Wisst ihr vlt was das für ein Vogel ist, bitte dringend um hilfe wegen futter?

 - (Tiere, Biologie, Natur)

14 Antworten

Ich denke auch, daß er zu den Finken gehört - ob nun Kanarienvogel (die es in dieser Farbe gibt) oder der Fichtenkreuzschnabel (wäre aber etwas sehr untypisch in Zeichnung und Schnabelform wie -farbe).

Der Schnabel, vielmehr die gelb/grüne Substanz am Schnabel gefällt mir nicht. Das könnte eine böse Krankheit sein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Trichomonas_gallinae

Mit dem Trichomonaden-Erreger infizierte Tiere zeigen folgende Merkmale: Schaumiger Speichel, der die Nahrungsaufnahme hemmt, großer Durst, scheinbare Furchtlosigkeit.

aus

https://www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/trichomonaden/

Der Vogel - egal welcher er es nun genau ist - sollte umgehend eingefangen und zu einem Tierarzt/Veterinär gebracht werden.

http://wp.wildvogelhilfe.org/de/vogelwissen/gesundheit/typische-krankheiten/parasiten/innere-parasiten/#Trichomonaden

Ok, ich lese, er ist auf und davon..von der Scheibe hast Du nichts geschrieben. : ))

Somit wird's das gewesen sein.

6
@antnschnobe, UserMod Light

Man sieht ja wirklich selten einen Kreuzschnabel aus der Nähe, ich weiß nicht, ob sie das öfters haben, aber ich hielt das grünliche Zeug am Schnabel für harmlos: wenn man immer an Zapfen herumschnippelt, kommt man halt auch mal mit Harz in Kontakt, dachte ich...

3
@Pomophilus

Das stimmt - klar : ))

Nur fehlte mir eben die Ansage mit der Scheibe - ich dachte, der Kleine säße da ohne ersichtlichen Grund. So fiel mir der Schnabel, vielmehr das Zeugs um den Schnabel ins Auge. Diese Trichomonadose ist ja leider nun keine Seltenheit mehr - Finkensterben.

Egal, Hauptsache, er ist wohlauf und wieder da wo er hingehört.

8

Ein Fichtenkreuzschnabel. Vermutlich so schwer verletzt (Flügel), dass ihm die Kraft für eine Fluchtreaktion fehlt. Man kann ihm Nadelbaumsamen (z.B. Pinienkerne natur) anbieten, aber auch Sonnenblumenkerne etc..

Aber fliegen kann er?Was sollen wir tun?

0

Es ist tatsächlich ein Fichtenkreuzschnabel.

Es sind äußerlich keine Verletzungen feststellbar. Es kommt öfters vor, dass Wildvögel gegen Glasscheiben fliegen, und dann benommen sind. Manchmal erholen sie sich dann wieder und fliegen von alleine wieder fort. Manchmal leider auch nicht. Aber meiner Meinung nach kann man da nicht viel machen, da einfangen und irgenwo hinbringen, ja selbst sich einfach nähern, bei einem Wildtier, das sich in einem hilflosen Zustand befindet, Panik auslöst und extremen Stress bedeutet. Da muss man einfach der Natur ihren Lauf lassen!

Wirklich vielen dank, er ist vor ein paar Minuten weggeflogen, wahrscheinlich lag es daran dass er gegen ein Fenster geflogen ist

2
@RezaG

Na, das freut mich! Und eine tolle Beobachtung. Kreuzschnäbel sieht man nicht alle Tage, oft hört man sie nur, ganz oben in den Spitzen von Nadelbäumen, wo sie die Zapfen bearbeiten.

1

Wenn man ein Aufprallopfer für 2 Stunden in einen Karton mit Luftlöchern, ruhig unterbringt, besteht eher die Chance dass er sich vollständig erholt. Draußen hätte er vielmehr Stress. Die haben eine Gehirnerschütterung und müssen genau wie wir Menschen, einfach ruhen.

0

Das ist kein Fichtenkreuzschnabel! Das ist ein Kanarienvogel. Traurig, dass Leute heutzutage keine Kanarien erkennen.

0

Keinen blassen Schimmer. Ist er wirklich so gelb wie auf dem Bild oder ist das nur die Qualität? Wenn er so gelb ist, könnte es ein Kanarienvogel sein. Ist die einzige gelbe Vogelart die ich kenne.

Vom Schnabel her würde ich sagen dass er ein Vogel ist, der Samen und Kerne frisst. Hänge ihm einfach mal etwas derartiges in den Käfig, Vogelfutter einfach. Er wird sich dann schon aussuchen was ihm schmeckt.

das sieht leider nicht gut aus, der Flügel ist wohl schwer verletzt. Am besten sollte man ihn ins Tierheim bringen.

Was möchtest Du wissen?