Wieviel Watt für PA Lautsprecher?

3 Antworten

Die Lautsprecher haben keine Leistung, sie vertragen nur maximal Leistung. In deinem Fall 500 W RMS. Was der Lautsprecher draus an Pegel macht, hängt maßgeblich vom Wirkungsgrad ab. Bei richtigen PA-Lautsprechern liegt der relativ hoch. D. h. auch an wenig Leistung wird ein hoher Pegel erzielt. Wenn du eine Endstufe mit deutlich weniger Leistung nimmst, kann das auch funktionieren, aber nicht im Maximalbereich der Box. Man sollte schon um die 500 W Kanalleistung aufbringen, um optimale Performance zu bekommen. Auch hat man dann erst paar Reserven. Es empfiehlt sich hier eine auch preislich passende the T.Amp E800 von Thomann mit exakt 2x500 W RMS an 4 Ohm.

Auf Musicstore wird der Lautsprecher im Set mit einer 880 Watt Endstufe angeboten. Widerspricht sich das nicht ein wenig?

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/SET-Behringer-iNuke-Nu3000-inkl.-VP2520-Kabel/art-PAH618

0
@MrKreusellock

Der Lautstärkeunterschied zwischen 500 Watt und 880 Watt ist ca. 2 Dezibel also so gering, dass da es wahrscheinlich nicht hörst.

0
@MrKreusellock

Nein, denn man kann das durchaus so verkaufen. Was heißt schon mit max. 500 W RMS belastbar? Das ist nur eine reine Orientierungsgröße. Je nach Schwankung des Musiksignals schwankt auch der fließende Strom in der Frequenzweiche und in den Schwingspulen sehr stark, jedoch niemals gleichförmig 500 W! Wenn man dauerhaft und ohne Unterbrechung auch nur 100 W auf die Spule loslässt, ist die in ein paar Sekunden durchgeschmort. Die Membranbewegung und das Kühlsystem der Spule leiten die Hitze ab. Man erkennt an den Wattangaben nichts berechenbar genaues, man kann nur abschätzen, was zueinander passt. Dann kommen noch rückinduzierte Ströme dazu, wie kommt ein Verstärker damit klar etc. Ich kann die Boxen auch mit einer 2x300 W starken Endstufe bundeln, würde genauso funktionieren…

0
@MrKreusellock

die Leistung halbiert sich ungefähr bei 8 Ohm, deshalb sind die 4 Ohm Endstufen quasi doppelt so stark in Watt

0
@MrKreusellock

bei 4 Ohm der Lautsprecher bei 500 Watt sind 2 x 880 Watt viel zu viel bei 4 Ohm, da knallen die Boxen bei Last schon durch, naja, das muß MS dann wohl ersetzen :)

0
@sr710815

Ich kann sogar 2.000 W Kanalleistung auf einen dieser Lautsprecher loslassen, und es würde nichts passieren, denn jeder Mensch mit Ahnung und Grips von PA würde die Endstufe an diesen kleinen runden, drehbaren Knöpflein runterregeln. Eine stärkere Endstufe hat mehrere Vorteile gegenüber einer zu schwachen. Und im Grenzbereich der Vollauslastung muss man mit jeglicher Audio-Technik sensibel umgehen. Befinde ich mich außerhalb dieses Grenzbereiches, kann ich alles mögliche verschalten. Immer im Hinterkopf: Die Watt-Werte sind nur Anhaltspunkte - mehr nicht.

0
@darkhouse

er redet hier von kleinen Veranstaltungen, die Bose L 1 II mit B 2 Baß ist gar nicht so schlecht, klar ist das Gehäuse wichtig, neuere Neodymlautsprecher & die Schaltnetzteil Amps haben den Vorteil, daß es doch etwas leichter als früher ist

Auch Anrufe bei Bose brachten keine Aussagen hervor zu Leistung oder Schalldruck, die möglichen PAX sind völlig übertrieben, wenn mit 1 x L 1 II 500 Leute zu beschallen seien, das ist natürlich völliger Quatsch,

wenn APG Frankreich beim Distributorkatalog Audio Technica bei 500er Pax von 3 Cardiodid Subs pro Seite mit 4 gestackten Line Array Tops spricht, das ist mir auch klar

0

Knapp über 500 Watt RMS. Alle Angaben außer RMS sind reine Fantasie-Werte und damit nicht aussage kräftig. Achte darauf, dass die 500 Watt RMS auch an 4 Ohm sind und nicht an 2. Also so in etwa so was: http://www.thomann.de/de/tamp_ta1050ii_endstufe.htm

Die geht auch.

0

da würde ich lieber andere Boxen nehmen, die Peak Angabe ist ja unrealistisch, die Teile recht schwer,

Die Leistung beträgt ja 4 Ohm, also war mein Kommentar quatsch :) Also wäre ein Amp mit 2 x 500 Watt @ 4 Ohm passend

Sonst haben Tops meist 8 Ohm, die Doppel 15" aber 4 Ohm,

Für kleinere Sachen nehme ich die Bose L 1 Compact, klingt ganz gut, leider äußert sich Bose gar nicht zu Schalldruck oder Wattangaben :)

https://www.bose.de/DE/de/home-and-personal-audio/speakers/live-sound/l1-compact/

Wir reden hier etwas ernsthafter über leichte PA und du kommst mit Bose um die Ecke... Gottogottogott... Hat schon seinen Grund, warum Bose nichts an Daten oder gar Frequenzgängen etc. veröffentlicht!

Peak-Angaben sind immer unrealistisch, Watt-Angaben allgemein überschätzt und außer einer groben Orientierung völlig unwichtig. Und dass Lautsprecher schwer sind, ist eher ein Qualitätsmerkmal als ein Minuspunkt. Gute Alu-Druckgusschassis mit fetten Magneten und ein massives und verstrebtes Gehäuse wiegen nun mal einiges.

0

Was möchtest Du wissen?