Wieso tragen manche keine engen Badehosen?

7 Antworten

Oft liegt es am stark mangelnden Selbstbewusstsein.

Dabei kann es zum einen der Gruppenzwang sein, zum zweiten die Angst das andere sehen das er ein Mann ist, der einen Penis und Hoden hat die nun mal eine leichte Wölbung im Schritt bilden.

Es gibt nunmal verschiedene Arten Schwimmbekleidung, und jeder darf die für sich passende, mit der er/sie sich also am wohlsten fühlt, wählen.

Dazu kommen dann natürlich noch weitere Einflussfaktoren (Mode, kulturelles Umfeld, Freundeskreis, persönliche mentale Verfassung, Verwendungszweck, Badeordnung,...).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
jeder darf die  für sich passende, mit der er/sie sich also am wohlsten fühlt, wählen.

Falsch

Einige Bäder verbieten die Strandhosen mit gutem Recht und Grund im Wasser

1

Ich sehe regelmäßig im Schwimmbad auch Träger von engen und knappen Badehosen, vor allem Studenten, Sportler und Ältere. Vielleicht gelten die unter konservativen Jugendlichen auf dem Land als "schwul" o. ä., weil man die Genitalien erkennen kann?

 https://www.google.de/search?tbm=isch&q=freibad+m%C3%A4nner&spell=1&sa=X&ved=0ahUKEwiMurWZkIrfAhWFKFAKHTH3D9QQBQg3KAA&biw=1366&bih=628&dpr=1#imgrc=UFg6eJGclexvUM:&spf=1544062277333

Ich selber trage enge Badehosen und kenne noch einige anderen, die das auch tun.

Wer nur zum Herumalbern oder Quatschen in eine Schwimmhalle geht, zieht Schlabberhose an. Wer seine hundert Bahnen zieht, zieht enge Hosen an. Und beide Anzugsmöglichkeiten sehe ich jede Woche in meiner Schwimmhalle.

Man kann aber auch mit Slip oder sogar Nackt herumalbern, dazu braucht man keine unsinnige Strandhose im Wasser

0
@NackterGerd

In einer Schwimmhalle gibt es kein Nacktschwimmen. Und sicher kann auch mit kurzer Hose im Wasser Schwimmern sinnlos in der Bahn rumgeturnt werden.

0

Was möchtest Du wissen?