Das können wir dir nicht über das Internet beantworten. Trans* scheinst du nicht eindeutig zu sein, da du dich ja in beiden Geschlechtern wohlfühlst.

Aus dem Bauch heraus klingt das nach genderfluid.

Die Geschlechtsidentität muss weder mit den Geschlechtsorganen noch mit dem Aussehen übereinstimmen.

Du musst keine Angst haben. Du veränderst dich und lernst dich neu kennen. Beobachte einfach, wie sich das entwickelt und nimm es so an. Entweder geht das mit der Zeit weg oder es verfestigt sich.

...zur Antwort

Ehre ist ein Wort, was eine objektive und eine subjektive Bedeutung hat. Die Subjektive ist die Interpretation der Objektiven.

  • Objektiv bedeutet es, dass die Person, die Ehre besitzt, oder die man ehrt, ein "guter" Mensch ist, der sich Normen (gesellschaftliche, moralische, politische, etc.) verpflichtet fühlt und nach diesen lebt
  • Subjektiv wird das jetzt von Kultur zu Kultur und von Person zu Person unterschiedlich aufgefasst. Wenn es sich um einen totalitären Staat, eine Theokratie oder ein Land mit hierarchisch streng getrennten Klassen handelt, dann kann Ehre schnell zur Kritik an den Gegnern benutzt werden. Häufig wird es dann sektenartig konsequent aufgezwungen (gesellschaftlich, familiär, etc.). Handelt es sich allerdings um eine rein persönliche Auffassung, die man sich nicht hat vorschreiben lassen, würde ich das Wort nicht pauschal verteufeln. Man glaubt an etwas sehr persönliches und setzt sich dafür ein. Man hat Grenzen, die man nicht übertritt und die man sich selbst aus Achtung vor seinen Mitmenschen gesetzt hat. Auch das kann man so oder so beurteilen und das wird sich auch je nach Einzelfall unterscheiden.
...zur Antwort

Das kommt auf den Einzelfall an. Frag die betreffende Person einfach nach ihrem Pronomen.

Im Normalfall wollen trans*Männer (fälschlicherweise weibliches Geschlecht bei der Geburt zugewiesen) mit "er" und trans*Frauen (fälschlicherweise männliches Geschlecht bei der Geburt zugewiesen) mit "sie" angesprochen werden.

Wenn jemand nicht in die ihm oder ihr zugewiesenen Geschlechterrolle passt, dann ist das zunächst gender non-conforming oder Non-Binary. Die Person kann aber auch eine andere Eigenbezeichnung bevorzugen, die diese Person besser beschreibt: genderfluid, etc.

Menschen, die sich generell unter "divers" oder Non-Binary einordnen, bevorzugen nicht selten eine geschlechtsneutrale Bezeichnung. Das ist im deutschen manchmal "sier" und im Englischen hat man sich auf "they" geeinigt. Im Englischen benutzt man die Anrede "Mx" statt "Mr" oder "Ms".

...zur Antwort

Dein Verstand kann dir kaum sagen, ob du jemanden liebst. Das ist nicht die Aufgabe des Verstands. Wenn du nichts für sie fühlst, dann liebst du sie auch nicht.

Wie lange kennst du sie denn schon? Was ist die Rahmensituation?

...zur Antwort
Warehouse

TBBT ist zwar cool, aber Sitcoms sind eher etwas, was ich zwischendurch schaue.

Darum kommt mir Warehouse 13 da schon eher gelegen, auch wenn die erste Staffel noch nicht ihr volles Potential entfaltet hat. Sie erinnert mich vom Spannungsfaktor an Fringe, aber die Charaktere sind weniger perfekt und der Humor ist eher, dass alle gemeinsam lachen als der Slapstick, der bei Fringe häufig zu sehen ist.

...zur Antwort

Wie wäre es denn, um das selbst zu verfilmen, sich Hilfe zu suchen?

Finanziell müsstest du das Drehbuch dann als No-Budget-Film umsetzen. Das heißt, du hast zwar kosten, diese wären aber gegrenzt.

Vielleicht gibt es YouTuber, die das verfilmen würden, aber das kann auch nach hinten losgehen und jemand gibt das als sein eigenes Werk aus.

...zur Antwort

Viele Gefängnisse haben ein Beschäftigungsprogramm. Das kann entweder, wie Regina3 sagt, Weiterbildung oder Arbeit sein. Es geht darum, dass die Häftlinge einen geregelten Tagesablauf haben und acht Stunden am Tag nicht auf dumme Gedanken kommen. Es gilt der Grundsatz, dass Arbeit — besonders gemeinsame — eine gute Auswirkung auf die Häftlinge hat und später für die Resozialisierung förderlich ist.

Hinzu kommen feste Essenszeiten und ggf. ein paar andere Pflichttermine. Dazwischen haben die Häftlinge auch Freizeit in dafür vorgesehenen Gemeinschaftsräumen. Ab einer bestimmten Zeit bis zu einer bestimmten Uhrzeit am Folgetag findet der sogenannte "Einschluss" statt, bei welchen man sich in seiner verschlossenen Zelle befindet und sich darin selbst beschäftigen muss — Fernsehkonsum ist generell möglich, aber das hängt von den Regeln der Justizvollzugsanstalt sowie der Führung des Häftlings ab.

Das bezieht sich natürlich nur auf den geschlossenen Vollzug. Der offene Vollzug ist so gestaltet, dass der Häftling tagsüber das Gefängnis verlassen und einer Arbeit nachgehen kann. Daneben existieren noch ein paar andere Vollzugsformen, die an eine der beiden angelehnt sind.

...zur Antwort

Was sind denn Inhalte deines Referats?

Man kann es ja inhaltlich nach

  • Aufbau
  • Rolle des Zuschauers
  • Darstellungsweise des Stücks durch die Zuschauer

gliedern.

Vielleicht hilft dir eine Gegenüberstellung mit Brechts Theater.

...zur Antwort

Wenn du

<?php
echo datum();
?>

ausführst, kommt bei mir (14:18 Uhr) "day" heraus.

Für die Schweiz kannst du die folgenden Werte verwenden:

  • Latitude: 46.818188
  • Longitude: 8.227512

Das entspricht bereits etwa den Werten von oben. Wenn du das genauer machen willst, musst du mal die beiden Werte für den exakten Ort heraussuchen: https://www.latlong.net/

Für den Zenit stellt die Dokumentation folgende Werte zur Auswahl:

  • 90°50': Sunset: the point where the sun becomes invisible.
  • 96°: Civil twilight: conventionally used to signify the end of dusk.
  • 102°: Nautical twilight: the point at which the horizon ends being visible at sea.
  • 108°: Astronomical twilight: the point at which the sun ends being the source of any illumination.

Spontan würde ich sagen, dass einer der ersten beiden am passendsten erscheint.

Beim Offset musst du "2" angeben, da die Schweiz UTC+2 ist.

...zur Antwort

Beispielsweise gibt es drei verschiedene Arten von Clouds:

  • private Cloud
  • hybrid Cloud
  • public Cloud

Dann solltest du auch folgende Punkte erklären können:

  • IaaS
  • PaaS
  • SaaS

Am besten nennst du hierfür Beispiele und Vor- und Nachteile.

Ein paar Worte zur Geschichte sollten reichen unter der Fragestellung: "Aus welchen Gründen ist Cloud Computing" entstanden?"

...zur Antwort

"Die Soziale Arbeit ist eine Schnittestelle, die die Integrationsangebote unterschiedlicher Bereichen sinnvoll verbindet."

→ Da ist dir ein "e" zu viel hineingeraten: Schnittstelle

"Darüber hinaus wurde es deutlich bei der Arbeit mit Flüchtlingen [...]"

Hier würde ich zwei Satzteile tauschen:

"Darüber hinaus wurde bei der Arbeit mit Flüchtlingen deutlich [...]"

Statt "Mit einfachen Wörtern [...]" würde ich "Mit einfachen Worten [...]" schreiben.

Bei "In der Sozialen Arbeit [...]" muss "sozialen" kleingeschrieben werden.

Statt

"Die Bearbeitung von Folgen der Fluchtzuwanderung ist jedoch nicht sehr unterschiedlich als die bekannten Herausforderungen der Migration."

würde ich folgendes schreiben:

"Die Bearbeitung von Folgen der Fluchtzuwanderung unterscheidet sich jedoch nicht sehr von den bekannten Herausforderungen der Migration."

Hinter diesem Satz würde ich einen Doppelpunkt machen:

"Diese betreffen zwei Dimensionen: […]"

...zur Antwort

HTML-Select-Options sind sehr beschränkt in dem, was sie enthalten können. Es gibt zwar Workarounds wie in der von gauldthudr verlinkten Frage, aber im Prinzip ist das alles nicht mit Selects zu empfehlen.

Die bekannteste Alternative dafür ist Select2: https://select2.org/dropdown

...zur Antwort

Ich war von Episode sieben enttäuscht, aber Episode acht hat das Ganze noch getoppt. Somit erwarte ich auch für Episode neun nicht mehr viel von Disney.

Hier kannst du meine komplette Filmkritik lesen: http://jedipedia.wikia.com/wiki/Benutzer_Blog:Agent_Zuri/Filmkritik:_Die_letzten_Jedi

Episode sieben war eine ziemliche Kopie von Episode vier, die nur cooler (=moderner) sein sollte. Das Ganze mündete in Hans zutreffender Feststellung: "Das sieht ja aus wie der Todesstern. Nur größer." Aber bei einem Hologramm ist die Größe völlig irrelevant. Beim in die Luft sprengen hat das auch genauso funktioniert.

