Wieso denkt meine Mutter dass ich jungfrau bin?

7 Antworten

Ich muss lachen...

Sehe das mal so.. Wenn ich (49 Jahre alt) eine Tochter hätte, habe 2 Söhne, Die müßste mir jeden Freund pesönlich vorstellen. Natürlich sollten die Eltern von ihr mindestens Ärtze oder Anwälte sein.

Ich würde mir um eine Tochter genauso sorgen machen.

Das fällt ganz schwer loszulassen.

Das darfst Du Deinen Eltern aber nicht übel nehmen.

Die lieben Dich über alles. Die wollen nur, das es Dir gut geht.

Du könntest vergewaltigt werden oder sonst was.

Das Problem hat man nicht, wenn man einen Sohn hat....

Da sagt man, der kann machen was er will.

Mario

Das ist aber leider eine sexistische Einstellung, die nicht Söhne und Töchter gleichsetzt.. Finde ich sehr schade!

Ich meine sogar junge Frauen sind vernünftiger, kümmern sich "eher" um ihr Leben und wollen unabhängig sein und das betrifft auch, dass sie ihren Lebenspartner selber auswählen wollen und sie ihn Niemanden vorstellen müssen.

Außerdem sind junge Männer (in diesem Kontext) viel "gefährlicher".. 9 von 10 Gefängnisinsassen sind männlich und nein, das hängt nicht bloß mit (missglückter) Migration zusammen, sondern ebenso mit genau Ihrer Einstellung bei der Erziehung, die z.B. jungen Männern viel mehr Freiheiten gewährt. "Wohl behütet" führt dann bei den Töchtern dazu, dass sie für immer von ihren Eltern (/vom Vater) abhängig sind und später Probleme haben, lange Beziehungen zu führen, oder selbstständig zu sein!

0

Hallo,

ich bin mal so offen und teile mit, was mir durch den Kopf geht....

Du erwähnst so nebenbei, dass du unter PCO leidest. Du weißt sicher, dass es auf einem Mangel an weiblichen Hormonen beruht. Man könnte auch sagen, dass dir von der Mutter zu wenig Weiblichkeit entgegen gebracht wird.

Was du nun beschreibst könnte ein Ausdruck dafür sein, dass du dich von ihr nicht genug gesehen und vielleicht sogar nicht geliebt fühlst.

Das kann man ändern..

Alles Liebe...

meine spontane Idee (die auch völlig falsch sein kann) - wie kann ein Elternteil "unauffällig" herausfinden, ob bei Zögling schon mal "was" war - oder nicht? - Ganz simpel: mit genau so einer flapsigen Bemerkung: es gibt genügend Kiddies, die ob so einer Ungeheuerlichkeit erst mal mit einem "nee, ätschibätschi, hatte ich doch schon ...." patzig das Plaudern anfangen, obwohl sie es eigentlich nicht vorgehabt hatten. Funktioniert nicht nur zum Thema Sex, sondern ebensogut bei Drogen oder sonstigen Illegalitäten.

Du kannst es ihr schon anvertrauen beim nächsten Gespräch

Die Eltern wollen es solange wie möglich nicht wahrhaben, daß ihr Kind schon ein reges Sexleben hat. 

Vergönne doch deiner Mutter diesen schönen Traum von der "braven" Tochter. Die Realität wird sie sich bald einholen. 

Was möchtest Du wissen?