Als Nachweis bekommst du beim Barkauf die quitierte Rechnung bzw. Quitung. Diese muss natürlich alle gesetzlich geforderten Angaben enthalten. Das reicht, mehr brauchst du nicht.

Du hast dieses insofern weder vom Geschäftskonto noch vom Privatkonto sondern bar bezahlt. Das ist legal und auch bei bestimmten Gütern üblich.

...zur Antwort

Dann solltest du dich einmal sehr intensiv mit deiner Religion befassen und dir die Frage stellen, ob das was dort steht richtig oder falsch in der heutigen Zeit ist.

Es gibt natürliche menschliche Bedürfnisse, wenn diese durch die Releigion verboten sind, dann stimmt etwas mit der Religion nicht.

Du solltest dir eine eigene Meinung bilden und dir selber überlegen wie du dein Leben gestalten willst und dich nicht von irgendwelchen religiösen Interpretationen aus sehr lange vergangenen Zeiten beeinflussen lassen.

PS regelmäßige Selbstbefriedigung ist bei Männern sogar gesund

...zur Antwort
Marken

Qualität hat (leider) ihren Preis.

Gute Retroshorts / Trunks haben eine entsprechend bequeme Schnittform mit einem passend ausgearbeiteten Suspensorium für die Genitalien. Bei vielen Noname Modellen ist das Suspensorium kaum vorhanden und diese sind dann auch als Unterhose sehr unbequem.

Seit dem ich das erste Mal eine Calvin Klein Trunk gekauft habe und den deutlich besseren Tragekomfort gegenüber diversen Billigen bemerkt habe, kaufe ich nur noch hochwertige Unterhosen. Aktuell trage ich Calvin Klein und Diesel Trunks. Dabei kaufe ich immer die Dreierpacks für meist knappe 30 €.

...zur Antwort
Boxershorts (eng)

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Dies ist nur bei den eng anliegenden Modellen gegeben. Sie verhindern das die Genitalien schmerzhaft eingequetscht werden, wenn sie sonst unkontrolliert herum hängen, wie das in den weiten Boxershorts der Fall ist. Optimal sind:

  • Retroshorts auch Trunks genannt sind eng anliegend, haben deutlich mehr Stoff als der Slip, hierbei werden Penis und Hoden ebenfalls sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie haben verhältnismäßig wenig Stoff an den Beinen

Die Zeit der weiten Boxershorts geht langsam zu Ende. Nach der Pubertät tragen inzwischen geschätzte 90 % Retroshorts bzw. Trunks. Zudem sind die weiten Boxershorts als Unterhose für Männer mit mindestens durchschnittlich entwickeltem Penis eher ungeeignet.

...zur Antwort

Schaut euch mal das Aqualand in Köln an. Dort gibt es (bis zu) 7 Rutschen, auch eine Loppingrutsche.

Es gibt auch mehere abwechselnd laufende Whirlpools, sowie Düsen usw. im Wasser. Mir persönlich ist die Wassertemperatur außerhalb der Whirlpools aber seit einigen Jahren zu niedrig, das Wasser war vor 10 Jahren noch deutlich wärmer.

Wenn ihr dort hin fahrt, dann solltet ihr auf jeden Fall den Saunabereich mit buchen - es lohnt sich.

...zur Antwort

Es sollte lediglich ein großes Handtuch sein, auf dem du über 2 Ebenen sitzen und deine Füße drauf stellen kannst. Schön ist natürlich auch wenn du darauf liegen kannst. Die optimale Länge sollte (nicht muss!) ca. 1,80 m bis 2,00 m betragen. Die Farbe ist egal, am besten etwas ausgefallen damit es nicht so leicht verwechselt wird.

Ein Handtuch ist unbedingt erforderlich, ein zweites zum abtrocknen nach dem duschen ist empfehlenswert.

...zur Antwort

Für die reine Sauna brauchst du keinen Bademantel. Ich nehme diesen auch nur in der kalten Jahreszeit in bestimmte Anlagen mit.

