Wieso haben das Abitur in Bremen und in NRW einen schlechten Ruf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist das Abitur einfacher als in anderen Bundesländern wie Bayern.

Beispielsweise muss man in manchen Bundesländern Mathematik zwingend als Abiturfach belegen, in NRW ist das nicht der Fall.

Auch sieht man schon an den Lehrplänen, dass man in Bayern in der Mathematik noch einen ganzen Schritt weiter geht als in NRW und Bremen. Demnach sind selbstverständlich auch die Abiturklausuren in Bremen und NRW einfacher, weil weniger bzw. weniger komplizierter Stoff gekonnt werden muss.

Es gibt aber noch viele viele weitere Faktoren, die das beeinflussen.

Hier ist mal eine Karte mit allen Bundesländern, wo du sehen kannst, wie die einzelnen Bundesländer abschneiden. Die schlechtesten Bildungssysteme haben demnach Berlin, Bremen und NRW.

Hier der Artikel dazu: https://www.welt.de/wirtschaft/article167767824/Diese-Bundeslaender-haben-die-leistungsstaerksten-Bildungssysteme.html

Liebe Grüße

TechnikSpezi

 - (Schule, Deutschland, Abitur)

Ich habe auf Anhieb keine grundsätzlichen Unterschiede im Mathe Lehrplan von Bayern gefunden. Allerdings sah die Klausur doch schon anders aus. In NRW werden im Abitur kaum Sonderfälle wie X unter der Wurzel , Umkehrfunktionenboder Logarithmusfunktionen abgefragt. Scheint dort aber üblich zu sein..:/

0

Für ein "leichtes" Abitur sind die Klausurschnitte für die unterschiedlichen Fächer allerdings doch Recht schlecht.. Oft bei ca. 9 Punkte. Da müsste ich Vergleichswerte zu Bayern sehen..

0
@Flopi

Ich habe mir die Lehrpläne selbst noch nie angeschaut, nur die bei mir in NRW selbst. Aber ich zweifle selbst nicht im Ansatz daran, dass man in Bayern weiter geht.

Und die resultierenden Schnitte sagen nicht wirklich viel über die Schwierigkeit im Abitur aus. Für einen Hauptschüler ist sein Hauptschulabschluss auch sehr schwer, für einen Realschüler sein Realschulabschluss. Für Abiturienten eben jeweils das Abitur. Man lernt ja ein Level kennen und bildet sich dort entsprechend.

0

Haben Sie in beiden Bundesländern die Abiturprüfung geschrieben oder wie kommen Sie zu so einer abstrusen Behauptung? Das man nicht Mathematik abwählen kann mag richtig sein aber zu behaupten das die Abiturprüfung grundsätzlich leichter ist ,ist vollkommener Unsinn ! Durch solche Einschätzungen irgendwelcher Experten im Internet entstehen dann die berühmten Vorurteile die man gegenüber Leuten entwickelt. Sehr Lobenswert

0
@Darek887
aber zu behaupten das die Abiturprüfung grundsätzlich leichter ist ,ist vollkommener Unsinn !

Natürlich nicht, aber ich habe sie in NRW geschrieben, und das auch im Leistungskurs. Ich bin auch kein überaus intelligenter Streber, dem das leicht gefallen ist. Dennoch behaupte ich nach wie vor, dass sie in NRW leichter ist als z.B. in Bayern. Ich gebe seit 4 Jahren Nachhilfe in Mathematik und helfe auch regelmäßig Leuten aus anderen Bundesländern. Ebenso habe ich schon oft mit Leuten aus Bayern darüber gesprochen und eben Einblicke in den Lehrplan usw. bekommen. Außerdem habe ich als Informatik Student einige Mathematik Module in der Hochschule und da haben Dozenten sich genauso wie schon oft im Internet gehört darüber aufgeregt, dass NRW das Niveau gesenkt hat und die Studenten heutzutage ja nichts mehr können...

