Wenn du die unbeabsichtigte Erektion bekommst, dann solltest du diese nur nicht unnötig präsentieren und dich ganz normal verhalten - genauso normal ist die Erektion auch. Du wirst auch nicht der einzige sein.

Die Erektion ist eine ganz normale, nicht immer zu verhindernde Reaktion des männlichen Körpers. Es ist leider auch vollkommen normal das diese in total unpassenden Momenten auch ohne erkennbaren Grund auftreten. Daher brauch sie auch niemandem peinlich zu sein.

Auch andere Männer bekommen unbeabsichtigte Erektionen. Jeder und jede Erwachsene/r und aufgeklärte/r beim FKK weis wie eine Erektion aussieht, das ist nichts wirklich besonderes bzw. beachtenswertes.

...zur Antwort

Leggings sind dafür gedacht direkt - ohne Unterwäsche - auf der Haut getragen zu werden. Eine zusätzliche, nutzlose Unterhose würde nur Scheuerstellen verursachen und unschöne Abdrücke.

...zur Antwort

Leggings sind dafür gedacht direkt - ohne Unterwäsche - auf der Haut getragen zu werden. Eine zusätzliche, nutzlose Unterhose würde nur Scheuerstellen verursachen und unschöne Abdrücke.

...zur Antwort

Mir persönlich gefällt aktuell eine Teilrasur optisch am besten.

Ich rasiere mich am Penis, Hoden und bis 3 cm über dem Penisansatz zweimal in der Woche ganz glatt. Oberhalb der 3 cm vom Penisansatz ist bei mir aktuell gestutzter Naturwuchs.

Alles ganz glatt wirkt für mich eher wie bei kleinen Kindern und durch die Teilrasur sind meine Genitalien sichtbar frei und nicht teilweise im "Busch" verborgen.

...zur Antwort

Mir persönlich gefällt aktuell eine Teilrasur optisch am besten.

Ich rasiere mich am Penis, Hoden und bis 3 cm über dem Penisansatz zweimal in der Woche ganz glatt. Oberhalb der 3 cm vom Penisansatz ist bei mir aktuell gestutzter Naturwuchs.

Alles ganz glatt wirkt für mich eher wie bei kleinen Kindern und durch die Teilrasur sind meine Genitalien sichtbar frei und nicht teilweise im "Busch" verborgen.

...zur Antwort
Grüne nein

Ein Wahlerfolg der Grünen würde den wirtschaftlciehn Untergang Deutschlands bedeuten. Sie haben keine realisierbaren Ziele und keine vernünftigen Konzepte. Der deutsche Schuldenberg würde weiter wachsen, die Steuern steigen und es wäre das Ende von:

  • individueller Mobilität
  • individueller Freizeitgestaltung
  • individuellem Reisen
  • Autoverkehr
  • Flugverkehr
  • Einfamilienhäusern
  • usw.
...zur Antwort

neutral und unabhängiog - nein

Die Anzeigenkunden zu denen auch unsere Bundesregierung gehört haben einen zu großen Einfluss auf die Berichterstattung.

glaubwürdig - nein

Wer sich zu bestimmten Themen auch alternative Informationen der anderen Denkrichtung besorgt und diese beiden Informationen mit wissenschaftlichen Fakten abgleicht, der kommt gerade in Bezug auf Umwelt und Corona oft zu dem Ergebniss das auch die Glaubwürdigkeit fehlt.

Die erforderliche neutrale Bercihterstattung mit kritischem Hinterfragen des Regierungskures gibt es leider nciht mehr. Inzwischen hat man eher den Eindruck, dass die Medien exakt das politisch gewollte berichten - dieses insbesondere in Bezug auf Corona.

...zur Antwort
Nein ich werde mich nicht impfen lassen

Ich warte mit meiner Entscheidung bis die Studien zu den Impfstoffen abgeschlossen sind und diese ihre endgültige Zulassung haben.

Da die Impfentscheidung immer eine Risikoabwägung ist, welchs Risiko ist größer das ernsthaft an Covid-19 zu erkranken oder das Risiko der Impfnebenwirkungen und eventueller Langzeitschäden sollte die Entscheidung zur Impfung sehr von den persönlichen Risikofaktoren abhängig gemacht werden.

  • Da ich davon ausgehe, dass mein Körper im letzten Jahr schon Kontakt mit dem Sars CoV-2 Virus hatte, gehe ich davon aus, dass auch eine entsprechende leichte Immunität vorhanden ist.
  • Mein Immunsystem halte ich derzeit für gut.
  • Ich gehöre keiner Risikogruppe an.

Daher sehe ich aktuell das Impfrisiko als das größere Risiko für mich an und verzichte daher auf die Impfung bis das Impfrisiko kalkuierbar ist.