In Episode acht versuchte Rian Johnson alles mögliche aus dem Star Wars-Fundus zu benutzen, was da war und damit herumzuspielen, was ihm — meiner Meinung nach — in den meisten Fällen misslang. Dazu findest du hier zusammengestellt seine Rechtfertigungen mit Hintergründen und deren Problematiken:

http://jedipedia.wikia.com/wiki/Benutzer_Blog:Agent_Zuri/Why,_just_why%3F_%E2%80%94_Die_Entscheidungen_Rian_Johnsons_unter_die_Lupe_genommen_und_erkl%C3%A4rt

...zur Antwort

Nicht wenige von uns sind im Prinzip bi. Davon ausgehend gibt es dann die Tendenzen bis Extreme zur Homo- oder Heterosexualität. Du hast bei dir ja schon eine Tendenz zur Homosexualität festgestellt. Entweder bleibt es dabei und du bist eher lesbisch oder Männer sind schon weiterhin interessant und du bist bi.

Aber warum genau definieren? Alles in dem Spektrum ist möglich. Nimm es so, wie es kommt und mache das beste daraus. Alles ist okay.

Die Beziehungen waren, wenn ich das richtig verstanden habe, in beiden Fällen mit einem Mann, richtig? Vielleicht klappt es mit einer Frau besser...

Und es muss ja nicht immer eine Beziehung sein. Wenn Beziehungen nicht gehen, aber andere Sachen mit Männern und du eben darauf Lust hast, warum nicht?

...zur Antwort

Einfach Mangelexemplar bleiben?

Ich behaupte von mir, dass ich ein Mangelexemplar bin, was ich nicht gerade schön finde, es ist aber so. Ja ich bin nicht so wie die viele anderen Jungs da draußen und die vielen Jungs sind nicht wie ich.

Das Problem ist, dass ich niemanden kenne der Ansatzweise so ist wie ich. Dadurch habe ich keine Freunde, weil ich mit meiner Persönlichkeit immer abgestoßen bzw. ausgeschlossen werde ohne auch nur etwas Negatives getan zu haben.

Auch einen Partner habe ich nicht (ja ich bin schwul), da ich eine Vorstellung von einem Partner habe, aber auch keinen kenne der Ansatzweise so ist...

Ich bin so:

Höflich - sozial - viel am lachen - hilfsbereit - nicht 100% maskulin - sehr tolerant und einfühlsam - schwebe manchmal ein bisschen in meiner Welt :'D - total der Romantikfan - tollpatschig - liebenswert - erhalte das Kind in mir - ein wenig introvertiert - höre gerne Musik und singe gerne - gehe gerne in Musicals

Ich suche so:

Leicht Androgyn - muss mich oft zum Lachen bringen können - muss mich verstehen können - sollte romantisch sein - lieb - selbstbewusst, aber auch nicht der große Redner - schlank - 1,70m groß - helle Haut (kein Albino) - etwas cooler als ich, sollte aber nicht sein Hauptmerkmal sein - liberal und tolerant - erhält das Kind in sich - einfühlsam - muss mein introvertiertes Wesen akzeptieren - Muss ab und an mit mir Mal in Musicals gehen

Ich halte jetzt nicht am Traumtyp fest, aber niemand den ich kenne ist im entferntesten Sinne so.... Allen ist nur noch das cool und lässig sein wichtig, mir halt nicht so. Was kann ich machen damit ich mir endlich mal einen Freundeskreis aufbauen kann und einen Partner finde? Es kann ja nicht sein, dass ich weiterhin als Mangelexemplar alleine durchs Leben spazieren. Irgendwo muss es doch Menschen geben die so sind wie ich... :'(

Gruß und Danke :)

P.S. Ich habe zwar Kontakte auf der Arbeit und in der Schule, sowie beim Chor, aber ich habe trotzdem Angst zu vereinsamen......

...zur Frage

Wie Mikumo schon sagt, bist du ganz sicher kein Mangelexemplar. Du bist ein wertvoller Mensch wie alle anderen Menschen auch. Ich habe schon einige Fragen von dir gelesen und weiß deshalb, dass du über vieles nachdenkst, an das andere kaum einen Gedanken verschwenden. Du beschäftigst dich da mit wichtigen Dingen :)

Wir sehen um uns herum meistens nur die lauten, auffälligen Menschen. Die, die eher ruhig sind, fallen dabei aber gar nicht auf. Das heißt, du siehst immer nur die Spitze des Eisberges der Gesellschaft. Es gibt mehr Menschen wie dich als du denkst. Du siehst sie nur vielleicht nicht.

Willst du dich denn überhaupt ändern oder magst du dich, wie du bist?

Nicht für Partnersuche, aber für Gleichgesinnte und vielleicht auch Freunde kann ich dir http://forum.boypoint.de empfehlen. Dort habe ich auch einige meiner jetzigen guten Freunde kennen gelernt.

...zur Antwort
  • "Die Vielfalt des Regenbogens"
  • "Der eine Schwule, den es nicht gibt" (in Anlehnung an Jonas Jonassons "Die Analphabetin, die rechnen konnte")
  • "In der Schublade sind wir doch alle gleich" (Gegen Schubladendenken)
  • "Mit ein bisschen mehr Pink passt du auch in die Schublade"
  • "Was nicht passt, wird passend gemacht. Wozu gibt es sonst Labels?"
  • "Er ist voll nett und so, aber er ist schwul"
  • "Er steht auf Männer, aber sonst?"
  • "Ein bisschen anders, aber gar nicht so viel"
...zur Antwort

Man schreibt es klein, weil es ja ausgeschrieben "Auftragsänderung und Auftragsanzeige" heißen würde, wo "-anzeige" ja kleingeschrieben wird. Sonst würde man das Wort "Auftrags-Anzeige" schreiben und das ergäbe keinen Sinn, weil damit ein fest zum Wort gehörendes Bindungs-s (Fugenlaut) überflüssig wäre.

...zur Antwort

Philosophieren - was ist das und wer tut das?

Liebe Leute,

Immer wieder versuche ich das Thema Philosophieren im Zusammenhang mit dem Menschen zu verstehen. Leider gelingt es mir nie, eine verständnisvolle Sicht darüber zu erhalten.

Ich spreche gerne über die Zusammenhänge der Dinge, egal was, Hauptsache es verstärkt eine Tatsache, die unsere Welt erklärt. Ich erzähle nicht nur was geschehen ist, sondern möchte auch gerne über die Zusammenhänge sprechen, welche Auswirkungen es auf unser Dasein hat.

Ich weiss nicht, ob das philosophieren ist.

Wenn ich nach Philosophieren google, dann stosse ich oft auf Beiträge, welche sehr komplexe Wortwahlen beinhalten. Ausserdem fällt mir immer wieder auf, dass die Aussagen (für mich übermässig stark) genau genommen werden. Mir fehlt oft das menschliche dahinter, es wirkt auf mich wie eine Wissenschaft, welche stets sachkundig Bewiesen wird. Ich verliere dabei oft das Interesse oder/und kämpfe mich mit der Komplexität der Wortwahlen durch.

Mein Problem besteht darin, dass ich oft bei Menschen auf Ablehnung stosse, sobald ich eine Analyse über das Erklärte beginne. Es gibt sehr wenige Menschen, die ebenfalls automatisch darüber nachdenken und sich daher gerne darüber äussern. Ich finde dieses "Analysieren" sehr interessant und ich empfinde den Gedankenaustausch als sehr bereichernd. Belesen sein ist für mich nicht dasselbe, wie eigene Gedanken darüber zu kreieren. Für mich gehört das zu mir und mir fehlt es regelrecht, wenn ich es nicht ausleben kann.

Je vielfältiger die Menschen sind, mit denen ich mich darüber austausche, umso interessanter und erfüllender empfinde ich das Gespräch. Schliesslich deckt eine Vielfalt an Menschen eine grössere Sichtfläche ab, was wiederum realitätsnäher ist.

Ich erhoffe mir, dass ich bei der genaueren Definition meines Anliegens (daher die Frage), das richtige Fachwort erhalte, damit ich vielleicht Menschen/Plattformen damit gezielter auffinden kann.

Ich danke euch

othmarione

...zur Frage

Es gibt grob gesagt eine umgangssprachliche, eine allgemeine und eine wissenschaftliche Definition:

  • Umgangssprachlich bedeutet philosophieren erst einmal nur, sich gemeinsam über ein Thema ausgiebig unterhalten und häufig dabei entweder in die Tiefe gehen oder in hypothetische gedankliche Gefilde abschweifen.
  • Allgemein bedeutet Philosophie, wie Shiftclick ganz richtig sagt Liebe zur Weisheit und auch Tamtamy beschreibt es zutreffend als Verstehen-Wollen (und Hinterfragen) der Phänomene. Das heißt, dass du dir selbst immer wieder fragen stellst, die deine persönliche Identität, Phänomene, oder generelle des Lebens und des Seins stellst und ein Interesse daran hast, die Antworten genau auf eigene Faust zu ergründen (z. B. die vier Fragen Kants ("Was kann ich wissen?", "Was soll ich tun?", "Was darf ich hoffen?", "Was ist der Mensch?"))
  • (Geistes)Wissenschaftlich bedeutet Philosophie die jahrhundertelange, nie wirklich abgeschlossene Suche nach einem allumfassenden Verständnis der Welt und des Seins und damit Erlangen von Weisheit. Für das Individuum ist das vielleicht schon ein bisschen in Richtung Spiritualität (wie auch immer das im einzelnen aussehen mag); für die Menschheit als Ganzes betrachtet ist es nicht nur das Fragenstellen selbst, sondern auch das Betrachten und Miteinbeziehen anderer, die vielleicht auch schon vor Jahrhunderten gelebt haben. Dazu teilt sich dann die Philosophie in diverse Richtungen und Strömungen.

Manche glauben auch nur, die Philosophie sei entweder im Positiven dazu da, den bei sonst eher körperlich fordernden, aber geistig unterfordernden Lebenslagen zu beschäftigen und zu zerstreuen, während andere im Negativen der Auffassung dienen, gerade dies würde den Menschen ablenken, dem Hier und Jetzt und sich selbst entrücken und besonders in schwierigen Lebenslagen Dinge unnötig infrage stellen.

Um auf deine Frage zurückzukommen: Ich denke, auf dich trifft die zweite Definition (allgemeines Philosophieren) zu.

Was meinst du genau mit

Ich erzähle nicht nur was geschehen ist, sondern möchte auch gerne über die Zusammenhänge sprechen, welche Auswirkungen es auf unser Dasein hat. [...] Mir fehlt oft das menschliche dahinter [...]