Ich muss mit meiner Behauptung, die am Ende eine Meinung ist, keines Wegs richtig liegen. Dennoch ist das mein Eindruck. Ein direkter Vergleich ist nun einmal einfach nicht möglich, weil besonders das Bildungssystem des Bundeslandes selbst eine entscheidende Rolle spielt. Während Bayern auf dem 3. Platz liegt, muss sich NRW mit Platz 14 von 16 begnügen. Ein einfacher Vergleich der Noten reicht also nicht aus. Es ist nämlich entscheidend, wie gut die Schüler darauf vorbereitet wurden. Auch G8 und G9 spielen natürlich eine wichtige Rolle. In NRW war G8 am Gymnasium absoluter Standard. Ich kenne kein einziges G9 Gymnasium hier. Vor einigen Monaten mussten alle ca. 625 Gymnasien in NRW darüber abstimmen, ob weiterhin G8 oder doch G9. Es haben sich bis auf 3 Ausnahmen alle dazu entschieden, wieder G9 zu nehmen. Das ist ein mehr als klares Zeichen, dass G8 nicht gut war. Dass ein G9 Schüler mehr Zeit hat den Stoff zu lernen und nicht dem gleichen Stress wie ein G8 Schüler ausgesetzt ist, lässt dann vermuten, dass ein G9 Schüler auch bessere Noten im Abitur schreibt. Man kann das noch Jahre weiterführen, es sind schon im Vergleich der Welt 93 Indikatoren einbezogen worden. Ein einfacher direkter Vergleich ist nicht möglich.

0

Das ist ein Ergebnis der gelungenen Propaganda der CSU. Die die Behauptung, die "beste" Bildungspolitik zu machen, durch Wiederholung in die Köpfe gebombt hat.

Tatsache ist am bayerischen Schulwesen nur, dass es das selektivste aller Landesschulsysteme ist. Nirgends ist es für die Mittel- und Oberschicht leichter, ihre Kinder zur Uni zu bringen und für die Unterschicht (und damit z.B. auch für Einwanderer) schwerer.

Das Bild einer Schule, in der es Arbeiter-, Arbeitslosen- und Ausländerkinder gibt, wird eben von der konservativen Ober- und Mittelschicht immer mit "schlecht" gleich gesetzt. Daher rührt das Klischee von den "schlechten" sozialdemokratischen Schulsystemen.

Also gibt es deiner Meinung nach keine richtigen Niveau-Unterschiede und alles sei Propaganda der Politik? Oder wie habe ich das zu verstehen?

0

Der Lehrplan ist dort ganz anders aufgebaut und es wird weniger Stoff durchgenommen. Dadurch ist das Abitur (im nationalen Vergleich) einfacher. Schüler in Bayern oder Baden-Württemberg müssen in der Gymnasialzeit viel mehr Stoff durchnehmen. Außerdem haben die Schüler in Bayern noch ein Jahr weniger Zeit. Wenn du dir mal die Vergleiche der Länderübergreifenden Aufgaben im Abi anschaust wirst du sehen, dass die Südlichen Bundesländer am besten abschneiden weil die Aufgaben für die Schüler dort, im Vergleich zu den sonstigen Klausuren und Abituraufgaben, eher einfach sind

Außerdem haben die Schüler in Bayern noch ein Jahr weniger Zeit. 

Wieso?

G8 war in Bayern noch nie so richtig erfolgreich. Bei mir in NRW haben dafür so ziemlich alle Gymnasien G8, ich kenne nicht einmal eins mit G9. Erst in den nächsten Jahren soll auch hier wieder auf G9 umgestellt werden, wobei das in Bayern schon an vielen Schulen längst passiert ist oder diese gar nicht auf G8 umgestellt haben.

0
@TechnikSpezi

in Bayern haben auch noch alle schulen G8 in den nächsten Jahren soll aber ebenfalls wieder hochgezogen werden auf G9 (was in meine Augen blödsinn ist) Manche Schulen haben nur dieses Hilfs-G9 (Flexijahr) was überhaupt keinen Sinn macht weil man nur ein Jahr wiederholt

0

Was möchtest Du wissen?