Grundsätzlich sollte es gelten. In Österreich wird das inzwischen automatisch gemacht, ob da da irgendwas irgendwo in Deutschland an Papieren hinbringen musst... Müsstest du selber wissen. Wäre gut gewesen, direkt beim Arzt zu fragen. Leider ist die Bürokratie da recht sperrig, und tut sich mit allem was nicht 08/15 ist schwer.

Jener, der durch Natikörpertest bestätigt genesen ist, muss die Krot viel höherer Nebenwirkungen schlucken, wird nicht anerkannt. Jener der 3 Monate. Nach der Impfung weiß, dass keinen Antikörper. Mehr da sind, weil er nicht gut ansprach, nein gibt keine. Vorzeitige Drittdosis, offiziell geimpft, passt.

Bürokratur Und Behürdenlauf sind da durchaus lästig. Zwar klappt es, so man ins 08/15 Schema passt vorzüglich, aber wehe man gehört zu diesen bösen biologisch begründeten Sonderfällen...

...zur Antwort

Finde 20 Grad draußen im Winter recht mild. Und drinnen, wie draußen im Sommer zu kalt.

Innen im Sommer um 25, um Winter um 22 Grad

...zur Antwort

Eine Sterblichkeit von ca. 0,5 % lässt sich nur durch weitgehend optimierte Behandlung schwerer Fälle erreichen. Bei starken Infektionsgeschehen gibt es nicht nur mehr erkrankte, sondern ob teils hoher Infektionsdosis mehr schwer erkranken de. Bei massiver Triage und wildem Geschehen, wie nun in Rumänien, aber bei 1/4 nicht immun kompetent auch hier möglich, steigen Todeszahlen dramatisch um bis zu Faktor 10.

Außerdem sind selbst asymptomatisch erkrankte oft 1 Monat später stark angeschlagen, LongCovid. 10 - 20 % betrifft es 1 Monat nach der Genesung, 2 % auch noch 3 Monate danach und länger.

Daher gitbs die geliebten Massnahmen.

Bei geringem Infektionsgeschehen weil alle geimpft wären, wären diese nicht nötig. Siehe Portugal.

Des weiteren gibt es Leute, die sich medizinisch begründet nicht impfen lassen können, und Leute, etwa 5 %, bei denen weder Impfung noch Genesung noch mehrmalige beides abwechselnd zu Immunität führt, die jedes Mal schwer erkranken. Die meisten erkennen das durch wiederholte schwere Reinfektion. Jene sind nur durch geringes Infektionsgeschehen, oder Lockdowns zu schützen. Durch Herdenschutz.

Impfgegner Verhalten sich somit 1. Dumm aufgrund des eigenen Risikos, und 2. asozial gegenüber allen Anderen.

...zur Antwort

Xerophyt mag es trocken, die Spaltöffnungen sind so gebaut, dass wenig Wasser bei zB Wind freigesetzt wird, es gibt wichtig Hindernisse zum Abtransport vom feuchter Luft.

Hydrophyt lebt in feuchter Umgebung, will viel Gas austauschen um viel CO2 aufzunehmen, kann sich ob seiner Wasserversorgung großen Wasserverlust leisten. Öffnungen sind eben schlichtweg offen.

...zur Antwort

Willst du lieber Feigwarzen und Krebs Riskieren (beim Mann seltener aber auch) oder Krebs deiner Freundin (häufiger)?

...zur Antwort

Langzeit Folge treten Sofort auf und dauern lange an. Das kann durchaus bei Impfungen, und viel häufiger bei der entsprechenden Erkrankung, geschehen.

Langzeit Folgen, die erst Jahre später auftreten sind auf Grnotoxische und Cytotoxische Substanzen beschränkt, die Impfung enthält keine solchen. Diese Wirkung kommt bei genannten Substanzen zB der Chemotherapie erst zu tragen, wenn später weitere Mutationen ges hädigter DNAin halbentarteten Zell Gruppen passieren.

...zur Antwort
Ich finde, dass Zoos einfach super tierlieb und artgerecht sind.

Hängt vom Zoo ab, aber unzählige bemühen sich um gute Artgerechte Haltung, da lebt es sich als Tier gut. Im falschen Zoo will man kein Tier sein, auch klar.

...zur Antwort

Verleug ung ist alles wo du dir, selbst gegenüber nicht ehrlich bist.

Ah sieh an die Frage hat sich geändert.... Nun, alles bei dem du dir selbst zur Soannungslösung Schmerz und/oder Verletzung zufügst.

Mit breiten Übergangsbereichen.

...zur Antwort

Das Wissensverweigern täglich bei Covid, bei Klima, bei... Usw.

...zur Antwort

Ein übel krebserregend Stoff ist Sauerstoff, laufend werden Basen der DNA zu nicht aussagekräftigen Zeug oxidiert. Der Körper gat Dutzende Enzyme nur das zu reparieren. Nicht immer fehlerlos

Und auch Wasser ist übel, DNA wird immer überall angegriffen, Basen hydrolisiert, abgespalten. Der Körper wartet laufend die DNA deswegen...