?

Du meinst also, wissenschaftliches Philosophieren ist dir zu trocken? Durchaus legitime Ansicht. Jedem ist es selbst überlassen, wie er an dieses Thema herangeht.

Oder geht es dir eher um greifbare Dinge, also nicht um Hypothesen, sondern in der Welt sichtbare Vorgänge und Konsequenzen? Dann könnte dir jogibaers Antwort eher weiterhelfen.

Dass nicht jeder sich für Philosophie interessiert, ist wahr. Nur leider bringt es ja nichts, ihnen das aufzuzwingen. Ich tue das auch gerne, aber wenn mein Gegenüber darüber gar nicht erfreut ist, macht mir das ja auch keinen Spaß.

Suche dir doch für das Maß an Ausleben, das du für dich brauchst, feste Gesprächspartner, bei denen du dich darauf verlassen kannst, dass sie deine Vorliebe für solche Gespräche teilen.

Ist dir Belesenheit nicht wichtig oder nicht nur bzw. nicht auf das Philosophieren bezogen?

...zur Antwort

Math.random() generiert dir eine Zufallszahl zwischen 0 und 1. Wenn du beispielsweise eine Zufallszahl zwischen 0 und 10 haben willst, musst du die Zufallszahl mit 10 multiplizieren.

function randomNum(rangeMax) {
    return Math.random() * rangeMax;
}
...zur Antwort

Es handelt sich hierbei um die Eigenschaft "outline", die bei :focus angewendet wird:

.deineKlasse:focus {
    outline: none;
}

Lies dir aber bitte auch das hier dazu durch: http://www.outlinenone.com/

...zur Antwort

Der Trend geht teilweise weg von serverseitigen Sprachen und die Arbeit wird auf den Client ausgelagert, da die meisten Geräte mittlerweile über ausreichend Leistung verfügen.

Serverseitig gibt es derzeit so drei "große" Sprachen:

  • PHP (oldy but goldy für viele)
  • Python (Schnell und im Kommen)
  • nodeJS (JavaScript-Syntax)

Als Server nimmt man meist das altbewährte Apache oder nginx.

jQuery ist nach wie vor eines der meistverwendesten js-Frameworks. Allerdings gibt es auch viele andere vielversprechende Framsworks und Libraries wie Backbone und Angular, um nur einige wenig zu nennen.

Flash ist spätestens seit HTML5 ein no go.

Statt Cookies sollte man local storage/session storage verwenden. Json Web Tokens habe ich mir bisher noch nicht angeschaut.

Zum Thema noSQL könnte dich das hier interessieren: http://seb-be.bplaced.net/projects/it5x-flexithon/?page=why-nosql

Vektorgraphiken bieten viele Vorteile gegenüber Pixelgraphiken, sind deshalb besonders für Logos und große Graphiken zu empfehlen.

Bei der Verschlüsselung kommt es ein bisschen darauf an, was du verschlüsseln willst und wofür/womit/in welcher Sprache. Zu empfehlen sind Algorithmen mit dreistelligen Schlüssellängen. Ist ein etwas komplexeres Thema ;)

Letztendlich gibt es immer noch persönliche Vorlieben, jeder wird dir ein bisschen was anderes empfehlen und du kannst selbst etwas schauen, was dir davon zusagt und was nicht.

Auch selbst up-to-date zu bleiben und auszuprobieren sollte nicht ausbleiben. Vielleicht schaust du dort öfter vorbei oder abonnierst deren Newsletter: http://t3n.de

...zur Antwort

Du willst sicher so etwas erreichen: https://codepen.io/Minilexikon/pen/qRPjpg

Wenn du speziellere URLs hast, als einfach das Zusammenpuzzlen der beiden Values, siehst du eine Hashmap-Lösung auskommentiert im Quellcode ;)

...zur Antwort

Meinst du so etwas? http://codepen.io/Minilexikon/pen/xgqyQN

Oder soll auch die Groß- und Kleinschreibung, sowie die Leerzeichen in deinem Beispiel beachtet werden?

...zur Antwort

Du könntest statt einer Umleitung mit Responsive Design, also namentlich mit MediaQuerys arbeiten:

@media (max-width: 768px) { ... } //Extra small devices (Phones)
@media (min-width: 768px) { ... } //Small devices (Tablets) 
@media (min-width: 992px) { ... } //Medium devices (Desktops)
@media (min-width: 1200px) { ... } //Large devices (Desktops) 

Da jeweils in Klammern kommen dann die normalen CSS-Regeln.

Stattdessen kannst du auch einfach entscheiden, welcher Stylesheet geladen werden soll:

<link rel="stylesheet" media="(min-width: 500px)" href="csswide.css" />

Wenn du wirklich umgeleitet werden willst, kannst du das per JavaScript machen:

if(window.matchMedia("(min-width: 500px)").matches) {
    window.location.hrefhttp://some-link.com.com';
}
...zur Antwort

Sex und Liebe sind zwei verschiedene paar Schuhe. Sex unter Freunden ist jetzt generell keine Normalität und unter besten Freunden ist das nun definitiv ganz und gar nicht gang und gebe.

Es geht nicht darum, was er erwartet. Du hast ihm gegenüber keine Verpflichtungen. Du hattest nichts dagegen, das ist doch schon einmal okay. Hat es dir gefallen? Wenn du ihm auch einen blasen willst, dann tu das, aber du musst es nicht. Schlimm ist es aber nicht.

Besser wäre es aber — was er auch hätte tun sollen — vorher zu fragen.

Ihr müsst deshalb weder zusammen kommen noch zwangsläufig ineinander verliebt sein.

...zur Antwort

Also entweder ist der Link sichtbar und hat das HTML5-download-Attribut oder du nimmst ein PHP-Dokument, welches du mit einem Header ausstattest

header('Content-Disposition: attachment; filename="downloaded.pdf"');

Du könntest dir vorher das Dokument oder dessen Speicherort mit einer ID aus der Datenbank ziehen.

Auf das Dokument könntest du zum Beispiel dann mit einem Ajaxrequest zugreifen ;)

...zur Antwort

Die Bezeichnung "schwul" wird häufig als Beleidigung oder verwendet, um damit zu sagen, dass etwas langweilig, schlecht oder albern ist. Das Wort selbst ist allerdings keine Beleidigung.

Ich bin selbst schwul und kenne kaum einen Schwulen, der sich selbst als "homosexuell" bezeichnet, da "schwul" einfach einfacher ist.

Beleidigend kann es sein, wenn

  • Du es beleidigend meinst und auch so zeigst
  • Die Person hetero ist UND homophob/stark heteronormativ und intolerant ist (dann ist das aber deren Problem)

Selbst für einen Heterosexuellen muss es keine Beleidigung sein.

...zur Antwort

Ich grusele mich gerade extrem vor den beiden vorausgegangenen Antworten: Beide (Tabellenlayouts und absolute Positionierung) sind ziemlich veraltet, für dein Beispiel gar nicht nötig und sind heute nicht mehr empfehlenswert. Bootstrap erscheint mir für so eine Kleinigkeit eher als "mit Tauben auf Spatzen schießen".

Willst du ein zentriertes Layout? Dann kannst du das recht einfach erreichen, indem du den Seiteninhalt zentrierst und ein gefloatetes (display:float) oder flexibles (display:flex) Layout verwendest (siehe Beispiel):

http://codepen.io/Minilexikon/pen/oYwaLz
http://codepen.io/Minilexikon/pen/VmWEjP

...zur Antwort

Ich orientiere mich an der Antwort von lillian92, stimme allerdings nicht damit überein, dass es ausschließlich diese beiden und ausschließlich Motive für eine Entführung gibt, die Empathielosigkeit voraussetzen.

Generell kann

  • der Entführer es nicht ernst meinen
  • der Entführer es auch sachlichen Gründen tun (win-win-Situation ⇾ töten kann er sein Opfer trotzdem)
  • der Entführer tatsächlich mehr oder weniger stark geartete Sympathien für sein Opfer entwickeln (wie wäre ihrer beider Beziehung, hätten sie sich unter anderen Umständen kennen gelernt)

Dann stellt sich wieder für den letzten Punkt die eben gestellte Frage des Motivs:

  • Verzweiflung aufgrund unerwiderter/unerfüllter Liebe (Kurzschlusshandlung): Hier besteht durchaus starke Zuneigung. Wenn keine starke psychische Verwirrtheit vorliegt, die Energien in die der erwünschten Richtung entgegenliegende lenkt, keine Intention, das Opfer ernsthaft körperlich zu verletzen.
  • Wenn es um Geld geht, muss der Entführer nicht zwangsläufig skrupellos sein. Da das Opfer als Druckmittel bzw. Pfand verwendet wird, muss es am Leben und ggf. sogar unversehrt bleiben bleiben
  • Sprechen wir allerdings von einem Sozio- oder Psychopathen, ist nicht von Rationalität auszugehen
  • Wenn es sich um mehrere Personen handelt, die hierarchisch organisiert sind und Gehorsam der Untergebenen durch Angst oder unerschütterliche Loyalität (aus welchen Gründen auch immer, die wiederum gar nicht mal unerschütterlich sein müssen), sodass der Auftraggeber bzw. Chef gar keinen Kontakt mit dem Opfer haben muss und so sachliche, unemotionale Entscheidungen treffen kann, könnte der Entführer zumindest den Anschein eines skrupellosen Auftreten erwecken und aufrecht erhalten wollen.
  • Entführer (noch häufiger Geiselnehmer) handeln oft in Form einer Kurzschlussreaktion, da sie sich selbst als unter Druck gesetzt und in einer aussichtslosen Situation befindlich betrachten, die unmenschliche Handlungen erforderlich macht. Bereits kurz nach der Tat zeigen sich oftmals Skrupel und der Wunsch, das Beste aus der Sache zu machen (kein unnötiges Leid der Opfer, mögliche Strafmilderung, das eigene Überleben)
...zur Antwort

Was sind denn so deine unmittelbaren Ziele, die du versuchst zu erreichen, aber Angst hast, an ihnen zu scheitern?

