Woher kommt eigentlich der Ausdruck "leidtun"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es tut mir Leid, aber das Adjektiv "leid" hört sich zwar ähnlich an, hat aber mit "leiden" oder "Mitleid" nichts zu tun und ist auch sprachgeschichtlich nicht mit "leiden" verwandt. Die Bedeutung erschließt sich aus der Substantivierung "das Leid" = Bedrückung, Schmerz, Kummer etc. "leid" heißt betrübend, widerwärtig, unangenehm ..., vgl. "mir ist etwas leid" = ich mag es nicht mehr, bin dessen überdrüssig. "Es tut mir Leid" heißt also: Mir ist es unangenehm o. ä. Ich kann diesen Satz ja auch verwenden, wenn ich meinen Gesprächspartner n i c h t verletzt habe, ihm kein Leid zugefügt habe, z. B. wenn ich anderer Meinung bin, also gar nicht "mit ihm leiden muss".

ganz einfach. es tut dir leid, verursacht bei dir also leid bzw. mitleid, wenn jemand anderem was schlimmes passiert. du fühlst das mit, also leidest mit, es tut dir leid.

Etymologisch ist "Leid" unter anderem auch auf die Bedeutung "Schmerz, Sünde, Böses" zurückzuführen (von Mittelhochdeutsch: "leit" = Beleidigung, Unrecht).
Vom Ursprung her bedauert man also, jemandem Schmerz oder ein Unrecht zugefügt zu haben und entschuldigt sich dafür.

mhd. "leit" gehört zu "leid". leiden = ursprüngl. fahren, gehen reisen; erst im Mittelalter wurde das mhd. "lidan" durch das Christentum mit dem Wort "Leid" verbunden (Reise durch das Leben als Jammertal). vgl. leiten = ursprünglich: jmd. veranlassen, zu gehen, fahren.

0

Woher kommt der Ausdruck "Gasmann"?

...zur Frage

Warum zeigt man nicht auf einen Blitz?

Ich habe mich gerade mit meiner Mutter unterhalten. Da gerade Gewitter ist und es eben geblitzt hat, habe ich auf den Blitz gezeigt, doch darauf hin meinte meine Mutter, dass man nicht auf Blitze zeigt. Ich weiß, dass das nur ein alter Aberglaube ist, doch was steckt dahinter? Ich habe noch nie davon gehört. Hängt es vielleicht damit zusammen, dass, wenn man auf einem Feld steht und den Zeigefinger hebt, um auf den Blitz zu deuten, man leichter eine "Angriffsfläche" für den Blitz ist? Danke im Voraus ;P

...zur Frage

Arschgeige?

Höre gerade im Radio den Ausdruck Arschgeige.

Woher kommt und was bedeutet dieser Ausdruck eigentlich?

...zur Frage

Suche Sprichwort/wörter mit Bedeutung: wenn jemand sich länger nicht um etwas kümmert, muss er irgendwann die Konsequenzen tragen / mit den Folgen leben?

Hallo,

ich glaube es gab dafür ein oder mehrere Sprichwörter: Also jemand hat sich nie wirklich um etwas gekümmert, eine schwierige Situation/Dauerzustand zu lösen.. und jetzt, Monate später, entsteht deswegen ein Problem und er muss die Konsequenzen / Folgen tragen.

Ich komme einfach nicht drauf, kennt da jemand Sprichwörter dazu, sowas wie "Wer Wind sät, wird Sturm ernten." in der Art, aber das bedeutet ja nicht wirklich das was ich suche. 🤔

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! 🤗

...zur Frage

"Jemandem die kalte Schulter zeigen!" Woher kommt das?

Woher kommt dieser Ausdruck? Wie kann eine Schulter kalt sein?

...zur Frage

Sollte man Sprichwörter außer sprichwörtlich auch wörtlich nehmen?

Kürzlich ergab sich in meinem Bekanntenkreis folgendes Ereignis:  

In froher Runde - ca. 20 Personen - unterhielten wir uns über diverse Themen, und es kam zur Sprache, dass zwei Personen - männlich und weiblich - , die unabhängig voneinander für die Gruppe Unternehmungen organisieren, öfter sich mal uneinig sind in ihren Meinungen, sich dann aber wieder versöhnen bzw. sich verstehen. 

In diesem Moment sagte eine Teilnehmerin ganz spontan: 

"Ja, Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!" 

Diese Äußerung versetzte den maskulinen Part sehr in Rage; er fühlte sich betroffen und als "Pack" bezeichnet; er entwickelte Animositäten gegen die Teilnehmerin, die dieses Sprichwort geäußert hatte, was sich in ihm weiter entwickelt hat. 

Was ich gern von Euch wissen will: 

Sind Sprichwörter wirklich so ernst bzw. wörtlich zu nehmen (vor allem das besagte Sprichwort!)?  

War diese Situation tatsächlich so schlimm für die betroffene männliche Person (übrigens die betroffene weibliche Person hat die sprichwörtliche Äußerung nicht übel genommen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?