Wenn du in die Sauna gehst solltest du folgendes mitnehmen:

  • Badeschlappen
  • mindestens ein besser zwei große Handtücher
  • Duschgel
  • ausreichend zu trinken
  • ggf. Bademantel (je nach Jahreszeit)

In der Umkleide ziehst du dich dann komplett aus, gehst unter die Dusche und reinigst dich gründlich. Danach bindest du dir dein Handtuch um oder ziehst den Bademantel an und gehst in den Saunabereich. 

Außerhalb der eigentlichen Saunen kannst du mit Bademantel oder umgebundenem Handtuch rumlaufen. Wenn du in die Saunakabine gehst dann bleiben der Bademantel und die Badeschlappen draußen und du setzt bzw. legst dich nackt auf dein untergelegtes Handtuch. Im Dampfbad bleibt alles außer den Badeschlappen draußen.

...zur Antwort

Jede Amputation ist unabhängig vom Alter schlecht. Die so genannte Beschneidung ist in Wirklichkeit die Amputation der Vorhaut und auf diese solltest du nicht freiwillig verzichten.

Die Vorhautamputation hat bei einem gesunden Mann keine Vorteile. Der Patient hat sogar das Risiko und die lebenslangen Nachteile.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird der empfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Eine Beschneidung sollte nur dann erfolgen, wenn diese medizinisch unbedingt erforderlich ist. ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden.

...zur Antwort

Entscheidend ist einzig und allein was dir besser gefällt.

Der noch vor 5 Jahren besthende Trend zur glatten Intimrasur ist inzwischen sehr stark rückläufig. Heutzutage ist es auch bei der Generation unter 30 Jahren gar nicht mehr selbstverständlich sich regelmäßig intim zu rasieren. Sehr viele lassen ihre Schamhaare wieder normal wachsen oder trimmen diese, bei den Männern schätze ich den Anteil inzwischen auf 50 %. Bei den Frauen sind es noch deutlich weniger.

...zur Antwort
Retroshorts/Trunks

Ich bevorzuge Diesel und Calvin Klein Trunks / Retroshorts in schwarz oder dunkelblau.

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Dies ist nur bei den eng anliegenden Modellen gegeben. Sie verhindern das die Genitalien schmerzhaft eingequetscht werden, wenn sie sonst unkontrolliert herum hängen, wie das in den weiten Boxershorts der Fall ist. Optimal sind:

  • Retroshorts auch Trunks genannt sind eng anliegend, haben deutlich mehr Stoff als der Slip, hierbei werden Penis und Hoden ebenfalls sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie haben verhältnismäßig wenig Stoff an den Beinen

Die Zeit der weiten Boxershorts geht langsam zu Ende. Nach der Pubertät tragen inzwischen geschätzte 90 % Retroshorts bzw. Trunks. Zudem sind die weiten Boxershorts als Unterhose für Männer mit mindestens durchschnittlich entwickeltem Penis eher ungeeignet.

...zur Antwort

Ich bevorzuge Diesel und Calvin Klein Trunks / Retroshorts in schwarz oder dunkelblau.

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Dies ist nur bei den eng anliegenden Modellen gegeben. Sie verhindern das die Genitalien schmerzhaft eingequetscht werden, wenn sie sonst unkontrolliert herum hängen, wie das in den weiten Boxershorts der Fall ist. Optimal sind:

  • Retroshorts auch Trunks genannt sind eng anliegend, haben deutlich mehr Stoff als der Slip, hierbei werden Penis und Hoden ebenfalls sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie haben verhältnismäßig wenig Stoff an den Beinen

Die Zeit der weiten Boxershorts geht langsam zu Ende. Nach der Pubertät tragen inzwischen geschätzte 90 % Retroshorts bzw. Trunks. Zudem sind die weiten Boxershorts als Unterhose für Männer mit mindestens durchschnittlich entwickeltem Penis eher ungeeignet.

...zur Antwort
Stoppeln

Ich habe die Haare im Intimbereich aktuell auf 12 mm getrimmt. Mir ist ein gepflegter Intimbereich sehr wichtig.