Warum ist eine Alternative nicht gut genug für dich? Kann sie vielleicht nicht manchmal sogar besser sein?

Wie ist deine Stimmung derzeit also wie sind deine aktuellen Gefühle?

Bist du in allen anderen Fächern schlecht? Es ist leider normal, dass man dem Negativen mehr Bedeutung beimisst als dem Positiven. In welchem Beruf machst du denn gerade eine Ausbildung?

Ich weiß, dass ich niemanden von einem Suizid abhalten kann, aber das sollte wirklich die allerletzte wohlüberlegte Entscheidung sein, die auch nicht mehr rückgängig zu machen ist.

...zur Antwort

Deutschland hat im Gegensatz zu den USA (ich weiß, es wurde der Vergleich zu anderen Ländern Westeuropas und Skandinavien gefordert; die USA haben (noch) ObamaCare) Mittel eines Sozialstaates, also diverse staatliche Versicherungen und damit auch gewisse Absicherungen, welche nach dem Solidarprinzip gezahlt und ausgegeben werden (Arbeitslosengeld I und II).

In anderen europäischen Staaten ist die Regelung zum Arbeitslosengeld beispielsweise ähnlich.

Allerdings kümmert sich Deutschland dennoch stark um die Oberschicht. Auch hier geht die Schere zwischen Arm und Reich stetig weiter auseinander, wir haben Lobbyismus.

Das heißt, grundlegende Gesetzmäßigkeiten wurden dazu getroffen, sie reichen allerdings nicht weit genug in alle Problembereiche hinein, um als umfassend und ausschließlich wohlwollend zu gelten.

Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern sieht es in Deutschland vielleicht besser aus, aber von gut würde ich deshalb nicht sprechen.

...zur Antwort

Redest du von der gesamten Website oder nur der Homepage? Bzw. ist deine Website ein OnePager?

Hast du mal einen Link, damit wir den JETZT-Stand sehen können, damit wir eine Vorstellung haben?

Es gibt kein richtig oder falsch. Perfekt wirst du nie irgendwas, auch keine Website, hinbekommen.

Heutzutage gehen Websites (vor allem wegen höherer Bildschirmauflösungen) nicht mehr über die gesamte Breite. Für viele gehört daher eine mittig zentrierte Website zum guten Ton. Aber das heißt nicht, dass das der einzig mögliche Weg ist... ;)

...zur Antwort

Du kannst nicht wissen, wie groß ihre Probleme wirklich sind und auch bereits in deinem Alter kann man bereits Probleme haben, die andere ihr ganzes Leben nicht haben.

Ein Beispiel: Vor nicht allzu langer Zeit dachte man (und das tun einige heute noch), dass Jugendliche und vor allem Kinder nicht an Krankheiten wie Depression erkranken können. Diese Auffassung stellte sich als schlichtweg falsch heraus und diese Erkenntnis führte zu der Feststellung, dass eine Vielzahl der sehr wohl Betroffenen abgewiesen und nicht behandelt worden war.

Wie gesagt, das betrifft längst nicht alle, aber es kann immer sein, dass es jemanden schlecht geht, auch wenn man ihm oder ihr das nicht ansieht oder zutraut.

Darüber hinaus möchte ich mich Lesemaus2s Antwort anschließen und hinzufügen, dass es keine Rolle bei der Bewertung eigener Probleme spielt, welche Probleme andere haben oder potentiell theoretisch möglich wären, was nicht heißt, dass die Probleme anderer unwichtig sind. Und natürlich trotzdem oder auch gerade dann wissen die meisten um die Probleme anderer.

Das, was dein aktuell schlimmstes Problem ist, ist für dich am schlimmsten. Was nützt es dir, wenn ein Kind in Afrika tagelang Hunger bereits ertragen kann, weil es nichts anderes kennt oder ein Todkranker keine Angst vor dem Tod mehr hat, da er gelernt hat, damit zu leben? Wenn ich selbst diese psychische Stärke nicht habe, ist das weder Schwäche noch Wehleidigkeit noch irgendein anderer Trend. Das Leid anderer können wir uns nicht wirklich vorstellen, also bleiben wir zwangsläufig in unseren Maßstäben.

Auch bei der Rückkehr zur Ausgangsfrage mit dem Status gebe ich Lesemaus und EsTsEr recht. Gerade dann, wenn die Probleme besonders akut sind, nehmen wir sie auch am heftigsten wahr. Wenn wir es (später) neutral betrachten, glauben wir häufig, die unmittelbare Reaktion sei übertrieben gewesen. Wenn ich sage, wie es mir geht, muss ich doch nicht in jedem Nebensatz aufzählen, wen ich noch alles kenne, dem es schlimmer geht und sagen, dass mir mein Problem gerade den Boden unter den Füßen wegzieht, aber ich weiß, dass andere mit weitaus mehr fertig werden und ich deshalb stark sein muss und keinerlei Schwäche zeigen darf.

Es gibt auch immer welche, die tatsächlich nur Aufmerksamkeit wollen, aber das zu unterscheiden, ist nicht so leicht wie gedacht und auch diese Menschen haben dann ein Problem: Aufmerksamkeit zu wollen. Und auch das sollte erst genommen werden.

...zur Antwort

Ein Therapeut weiß beispielsweise um die Phasen der Trauer, also Stadien, die die meisten Angehörigen nach einem Todesfall in ihrem Umfeld durchlaufen. Dabei kann es sein, dass Trauernde in eine Phase nicht eintreten (wollen) oder diese umgehen bzw. das versuchen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trauer#Trauerphasen

Er wird ihr Erklären, warum Trauer nichts ist, was einem peinlich sein sollte und warum sie wichtig ist.

Wie das Mädchen darauf reagiert, hängt auch ein bisschen von ihrer Persönlichkeit, der Todesart der Eltern und davon ab ob sie den Tod selbst miterlebt hat.

Konnte sie schon vorher keine Gefühle zulassen?

...zur Antwort

Das was du willst, ist ein Boxlayout. Das mit den prozentualen Angaben ist schon eine gute Idee. Doch was hindert dich daran?

Um das Ganze besser hinzubekommen kann ich dir empfehlen, mit display:flex zu arbeiten.

...zur Antwort

Einen guten Einstieg und die Aufmerksamkeit der Zuschauer beim Halten des Referats bekommst du durch etwas unerwartetes und/oder erfrischendes. Starte also am besten mit einer Fragestellung an die Zuschauer, ein Wusstest-du-schon?, einem Witz, einer Karikatur, einem Video oder einer kurzen Geschichte. Je nach dem, was sich anbietet und sich authentisch rüberbringen lässt.

Die ersten Seiten der Präsentation ergeben sich aus der generellen Struktur: Eine Startfolie (Deckblatt), Inhaltsverzeichnis/Gliederung, wenn die Präsentation in Abschnitte eingeteilt ist, ein weiteres Abschnittsdeckblatt. Auf der darauf folgenden Folie kannst du, wenn es Sinn ergibt, das in die Folie mit aufzunehmen, den Vorschlag von oben einbauen. Bei größeren Themen bietet sich daran anschließend eine Folie mit einem Rundumschlag an, die ähnlich wie die Zusammenfassung am Ende aussieht.

Beim Halten des Referats kannst du einen kurzen Überblick geben und auch hervorheben, was deiner Meinung nach interessante Dinge zum Thema sind. 

...zur Antwort

Dadurch dass du deine E-Mail-Adresse irgendwo öffentlich hinschreibst, wirst du nicht gleich gehackt.

Wie chanfan bereits sagt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass man dadurch mehr Spam (Werbung u.ä.) bekommt.

Es gibt Möglichkeiten, seine E-Mail-Adresse nicht als Mailto-Link anzugeben und vor Bots, die das einfach nur aus einer Website auslesen zu schützen.

Du hast deine E-Mail-Adresse sicher schon an zig anderen Stellen (z.B. eBay, Google/YouTube, Facebook, Twitter, etc.) angegeben. Die meisten Anbieter verkaufen deine persönlichen Daten ohnehin und die Käufer sind wahrscheinlich nicht immer nur daran interessiert, dir einfach nur Werbung zu zusenden.

Wenn ein Hacker deinen Posteingang hacken will, dann muss er entweder irgendwo deine E-Mail-Adresse gelesen haben oder auf gut Glück deinen Anbieter bzw. zufällig auch dein Postfach gehackt haben. Aber dass du sie auf der Website veröffentlichst, führt nicht wirklich zu dieser Konsequenz. Hacker hacken nicht, nur weil irgendwo eine E-Mail-Adresse steht.

Dinge, die über dein E-Mail-Postfach hinausgehen, können theoretisch gehackt werden, sind aber von vielen weiteren Faktoren abhängig, die genauer zu erörtern nun sowohl den Rahmen sprengen als auch eine Tiefe an Wissen erfordern würde, die mein Grad an Beschäftigung mit dem Thema bisher nicht erreicht hat.

...zur Antwort

Wenn wir als Beispiel eine Website nehmen:

  • HTML ist der Inhalt: Text und Medien
  • CSS sorgt für Layout und Design: Typographie, Farben, Formen
  • Scripte wie Javascript/PHP u.a. reagieren auf Benutzeraktionen wie Eingaben oder Klicks, Verändern Elemente auf der Website, etc.

Bei einem Programm oder einem Computerspiel ist das ähnlich, nur dass dafür jeweils verschiedene Sprachen bevorzugt verwendet werden.

Welche der drei Richtungen würde dich überhaupt interessieren? Ohne dass du ein paar Angaben für dich selbst entscheiden kannst, kann ich dir schlecht etwas ins Blaue empfehlen ;)

...zur Antwort

Kannst du mal deinen Code auf http://codepen.io oder http://pastebin.com stellen, damit er einfacher für uns zu lesen ist? Ich habe mal grob den Anfang versucht, umzusetzen: http://codepen.io/Minilexikon/pen/xEQxXo?editors=0010#0

...zur Antwort

Dafür kannst du CSS-Animationen benutzen: http://codepen.io/Minilexikon/pen/NROwvX

.text-zum-einblenden {
animation: 5s 1s fadeIn ease-in-out;
opacity: 0;
}

@keyframes fadeIn {
100% {
opacity: 1;
}
}
...zur Antwort

Was bringt dir denn dieser Ausschnitt? Soll davon irgendetwas nicht zu sehen sein?

