Da gehst du hin und sagst, du hast ein Vorstellungsgespräch, du bist da ja kein Besucher.

Zieh an, was du immer anziehst. Verstell dich nicht.

...zur Antwort

Du musst vor allem die Kündigungsfrist einhalten - egal, ob Urlaub oder nicht. Es kann nicht zu jedem Tag im Monat gekündigt werden. Wenn ich mich recht erinnere, kann man nur zum 15. oder Monatsende kündigen. Schau in deinen Arbeitsvertrag oder ggf. auch Tarifvertrag.

Dein Urlaub ist genehmigt und den wirst du auch bekommen. Rechne aber damit, dass dein neuer Arbeitgeber eine Bestätigung über den bereits in diesem Jahr erhaltenen Urlaub haben will.

...zur Antwort

"unsere Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner kümmern sich um die tägliche
gärtnerische Pflege und Ausgestaltung "Unserer Gärten", Parks,
Kinderspielplätze, Grünstreifen, Alleen und anderer Flächen"

Was macht man da den ganzen Tag?

"GärtnerfacharbeiterInnen bauen Gemüse- und Zierpflanzen sowie Jungbäume, Strauchkulturen und Obstbäume an. Sie pflegen die im Freien oder in Glashäusern angelegten Pflanzenkulturen durch Düngung, Bewässerung und Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen. Die ausgewachsenen Pflanzen ernten sie entweder händisch oder mit Erntemaschinen, lagern sie ein oder verkaufen sie an Großhändler bzw. an die EndverbraucherInnen."

Du wirst als Hilfskraft arbeiten. Den ganzen Tag draußen sein und die Arbeiten erledigen, die man ohne Fachwissen erstmal machen kann. Unkraut jäten, Pflanzen setzen, Müll entfernen, Wässern, Rasen mähen, Erde transporieren, Pflanzen und  -reste an- und abtransportieren. Mehr fällt mir gerade nicht ein.

...zur Antwort

1. Beleidigung

2. falsche Verdächtigung

3. sexuelle Belästigung

alles Straftaten nach dem Strafgesetzbuch.

4. Das Mädchen verletzt ihre Pflicht aus dem Ausbildungsvertrag, das ist keine Straftat, könnte aber zu einer privatrechtlichen Schadensersatzforderung des AG führen.

...zur Antwort

Zu Punkt 1 kannst du selbst mal überlegen, welche dir da einfallen. Geh mal deinen Alltag durch und die Geschäfte, in denen du so einkaufst.

Zu Punkt 2 recherchiere das allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG).

Zu Punkt 3 suche dir mal einen Beruf heraus, den du unter Punkt gefunden hast und überlege, was da das Problem sein kann.

...zur Antwort