Und dann gibt's Umgebungsradioaktivität, Viren, natürliche, wie künstliche Giftstoffe im Essen, Rauch, Abgase.... Usw...

...zur Antwort
Vom Tier auf den Menschen gesprungen

Und zwar im Labor. Man gab dem Virus die Chance, indem man viele verwandte Viren unter mäßiger Sicherheit nah beieinander in Tierversuchen hatte, teils unkontrolliert, und wiederholt aufs Personal springen, dass seinerseits humane Coronaviren beitrug...

Es ist ergo Kombi aus, aus dem Labor, und unkontrolliert vom Tier auf den Mensch.

...zur Antwort

Woher weißt du um diese? Puls gemessen? Sollte nicht sein, aber so hart ohne Aufwärmen nach Krankheitspsuse ist sehr riskant. Viele Infekte belasten das Herz...

...zur Antwort

Klares Jaein.

Was könnte draus Nein machen, was ja?

Problem 1.) Atommüllversorgung und Bewachung über Dutzende Generationen. Wobei, einiges des Müll aufgereinigt, genutzt wird. Cäsium 137 Dtrshlenquellen für Medizin und Co...

1a.) Die Reinigung, Aufttennzng zur Nutzung ist richtig dreckig, was so kleine andauernde Freisetzung betrifft.

1b.) man bedenke die Kosten

Problem 2.) Sicherheit ist teuer, egal ob 1000 Jahre bewachteLagerung oder die Anlage selbst. Unter freier Marktwirtschaft ginge kein Kernkraftwerk. Massive Subvention benötigt, wie auch für die Müllagerung.

2a.) "da könnte man sparen, wird schon gut gehen". Ob bei der Reaktortechnik in Czernobyl, bei der Flutmsuer in Fukushima (und viele mehr).

2b.) Atomkraft kann hinreichend sicher genutzt werden. Aber unter 2a angewandt droht gleich um Größenordnungen erhöhtes Risiko.

3.) Urangewinnung ist übel. Umweltsauerei... Andererseits, Kohle, Öl, Lithium, das schenkt sich nichts. Aber Urangewinnung ist nur sehr bedingt und teuer steigerbar.

3a.) Klassische Atomkraft ist nicht steigerbar. Inzwischen werden mehr Atombomben in Reaktoren als Brennstoff verbrannt, als als Nebenprodukt erzeugt. Guter Effekt, aber damit auf Nuklearenergie setzen?

3b.) Alternative schnelle Brüter...? Zu dreckig, zu riskant, zu teuer. U238... Wirds wohl nicht.

3c.) Alternative Flüssig Salz Thorium? Weniger Atommüll, harmlosere Isotope, Risiko viel besser kontrollierbar, der absolute Supergau bliebe immer noch lokal beschränkt. Dafür ist eben das Risiko des Reaktorwandbruchs und herumspritzen sozusagen radioaktiver Magma erheblich. Wenigstens bricht durch die Verteilung die Reaktion ab, im Gegensatz zur Kernschmelze klassischer Reaktoren. Um das Risiko stark verseuchte Anlagen, ist ja auch unerwünscht, zu verringern muss I'm laufenden Betrieb stückseise abgetrennte Reaktlrteil getauscht werden. Arbeitsrisiko, Robotik extrem teuer, Materialien extrem teuer.

Aber... 3c... Und die darin versteckte Lösung... Nein Kernenergie ist nicht tot. Thorium wird bedeutend. Einfacher abzubauen, virl vorhanden, teuer, aber sauberer...

Kernenergie selbst: Status Quo erhalten... Unter teurer, bestmögliche, kompromisslose Sicherheit. Aber Ausbau? Unfug.

P.S. : Größere Strahlendisen, aber vor allem Radioisotope, die in den Körper gelangen, skkumulieren sind übel. Aber, es gibt Beobachtungen aus Orten mit hoher Belastung, dass der Mensch schon etwas mehr abkann. Bis zu gewisser Grenze dominiert wohl Fehlerarme DNA Reparatur, geringes Krebsrisiko. Erst wenn zu viel... Zu bedenken, wenn sich Isotope wie Iod oder Strontium ansammeln, werden diese gefährlichen Bereiche rasch erreicht.

...zur Antwort

Im Falle der täglich mirgendlichen Testung bedingt ok. Abend Vortag reicht nicht.

Von Test noch negativ auf schwer positiv für Superspreading gut reicht 1 Tag.

Daher... Unter genau dieser Bedingung des frischen täglichen Tests akzeptabel.

Es bleibt dabei, dass die Bekannte unter Delta in Hochrisikoberuf, Kinder derzeit nicht impfbar, können es auch anderswo abfangen und weiter geben, großes Risiko für alle anderen darstellt, die sie vielleicht dann abends trifft. Hoffe sie steckt niemanden an, wenn das Unvermeidbar eintritt. Falls sie Genesen ist... Andere Nummer, dann ist sie geschützt, alles hinfällig.

Wer sich nun, wo Herdenschutz sehr bedeutend ist, nicht impfen lässt, ist asozialer Arx.

...zur Antwort