Wieso mögen viele Leute die Sprache englisch wegen des Klangs?


14.10.2020, 15:45

Also mir ist der Klang von sprachen ziemlich egal, hauptsache ich kann mich verständigen.

17 Antworten

Ich kann mir das nur schwer vorstellen - Sprache nur um der Kommunikation willen.

In Englisch kann ich das nicht besser; mir gefällt das Englische nun auch nicht so besonders gut (deshalb kann ich es auch nicht besser, das ist wohl ein kleiner feiner Teufelskreis ;-)). Dennoch achte ich zum Beispiel auf das bisschen Grammatik, das ich kann, auf Abwechslung im Wortschatz, sofern (mir) möglich, auf die Aussprache.

Deutsch und Französisch sind dagegen für mich als Sprachen mehr als nur Mittel zur Verständigung, auch mehr als Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung, bloße Wörter und Lautgebilde. Was sie mehr sind als das, ist das Salz in der Suppe, das, was das Essen zum Sternemenü und zum Geschmackserlebnis macht. Oder isst du nur, damit der Bauch voll ist? 😊

Naja, sicher ist der Klang nicht der primäre Grund gewesen, dass ich Englisch gelernt habe. Praktische Gründe standen im Vordergrund. Allerdings ist es ja nicht verboten, dass eine Sprache auch gut klingt - wobei es aber immer vom Sprecher oder Sänger (oder von der Sprecherin oder der Sängerin) abhängt, wie gut.

Ich finde, dass es gerade bei guten Sängern und Sängerinnen auffällt, wie schön eine Sprache klingen kann. Selbst eine Sprache wie Russisch (die bei etlichen Leuten irgendwie unbeliebt ist) klingt gesungen sehr schön - finde ich. Und manche Lieder kann ich mir nur auf Finnisch anhören. Auf Deutsch würde dasselbe Lied nicht so viel Spaß machen.

Und Englisch kann auch schön klingen.

Manche Dialekte finde ich sympathisch, weil sie witzig klingen (nicht unbedingt "schön" im engen Sinne, sondern auf eine eigene Weise faszinierend).

Hallo dieneueordnung,

wegen dem Klang wäre mir neu, es ist einfach die Sprache, die zur globalen Verständigung dient.

Wegen dem Klang ziehe ich auf jeden Fall die italienische Sprache vor, sie ist klangvoll, melodisch und lebendig.

Liebe Grüße

Weil man sich verständigt (was jeder können sollte) aber auch weil es für viele gut klingt.

Die Wörter gehen eben ineinander über, nichr so wie bei der Deutschen Sprache, da klingt alles ziemlich abgehackt und stark.

Ist natürlich Geschmackssache.

Aber es gibt durchaus Leute, die die Sprache lernen, weil sie finden dass sie sich besser (oder auch gut) anhört.

wie bei der Deutschen Sprache, da klingt alles ziemlich abgehackt und stark.

Starkdeutsch:

Apentstond zrr Apendstond

Kumt där Foks dahör

Stobt süch Heuna in den Mont

Ös Bleut flüzt hintör hör

Madul wann dou Jockfru best

Deynka steyts darannen

Wü dör Foks di Heunar frizt

Frazzen düch di Mannen

2

Englisch wegen des Klanges? Das wäre mir neu?!?!!?

Welches Englisch? US-englisch, Wales, Cockney, Pidgin, indisches, australisches...?

https://www.youtube.com/watch?v=dABo_DCIdpM

Ich denke, daß viele Leute Englisch verwenden, weil es schick ist und modern ist, auch wenn es immer wieder Fehler und Irritationen gibt.

Weil Englisch eine "Weak Language" (wenige gesprochene Silben hat) ist, kann man darin gut reimen und deshalb gut singen. Andererseits ist sie dadurch aber schwer verständlich und bietet viele Gelegenheiten zu Mißverständnissen - also eher ungeeignet zur Verständigung. International hat man sich deshalb in bestimmten Gebieten auf einen eingeschränkten Wortschatz geeinigt.

Ich mag mehr die romanischen Sprachen, allem voran französisch, quebecois, japanisch, laotisch, aber auch deutsch.

Was möchtest Du wissen?