Wo kauft ihr Hundefutter?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo,

zunächst mal kommt es darauf an, was du überhaupt fütterst. Es gibt Sorten wie z.B. Platinum, die man ausschließlich übers Internet bestellen kann - ich wage zu behaupten, dass die meisten hochwertigen Sorten fast ausschließlich per Internet erhältlich sind. Und auch bei Rohfütterung kommt man je nach Wohnort und damit verbundenen Möglichkeiten nicht drumherum, bei Frostfutterversendern zu kaufen (manchen Leuten ist das auch einfach angenehmer, als wenn sie Pansen, Blättermagen & Co. selber schnippeln und portionieren müssten). Leider gibt es heutzutage nur noch weniger Metzger, die selber Großvieh schlachten, und wenn, dann haben sie meist schon genügend Abnehmer für die Schlachtreste. Auch Schlachthöfe werden immer weniger, dort gibt es meist Tierfutter zu kaufen.

Freßnapf, Futterhaus usw. sind m.M.n. nur bedingt geeignet, weil sie nicht unbedingt hochwertige Sorten führen und die Beratung in der Regel grottenschlecht ist. Wenn du einen kleinen Laden in der Nähe hast, kannst du schon eher gute Beratung und vernünftige Sorten erwarten bzw. mit dem Service rechnen, dass man deine Wunschsorte bestellt.

Auf jeden Fall solltest du deinem Hund zuliebe darauf verzichten, in Baumärkten, Supermärkten oder gar bei Discountern zu kaufen. Das dort Angebotene ist alles, nur kein geeignetes Hundefutter. Bitte laß dich nicht von irgendwelchen fett aufgedruckten Warentest-Siegeln blenden. Diese Siegel sind nichts anderes als Kundenveralberung, denn die Testkriterien waren sowas von unsinnig, dass nach ihnen sogar Pappe mit künstlichem Fleischaroma ein 'Gut' bekommen hätte.

Gruß, Kerstin

Also ich kaufe bei Canadoo unser Hundefutter, dort gibt es im Onlineshop verschiedene Getreidefreie Sorten und bin sehr zufrieden mit der Verträglichkeit und der Zusammensetzung des Futters. Außerdem lege ich viel Wert auf netten Kundenservice und eine persönliche Marke, bei der ich einfach weiß wer es macht, da kommt mir Canadoo (super Kundenservice, man merkt sie machen das aus Leidenschaft & Verständnis gegenüber dem Hund, unterstütze ich sehr gerne), gerade gelegen. Hoffe ich konnte helfen! ;)

ich kaufe nicht im Internet, sondern beim Fachhändler vor Ort. in einer etwas größeren Stadt sollte es nicht schwer sein, einen zu finden (und mit Fachhändler meine ich nicht Fressnapf &Co), sondern einen, der auch qualitativ hochwertiges Futter im Angebot hat und nicht nur den Trofu-Getreideschrott!

ich reihe mich außerdem bei den Barfern ein, unser Hund bekommt frisches rohes Fleisch, Knochen und Obst/Gemüse etc. Und das tiefgekühlt zu bestellen finde ich nicht gut, weil ich die Einhaltung der Kühlkette nicht überprüfen kann.

Ich gehe für meinen Hund - genauso wie für mich - einmal in der Woche groß einkaufen und das finde ich nicht problematisch. Außerdem unterstützt es den Fachhandel vor Ort und ich kann mich beraten lassen.

Tierhandlung oder Supermarkt. Zumindest in Tierhandlungen wie Fressnapf bekommst du fast alles was du auch via Internet bestellen könntest. Billiger wirds da vermutlich nur bei Großmengen

Alle herkömmlichen Hundefutter marken sind schrott (zb: pedigree, purina etc.) und machen deinen Hund krank. (siehe:

). Am besten für den Hund wäre natürlich Barfen (Hund mir rohem fleisch füttern) , wenn das nicht geht dann Hundefutter (Nass! Trockenfutter trocknet den Hund aus, auch wenn du es aufweichst, damit machst du es nur noch schlimmer!) in menschenqualität kaufen. (zb von: Eden food ( edenfood.de/ ) , Almo nature ( almonature.de ) oder Anifit ( anifit.ch ). Und dann Online, viele vorteile: Man kann gleich grössere mengen bestellen, man braucht es nicht zu schleppen, es ist billiger. Wenn du es so billig wie möglich haben willst gib den Hund ab!

beisserle 19.08.2013, 14:31

Wenn du es so billig wie möglich haben willst gib den Hund ab!

