Wieviel kostet ein Hamster plus Käfig und Zubehör?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schenken ist eine schlechte Idee, Will er denn einen haben und hat sich umfassend über die Haltung informiert?

Ich habe gerade erst einen neuen Tipp geschrieben dazu, den sollten du und er vor der Ansschaffung lesen.
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-kurzgefasst-fuer-anfaenger

Anschaffungskosten gutes Gehege und Zubehör sind 150,- € aufwärts.

Bitte kein Gitterkäfig, siehe meinen Tipp. Eine Trinkflasche empfehle ich nicht, sie sind schlecht zu reinigen und zwingen den Hamster zu einer unnatürlichen Körperhaltung beim Trinken. Ein kleiner Napf ist besser.
Röhren bitte keine aus Plastik, aber Korkröhren oder Holztunnel sind super. Türme und Leitern braucht er nicht, Hamster sind Bodenbewohner und Wühler und miese Kletterer.

  1. Aquarium mit Gitterabdeckung. Begründung steht in meinem Tipp.
  2. Bitte gar kein Plastik, abgesehen ggf. vom WodentWheel, das ist aus splitterfreiem und ungiftigem speziellen Kunststoff. Den Hamster kratzt es nicht, wo er dran nagen soll und woran nicht, er nagt an im Zweifel an allem. Meiner hat sein Haus im Laufe der Zeit neugestaltet.
  3. 150,- € aufwärts, wenn es was halbwegs Gescheites werden soll. Billiger geht es nur, wenn du es schaffst, ein gebrauchtes oder undichtes Aquarium geschenkt zu bekommen. Ansonsten ist die Detolf-Vitrine von Ikea, auf den Rücken gelegt, Einlegeböden und Tür weggelassen, Gitterabdeckung aus Volierendraht und Latten bauen, die günstigste Alternative für ein Gehege in brauchbarer Größe. Den Hamster bezieht bitte aus den Hamsterhilfen, da suchen viele Hamster ein gutes zu Hause, auch Jungtiere.
    hamsterhilfe-nrw.de
    hamsterhilfe-suedwest.net
    hamsterhilfe-nord.de
    hamsterhilfe-owl.de
  4. Etagen braucht er nicht, setz lieber auf mehr Grundfläche. 100 x 40 cm ist Minimum, größer ist besser. Ich persönlich würde keinen Hamster mehr unter 160 x 40 cm halten (Detolf). Im Alter kann ein Hamster die Etagen mitunter nicht mehr nutzen und sitzt dann ungewollt kleiner, was nicht passieren sollte. Wie gesagt: Bodenbewohner und Wühler.

Ansonsten steht viel an Infos in meinem Tipp. Gute Gehege als Anregung kannst du auf hamstergehege.blogspot.de ansehen.

Zum Thema Napf wäre vlt noch zu erwähnen, das es ein möglichst schwerer Keramik o.Ä) sein sollte, da der Hamster den Gerne mal umwirft ;) z.B beim Buddeln ^^

0
@Gho5txx

Ich habe immer einen Glasteelichthalter angeboten, damit der Hamster nicht darin baden kann.
Diesen habe ich auf das Häuschen oder eine kleine Ebene mit Aufgang gestellt, damit er nicht unterbuddelt werden kann.
Umgeworfen hat er ihn nie.

Ein schwerer Keramiknapf oben auf der tiefen Einstreu kann unterbuddelt werden und den Hamster unter sich einklemmen.

0

ich hoffe, der weiß schon von seinem glück, bzw. auch seine eltern, bzw. er hat hoffentlich mal darüber gesprochen, dass er einen möchte???

am besten bis du in einem hamsterforum aufgehoben. mit etwas glück findest du auch um diese zeit noch jemand, der ahnung von hamstern hat. aber es gibt ja extra die foren, wo du deine fragen stellen kannst und da sind so viele, die hamster haben und sich auskennen. die können dir besser tips geben. LG

wir wohnen glücklicherweise zusammen und haben auch schon den geeigneten Stellplatz für den Kleinen, an dem er Nachts so viel toben kann, wie er will und a Tage seine Ruhe hat. Mein Freund wünscht sich schon lange einen Hamster und jetzt dachte ich, wäre es an der Zeit. Danke für den Hinweis, begebe mich auf die Suche ;)

0

Der Hamsterkäfig oder Aquarium sollte 100cm x50cm groß sein und keine Plastikausstattung haben. Genug Einstreu sollte auch vorhanden sein, da Hamster Buddeltiere sind. Die Ausstatung darf nicht aus Plastik bestehen, da Hamster das anknabbern und Plastik giftig ist. Die Ausstattung sollte aus Holz bestehen. Insgesamt wird das ganze Paket mindestens 250€ kosten. Ach ja, bitte kauf kein Terrarium. Die Belüftung ist einfach zu schlecht.

Was möchtest Du wissen?