Woher weiss man bei Hefeteig ob er schon "gut/fertig" ist?

6 Antworten

Zum ersten rechnet man, wenn man mit Umluft backen will, immer ca. 20°C weniger bei der Ofeneinstellung.

Und zum zweiten lässt sich bei einem Zopf oder Brot ganz einfach feststellen ob es gar ist, indem man es in die Hand nimmt- Tuch oder Topflappen zm festhalten nehmen- und auf den Boden klopft. Hört es sich "hohl" an, ist es gar.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Bei der kurzen Backzeit dürfte das Brot nicht gar sein. Mir fallen da nur 2 Möglichkeiten ein die schief gelaufen sein könnten. 1. Temperatur zu hoch , oder aus Vesehen statt Ober-/Unterhitze auf Heißluft geschaltet. Oder 2. Der Rost war zu hoch im Ofen , und daher due braunfärbung und die dunklen Spitzen. Hier hilft jetzt nur auskühlen lassen, und aufschneiden. Übrigens mit einem Schaschlikspieß oder einer Stricknadel reinstechen wäre sinnvoller gewsen, da diese tiefer ins Gebäck eindringen als eine Gabel, und im Zweifel weniger Schaden anrichten da nur ein Einstich.

jap sie hatte Umluft eingestellt ok danke für die Antwort =)

0

Die Hitze war zu hoch....lieber weniger Hitze, dafür etwas länger drinnen lassen. Oder mit Backpapier abdecken. Es sollte goldbraun aussehen!

Ich brauche für meinen Zopf mit 1kg Mehl ca. 40 min. bei 190 °

0
@barna

nee unsere Temperatur war auch 190 aber ich glaube es lag an der Umluft wie tipsie69 gepostet hatte danke für die Antwort =)

0

Wie riecht es denn? Schon gut, dann ist er fertig. Bleibt kein Teig mehr kleben (eine Stricknadel wäre aber besser, damit kommt man tiefer in den Teig), ist er auch gar. Zur Not sofort die Oberhitze wegnehmen.

Genau so geht's! Messer hineistechen, bleibt kein Teig daran hängen, dann fertig.

Manch einer macht's per Klopfen, so geht's aber auch.

Klopfen geht nur bei Brot , Osterbrot ist ein Hefefeingebäck und zu weich für den Klopftest.

0

Was möchtest Du wissen?