...zur Antwort

margin: Außenabstand (außerhalb der border)
padding: Innenabstand (innerhalb der border)

http://codepen.io/Minilexikon/pen/grxyeO

Oben hast du weder margin noch padding. Die beiden unteren Boxen haben beides. Du kannst damit ja einmal herumprobieren ;)

Ohne die zusätzliche CSS-Eigenschaft

box-sizing: border-box;

vergrößert sich das Element durch die padding-Angabe. Durch eine Angabe des margins "schiebt" es quasi andere Elemente von sich weg.

Ohne border ist dieser Effekt zwar nicht sichtbar, du solltest aber trotzdem darauf achten, dazwischen zu unterscheiden, da dir das sonst später (bei Änderungen) Probleme bereiten könnte.

Tipp: Bei margin kannst du negative Werte angeben, bei padding nicht (geht schon, werden aber ignoriert)

...zur Antwort

Du kannst mit MediaQuerys arbeiten:

/* Extra small devices (phones, less than 768px) */
/* No media query since this is the default in Bootstrap */

/* Small devices (tablets, 768px and up) */
@media (min-width: @screen-sm-min) { ... }

/* Medium devices (desktops, 992px and up) */
@media (min-width: @screen-md-min) { ... }

/* Large devices (large desktops, 1200px and up) */
@media (min-width: @screen-lg-min) { ... }

Bootstrap arbeitet zum Beispiel mit folgenden Angaben zur Bildschirmauflösung. Hiermit kannst du dein Layout schon einmal grundsätzlich anpassen und auf verschiedene Maße reagieren.

...zur Antwort

Mit lovoo ist es sicherlich möglich, eine Partnerin zu finden. Die App sucht dir aber keine Freunde. Wenn du als Mann nach Männern suchst, denkt lovoo, dass du schwul oder bisexuell bist, da die App nur zur Partnersuche konzipiert ist.

Freunde findet man am besten, wenn man rausgeht und Menschen kennen lernt. Klingt vielleicht blöd und altmodisch, aber so findet man Leute vor Ort.

Wenn es dir egal ist, wo deine Freunde wohnen, kannst du auch Leute im Internet kennen lernen.

Ich persönlich finde aber, dass die gezielte Suche (ob nun Partner oder Freunde) oft sehr enttäuschen kann, da man etwas erzwingt und nicht auf sich zukommen lässt. An den Orten, an denen man dann sucht, suchen alle und es kommt ein bisschen der Zwang dazu, sich kennen lernen und probieren zu müssen, sich zu mögen.

Besser ist es meiner Meinung nach, wenn man sich ohne eine der beiden Intentionen kennen lernt und dann schaut, was daraus wird.

...zur Antwort

Was soll denn passieren, wenn du auf "liste" oder "test" klickst?

Wenn die Seite nicht neugeladen wird, sondern nur ein Teil von ihr bzw. dort etwas ausgeführt werden soll, was nicht das Neuladen der kompletten Seite auswendig macht, so würde ich threadis Antwort um folgendes ergänzen:

$(document).ready(function() {
    $('#liste').click();
});
...zur Antwort

Es gibt weitaus mehr maskuline Schwule als feminine, was aber nicht heißt, dass es keine gibt. Das feminine Verhalten kommt nicht von deiner sexuellen Orientierung an sich, sondern wahrscheinlich eher daher, dass du dich jetzt selbst einordnen und dazu stehen kannst.

Jeder drückt das, was ihn ausmacht, anders aus. Vielleicht war dieses feminine Verhalten schon die ganze Zeit in dir drinnen und du lässt jetzt zu, dass es heraus kommt.

Das hat auch erstmal noch gar nichts mit Transgender/Transsexualität zu tun ;)

Sei wie du sein willst und nicht, wie du denkst, wie es okay ist. Du bist so gut, wie du bist. Denke nicht, dass du nicht so sein darfst ;)

...zur Antwort

Ein Nazi kann er nicht sein, weil es die nur im Nationalsozialismus gab. Was du meinst, ist ein Neonazi (Rechter, Faschist, etc.).

Wenn er sich selber so sieht, so bezeichnet oder es, wie du sagst, eindeutig ist, dann ja.

...zur Antwort

Also es gibt definitiv Familien unter den es ältere und jüngere Mitglieder gibt:

Elronds Familie beispielsweise besteht aus seiner Frau Celebrían, welche die Tochter von Galadriel und Celeborn ist, und ihren Kindern, Arwen und die Zwillinge Elladan und Elrohir.

Letztere sind noch sehr jugendlich, weniger ernst als ihr Vater und ungestüm.

...zur Antwort

Wieso machen sich viele über Schlagermusik lustig?

Hallo :)

Vorweg, ich bin kein Fan von volkstümlicher Musik.. und aus dem Schlagerbereich finde ich nur wenige Interpreten & ihre Lieder wirklich gut (Hanne Haller, Udo Jürgens oder Roger Whittaker sowie manche Lieder von den Flippers und alte Aufnahmen von Olaf Berger), die meisten Schlager sind für mich uninteressant -------> man hört sie zwar am Rande aber sie hinterlassen keinen Eindruck. Mein Musikgeschmack umfasst im Wesentlichen internationale "Oldies" aus den 70er-90ern, die Neue Deutsche Welle oder Deutschrock/Liedermacher.

Was mich aber wundert ist, dass der Schlager bzw. die Volkstümlichen Schlager einen so schlechten Ruf haben & in Massenmedien alles was außerhalb von Helene Fischers Liedern, die gerade in Mode sind, ist so gnadenlos fertiggemacht bzw. ins Lächerliche gezogn wird.. teilweise geht dann die Kritik auch genauso hässlich gegen die Zielgruppe/gegen die Schlagerfans oder auch gegen einschlägige Musiksendungen dass es weder Satire noch lustig sondern i.wie nur noch peinlich & dämlich wirkt, sorry..!

Ich finde das eigentlich sehr schade, weil die Musik sicherlich nicht "minderwertiger" ist als irgendwelche Popmusik die wenn man's so will exakt die selben Themen in englischer Sprache oder mit "intellektuell wirkendem deutschem Vokabular aufgreift.. da geht es doch auch meist um Liebe, (Un-)Treue, Zärtlichkeit, Herzschmerz & irgendwelche Beziehungskisten!

Ich kann mir es nicht wirklich erklären, warum der deutsche Schlager bzw. die Volkstümlichen Schlager so lächerlichgemacht werden.. mein Opa z.B. liebte diese Art von Musik & ging mit den Liedern von den Flippers oder von Toni Marschall "durch dick und dünn".. und viele Leute die ich kenne, nicht nur "alte Rentner" finden deutsche Schlager weder lächerlich noch sonst wie schlecht.. und das sind auch Lieder fernab von "Atemlos durch die Nacht"..!

Woran liegt es dass der Schlager abseits von der gefeierten Helene Fischer (die ich absolut nicht abhaben kann mit ihren Liedern & Shows, weil mir persönlich das zu künstlich ist) in der Öffentlichkeit einen so schlechten Ruf hat bzw. man sich gern über die Musik oder über die Fans/über die TV-Sendungen "amüsiert"?

Bin gespannt was ihr dazu sagt bzw. was ihr für THesen habe :)

...zur Frage

Viele machen sich darüber lustig, weil sie hier Klischees sehen, die man auch übertreiben kann. Klischees sowohl bei der Musikrichtung, den Sängern und den Hörern.

Und da das alles zusammen trifft, macht die Gesellschaft das, was sie gerne macht: Sie macht sich über diese Dinge lustig. Der Witz daran ist, dass es immer so aussieht, als würden sich alle drüber lustig machen und somit kaum einer Schlager hören. Aber diese Annahme ist natürlich falsch.

Selbst Comedians, die auch genau wissen, dass das Quatsch ist, ziehen diese Sichtweise in ihren Witzen heran, genauso wie man Ostdeutschland oder Sachsen nimmt, wenn man Rassismus und Rechtsextremismus lokalisieren möchte, was natürlich genauso kritisch zu betrachten ist, wie Schlager, Schlagersänger und Schlagerhörer zu verlachen.

...zur Antwort

Was meinst du mit "in Fleisch und Blut übergehen"? Dir bewusster sein, schwul zu sein? "schwule Lebensweise"?

Also "schwule" Lebensweise kann man nicht haben. Demnach kann ich dir nicht empfehlen, auf CSDs zu gehen oder mit einer Regenbogenfahne herumzulaufen :D

Wenn es dir eher um das Coming out geht, dann gibt es da drei Phasen_

  • Inneres Coming out: Das passiert nur für dich und das hast du ja fast abgeschlossen. Was heißt "Stört mich nicht wirklich" für dich?
  • Familiäres/Öffentliches Coming out: Keiner verlangt, dass "öffentlich" gleich "in der Öffentlichkeit" heißt, sondern nur Familie, Freunde, Bekannte, wer das halt wissen soll. Es sagt noch nicht mal jemand, dass du diesen Schritt überhaupt gehen musst. Das musst du für dich entscheiden. Heteros outen sich zwar auch nicht, aber ein Coming out kann sehr befreiend sein und man hat ein bisschen Einfluss darauf, wann und wie die jeweilige Person es erfährt.
  • Coming out der Eltern: Manchmal haben Eltern oder Großeltern damit noch große Probleme, oft brauchen sie einige Zeit, um es zu verstehen und zu akzeptieren. Sage ihnen, dass du ihnen gerne Fragen beantwortest, wenn sie welche haben.

Und was du für dich selbst machen kannst?

Eigentlich nicht viel. Das kommt größtenteils von selbst. Spätestens dann, wenn du dich verliebst. Die Frage ist eher, was dir noch im Weg steht, es vollends zu akzeptieren.

