wieso werden pferde in boxen gehalten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem größeren Reitstall (mehr als 20 Pferde) gibt es immer wieder Wechsel. Pferde gehen, Pferde kommen. Dann würde es jedes Mal heftige Rangordnungskämpfe geben, hielte man die Tiere in einer Laufhalle.

Ein neues Pferd steckt man auch nicht von Anfang an zur Herde auf der Weide. In der freien Natur ändern sich die Herden nicht. Es sterben Pferde, es werden neue geboren, aber nur selten stößt ein fremdes Pferd aus einer anderen Herde dazu. In der freien Natur ist auch deutlich mehr Platz. Es gibt keine Zäune, keinerlei Begrenzungen. Da können sich die Tiere aus dem Weg gehen.

Ich würde nicht wollen, dass mein Pferd in einem Pensionsstall sich immer wieder mit anderen Pferden auseinandersetzen muss. Auch möchte ich mein Pferd nicht zum Reiten aus einer Herde fischen müssen.

Boxenhaltung muss nicht Pferde-unfreundlich sein, wenn die Boxen hell und mit Kontakt zu Artgenossen sind. Meine Pferde zum Beispiel haben nur Paddockboxen und können sich mit ihren Nachbarn kraulen. Sie kommen täglich - auch im Winter - den halben Tag auf den Padock oder die Weide...

DH.

Boxenhaltung wird oft gleich mit Tierquälerei und nicht artgerechter Haltung in Verbindung gebracht. Das ist schade, weil dem einfach nicht so ist - vorausgesetzt, man macht es "richtig". Deine Argumente diesbezgl. finde ich gut. Sollte jedem ein wenig einleuchten.

0

Noch eins ist zu sagen: Da sich die Herde in einem Laufstall ja nicht selbst "gefunden" hat, sondern vom Menschen willkürlich zusammengestellt und unter Umständen dauern verändert wird, kann das für die Tiere enormen Stress bedeuten. Auch wenn keins der Artgenossen ein anderes Pferd ernsthaft verletzt, so muss das rangniedere Tier immer "Platz machen", immer aufpassen. Das kann zu Magengeschwüren führen.

Die Pferde in meinem Stall könnte ich in einer Gruppe halten, weil die sich seit Jahren kennen. Aber: Ein Problem wäre schon mal die Fütterung. Ich habe ein Großpferd, das bekommt "Heu satt" und einen dicken Haflinger, der auf Sparflamme gefüttert wird. Das könnte man nicht realisieren.

1

Natürlich hast du Recht. Herdentiere gehören in einen Gruppenverband. Die optimale Haltungsform ist der Hit-Aktivstall. Dort leben die in einer Art Herde mit getrennten Fressständen und verschiedenen Koppeln und können wenn sie es wollen immer draußen sein und bei schlechtem Wetter steht eine Halle zur Verfügung. Das ist aber erst im Kommen, und momentan auch noch sehr teuer. Es hat sogar einen großen Vorteil für den Stallbesitzer, denn er muß die Pferde nicht auf die Koppel bringen und reinholen. Die gehen da alleine hin. Wenn Pferde sich nicht vertragen, muß man die Gruppe wechseln. Verletzungsgefahr. Meistens regeln das die Pferde aber alleine, vorausgesetzt sie haben genügend Platz zum Ausweichen. Boxenhaltung hat auch den Vorteil, daß das Pferd nicht mühselig aus einer Pferdeherde von der Koppel eingefangen werden muß. Meine lebt in einer Herde mit 15 ha Koppel, da muß ich sie täglich holen was manchmal schon schwierig war. Heute kommt sie her zu mir, sobald sie mich sieht. Außerdem sind die Pferde bei naturnaher Haltung wie meine oft sehr dreckig und klatschnaß, sodaß man sie nicht unbedingt immer reiten kann, da der Schmutz nicht aus dem Fell ohne waschen geht. Das wollen auch viele Leute nicht, Boxenpferde sind meistens sauber. Ich finde einen Offenstall oder Laufstall am besten, aber wenn es wertvolle Tunierpferde sind, dürfen diese oft nichtmal auf eine Koppel, wegen Verletzungsgefahr. Da wäre dann zuviel Geld kaputt. Ich finde das total traurig für die Pferde, denn egal ob Freizeit- o. Tunierpferd, sie haben alle die gleichen Bedürfnisse. Ich möchte auch nicht in einem Zimmer mit 3 qm leben und nur zum arbeiten raus dürfen!!!!

