Wo ist der Unterschied zwischen Nahtod, Bewusstlosigkeit und Traum?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was hältst du für diesen Bericht: War das real oder nicht? Für mich ist es real.

Ich habe einmal eine außerkörperliche Erfahrung gehabt und sie sogar willentlich herbeigeführt. Die Übung hat aber ungefähr ein Jahr gedauert. Und hat nur einmal bis heute geklappt. Das Buch heißt: Out of body, by William Buhlman

Ich sagte immer wieder: Jetzt bin ich außerkörperlich! Datum:
Sonntag, 23.12.2012 um ca. 7:40-7:43 Uhr in der Früh.

Ich verließ meinen Körper willentlich und schwebte etwa 1m diagonal (ist schwer zu beschreiben) über dem Schreibtisch und drehte 360 Grad(eher waagrecht) um mich selbst.Ich spürte, dass ich schwerelos war und es war angenehm. Ich versuchte, die ganze Zeit nicht an meinem Körper zu denken. Dann sagte ich zu mir selbst: Schweben und plötzlich schwebte ich vor die Zimmertür und
blieb plötzlich stehen, aber ich schwebte. Dann wollte ich die Tür anfassen, doch meine Hand glitt einfach hindurch und ich hatte nichts gespürt. Meine Hand war wie Nebel und es war weißgrau.Ich schwebte hier und dachte dann absichtlich an meinem Körper(der im Bett lag) und plötzlich war ich wieder in meinem Körper. Ich war etwas erstaunt. Um 7:50 Uhr stand ich dann auf und wollte die Tür anfassen, aber meine Hand prallte ab.

Etwas später wurde mir klar, dass ich keine Temperatur gespürt habe und auch kein Sauerstoff gebraucht habe.

Vorher hatte ich etwas gezweifelt, dass so etwas möglich ist, doch jetzt weiß ich, dass ich unsterblich bin. Ich habe keinen Angst mehr vor dem Tod, sondern im Gegenteil: Ich freue mich, wenn ich dann für immer den Körper verlassen werde.

Und ich habe nicht geträumt, es war auch keine Halluzination, auch kein Fantasie und ich habe weder getrunken noch Drogen genommen und ich war gesund. Und ich habe mir das nicht ausgedacht.

Aber ich kann es nicht beweisen aber die Wissenschaftler können auch nicht beweisen, dass blau meine Lieblingsfarbe ist.

Um eine Nahtoderfahrung auszulösen, muss man nicht in Todesnähe sein.

https://gloria.tv/?media=38889&language=oe7Kk4CL1hU

http://www.amazon.de/Beweise-Leben-nach-Dokumentation-Nahtoderfahrungen/dp/3442219159

Leben nach dem Tod:

Es ist umstritten.

Mit wissenschaftlichen Methoden kann man die ,, Seele'' sowieso nicht nachweisen. 

Was mich aber am meisten erstaunt ist, dass das Leben nach der Nahtoderfahrung völlig verändert. Wo früher Materialismus, Geld und Karriere an erster Stelle stand, steht nachher Bildung, bedingungslose Liebe, Freundschaft und Familie an erster Stelle. 

Bei Drogen, Halluzinationen (auch unter Laborbedingungen) oder Fantasien treten hingegen kaum oder gar keine ,,positive'' Veränderung ein.

Zudem treten nach Nahtoderfahrungen teilweise elektrische Störungen auf.

Ein Betroffener: ,,Es war wirklich sehr eigenartig, jedes Gerät, das ich nach meiner Nahtoderfahrung anfasste, ging kaputt. Lampen, Geschirrspüler, Wasserkocher, die Leuchte über der Kochplatte, ich gab an alles Energie ab.''

Einige tragen keine Uhren, weil die Uhren stehen bleiben, sobald sie sie anlegen. Sie hatten sich zunächst immer wieder eine neue Uhr gekauft, weil sie dachten, die alte Uhr sei defekt.

Und außerdem ist das Wort Nahtoderfahrung nicht richtig, denn solche Phänomene treten auch unter Depression, Meditation oder sogar beim Spazieren gehen auf. Das Gehirn ist nicht in Mitleidenschaft gezogen. 

Zudem gibt es noch eine sogenannte emphatische Sterbeerlebnisse auf, dass heißt das die Angehörigen den Sterbenden ein Stück ins Jenseits begleiten und es gibt Fälle wo sogar Fremde, die vor dem Haus gehen, ohne es zu wissen, das da gerade jemand stirbt, das gleiche Erlebnise erlebt.

Und außerdem kannst du den Nahtoderfahrenden  sowieso oft nicht überzeugen, dass das alles nur Einbildung ist, zu tief hat sich das Erlebnis eingeprägt. Und an erster Stelle geht es sowieso nicht um Beweise, wir müssen schließlich sowieso alle einmal sterben, sondern das Erlebnis in sein/ihr Leben integrieren. Denn das Wohl der Betroffenen steht als erster Stelle und nicht die Wissenschaft.