Schiebst du es denn weg? Es klingt nicht wirklich so...^^

...zur Antwort

Zu Steuerpolitik gibt es doch eine ganze Menge verschiedener Arten. Schau dir die mal an und frage dich, ob du die so gut findest oder was du anders machen würdest. Dabei kannst du dir auch anschauen, wo Steuerflüchtige Schlupflöcher haben.

...zur Antwort

Es ist anzunehmen, dass Grivous, da er kein Sith und somit auch kein Teil des Großen Plans (http://www.jedipedia.net/wiki/Großer_Sith-Plan) war, keinerlei Kenntnis davon hatte. Also wusste er bei der Schlacht von Coruscant nur, dass er den Kanzler in seiner Gewalt hat.

Nach Dookus Tod allerdings wird Grivous Befehlshaber der Truppen der Konföderation. Selbst bei den Treffen der Drahtzieher der KUS, die am Großen Plan beteiligt waren, war es sicherlich nicht erforderlich, die Identität Darth Sidious' zu kennen.

Du erfährst im Roman "Darth Plagueis", dass Sidious wahrscheinlich alle Kontaktmänner, mit Ausnahme von Dooku, die sie für die Ausführung des Planes benötigen, in seiner Sith-Identität aufsucht.

...zur Antwort

MovieMaker kann da auch, auch wenn ich absolut kein Freund von dem Programm bin. Aber für deine Zwecke sollte das reichen. :)

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen, das mit jQuery zu machen:

HTML:

<input type="radio" name="entscheidung" id="entscheidung" value="ja" /> Ja
<input type="radio" name="entscheidung" id="entscheidung" value="nein" /> Nein

jQuery:

var zahl = 10; //oder was auch immer du da hast
$('input#entscheidung').change(function() {
    if($(this).val() === 'ja') {
        zahl = zahl * 2; 
    }
});
...zur Antwort

Was spricht denn gegen Außenseiter? Man muss ja auch nicht unbedingt nur aufeinanderhocken und sich unterhalten?

Wie würde es denn dem Mädchen in anderen Konstellationen gehen?

...zur Antwort

Die Info ist vom Mailserver des Empfängerproviders, also xn--onine-Postmaster kua.de zuständig. Also je nachdem, was da eingestellt wurde, das kommt dann auch an dich zurück, wenn die Mail nicht zustellbar ist.

...zur Antwort

Du fängst wie immer mit allgemeinen Informationen an. Danach gehst du auf die Geschichte der Person ein. Bei Bill Gates kannst du einen Abschnitt über Microsoft machen.

Passend ist noch ein Abschnitt über seine Persönlichkeit. Du kannst das Referat mit Bildmaterial und Zitaten ergänzen. Vielleicht findest du eine gute Möglichkeit, ihn mit den Gründern gleichwertiger Firmen wie Apple (Steve Jobs) zu vergleichen (Karikatur, gemeinsames Treffen, etc.).

...zur Antwort

Es wird eine Aussage darüber getroffen, welche Funktion das Internet in der Gesellschaft hat oder zu welchen Zwecken der durchschnittliche Internetnutzer dieses benutzt. Zumindest geht es hier um die Suche, nicht um die generelle Nutzung.

...zur Antwort

Wie kann man in einer Fahrgemeinschaft die "Heimfahr-Zeit" regeln?

Hallo!

Heute abend ist eine Vorstandssitzung des Vereins, in dem ich 2. Vorsitzender bin. Ich fahre dort inzwischen mit dem Auto hin, auch weil ich ein Vorstandsmitglied, das zu Fuß inzwischen sehr schlecht ist, noch nie ein Auto hatte & das ich unterwegs ohne großen Aufwand einsammeln kann, jedes Mal mitnehme.

Das mache ich gern, zumal er auch echt ein netter Mensch ist :)

Allerdings findet nach den Sitzungen stets eine Art "gemütliches Beisammensein" statt, wo dann was gegessen & getrunken wird, wo man erzählt ... und das kann wenn die Sitzung um ca. 22 Uhr endet schon bis weit nach Mitternacht gehen. Ich nehme daran nur teil, wenn ich am nächsten Tag nicht arbeiten muss. Ansonsten fahre ich am liebsten gleich nach der Sitzung nach Hause & nehme den Vorstandskollegen mit.

Morgen allerdings muss ich arbeiten ---------> und deswegen würde ich nach dem offiziellen Part der Sitzung auch recht bald heimfahren.

Normalerweise wäre das eig. keine Sache, aber mein Mitfahrer (Rentner) möchte da immer noch bleiben, sagt auch immer dass ich noch bleiben soll.. alle freundlichen Hinweise drauf, dass ich am nächsten Tag gegen 6 Uhr aufstehen & zur Arbeit muss halfen bisher wenig. Er hat dann auch immer eine so herzliche Art, mit der er mir mitteilt, dass er gern bleiben würde & hat auch immer ein Gegenargument, dass man doch auch zuhause bleiben könnte, sich krankschreiben lassen sollte & es doch gemütlich ist (ist es ja auch)... allerdings bin ich keiner der wg. einer Sitzung & einem Beisammensein zuhausebleibt, weil er deswegen ewig unterwegs ist.

Ein anderer kann den Mann leider nicht mitnehmen, weil er recht außerhalb wohnt & ist der einzige bin, der ohne größeren Umweg an seinem Haus vorbeikommt.

Daher die Frage: Wie kann ich es freundlich aber effektiv sagen, dass ich echt arbeiten muss, deswegen nicht noch stundenlang zusammensitzen kann...?

Danke für hilfreiche Antworten ... und viele Grüße :)

...zur Frage

Der ältere Herr findet es okay, sich unter Vorgabe falscher Gründe krankschreiben zu lassen? Sehr fragwürdig...

Hat er auch keine Chance, irgendwo zu übernachten.

Es ist ja wirklich nicht dein Problem, aber ich verstehe deine emotionale Befangenheit...

...zur Antwort

Du brauchst eine statische IP und dein Raspberry Pi braucht eine Verbindung zum Internet.

Rufst du selber zum connecten die netzwerkinterne IP auf? Hast du auf dem Raspberry Pi eine graphische Oberfläche mit Browser?

...zur Antwort

Also finden kann man schon was. Suchst du die Epoche, in der das Buch entstand, oder in der die Handlung stattfindet?

Die Epoche, in der es geschrieben wurde, nennt sich Exilliteratur (auch: Emigrantenliteratur). Der Roman selbst ist ein Drama und kann deshalb der Epochengattung Exildramatik zugeordnet werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Literatur_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus#Exilliteratur

Die Epoche, in der sich das Drama zuträgt, ist der Dreißigjährige Krieg.

...zur Antwort

Deinen dritten Punkt würde ich irgendwo mit einfließen lassen. Als eigenständiger Punkt wirkt es so, als wären die Erkennungszeichen wirklich dazu da, Hexen zu identifizieren.

...zur Antwort

Darwin hat den Kreationismus nicht erfunden, vielmehr sein Gegenspieler, die Kirche. Er selbst stellte die Evolutionstheorie oder auch Darwinismus genannt auf, welche die Kirche lange Zeit nicht akzeptieren wollte.

Der Kreationismus ist im Großen und Ganzen der Glaube an die Schöpfungsgeschichte. Er besagt, dass Gott alles perfekt erschaffen hat und genau so haben wollte (Weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreationismus#Richtungen)

Das sind also zwei sehr gegensätzliche Auffassungen, eine wissenschaftliche und eine theologisch-empirische. Dafür ist auch ein Blick auf Intelligent Design und dessen Gegenbewegungen Unintelligent Design und Free Falling empfehlenswert.

Oft stehen Kirche und Wissenschaft im Widerstreit, wie hier. Genauso war es bei Galileo Galilei mit dem heliozentrischen Weltbild und dem geozentrischen Weltbild.

Ein Philosoph und Theologe, der beides unter einen Hut zu bringen versuchte, war Thomas von Aquin. Er war der Meinung, es gäbe da einen gemeinsamen Nenner, anstatt des Gegensatzes.

Vielleicht hilft mir irgendwas von meinen Ausschweifungen weiter ;)

...zur Antwort

Dein Vater scheint sehr unaufgeklärt/ungebildet zu sein, wenn er den Sinn von klassischer Literatur missversteht.

Und sehr konservativ-antiquiert noch dazu: Zu Zeiten Manns war der Roman tatsächlich ein Skandal; aber heute sollte man weiter sein.

Das mit den Beleidigungen geht echt zu weit. Das musst du dir nicht bieten lassen. Du solltest auf jeden Fall deinen Deutschlehrer bitten, es deinem Vater zu erklären, wie Spuky7 sagt. Man muss ja noch lange nicht alles gleich übernehmen bzw. ausprobieren, was man liest. Sexuelle Erklärung dient ja auch eher dazu, dass man besonnener an die Sache herangeht.

Wenn dein Vater damit nicht aufhört und deine Mutter nichts dagegen unternimmt, solltest du Anonymus100402s Rat annehmen und dich an das Jugendamt wenden.

...zur Antwort

Ja, das kenne ich. Das passiert zum Beispiel dann, wenn ich mir Gedanken über die Logik bzw. das Paradoxon der Unendlichkeit Gedanken mache.

Aber letztendlich gibt es da immer Dinge, die wir nicht verstehen können und somit auch nie verstehen werden, auch wenn ich der Meinung bin, dass es für alles eine Lösung bzw. Erklärung gibt, was dann natürlich manchmal leider zu einem solchen Gefühl führt.

Aber wie gesagt: Wir müssen uns damit abfinden und sollten versuchen, solchen Fragen aus den Weg zu gehen, auch wenn wir neugierig sind und danach streben, Wissen zu erlangen.

...zur Antwort

Original Nachbauten (FX-Lichtschwerter) aus den Filmen (die natürlich ein bisschen was kosten; 100 - 100 Euro) kannst du im Internet kaufen: http://www.replix.de/shop/Filmrepliken/Star-Wars/FX-Lichtschwerter

Darüber hinaus findest du auch in einigen Geschäften eine deutlich günstigere Variante: Die Lichtschwerter sind zwar aus Plastik, wie man an der Klinge klar sehen kann, aber der Griff ist für den Preis von 10 - 20 Euro wirklich gut. Und trotz des Materials sind die echt stabil und weisen erst nach ein paar Jahren Gebrauchsspuren auf.