Der noch vor 5 Jahren besthende Trend zur glatten Intimrasur ist inzwischen sehr stark rückläufig. Heutzutage ist es auch bei der Generation unter 30 Jahren gar nicht mehr selbstverständlich sich regelmäßig intim zu rasieren. Sehr viele lassen ihre Schamhaare wieder normal wachsen oder trimmen diese, bei den Männern schätze ich den Anteil inzwischen auf 50 %. Bei den Frauen sind es noch deutlich weniger.

...zur Antwort

Du solltest immer gute eng anliegende Unterhosen tragen und deinen Penis darin nach oben unterbringen.

So werden die beiden Suspensorenbändern bei einer unbeabsichtigten Erektion nicht überansprucht.

____________________________________________________________________________

Der Erektionswinkel - im Durchschnitt 30° nach oben - hängt neben der Blutfüllung der Schwellkörper mit Blut auch sehr stark von den beiden Suspensorenbändern ab. Diese Bänder halten den Penis am Schambein fest. Bei falscher Behandlung * verlieren sie ihre Spannkraft und der Erektionswinkel verringert sich da er nicht mehr nach oben gezogen werden kann.

*Wenn der Penis nicht in Richtung Bauchnabel in der Unterhose untergebracht wird, dann werden diese Bänder bei einer unbeabsichtigten Erektion überstrapaziert.

...zur Antwort

Ich bevorzuge Diesel und Calvin Klein Trunks / Retroshorts in schwarz oder dunkelblau.

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Dies ist nur bei den eng anliegenden Modellen gegeben. Sie verhindern das die Genitalien schmerzhaft eingequetscht werden, wenn sie sonst unkontrolliert herum hängen, wie das in den weiten Boxershorts der Fall ist. Optimal sind:

  • Retroshorts auch Trunks genannt sind eng anliegend, haben deutlich mehr Stoff als der Slip, hierbei werden Penis und Hoden ebenfalls sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie haben verhältnismäßig wenig Stoff an den Beinen

Die Zeit der weiten Boxershorts geht langsam zu Ende. Nach der Pubertät tragen inzwischen geschätzte 90 % Retroshorts bzw. Trunks. Zudem sind die weiten Boxershorts als Unterhose für Männer mit mindestens durchschnittlich entwickeltem Penis eher ungeeignet.

...zur Antwort

Ich habe das Samsung Galaxy A6+ jetzt fast zwei Monate und bin damit sehr zufrieden und kann es dir daher nur empfehelen.

...zur Antwort

Es ist üblich dort nach dem Tarining nackt zu duschen, mit einer Badehose machst du dich lächerlich.

Wenn du ins Studio gehst dann solltest du folgendes mitnehmen:

  • Sportschuhe mit Sportsocken
  • Sporthose
  • Shirt
  • Trinkflasche
  • kleines Handtuch zum unterlegen auf den Geräten
  • Duschgel
  • Badeschlappen
  • großes Handtuch zum abtrocknen

Im Studio ziehst du dich dann in der Umkleide um und deponierst deine "Straßenkleidung" im Spind. Nach dem Training ziehst du dich vor dem Spind ganz aus und gehst in Badeschlappen mit Duschgel und großem Handtuch duschen. Nach dem duschen und abtrocknen ziehst du wieder deine "Straßenkleidung" an und gehst sauber und nicht stinkend nach Hause. Du brauchst dir keine Sorgen machen im Umkleide und Duschbereich dort ist Nacktheit etwas vollkommen normales und die anderen sehen nackt nicht anders aus als du auch.

...zur Antwort

Die Erektion ist eine ganz normale, nicht zu verhindernde Reaktion des männlichen Körpers. Daher brauch sie auch niemandem peinlich zu sein. Verhindern kannst man sie auch nicht. Das einzige was du machen kannst ist, durch eine geeignete Badehose zu verhindern, dass man sie durch ein deutliches "Zelt" sieht und den Penis immer so lagern, das er bei einer Erektion den notwendigen Platz hat.