Natürlich ist es nicht bewiesen aber wer das interessiert kann sich mit der Literatur auseinandersetzen. Schließlich ist Nahtoderfahrung keine Krankheit, sondern einfach ein unerklärliches Phänomen.

Offene Fragen, die unbedingt erklärt werden müssen:

Warum treten bei Halluzinationen meistens lebende Menschen und bei Nahtoderfahrungen überwiegend Verstorbene ein ? 

Wie kann man unter Überdosis Vollnarkose ein erhöhtes und klares Bewusstsein haben?

Warum sind die Beobachtungen während einer außerkörperliche Erfahrungen im Gegensatz zur Halluzinationen realistisch. (wird von Zeugen bestätigt)

Wie können von Geburt an blinden Menschen und Gehörlose eine stark visuelle und auditive Erfahrung haben?

Warum können die Betroffenen manchmal während einer Nahtoderfahrungen Gedanken und Gefühle lesen? (die Zeugen sind oft sehr überrascht und ratlos)

Warum Nahtoderfahrungen sind in allen Ländern und unabhängig vom Alter sehr ähnlich?

Warum hat nicht jeder Nahtoderfahrungen?

Warum treten manchmal während der Nahtoderfahrungen unerklärliche Heilungen ein?

Es gibt noch unzählige offene Fragen.

Es gibt bisher keine Beweise, dass es eine Seele gibt, allerdings auch keine Beweise, dass es keine Seele gibt. Es gibt bisher nur Erklärungsansätze und da sind die Forscher darüber einig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 16.05.2016, 22:01

"Wo früher Materialismus, Geld und Karriere an erster Stelle stand, steht nachher Bildung, bedingungslose Liebe, Freundschaft und Familie an erster Stelle."

Der Satz ist interessant. Ich kann es nur so interpretieren, dass die Menschen in dieser kurzen Zeit wach gerüttelt wurden, weil Sie gesehen haben, dass sich dieses relativ kurze Erdenleben nicht so lohnt und Sie Geld und Materialismus nicht in den Mittelpunkt stellen. D.h. dass Sie auch ihre Mitmenschen ändern wollen. Wenn sich alle Menschen mit bedingungsloser Liebe begegnen würden, gäbe es nie Krieg.

Aber im Prinzip ist es doch auch das, was in der Bibel steht oder wie siehst Du das? Also ist es mehr als nur ein Traum und Halluzinationen. Manche Forscher erklären den Nahtod auch mit Sauerstoffknappheit, der dann dieses Gefühl auslöst. Aber ich bin kein Mediziner. Hast Du irgend was physikalisches gespürt?

1
MarioXXX 16.05.2016, 22:09
@lachs4709

Nein ich habe nichts gespürt aber ich spürte sofort, dass ich kein Gewicht mehr hatte und das war sehr angenehm.

0
lachs4709 16.05.2016, 22:08

Ich hatte z.B. an meinen Onkel gedacht weil ich ihn schon lange nicht mehr sah und dachte dass er gestorben sein könnte und dann ist er gestorben. Das war aber schon öfter auch bei anderen Leuten.

Aber was ist eine Halluzination? Sind es nur wirre Gedanken oder eben halt nicht, man hat was was andere nicht haben und somit wäre das ja nichts schlechtes.

0

Bewusstlosigkeit durch Vollnarkose habe ich bereits ein paar Mal erlebt. Daran an sich ist nichts besonderes. Man erlebt gar nicht, wie einem die Zeit fehlt. Man schläft ein und wacht gefühlt gleich danach wieder auf. Die Zeit dazwischen, die für alle anderen vergangen ist, die fehlt einem einfach und man hat keine Erinnerungen daran. Es ist ähnlich wie mit dem Schlaf, wenn man sich nicht erinnern kann, etwas geträumt zu haben.

Ein Nahtoderlebnis hatte ich noch nicht, aber an Träume kann ich mich in der Regel ziemlich gut erinnern. Manche halten sich bei ihren Träumen zwecks einer Traumdeutung an einzelnen Details fest, doch dahingehend sind meine Erinnerungen an diese Träume meistens so vollständig, also nicht nur in Bezug auf einzelne Details, als seien es Erinnerungen an reale Erlebnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "daneben stehen und den Ärzten zuschauen", das du in einem deiner Kommentare beschrieben hast, ist eine sog. "außerkörperliche Erfahrung" / "out of body experience". Die ist scheinbar auch ohne direkte Todesähe möglich (siehe u. a. Antwort von MarioXXX). Wenn es knapp war bei dir, kann es auch durchaus Nahtod gewesen sein.