...zur Antwort

Bei Hochbegabten sind an Regelschulen IQ und Notendurchschnitt nicht identisch, da sie unterfordert sind. Sollte deine Hochbegabung anerkannt werden und du dich auf einen Hochbegabtenschulplatz bewerben, stehen dadurch deine Chancen, dort aufgenommen zu werden, wahrscheinlich nicht schlechter.

...zur Antwort

Bei welcher Gelegenheit bzw. in welchem Rahmen soll ich mich vor meinen (besten) Freunden outen?

Warnung - langer Text - bitte trotzdem weiterlesen!

Hi, ich bin 17 und mir seit etwa zweieinhalb Jahren sicher, dass ich schwul bin. Seit ungefähr anderthalb Jahren versuche ich, das anderen mitzuteilen. Entweder glauben die mir aber nicht, oder ich bringe es nur auf die Reihe, so zu tun, als wäre es ein Witz, weil ich Angst vor ihrer Reaktion habe.

Letzteres trifft in seit ein paar Monaten zwar nicht mehr zu und ein paar wenige haben es mir mittlerweile sogar abgekauft, dass ich schwul bin, aber trotzdem mach ich immer, wenn ich gerade noch entschlossen war, es meinen Freunden zu sagen, einen Rückzieher.

Ich hab auch keine wirklich negativen Erfahrungen gemacht. Es war bisher noch nicht so, dass irgendjemand danach nichts mehr mit mir zu tun haben wollte oder irgendeinen dummen Kommentar gemacht hat. Bisher hab ich mich aber auch nur vor Mädels und einem Kerl geoutet, mit dem ich jetzt nicht so wahnsinnig viel zu tun habe, geoutet, weil sich die Gelegenheit einfach meistens so ergeben hat.

Meine besten Freunde sind aber nun mal eben Jungs, deshalb hab ich Angst, sie könnten denken, dass ich irgendwas von denen will. Bei einem von den dreien könnte ich es immerhin auch glaubhaft abstreiten, weil ich mit ihm schon seit der fünften Klasse befreundet bin. Die anderen beiden sind allerdings erst in der neunten dazugekommen, und da hab ich eben Angst, dass die annehmen, ich bin nur mit denen befreundet, weil ich auf sie stehe. Um ehrlich zu sein, sehen auch beide echt gut aus, deshalb weiß ich nicht, ob sie mir glauben, wenn ich sage, dass keiner von beiden was von mir zu befürchten hat.

Wie gesagt glaub ich nicht, dass einer von den dreien prinzipiell ein Problem mit meiner Sexualität haben wird. Allerdings könnten sich vor allem die beiden zuletzt genannten sich irgendwie unwohl fühlen. Und ich will nicht, dass unsere Freundschaft darunter leidet. Ich sag mir zwar immer, wenn ein Kerl mit einem Mädchen befreundet sein kann, warum dann nicht auch mit einem schwulen Kerl?, aber irgendwie weiß ich trotzdem nicht, wie ich es ihnen beibringen soll...

Ich hab mir schon oft überlegt, bei welcher Gelegenheit ich es sagen soll. Auf jeden Fall nicht in der Schule, wenn zwanzig andere dabei sind. Und wenn wirklich einer erst mal ne Weile drüber nachdenken muss oder sich irgendwie unwohl fühlt, kann ich ja nicht einfach so davon, weil... Schule halt.

Vielleicht beim zusammen Zocken? Oder beim Kiffen? Da wäre die Atmosphäre jedenfalls schön entspannt und da fällt es auch nicht schwer, auf so ein Gesprächsthema zu kommen, weil man beim Kiffen eh über alles und jeden rumphilosophiert. Was haltet ihr davon? (Bitte keine Moralpredigten übers Kiffen etc., bitte nur Ratschläge zur eigentlichen Fragestellung.) Ich hatte auch überlegt, mich über eine E-Mail zu outen, aber das ist dann doof, wenn der andere direkt mit mir darüber reden will, und noch dazu etwas unpersönlich.

Ich freue mich auf eure Ratschläge und Erfahrungen! Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Erst einmal: Es gibt keinen perfekten Moment und keine perfekten Worte.

Ich habe mich immer in etwa so knapp wie Klaus Wowereit gehalten:

Ich bin schwul und das ist auch gut so.

wobei ich den Teil hinter dem "und" weggelassen habe ;) Sprich', ohne Umschweife zum Thema kommen; du brauchst nichts beschönen.

An deiner Stelle würde ich es machen, wenn ihr euch zum Zocken trefft, aber du die anderen dann bittest, kurz die Controller aus der Hand zu legen oder gar nicht erst in die Hand zu nehmen. Einen Moment der Aufmerksamkeit können beide Seiten erübrigen.

Nach diesem einen Satz ("Ich muss euch etwas sagen: Ich bin schwul") kannst du eine kurze Pause machen, auf Reaktionen achten und ggf. reagieren. Kommen keine sprachlichen Reaktionen, kannst du ihnen anbieten, Fragen zu beantworten (auch später und auch in schriftlicher Form) und sagen, was du auch uns gesagt hast.

Meine besten Freunde sind aber nun mal eben Jungs, deshalb hab ich Angst, sie könnten denken, dass ich irgendwas von denen will. (...)
Ich sag mir zwar immer, wenn ein Kerl mit einem Mädchen befreundet sein kann, warum dann nicht auch mit einem schwulen Kerl?

Du kannst ihnen dazu sagen, dass das nichts an eurer Freundschaft ändert, weil du ja bereits vorher schon schwul warst und nicht erst durch das Coming out schwul wirst.

Viel Glück :)

...zur Antwort

Depression ist ein sehr schwieriges Thema. Ich würde dir raten, dich gut darüber zu informieren. Ich selbst bin depressiv und habe Monate gebraucht, bis ich einigermaßen sicher mit dem Thema umgehen konnte (heißt nicht, mit der Krankheit umgehen zu können).

Frage deine(n) Bekannte(n), wie es so ist und bezeuge dein Interesse und dass du ihn/sie nicht aufgrund seiner/ihrer Aussage bewerten willst. So fühlt man sich als Depressive(r) verstanden.

Konkret zu helfen ist immer so eine Sache. Wie man Hilfe gerne hätte, weiß man als Depressiver oft selber nicht. Wenn man ein gemeinsames Hobby hat, sollte man daran festhalten und die Person bitten, es weiterzumachen. Motivieren kann man die Person nicht/nicht immer. Man muss sehr viel Geduld und Nachsicht bei Depressiven haben.

Ganz wichtig ist auch, zu signalisieren, dass man der/dem Betroffenen helfen wird/würde, wenn er/sie eine Therapie beginnen möchte; zwingen sollte man allerdings nicht. Außerdem sollte man wenn möglich, immer mit einem offenen Ohr zur Seite stehen.

...zur Antwort

Das kannst du unter Start (rechte Seite) > Standardprogramme oder über Systemsteuerung > Software > Standardprogramme ändern.

...zur Antwort

Du könntest hauptberuflich in einem Orchester spielen.

Wie tief bist du denn jeweils in die Bereiche Hard- und Software eingestiegen?

...zur Antwort
  • Card number: Die Nummer deiner EC-Karte
  • Exp.: Ablaufdatum
  • MM: zweistellige Monatsangabe
  • YY: zweistellige Jahreszahlangabe
  • Issue: Fehler (auf was auch immer bezogen)
  • CSCCustomer Service Center (engl. für Kundendienst-Zentrum)
...zur Antwort

Würde es denn Sinn machen, wenn alle nach 16 Uhr gemeinsam abbauen?

Sonst hätte es theoretisch jeder machen sollen und du wurdest halt ausgewählt. Sehe es einfach so, dass du es sowieso hättest machen müssen.

Es geht nicht darum, dass keiner abbaut, sondern darum, dass sowieso abgebaut werden muss. Und so tragisch ist doch sowas jetzt auch nicht, oder?

...zur Antwort

Hast du die Links richtig angepasst oder statt relativen absolute verwendet?

...zur Antwort

Es gibt da mehrere Möglichkeiten:

Korrekturleser lesen deinen Text auf der Suche nach Grammatik-, Rechtschreibungs- und Zeichenfehlern durch.

Editoren machen auch, was Korrekturleser tun, jedoch liegt ihr Hauptaugenmerk auf der Logik, also sie schauen, dass alles in der Geschichte stimmig ist und besprechen evtl. das Vorgehen für die nächsten Kapiteln.

Betaleser lesen das fertige Kapitel und geben ihre Meinung ab. Im Gegensatz zu den Editoren ist die Meinung eher subjektiv und gibt eher einen Einblick in den Eindruck, den die Leser haben.

...zur Antwort

Es gibt drei Arten von Apps:

Native Apps werden in Porgrammiersprachen wie von MoVo99 aufgezählt geschrieben und sind plattformabhängig.

Hybride Apps sind Apps, welche mit Websprachen geschrieben und dann umgewandelt wurden.

Web Apps sind ebenfalls mit Websprachen geschrieben, werden aber nicht umgewandelt und sind damit plattformunabhängig.

Also um deine Frage zu beantworten: Ja, das ist möglich. Es kommt darauf an, was du willst. Ob du das jetzt mit PHP oder HTML arbeitest, ist dabei unerheblich.

...zur Antwort

Die Beschreibung trifft jetzt nicht genau zu, aber vielleicht kannst du es trotzdem mal mit einem der Bücher von Antje Babendererde versuchen: http://antje-babendererde.de/meine-buecher.html

  • Bei "Libellensommer" gibt es einen Jungen Namens Jay.
  • Und soweit ich weiß kommt in "Die verborgene Seite des Mondes" ein behinderter Junge vor.
...zur Antwort

Erst einmal eine Einleitung (Informationen über die Ballade: Wann wurde sie geschrieben? Wer hat sie geschrieben? Informationen zum Autor: Knappe Biographie und andere Werke)

Dann eine Inhaltsangabe Strophe für Strophe.