Ich bin zwar kein Pferdeexperte, aber ich vermute mal, dass sich einige Pferde sooo "verkloppen" würden und die jeweiligen Halter der Tiere wohl keine Lust hätten ständig die Tierarztrechnungen der anderen zu zahlen :P ... in der freien Wildbahn suchen sich die Tiere ja bestimmt auch selbst aus in welche Herde sie gehören bzw. in welche Herde sie aufgenommen werden. Und wenn man einfach alle Pferde aus den Boxen in eine Halle steckt, dann werden sich bestimmt einige Alphapferde finden, die sich zu Tode treten, weil es nunmal auch keine Möglichkeit zum "abhauen" gibt. Meine Theorie :P

ich denke im freien werden die tiere in ihre herde hineingeboren..... ist ja nicht so das ein storch die i-wo aussetzt und die dann erstmal ne herde suchen xD

0
@Samsen1991

Nö, das mit dem Storch wäre wohl etwas albern ;D ... aber es gibt auch Hengste, die z.B. vom Alphapferd vertrieben werden könnten, weil sie zu aufmüpfig waren und wo gehen die dann hin ? Bleiben die stehen, bis sie sterben ? Nein, also ! Die müssen sich zwangsläufig auch eine Herde suchen.

0
@SchokoCookie92

ja gut ok...... d.h man müsste lange experimentieren bis man die ideale "pferdemischung" hat um alle in einer halle unter zu bringen..... mhhhh danke^^

0

Mit was stellt man einen ,,Klappersack" für Pferde her?

Hallo :)

Frage steht oben^^

Danke im Voraus^^

Lg Carbi02

PS: Habt ihr ein paar Ideen wie ich mein Pferd abschrecken bzw. geländesicherer machen kann?

...zur Frage

Kennt ihr Reitställe in der nähe von München oder Fürstenfeldbruck?

Kennt ihr Reitställe in der nähe von München oder Fürstenfeldbruck mit einer Halle ,wo man als Reitlehrer such unterrichten darf und die Pferde unter Tags auf die Koppel kommen. Außerdem sollten noch 5 Boxen frei sein .Am besten ein Westernreitstall oder auch Englisch. Die Bixenmietwas sollte nicht zu teuer sein

...zur Frage

Ist Anbinde- bzw. Ständerhaltung verboten?

Hallo !

Ich kenne einen Reiterhof in Rheinland-Pfalz auf dem die Ponys noch in Ständerhaltung gehalten werden. Viele sagen das wäre verboten und das sollte dem Vet.-Amt gemeldet werden. Aber die wären auf einen so großen Betrieb der so lange besteht bestimmt aufmerksam geworden, wenn es verboten wäre, oder?? Der Deutsche Tierschutzbund hat das folgendermaßen festgelegt:

Die dauerhafe Anbindehaltung (Ständerhaltung) von Pferden ist tierschutzwidrig

Diese Ponys kommen aber über Nacht auf die Koppel, und die die nicht geritten werden sind auch tagsüber dort. Also "nur" ca. 40 Ponys die tagsüber angebunden sind. Zudem steht dort:

Pferde sind als Lauf- und Herdentiere an Sonne, Licht, frische Luft und wechselnde Temperaturen angepasst. Angebunden in ständern wird ihnen zusätzlich die Möglichkeit zur weiten Sicht genommen, wechselnde Sinneseindrücke sind sehr reduziert bzw. gar nicht vorhanden. Ein wichtiger Wesenszug des Pferdes als Fluchttier ist die Wachsamkeit. Im Ständer angebundene Pferde können jedoch nicht am Geschehen im Haltungsumfeld teilhaben und verfallen der Langeweile. Verhaltensanomalien sind die Folge.

