Woher weiß ich anhand eines Übersichtsschaltplanes welche Phase im Drehstromnetz vom Verbraucher genutzt wird bzw. zum Anschluss geführt wurde?

6 Antworten

ich gehe mal davon aus, dass eine form des einpoligen stromlaufplanes mit übersichtsplan gemeint ist. daran lässt sich das in der regel nicht ablesen, es sei denn, man trägt es bei den klemmen oder sicherungen mit ein. das ist aber eher selten.

wenn man das glück hat, und ein 3phasiger elektroherd vorhanden ist, dann kann man vielleicht an hand der anordung der sicherungen erkennen, welcher stromkreis auf welchen leiter geht.

an sonsten kann man durch öffnen der verteilung auch erkennen, welcher leiter auf welcher sicherung liegt.

eher selten, aber manchmal sind die dokumentationen der stromkreise auch tabellarisch vollständig gemacht, dann steht tatsächlich dabei, auf welchem leiter ein stromkreis liegt.

lg, Anna

Manchmal wird es explizit im Übersichtsplan erwähnt, meist nicht. In größeren Installationen gibt es Verteilerpläne, die die Verdrahtung vorgeben, in kleineren Installationen (Wohnungsbau) ergibt sich eine mehr oder weniger gleichmäßige Lastverteilung durch die Nutzung von Dreiphasenschienen, indem man versucht, stärker belastete Kreise (Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler etc.) und weniger stark belastete Kreise (Licht) halbwegs sinnvoll auf die Phasen und RCDs aufzuteilen, das ist immer individuell.

Mit viel Glück befindet sich in der Verteilung ein Stromlauf und eine Dokumentation. Anhand dieser kann man erkennen, welche Phase über welche Sicherung und zu welchen ortsfesten Verbrauchern oder Steckdosen führt.

Die Alternative wäre das Ausschlussverfahren:

Eine Hauptsicherung freischalten und alle Steckdosen und ortsfesten Verbraucher auf Spannung oder Funktion testen. Alle nicht funktionierenden Anschlüsse gehören zu diesem Strang.

Anschließend die Sicherung wieder einschalten und die gleiche Prozedur mit der zweiten und dritten Phase durchführen.

Sinnigerweise wird gleich eine verlässliche Dokumentation angelegt und in der Verteilung befestigt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Industrieelektriker (Betriebstechnik)

Wenn es nicht dazu geschrieben wurde (offiziell gehört's nicht rein) gar nicht. Dazu brauchst Du den Stromlauf- oder Verteilerplan.

Woher ich das weiß:Beruf – ET-Lehrer. Vorher Prozessleitelektroniker

Was willst du rausfinden?

  • die eine Phase eines einzelnen einphasigen Verbrauchers?
  • die gleichmässige Verteilung der drei Phasen auf verschiedene einphasige (unbelastete) Zapfstellen?
  • die symmetrische Belastung aller drei belasteten Phasen?

Je nach Aufgabe kommen verschiedene Messtricks zum Einsatz.
Aus dem Plan ist das wohl nicht ersichtlich, wenn keine Orte angegeben sind.

kannst du mir bitte Messtricks nennen

0

Was möchtest Du wissen?