Genau an solchen Sätzen erkennt man dich überall wieder!!!

2
NoLies 20.08.2013, 21:24
@beisserle

Es entspricht doch nur der Warheit, manchmal ist sie hart aber wahr, und bevor man andere kritisiert sollte man sich erstmal selber anschauen!

0

http://www.wolfwhisper.ch/checkout/cart/ ich kaufe wolfsblut im internet weil ich mit diesem futter sehr zufrieden bin. bei uns wo ich wohne, bekommt man das auch gar nicht im laden. ich finde es auch sehr praktisch, weil das futter nach hause gebracht wird, so entfällt die schlepperei. das futter gehört zur teureren sorte, 15 kg kosten ca 75 euro.

Dusty44 19.08.2013, 10:01

Ich dachte auch mal, dass Wolfsblut ein gutes Futter sei. Leider hatte ich Unrecht.

Die Zusammensetzung ist zwar TOP. Aber nachdem Bounty das 2 Tage lang nicht anrührte - und dann (als er es fraß) Blähungen ohne Ende bekam, habe ich eine Mail an die Firma geschrieben und wollte etwas über das Herstellungsverfahren wissen.

Mit wurde dann mitgeteilt, dass es ja (wegen der Keime und Bakterien) natürlich stark erhitzt werden müsse. Und die natürlichen Vitamine, die dabei "gekillt" werden, müsse man dann auch in synthetischer Form wieder zufügen.

Das soll den Eindruck erwecken, dass es toll ist, was da gemacht wird.

Aber mal mit anderen Worten: eine tolle Zusammensetzung wird so stark erhitzt, dass die Vitamine kaputt gehen (mal ganz abgesehen von den Proteinen, die ab ca. 42 Grad platt sind). Aber das ist ja nicht so schlimm, denn man kann ja chemisch hergestellte Vitamine wieder hinzufügen. (Die plattgemachten Proteine kann man allerdings nicht ersetzen.)

Nun meine Frage: Was nutzt mich die beste Zusammensetzung, wenn am Ende doch wieder so viel "Schrott" im Sack ist, der wertlos für den Hund und seinen Stoffwechsel ist?

Also für MICH kommt diese Art von Futter überhaupt nicht mehr in Frage.

1
momolo13 19.08.2013, 22:21
@Dusty44

und was ist mit dem "frischfleisch" was mit medikamenten durchsetzt ist, antibiotika und co und zum teil wochen lang herumgeschoben, gefroren und wieder aufgetaut wurde? und dem gemüse, dem es nicht viel besser erging? ich denke, bei einer ungefähren durchschnittlichen lebenserwartung eines hundes von ca 10 - 12 jahren fällt es nicht so in`s gewicht, rein gesundheitlich gesehen, ob man ein hochwertiges trockenfutter wie wolfsblut verfüttert, oder barft. jeder hund reagiert wieder anders und verträgt das eine oder andere futter besser oder schlechter. es gibt nicht nur eine wahrheit, aber als hundehalter/in muss ich dahinter stehen können was ich verfüttere und da gehen die meinungen eben auseinander und das ist auch ok so. mein hund verträgt fast alles und ist iernährungsmässig sehr tolerant und mag die abwechslung, andere hunde sind anders, so ist das eben.

0

Also meine Eltern kaufe für unseren Hund immer bei Fressnapf oder Das Futterhaus da mein Hund was mit der Hüfte hat müssen sie das Futter immer vorbestellen

Seit vielen Jahren kaufen wir ausschließlich bei vet-concept, weil es für alle denkbaren Bedürfnisse (Welpen, Senioren u.a.) einwandfreies sowohl Trocken- wie auch Nassfutter anbietet. Wir bestellen telephonisch und die Paketzustellung klappt nach spätestens 2 Tagen. Bei ausreichender Bestellmenge entfältt Verpachungs- und Zustellgebühr. Außerdem gibt es bei solcher teleph. Bestellung sachverständige Beratung.

ich finde es über das internet etwas unpraktisch. wenn ich du wäre würde ich in einen speziellen tier laden gehen (dehner oder so) dort ist das futter gut, aber manchmal vllt etwas teuer. Ich finde es auf jeden fall empfehlenswert auch wenn der hund allergien haben sollte. LG ;:)

beisserle 19.08.2013, 14:36

in einen speziellen tier laden gehen (dehner oder so) dort ist das futter gut

Dehner ist meines Wissens ein Garten-Center mit Tier-Bedarf-Abteilung

Leider werden dort sogar lebende Tiere zum Kauf angeboten...

