Berechnung von Leistung im Drehstromnetz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nein, du nimmst einen der drei phasenströme...

wenn du sagen wir einen Motor hast, dann sind die 3 Ströme alle gleich. das nennt sich dann symetrische belastung. sagen wir z.B.15 Ampere...

du nimmst also 400 Volt mal 15 Ampere, mal √3  * 0,86 als angenommenen Cosnius Phi, dann kommen wir auf rund 9.000 Watt oder eben 9 kW

rein tehoretisch könntest du  auch 400 x 3 x 15 / √3 rechenen, aber da √3 zum Quadrat 3 ergibt, kannst du dir den schritt sparen...

sind sie nicht gleich die sogenannte asymetrische Belastung, dann musst du in der tat jeden der ströme einzeln rechnen und gegen den Sternpunkt die Spannung rechnen...

teil mal 400 durch √3, dann wirst du erstaunt feststellen, dass du auf 230 kommst. (na ja nicht ganz genau, aber dafür gibts toleranzen)

nehmen wir mal an, du hast an L1 einen Baustrahler, an L2 einen Heizlüfter und an L3 eine Musikanlage...

das wären dann z.B. (230 x 4,18 x 1) + (230 x 8,7) + (400 x √3 x 0,88)

 Für L1 habe ich mal einen baustralher mit 500 watt angenommen, da er als Glühlampe einen Cosinus Phi von 1. das mit dem cosinus phi von 1 gilt auch für den Heizlüfter mit 2000 watt, daher kann man sich den letzten Mulitplikator einsparen. bei der Musikanlage (3. Klammer) habe ich mal die Spannung zwischen den Außenleitern als referenzwert genommen. daher habe ich durch √3 geteilt um auf die Spannung gegen N zu kommen... zur info: es sind 650 Watt die raus kommen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schellejaja
10.11.2016, 09:12

Liebe Anna, danke für die ausführliche Antwort! Den letzten Teil der Rechnung
(400 x √3 x 0,88)

verstehe ich jedoch nicht ganz, denn in deinem nachfolgenden Text steht
daher habe ich durch √3 geteilt

Frage 1: Aber es ist doch in der Formel mit √3 multipliziert worden?


Frage 2: Du gibst 650 Watt als Teilergebnis der Musikanlage an. Je nachdem, ob mit √3 multipliziert oder dividiert wird, erhalte ich 203 bzw 610 Watt als Ergebnis.




1

Bei der Drehstromleistung kannst Du die 3 Ströme einzeln betrachten oder mit der Summe der Ströme rechen.

u ist die verkettete Spannung, ux die Leiter-Erde-Spannung, ix der Leiterstrom

entweder

P = u1 • i1 + u2 • i2 + u3 • i3 mit u1=u2=u3=u/√3

oder

P = u • (i1 + i2 + i3) / √3

Summe der Ströme  i1 + i2 + i3 = 3i mit i als Mittelwert  der Ströme

P = u • 3i / √3 =  u • i • √3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?