Zu dem Thema kann ich dir das Buch "Geborgenheit" von Prof. Dr. Walther Hinz empfehlen, dort wird einiges dazu anschaulich beschrieben und erklärt. Gibt es gebunden zur Zeit wohl nur gebraucht, aber auch digital für den Kindle. 

Alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lachs4709,

Ja, ein Nahtod-Erlebnis ist wie...naja....eine Mischung aus Bewusstlosigkeit und Traum. Zumindest hatte mein Opa mal eines, und bei ihm War es wie ein Traum, und er hat quasi nichts mitgekriegt, wie bei einer Ohnmacht. Und Bewusstlosigkeit hatte ich schonmal, ist schon länger her, aber ich weiß noch dass es so War wie als ob man plötzlich einschläft, du kriegst eben gar nichts mehr mit, und die Zeit geht (für einen selber) ziemlich schnell rum ;)

Lg, deine MinnieMaus4000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 13.05.2016, 23:17

Ich war schon öfter bewusstlos, habe aber noch was mitbekommen. Kann aber auch nicht sagen, ob das die Zeit war bis man weg ist und dann kurz bevor man wieder zu sich kommt. Dass sich diese Zeiten zusammenraffen bei der Bewusstlosigkeit. Ich hatte einen Unfall und sah mich dann selbst bevor ich im Krankenhaus aufwachte mit dem Auto und habe die Ärzte gespürt und gesehen obwohl ich bewusstlos war und dann waren sie einfach da und meine Mutter stand neben mir. Kann aber auch die Aufwachphase gewesen sein, kann ich nicht so genau sagen.

0
lachs4709 14.05.2016, 00:26

So ganz leise höre ich was wenn ich bewusstlos bin.

0

Ist zwar nun.schon etwas her eure Frage aber dennoch Ich selbst hatte ein Nahtoderlebnis. Ich wurde operiert. Eigentlich hatte ich nur eine Rückenmarksnarkose. Da es jedoch scheinbar Komplikationen gab, wurde ich beatmet. Ich hab mich schwebend wie im op saal gesehen und von oben habe ich mich liegen und die ärzte arbeiten sehen. Es kam ein ganz grelles licht und dann war es vorbei. Und ja ich war dem tatsächlichen tod sehr sehr nah. Ich könnte jetzt noch sagen welcher arzt wo am op tisch stand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bekannte von mir hatte schon eine Nahtod Erfahrung. Sie hat es so beschrieben: erst war alles dunkel und nach einer Zeit hat sie ein Licht gesehen und dann ist sie wieder "aufgewacht". Man kann es denke ich mit einem extremen Traum vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 13.05.2016, 23:22

Das ist genau das Problem hier die Grenze zu ziehen zwischen einem Traum, bzw. extremen Traum und Nahtod. Oder nimmt man den Nahtod auch irgenwie körperlich war. 

0

nahtod kann ich leicht erklären und zwar natod bedeutet wenn du kurz davor warst zu sterben bzw du beinahe gestorben wärst kurzes beispiel du baust einen unfall brichst dir sämtliche knochen und alles die anderen in den verwickelten unfall sind gestorben du nicht du bist nur beinahe gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 13.05.2016, 23:11

Aber was empfindet man dabei? Wie fühlt sich das an im Unterschied zur Bewusstlosigkeit? Ich hatte auch schon einen schweren Unfall mit Gehirnerschütterung und irgenwie hatte ich das Gefühl ich habe den Ärzten zugeschaut. Ist das Bewusstlosigkeit oder schon näher an Nahtod? Mein ganzes Leben lief ab wie im Film.

0

Ich kenne Berichte von Nahtoderfahrungen aus dem Internet. Sind Sie daran auch interessiert? Die Berichte stehen auf vertrauenswürdigen Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 14.05.2016, 00:28

Ja, daran bin ich auch interessiert.

0
comhb3mpqy 14.05.2016, 00:36

Sie können ja mal nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

0

was is mit euch den bitte los Nahtod bedeutet einfach gesagt ja Beinahe tod!!!!    nicht bewusstlos oder ein traum man kann diese 3 dinge nicht miteinander vergleichen da es völlig unterschiedliche dinge sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass Nahtod und Bewusstlosigkeit dasselbe ist. Bewusstlos war ich schon ein Mal. Nahtod stelle ich mir anders vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lachs4709 13.05.2016, 23:12

Ich war auch schon öfter bewusstlos aber irgenwie bekommt man da noch was mit. Wie war es bei dir?

0
CrispyA 13.05.2016, 23:15

Ich habe nichts mitbekommen. Es war alles nur schwarz, Mein Körper war bewegungslos und Hören konnte ich auch nicht mehr so gut. Ich kann das mit schlafen ein wenig vergleichen.

0
lachs4709 13.05.2016, 23:32
@CrispyA

Am Anfang war bei mir auch alles schwarz und alles hat sich gedreht.

0

Was möchtest Du wissen?