns so einfach wäre.....

1
@Orothred23

Herauszufinden ob man süchtig ist, ist so einfach...Es vor sich selbst zuzugeben ist ne ganz andere Geschichte...

0
@SoulandMind

Das ist richtig....aber einfach mal vier Wochen aufzuhören, um zu prüfen, wie man reagierst ist eben nicht einfach.....

0
@Orothred23

Das mag stimmen....aber somit kennst du die Richtung ja eigentlich auch.

0
@Orothred23

Wenn es für Dich schon schwer oder sogar gar nicht möglich ist, mal 4 Wochen mit dem Zocken zu pausieren, liegt doch die Vermutung recht nahe, dass du bereits eine Spielsucht entwickelt hast-oder?

0
@SoulandMind

Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass ich keine Spielsucht entwickelt hab :D

0
@SoulandMind

Sag mal....bin ich der Fragesteller? Ist bei mir so ein orangenes Schild mit "Fragesteller" drauf dabei? Oder was hast du jetzt mit mir?

0

ICD 10 Kriterien von Sucht

Unstillbares Verlangen

Kein Kontrolle über Anfang und Ende

Gewöhnung

Entzugserscheinungen

Lebensmttelpunkt

Weitermachen, obwohl man weiß wie schädlich es für dich oder das Umfeld ist

Steigerung

Überprüfe ich selbst. Einige Kritierie erfüllst du wie ein Bilderbuch.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
  • wenn deine Gedanken tagsüber zum überwiegenden Teil sich ums Spielen drehen
  • wenn du alltägliche Dinge in deinem Leben wegen des Spielens vernachlässigst (Reinlichkeit, Essen, Freunde und Sozialkontakte Face2Face)
  • deinen Noten beeinträchtigt werden

Wenn du dir einredest, dass du jederzeit damit aufhören könntest, betrügst du dich selber. Also auch: wenn du zum Aufhören Hilfe brauchst

Es ist so schlimm!

Deine Ausgaben für Spiele stehen in keinem Verhältnis zu deinen Einnahmen. Scheinbar beschäftigt das Spielen Dich so stark, dass Du Dich kaum auf etwas anderes konzentrieren kannst.

Was möchtest Du wissen?