Aber wer's mag...

0

Ich kaufe mein Futter entweder über's Internet oder in einem kleinen Futterladen im Nachbarort. Ab und zu auch mal beim Metzger.

Ich muss dazu sagen, dass ich keinen Fertigschrott füttere, sondern meinen Hund barfe. Einfach aus dem Grund, weil ich den Fertigfutter-Herstellern in keinster Weise mehr traue. Da wird teilweise ein solcher Müll (im wahrsten Sinne des Wortes) verarbeitet - das muss ich meinem Hund nicht antun. Ich möchte ja schließlich, dass er gesund bleibt.

Lies doch bitte mal das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen". Es gehört meiner Meinung nach zur Pflichtlektüre für Hundehalter.

Bei manchen größeren Paketen ist die Weise übers Internet günstiger. Aber wir haben bis jetzt einfach große Pakete für unseren Hund bei Tierfutter gekauft. Schau doch einfach mal nach, wie teuer dein gewünschtes Hundefutter im Internet oder im Laden ist. Lg nicesmile :)

Also ich kaufe Hunde&Katzenfutter bei fressnapf,online.Die Preise sind eigentlich die gleichen wie im Laden.Aber online gibts mehr angebote und Auswahl,deswegen finde ich das besser.

Hallo!

Es kommt glaub ich darauf an, was du für ein Futter suchst... manche Sorten gibt es auch nur online, manche nur im Fachgeschäft um die Ecke.

Es gibt online und um fachmarkt immer wieder spezielle Angebote oder Rabattaktionen.

Online finde ich praktisch weil die Parkplatzsuche, das Tragen der oft schweren Packungen etc. wegfällt.

Online gibt es z.b.

zooplus.de

futterlieferung.com

petsnature.de

VG

ist die frage wo du es bestellst, bei fressnapf ist es nicht teurer, aber wenn du bei einem extra hundeshop bestellt, dann wird es teurer

Für gewöhnlich kaufe ich Tierfutter bei

vet-concept

und bei

zooplus

In beiden Fällen bestelle ich via Internet.

Wir kaufen es immer von Fressnapf, aber manchmal bestellen wir auch was übers Internet. Dann muss man es nicht schleppen ;)

Wir nutzen immer diese Seite http://www.schleckermaul.de/

Ganz viele Shops bieten Neukundenrabatte an, dann lohnt es sich, sonst ist der Preis ähnlich. Allerdings fällt das Schleppen natürlich auch weg :-) wenn man es sich liefern lässt! Mein Tipp für meiner Meinung das absolut beste Hundefutter: Wolfsblut

Dusty44 19.08.2013, 10:00

das absolut beste Hundefutter: Wolfsblut>

Das dachte ich auch mal. Leider hatte ich Unrecht.

Die Zusammensetzung ist zwar TOP. Aber nachdem Bounty das 2 Tage lang nicht anrührte - und dann (als er es fraß) Blähungen ohne Ende bekam, habe ich eine Mail an die Firma geschrieben und wollte etwas über das Herstellungsverfahren wissen.

Mit wurde dann mitgeteilt, dass es ja (wegen der Keime und Bakterien) natürlich stark erhitzt werden müsse. Und die natürlichen Vitamine, die dabei "gekillt" werden, müsse man dann auch in synthetischer Form wieder zufügen.

Das soll den Eindruck erwecken, dass es toll ist, was da gemacht wird.

Aber mal mit anderen Worten: eine tolle Zusammensetzung wird so stark erhitzt, dass die Vitamine kaputt gehen (mal ganz abgesehen von den Proteinen, die ab ca. 42 Grad platt sind). Aber das ist ja nicht so schlimm, denn man kann ja chemisch hergestellte Vitamine wieder hinzufügen. (Die plattgemachten Proteine kann man allerdings nicht ersetzen.)

Nun meine Frage: Was nutzt mich die beste Zusammensetzung, wenn am Ende doch wieder so viel "Schrott" im Sack ist, der wertlos für den Hund und seinen Stoffwechsel ist?

Also für MICH kommt diese Art von Futter überhaupt nicht mehr in Frage.

2

WIr nehmen immer das aus dem Supermarkt oder aus der Tierhandlung. :)

Was möchtest Du wissen?