Im Fazit muss jeder für sich selber eine Risikoabwägung machen und dabei nicht nur die werbewirksamen Seiten der Impfbefürworter lesen sondern auch die Seiten der Impfkritiker. Jeder muss dann selber abwägen wo die Wahrheit dazwischen liegt und wie er sein eigenens Risiko einschätzt bzw. welches Risiko er eingehen will.

Wenn mann dann hier die von Reitschuster ziterten Zahlen des Bundesminsiteriums für Gesundheit liest, dann fängt man schon an über die Nebenwirkungen nachzudenken.

...zur Antwort
Finde ich gut

Ich finde es gut, wenn es noch Bürger gibt die ihr Gehirn zum Denken benutzen.

Eine Impfentscheidung ist immer eine Risikoabwägung und in einer Demokratie sollte jeder das Recht haben selber zu entscheiden welchem Risiko er sich aussetzt. Daher bin auch ich als Impfbefürworter ein Gegner der Impfpflicht und das insbesondere bei Impfstoffen ohne endgültige Zulassung.

Aktuell ist über die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen der neuen Coronaimpfstoffe noch zu wenig erforscht, da die Studien dazu aus zeitlichen Gründen noch nicht abgeschlossen sind.

...zur Antwort

Ein Ende wird es nur geben wenn sich die Bevölkerung aktiv und friedlich gegen den Lockdown und die Einschränkungen wehrt und dieses durch friedlichen Protest zum Ausdruck bringt.

Für die meisten Einschränkungen gibt es keine anerkannten wissenschaftlichen Studien die den Erfolg belegen, sie sind mehr aus politischem Glauben und Wunsch beschlossen wurden.

...zur Antwort
Deutschland ist Coronaverlierer

Deutschland, sprich unsere führenden Politiker haben in den letzten 15 Monaten mehr falsch als richtig gemacht was den Lockdown betrifft. Von daher ist Deutschland einer der größten Verlierer.

Schweden hingegen kann sich eher loben, ihr Sonderweg hat sich als der bessere rausgestellt. Der einzige Kritikpunkt dort war der fehlende Schutz der Heimbewohner, aber dabei haben sie inzwischen nachgebessert.

...zur Antwort

Wenn sich dabei tatsächlich jemannd belästigt fühlt, dann könnte euch dieser theoretisch anzeigen. Ob diese Anzeige Erfolg hat ist abhängig davon wie abgelegen der Ort war.

Da du aber von einem abgelegenen Ort schreibst, der also nicht wirklich direkt öffentlich einsehbar ist würde ich es dort machen. Sex in der Natur ist einfach sehr schön. Zudem sind die meisten Mitmenschen noch normal und freuen sich dann eher für euch wenn sie es sehen oder erfreuen sich an dem Anblick.

...zur Antwort

Der Hausarzt ist schon ein guter erster Ansprechpartner, dieser kann dich ggf. an einen Urologen weiter leiten.

Wichtig ist jedoch, dass du dich nicht zu einer unnötigen Amputation (Beschneidung) der Vorhaut überreden lassen. Der Verlust der Vorhaut ist mit erheblichen, dauerhaften Nchteilen verbunden. Bei dir zeigt sich das die Dehntherapie Erfolg bringt und das solltest du weiter machen.

...zur Antwort

Ich schlafe bevorzugt nackt und dabei natürlich auch ohne Socken.

...zur Antwort
Ohne

Ich bevorzuge Calvin Klein und Diesel Trunks / Retroshorts ohne Eingriff. Tbo Underwear will ich demnächst aber auch einmal testen.

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Dies ist nur bei den eng anliegenden Modellen gegeben. Sie verhindern das die Genitalien schmerzhaft eingequetscht werden, wenn sie sonst unkontrolliert herum hängen, wie das in den weiten Boxershorts der Fall ist. Optimal sind:

  • Retroshorts auch Trunks genannt sind eng anliegend, haben deutlich mehr Stoff als der Slip, hierbei werden Penis und Hoden ebenfalls sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie haben verhältnismäßig wenig Stoff an den Beinen

Die Zeit der weiten Boxershorts ist zu Ende. Nach der Pubertät tragen inzwischen geschätzte 90 % Retroshorts bzw. Trunks. Zudem sind die weiten Boxershorts als Unterhose für Männer mit mindestens durchschnittlich entwickeltem Penis eher ungeeignet.

...zur Antwort

Gar keinen, aktuell sollte man die Kritiker der Impfungen sehr ernst nehmen und niemand zu der Impfung zwingen. Gerade bei nicht volljährigen sollte von einer Impfung mit einem Impfstoff ohne endültige Zulassung abgesehen werden.

Die Impfentscheidung ist immer eine Risikoabwägung und wenn dein Kind sich gut informiert hat und dann gegen die Impfung entschieden, dann solltest du das akzeptieren!

Warum raten einige Mediziner von den Impfungen ab? Schau mal hier bei Reitschuster.

...zur Antwort