Wo ist der Unterschied zwischen Verzeihen und Vergeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um das jetzt mal von der neutralen sprachlichen Seite zu betrachten, greife ich mal den Gedanken von Suboptimierer auf, der meinte, Jesus müsse man um Vergebung bitten. Ich würde an dieser Stelle auch das Wort "vergessen" einbringen. Man sagt ja häufig: "Ich vergebe dir, aber vergessen werde ich das nie."

Wenn wir jetzt hier eine Wertigkeit herstellen, steht Vergessen ganz klar an der schwächsten Stelle. Danach käme für mich dieser Theorie nach Vergeben, dann Verzeihen. Aber Wikipedia sagt auch, die beiden Wörter seien kongruent.

Im Roman "Wie ich Dr. Mergele vergab" von Eva Mozes Korr verarbeitet die Autorin, ehemaliger KZ-Häftling, das, was der SS-Arzt, genannt "Der Todesengelt", Dr. Mergele ihr und ihrer Zwillingsschwester angetan hat. Sie misst dem Wort Vergebung eine andere Bedeutung bei. Für sie hat es nur damit zu tun, als Opfer loszulassen, das sie auch nicht der Richter ist.

Die beiden Wörter Verzeihen und Vergeben werden meist synonym verwendet, wobei man in der Alltagssprache eigentlich nur Verzeihen hört. Vergeben klingt dann ein wenig hochgestochen oder theatralisch.

Im religiösen Sprachgebrauch sagt man aber eher: Menschen können verzeihen, Gott vergibt. Dennoch wird zum Beispiel im Vater Unser sowohl in bezug auf Gott als auch in bezug auf Menschen gesagt: Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Das kannst du synonym verwenden.
Außer du willst um Gehör bitten. Dann sagst du "Verzeihung bitte!", nicht "Vergebung bitte!".

56

Eines fällt mir noch ein. Bist du gläubig (Christ), dann bittest du Jesus um Vergebung, bzw. dankst du für die Vergebung, aber nicht für eine "Verzeihung".

2

Was möchtest Du wissen?