Wieso gibt es weniger Wasser, wenn man Salz dazugibt?

5 Antworten

Wasser ist im flüssigen Zustand immer noch recht locker gepackt. Wenn man Stoffe darin auflöst, die mit dem Wasser stark wechelwirken, dann kann es sich um die ge­lösten Teilchen herum dichter packen als wenn es alleine wäre, und so das Volu­men ver­ringern. Deshalb nimmt die Lösung weniger Platz ein als die Summe der beiden Komponenten („Volumskontraktion“).

Die Masse ändert sich aber nicht, denn es verschwinden keine H₂O-Moleküle.

Die Masse des Wassers verringert sich nicht, das Volumen verringert sich! Durch das Lösen des Salzes veränderst du die lockere Anordnung der Wassermoleküle, diese ordnen sich dadurch einfach nur platzsparender an! Lg

Salz saugt Wasser auf wodurch die optische Masse weniger erscheinen mag. Am Gewicht im ganzen ändert sich sonst nichts

Also optisches Volumen wird verringert aber die Masse als Gewicht bleibt gleich.

Was möchtest Du wissen?