Zum Schluss schließt du das Referat am besten durch ein kleines Fazit und ein paar weiteren Informationen (Wie ist die politische/geschichtliche Einodnung des Gedichts? Wie kam es vielleicht bei der Veröffentlichung an? Ist es heute vielleicht noch aktuell? etc.) ab

Wie lang soll dein Referat denn werden? Je nach dem kannst du dann auch das eine oder andere weglassen. Zentraler Punkt ist natürlich die Inhaltsangabe. ;)

...zur Antwort

Mit Glück findest du hier eine Antwort. Ich würde dir aber empfehlen, dich mal an eine Cosplay-Community zu wenden (http://animexx.onlinewelten.com/themen/217_Star%20Wars/).

Die können dir sicher sagen, wo sie ihre Kostüme herbekommen bzw. meistens auch selbst herstellen.

...zur Antwort

Es gibt eine Liste der Bundesregierung, auf der angeblich alle "sicheren Herkunftsländer" vermerkt sind. Allerdings will die Bundesregierung da so wenig wie möglich drauf stehen haben und deshalb sind nicht alle Länder, die da nicht drauf stehen auch gleich sicher.

In Serbien (aber auch in anderen osteuropäischen Ländern) werden zum Beispiel Sinti und Roma ausgegrenzt und leben in Ghettos. Ihre Kinder dürfen nicht zur Schule gehen und sie haben keine Perspektive. Diese Ghettos sind so primitiv, dass die Leute Gefahr laufen, im Winter zu erfrieren. Sie leben dort wie Ausgestoßene und werden von der Gesellschaft nicht akzeptiert.

Sowas kommt politischer Verfolgung gleich und hat ebenso Anrecht auf Asyl, auch wenn die Bundesregierung das anders sieht und immer von einem "sicheren Herkunftsland" redet, was es definitiv nicht ist. Nicht für alle. Und Sinti und Roma stellen vielerorts nun wirklich keine Minderheit dar.

...zur Antwort

Versuch' mal

header('Content-Type: text/html; charset=UTF-8');

bzw.

header('Content-Type: text/html; charset: iso-8859-1');

und

foreach ($headline[0] as $key => $value) {

    echo utf8_encode($value) . "<br />";

}
...zur Antwort

Ja, du musst dir da wahrscheinlich keine Sorgen machen. Das ist eine der Sachen, von denen man denkt, dass es kein anderer macht, weil man natürlich selten jemanden dabei sieht bzw. hört.

Ich bezeichne das manchmal als "Gedankenoutsourcing", weil ich das zwar eigentlich immer mache, aber besonders, wenn mein Kopf relativ voll ist. Reden scheint ein Ventil zu sein. Besonders, wenn man nicht so viele Leute hat, mit denen man sich unterhalten kann.

...zur Antwort

Jein. Die anderen haben zwar recht, dass es sich um eine Sicherheitslücke handeln kann. Es ist allerdings weder ein direkter Zugriff über die Adresszeile (das wäre gar nicht möglich, zumal die Datenbank auch passwortgeschützt ist) und zum anderen muss es nicht zwangsläufig eine Sicherheitslücke sein.

Achte einfach darauf, dass da wirklich am besten nur eine Zahl eingegeben werden kann. Das wird dann an ein Script weitergegeben, das das ja auch auf die Bedingung Zahl prüft und dieses Script sollte befugt sein - da du dort die Zugangsdaten (verschlüsselt bitte) für die Datenbank hinterlegst. Du kannst also nicht direkt über die URL auf die Datenbank zugreifen, sondern die meiste Arbeit hat nach wie vor ein Script.

...zur Antwort

Ich denke, es gibt bei dir zwei Probleme:

  1. Dir gefällt es nicht, dass dich die anderen wegen eines Rollenspielcharakters aufziehen.
  2. Entdeckst du Parallelen zu deinem Rollenspielcharakter und hast Angst, schwul zu sein.

Zum ersten kann ich sagen, dass du mal mit den anderen darüber reden solltest, dass dir das nicht gefällt und du nicht Fanion bist. Wenn sie das weiterhin machen, geht das in Richtung Mobbing. Dann solltest du lieber nicht mehr so viel mit denen machen...

Zum anderen: Du und Fanion, ihr seid nicht dieselbe Person und werdet es nie werden. Genauso wenig, wie du eines Tages als Elf aufwachen wirst, wachst du eines Tages als Schwuler auf. Entweder bist du es, oder eben nicht. Das solltest du unabhängig von der anderen Sache herausfinden. Aber setze dich damit bitte nicht unter Druck. Solltest du es sein, ist das auch völlig normal und kein Grund, sich deswegen zu schämen.

Dann habe ich noch zwei Fragen: Wie alt bist du? Und: Wie kleidet sich Fanion denn? Sich wie Rollenspielcharakter zu kleiden, hat eher mit Cosplay, als mit der Übernahme irgendwelcher Persönlichkeitsmerkmale zu tun. Also kannst du da ganz beruhigt sein.

...zur Antwort

Es gibt da zwei Sachen. Eine davon ist aber keine Krankheit. Aus deiner Frage geht allerdings nicht ganz klar hervor, in welchen Rahmen du etwas suchst.

Zum einen gibt es die Introversion. Das ist aber nur eine Charaktereigenschaft. Jedoch ziehen sich Betroffene stark aus der Gesellschaft zurück und vermeiden soziale Interaktionen, fühlen sich unwohl dabei und bemerken oft Details an ihrem Verhalten, die sie als falsche soziale Interaktion betrachten und sind dabei sehr selbstkritisch.

Dann gibt es zum anderen das Asperger-Syndrom. Dies ist eine sog. Entwicklungsstörung, die zum Autismus gehört. Hierbei fehlt den Betroffenen die Fähigkeit, Verhalten anderer Menschen zu analysieren und zu bewerten, um darauf entsprechend reagieren zu können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom

...zur Antwort

Ich vermute mal, dass das daran liegt, dass du absolute (x px) statt relativer (x %) benutzt (besonders position:absolute ist ein sehr selten zu benutzender Vertreter).

Während der Punkt der Navigation durch die immer größere Schrift weiter nach rechts rückt, ist das Dropdownmenü immer noch genauso viele Pixel vom linken Rand entfernt.

...zur Antwort

Und das von einer Zwillingsschwester? Da auch von mir die Frage nach eurem Alter. Wie gut ist denn euer Verhältnis bisher gewesen?

Du solltest ihr sagen, dass du das nicht okay findest und sie dich damit beleidigt.

Dann wieder der Punkt, ob du bereits bei deinen Eltern geoutet bist, da diese ggf. vermitteln könnten. Bei wem bist du denn außerdem geoutet.

Du musst das Verhalten deiner Schwester auf keinen Fall tolerieren. Es hört sich blöd an, wenn ich dir sage, dass du irgendwann darüber stehen können solltest, aber das ergibt sich ja auch nicht von heute auf morgen.

Kurze Frage am Rande: Seid ihr religiös/konservativ bzw. eure Eltern?

Frage deine Schwester, wo ihr Problem ist. Wenn sie mit den üblichen Argumenten kommt, von wegen unnormal, Sünde, oder was auch immer, dann sage ihr folgendes: "Wenn du damit ein Problem hast, dass ich schwul bin, dann hast du ein Problem, nicht ich."

...zur Antwort

An sich kenne ich das auch. Gute Bücher lese ich natürlich intensiver und bin dann enttäuscht, wenn ich sie durch habe.

Die Frage ist sicherlich, was du "empfindest", wenn du die Bücher liest. Könnte man sagen, du verschlingst sie, oder ist es eher Desinteresse. Wie würdest du es beschreiben?

Vielleicht solltest du mal versuchen, ein Lesetagebuch zu führen. Dann macht man sich mehr Gedanken über den Inhalt und darf nicht so schnell lesen, da man sonst mit dem Schreiben nicht hinterherkommt^^

...zur Antwort

Um das jetzt mal von der neutralen sprachlichen Seite zu betrachten, greife ich mal den Gedanken von Suboptimierer auf, der meinte, Jesus müsse man um Vergebung bitten. Ich würde an dieser Stelle auch das Wort "vergessen" einbringen. Man sagt ja häufig: "Ich vergebe dir, aber vergessen werde ich das nie."

Wenn wir jetzt hier eine Wertigkeit herstellen, steht Vergessen ganz klar an der schwächsten Stelle. Danach käme für mich dieser Theorie nach Vergeben, dann Verzeihen. Aber Wikipedia sagt auch, die beiden Wörter seien kongruent.

Im Roman "Wie ich Dr. Mergele vergab" von Eva Mozes Korr verarbeitet die Autorin, ehemaliger KZ-Häftling, das, was der SS-Arzt, genannt "Der Todesengelt", Dr. Mergele ihr und ihrer Zwillingsschwester angetan hat. Sie misst dem Wort Vergebung eine andere Bedeutung bei. Für sie hat es nur damit zu tun, als Opfer loszulassen, das sie auch nicht der Richter ist.

...zur Antwort

Ich würde sie an deiner Stelle auch mitbringen. Dir wurde es ja quasi angeboten. Und ich finde, es ist etwas anderes, als wenn du dich nur outest. Wenn sie das auch gleich sehen, wird es weniger Widerstand geben. Kommt natürlich darauf an, wie konservativ die wirklich sind.

Außerdem solltest du in jedem Fall zu ihr stehen, wenn du sie wirklich liebst. Auch wenn das natürlich in einigen Situationen schwer ist, aber man sollte seine sexuelle Orientierung immer über die Ansichten anderer Leute setzen. Komme, was wolle.

Ich würde nicht noch ein Jahr warten, denn deine Chance ist jetzt. Vor allem auch, weil deine Freundin das auch will.

Viel Glück!

...zur Antwort

Wenn stattdessen eine Uploadfunktion da ist, kannst du die Website erst einmal hochladen und per FTP wieder herunterladen.

...zur Antwort