Wenn du dazu eine vernünftige eng anliegende  eng anliegende Badehose mit einem vernünftigen, passend ausgearbeitetem Suspensorium (das ist der flache Beutel vorne, mit dem doppelten Stoff) trägst und den Penis nach oben darin unterbringst, dann bildet sich bei einer Erektion auch kein extrem großes Zelt. Diese eng anliegenden Badehosen sind zudem  zum schwimmen optimal. Da brauchst du auch keine zweite Hose drüber ziehen, das ist nur lächerlich. Nimm diese eng anliegende Badehose in der richtigen Größe, dann hast du eine schöne, bequeme Hose mit der du gut schwimmen kannst. Dein "Gehänge" wird am Platz gehalten und kann nicht unkontrolliert rumhängen oder evtl. sogar eingequetscht werden. Und wenn du aus dem Wasser kommst sitzt die Hose vernünftig und bequem. Optimal zum schwimmen sind:

  • Jammer ist eng anliegend, reicht bis zu den Knien - hat also wesentlich längere "Beine". Penis und Hoden werden sehr gut an ihrem Platz gehalten, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm und werden oft von Profi-Schwimmern getragen.
  • Badehosen in Form einer Retroshort haben deutlich mehr Stoff als der Badeslip, hierbei werden Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, im so genannten Suspensorium gehalten. Auch sie sind beim Tragen sehr bequem.
  • Badeslips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm.

 

Nicht empfehlenswert und zum wirklichen schwimmen ungeeignet sind die weiten Badeshorts. Diese sind lang, weit, hängen nervig in der Hose am Bein, rutschen sehr unangenehm und kleben nass am Körper. Penis und Hoden bieten sie gar keinen Halt, diese baumeln unkontrolliert herum und bei einer Erektion bildest sich ein deutlich sichtbares Zelt. Außerdem besteht hier die Gefahr des schmerzhaften einquetschen, es kann sogar zu ernsthaften Verletzungen kommen. Sie sind bereits in einigen Schwimmbädern verboten.

...zur Antwort

Gar nicht.

Du solltest keine Badeshorts tragen. Die Erektion ist eine ganz normale, nicht zu verhindernde Reaktion des männlichen Körpers. Daher brauch sie auch niemandem peinlich zu sein. Verhindern kannst man sie auch nicht. Das einzige was du machen kannst ist, durch eine geeignete Badehose zu verhindern, dass man sie durch ein deutliches "Zelt" sieht und den Penis immer so lagern, das er bei einer Erektion den notwendigen Platz hat.

Wenn du dazu eine vernünftige eng anliegende  eng anliegende Badehose mit einem vernünftigen, passend ausgearbeitetem Suspensorium (das ist der flache Beutel vorne, mit dem doppelten Stoff) trägst und den Penis nach oben darin unterbringst, dann bildet sich bei einer Erektion auch kein extrem großes Zelt. Diese eng anliegenden Badehosen sind zudem  zum schwimmen optimal. Da brauchst du auch keine zweite Hose drüber ziehen, das ist nur lächerlich. Nimm diese eng anliegende Badehose in der richtigen Größe, dann hast du eine schöne, bequeme Hose mit der du gut schwimmen kannst. Dein "Gehänge" wird am Platz gehalten und kann nicht unkontrolliert rumhängen oder evtl. sogar eingequetscht werden. Und wenn du aus dem Wasser kommst sitzt die Hose vernünftig und bequem. Optimal zum schwimmen sind:

  • Jammer ist eng anliegend, reicht bis zu den Knien - hat also wesentlich längere "Beine". Penis und Hoden werden sehr gut an ihrem Platz gehalten, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm und werden oft von Profi-Schwimmern getragen.
  • Badehosen in Form einer Retroshort haben deutlich mehr Stoff als der Badeslip, hierbei werden Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, im so genannten Suspensorium gehalten. Auch sie sind beim Tragen sehr bequem.
  • Badeslips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm.

 

Nicht empfehlenswert und zum wirklichen schwimmen ungeeignet sind die weiten Badeshorts. Diese sind lang, weit, hängen nervig in der Hose am Bein, rutschen sehr unangenehm und kleben nass am Körper. Penis und Hoden bieten sie gar keinen Halt, diese baumeln unkontrolliert herum und bei einer Erektion bildest sich ein deutlich sichtbares Zelt. Außerdem besteht hier die Gefahr des schmerzhaften einquetschen, es kann sogar zu ernsthaften Verletzungen kommen. Sie sind bereits in einigen Schwimmbädern verboten.

...zur Antwort