Wohnung komplett sanieren, kosten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um jetzt mal die Frage in deinem Sinne zu beantworten: ich finde deine Vorstellungen absolut realistisch! Es ist deine Entscheidung, einen Maler zu beauftragen, wenn du keinen Bock hast, selbst zu streichen, würde ich ganz genau so machen! Mit Küche und Bad liegst du völlig richtig, klar geht das auch billiger, aber eine Küche von Roller und alles andere aus dem untersten Preissegment wäre auch nicht mein Ding.

Geht hier auch niemanden was an, ob du nach Auszug des derzeitigen Mieters dort einziehen möchtest oder weiter vermieten möchtest.

Deine Frage war, ob 30.000 Euro ausreichen und das kann man ganz klar mit ja beantworten. Dafür kriegst du weder Schrott noch Luxus, sondern solide, langlebige Qualität und einen oder 2 Maler.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rechne dir erst mal aus, ob sich das durch die Mieteinnahmen lohnt. Oder möchtest du die Wohnung selbst bewohnen?

Malerarbeiten und Küche halte ich für realistisch. Vinyl-Böden auch, wenn es hochwertige Böden sind.

17000€ für das Bad sind, meine Meinung zu hoch, wenn der Boden nicht gemacht werden muss.

Warum soll es 3.500€ kosten eine 50 qm Wohnung zu streichen? Das ist an einem Wochenende erledigt und kostet lediglich Farbe, Pinsel und Abdeckplanen

auch für das Bad finde ich die Kosten deutlich zu hoch angesetzt

Das sind Malerpreise

Ich hatte Versicherungschaden gerade.

1300 für einen Raum tapezieren und streichen.,

ICH hätte das auch nicht gezahlt, aber Versi regelt, da ist mir egal.

1

Man gibt dem Mieter keine Küche.

In die Küche kommt ein Fliesenspiegel und damit ist das fertig.

Ich würde keine 30k für 50m2 bezahlen.

Welches Mietplus erreiche ich damit, wenn ich das renoviere und nicht einfach für 2000e bissel Farbe mache?

28,000e

wenn die miete um 240e jeden Monat dadurch steigt, was für 50m2 viel sind, braucht es 10 Jahre, damit es sich zahlt.

Bei mir war die Mietdifferenz 90e

Renoviert konnte ich ca 100e mehr nehmen als ohne,

Das muss sich alles armortisieren.

600e pro m2 für Renovierung, da muss ich aber dick am Kaufpreis gespart haben.

Doch ich wohne auf dem Dorf, da haben Mietwohnungen eine Küche.

Ausserdem hab ich geschrieben: wenn der Mieter mal ausziehen sollte

0
@ToffeeFee50

auf dem dorf auch noch

wo du 6e miete pro m2 bekommst, renovierst du für 30k?

warum machst du das?

0
@WizardofCC

11 € ist hier normal.

Die Wohnung sieht schlimm aus. Muss zwingend gemacht werden

0
@ToffeeFee50

ich hab 10k für 60m2 gezahlt

bad komplett neu, 30m² neu fliesen, alle bis auf einen raum tapezieren, alles streichen

durchbruch von küche ins wohnzimmer, mit sturz einziehen

rigibsaufbau einer kleinen kammer

fliesenspiegel anlegen, fussleisten, alles fit machen halt

10.,000e

aber, wie sage ich es am besten, nachbarschaftshilfe war es

1
@WizardofCC

Ja ok aber ich bin von normalen Handwerkerbetrieben abhängig

1

Da kann man ja nur froh sein, Dich nicht als Vermieter zu haben, denn mit dieser menschenverachtenden Ansicht, reihst Du Dich in die Liste der Profitgeier ein! Ich verstehe ja, dass ein Vermieter kein Wohlfahrtsamt ist und durchaus auch Rücklagen bilden und Gewinne erzielen muss, doch wenn jemand ein "Loch" vermietet, dessen Renovierung gerade einmal einen Eimer Farbe Wert war, kann auch nicht erwarten, dass Mieter, die nur aus Mangel anderer Angebote in die minimal renovierte Wohnung einziehen, diese auch pfleglich behandeln!

Ich würde das meinen Mieter nicht zumuten, denn nur ein zufriedener Mieter ist ein guter Mieter und wird das von ihm angemietete Objekt auch pfleglich behandeln, was schließlich auch dem Werterhalt dient!

0

Decken u. Wände streichen sind ja keine Hexerei, das kann fast jeder selbst erledigen. Für die Renovierung müssten 30.000.- Euro locker reichen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?