Dort sind die Pferde allerdings in nur überdachten Ständen angebunden, die zu 4 Seiten offen sind und durch die sie betrachten können was vor sich geht.

Ist dieser Hof trotzdem rechtswidrig? Oder snd das "mildernde Umstände" ??

LG Doro

...zur Frage

Beschäftigung für mein Pferd in der Paddockbox!

Also mein Wallach hat jetzt Boxenruhe verschrieben bekommen. Es ist eine doppel Box mit Paddock, dieser ist mit einem auslauf verbunden der Zur Weide führt. Da mein Wallch sonst im Bewegunsstall den ganzen tag unterwegs ist wollte ich ihn diesen Auslauf erst lassen. Leider ist er dan immer hin und her gerant, was er nicht soll, ich darf ihn nur schritt führen. Also hat er jetzt nur noch den Paddock und die Box, da macht er meistens immer Ramba zamba. Er ruft die anderen Pferde und nutz den Platz aus den er hat und läuft hin und her. Nachts habe ich meine Stute mit dazu gesttelt in die Nachbarbox und den paddock abgegrenzt, so haben sie kontakt, aber es wird eine kloperei verhindert. Meine Stute ist zur zeit rossig, die Wetter umstellung macht ihr auch zu schaffen, so ist momentan eine tickende Zeitbombe. tagsüber wird sie zu den anderen Pferden gebracht. ich bin täglich am stall um meinen wallach zu beschäftigen. ich weiß aber nicht wie ich ihn die boxenruhe so angenehm wie möglich machen kann. Ein anders Pferd tagsüber zu ihm zu stellen ist leider nicht möglich.

Habt ihr Tipps? Was macht ihr wenn eure pferde Boxen ruhe haben?

...zur Frage

ist das meldepflichtig? (Pferde)

Hallo

also bei uns im Dorf ist ein kleiner Haflingerzucht hof (1 hengst 4stuten 1 fohlen) und dort werden die Pferde in den "boxen" angebunden! soweit ich weiß können sie sich hinlegen aber sie werden für nur max. 1,5 std. auf die koppeln gestellt der hengst kommt jeden 2 tag raus. der hengst steht allein abgetrent in einer anderen stallung in einer großen box.

aber es würde die möglichkeit bestehen die stuten abzutrennen sprich die abteilungen schließen und die Pferde unangebunden reinstellen was sie aber leider nicht machen!

PS.: wenn ihr noch infos braucht oder so einfach schreiben!

...zur Frage

Mit einem 20.000 Euro Pferd in einem "billigen Stall"stehen?"

Hallo ich wechsel bald den Stall mit meinem Pferd.Meine Freundin möchte auch unbedingt mit ihrem teurem Pferd (20.000 Euro) mit kommen aber ihre Mutter wipl das nicht da sie in unserem jetzigem Stall angefangenhat zu reiten und sich da wohl fühlt.Meiner Meinung nach macht aber der Stall die Pferde krank.Mein Pferd hatte schon öfterd denbefall von Pils und die wieder neu Ansteckung war so groß das selbst die Impfung nucht gebracht hat.Die Pferde stehen an manchen Tagen bis 12 in den Boxen und hatten nich kein einziges mal Futter.Außerdem ist unser Boden in der Halle Steinhart wenn er nicht gerade überflutet ist.Alsowas mein ihr dazu da stehen bleiben oder wechseln??? Übrigends beidePferde sind schon etwas älter!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?