Dein Ernst?? 

Ein Morgenkreis bzw. jedes Angebot sollte sich an den aktuellen wünschen/Interessen und natürlich Bedürfnissen der Kinder orientieren. D.h in jeder Gruppe sind andere Angebote möglich. Mit meinen Sprachintensivlern Kindern könnte ich nicht das gleiche machen wie mit Kindern deren Muttersprache deutsch ist. 


Außerdem sagst du nicht mal wie alt die Kinder sind. Krippe? Elementar? Hort? Jugendlich?


Ich hoffe du bist im ersten Erzieher Jahr. 


Ich benutze den Morgenkreis z.b "nur" zum besprechen der Angebote die danach durchgeführt werden. Ich würde im Morgenkreis also das Material für Osternester zeigen und wie es zusammengebastelt wird. Das Basteln aber an den Tischen machen. 


Ist deine Aufgabe hingegen ein vollständiger Kreis, wie Schulen ihn sehen möchten, dann beginnt du mit einem Osterlied. Erzählst bzw. Fragst die Kinder was sie über Ostern wissen. Villt benutzt du ein Bilderbuch, ließt vor oder nutzt Es als Denkanstoß für die Kinder. Zum Schluss nochmal das Lied. Denk dran die Kinder sollen sich die Welt selbst erklären. Wenn du unbedingt möchtest kannst du nach der ostererzählung topfschlagen spielen (verstecken-suchen). So nach de Motto das machen wir zu Ostern dann in der ganzen Gruppe/einrichtung/ Garten. 

Statt dem Buch kannst du ein paar Hasen oder ähnliches in die Mitte stellen und die Kinder fragen ob sie sich vorstellen können wieso da Hasen sind..... 


...zur Antwort

Einige Träger bzw. Leitungen würden dich sofort zum Küchendienst abkomandieren! Damit du niemanden belästigst. 

Davon abgesehen denke ich das die Frage alleine zeigt, dass du dein BFD eher woanders bzw. deine Motive über denken solltest! 

Also als männlicher Kollege würde ich dich nicht in die Gruppe lassen. DZ bist ein Vorbild für die Kinder entsprechend hast du dich zu kleiden. 

Sry aber die Frage ist absolut nicht nachvollziehbar für mich. 

...zur Antwort

Wenn kein spezielles Interesse für etwas besonderes da ist fehlen die Anregungen bzw. Ihr macht was falsch. 

Das kann auch bedeuten das ihr die Kinder nicht richtig interpretiert oder eure Räume nicht fördernd sind. 

Wie das Abschlusspraktikum aussieht entscheidet du mit deiner Anleitung zusammen. Ich hatte auch mal eine Erzieherpraktikantin, die war derart unselbstständig das ich ihr nach 3 Wochen das Feld über lassen habe. Sie hat sich dann berappelt und ist heute eine super Kollegin. Reflektiere dich und die Kinder dann kommen die Ideen..... 

Je nachdem wie eure Räume sind mag ich Tisch und Buchprojekte (halt das was die Kinder weniger nutzen) draußen sind Schatzsucher, Fährtenlesen und Abstraktionsfähigkeit in Städten immer gute möglichkeiten

...zur Antwort