Wielange habe ich auf das Kugellager eines neuen Fahrrad Garantie?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist traurig,das überhaupt nach so einer kurzen Zeit bei einem teuren Rad dieses Teil kaputt geht.Ich würde darauf bestehen,das er es repariert.Gottseidank habe ich keinen solchen Fahrradhändler.Der ist culant.Bei einem billigen Baumarktfahrrad ist mir das ähnlich mal passiert.Man muss aber dazu sagen,ich fahre sehr viel mit dem Fahrrad,auch Radtouren im Sommer und da kann ich mit einem billigen Fahrrad nichts anfangen.Seit mir das damals passiert ist habe ich mir geschworen,nie mehr ein billiges Baumarkt Fahrrad.Hast du das schriftlich,das auf dieses Teile nur 6 Monate Garantie sind? Nach 9 Monate geht sowas nicht kaputt.Wieviel km fährst du so im Schnitt pro Tag? Gebe dir einen guten Tip wechsle in Zukunft den Händler ganz einfach.Auf sowas kannst dui pfeifen.

Der Händler ist doof.Er schadet sich selber.Würde mein Fahrradhändler genauso handeln,wäre ich beim nächstenmal beim anderen Händler glaube mir.Der hat mir auch schon was umsonst gemacht und mit dem bin ich auch per Du.Das ist Service.Man will doch keine kunden verlieren.Denken diese Händler nicht an ihr Geschäft? Bei der heutigen Wirtschaftslage kann man doch froh sein um jeden Kunden.Falls er es nicht kostenlos repariert,würde ich es ihn ins Gesicht sagen,dass er mich als Kunde verloren hat.Und würde ihn sagen,das ich es auch meine Freunde und Bekannte sage.Das spricht sich sehr schnell rum.

0

das Rad hat 700€ gekostet, gefahren bin ich ca. 1000 Kilometer damit. Das Problem ist nur, dass der Händler direkt um die Ecke ist und der nächste ist ca. 5 Kilometer entfernt. Das wäre immer ein ziemlich großer Aufwand das Rad ganz dahin zu schieben, wenn ich was hätte.

0
@wesermensch

Das wäre mir in diesem Fall egal.Ich hätte noch eine Möglichkeit(wohne auf dem Land) entweder zu einem noch anderen Händler der in diesem Ort ist zu gehen,oder mit der Straßenbahn in die Stadt fahren(Fahrrad kann man mitnehmen mit der Bahn ohne extra Kosten)Oder würde meine Kumpel fragen(da ich kei Auto habe zur Zeit)der mich in die Stadt fährt mit dem Rad.Das wäre kein Problem.Mit einem PC Geschäft habe ich es genauso gemacht,da er mich auch so behandelte unter anderem noch behauptet ich hätte was bei ihm bestellt.Was eine glatte Lüge war.War sowieso ein teurer PC Laden.Da bin ich konsequent.Die werden das spüren,wie man mit Kunden umzugehen hat.Der PC Laden existiert auch nicht mehr.Also nehme doch das in Kauf.Wie oft muß man sein Raddenn reparieren.Viels mache ich selber,außer Speicher richten,fals die mal nicht ganz stimmen.Kette kann ich auch selber drauf machen,aber er macht mir es freiwillig drauf ohne extra Kosten.Das ist Service.Der Händler ist nur ca.2km von mir entfernt.Habe da auch schon öfters heimlaufen müssen,als ich mein Fahrrad zur reparatur habe dalssen müssen.Manche Sachen kann man nicht selber machen,da man ein Spezialschlüssel braucht.Service muß heute groß geschriebe4n sein und das erwarte ich von einem Händler.

0
@wesermensch

Im übrigen bei einen neuen Fahrrad,zumindest war es bei mir so hat man zwei Wartungen frei,wo das Fahrrad durchgecheckt wird.War das bei dir der Fall?

0
@Gelehrter

ich hatte eine Wartung frei. Die sollte nach den ersten 100 gefahrenen Kilomtern sein. Die hatte ich schon nach einer Woche zusammen, also ist die schon ezwas länger her.

0

Das Lager ist KEIN Verschleißteil wie zB eine Bremsbacke oder Kupplungsscheibe. Auch nicht bei den Pedalen. Die Kugellager sind entweder Wartungsfrei oder Teile die servisiert gehören, also geschmiert und eingestellt. Diese Wartungszüklen sind aber immer zumindest maximal einmal pro Jahr. Wenn ein Lager verschleißt dann reibtes sich ein und es wird hörbar und außerdem bekommt es Spiel (es wird wackelig) und das immer stärker. Aber es bricht nichts weg. Ich bin früher im Jahr zwischen 25.000 und 30.000 km gefahren und habe nie defekte Lager gehabt. Auch nie bei Pedalen. Was heißt rausgebrochen? Ich vermute das Lager hat sich rausgedreht und war somit NIE richtig angeschraubt. Dafür braucht man Spezialwerkzeug und das muss der Händler verwenden bevor er Dir das Rad übergibt. Wenn der Händler nicht freiwillig das Rad repariert kannst ihn ruhig verklagen denn die Prozess kosten muss der einzig schuldige dann bezahlen, der Händler der das Rad in schlechtem Zustand auslieferte. JEDER Sachverständige weiß dass ein Tretlager auch nach 5 Jahren ohne Wartung nicht so defekt sein kann dass es rausbricht außer du füllst Sand und kleine Steine durch das das Sattelstützrohr ein. Aber auch da würde es nur verreiben und schwergängig werden. Natürlich sind Lager auf lange Zeit schon vom Verschleiß betroffen aber nicht in so kurzer Zeit. ZB: Waschmaschinenlager sind gemacht für 5000 bis 10000 Betriebsstunden. Lager für Autoräder halten üblicherweise 100000 bis 300000 km. Tretlager sind bei guter Schmierung überhaupt so wenig Verschleiß ausgesetzt (wenig Kraft und niedrige Drehzahl) dass sie die Lebensdauer des Rahmens locker aushalten. Lass Dir das Rad mit Nachdruck auf Garantie reparieren (außer du hast nachweisbar selbst daran herumgeschraubt)und wechsel dann den Händler weil der ist nicht vertrauenswürdig.

Wenn es das Lager der Tretkurbel ist, hast du garantiert Garantie, denn das ist kein Verschleissteil. Anders sieht es bei den Lagern der Pedale aus. Die muss man (zumindest die billigen) gelegentlich austauschen. Das ist aber doch kein Problem (4,95€ das Paar).

Das Kugellager heutzutage ist wartungsfrei.Man muß nicht mehr nachschmieren wie früher.Von daher hast du recht ist es kein Verschleißteil.Auf so einen Händler würde ich in Zukunft pfeifen.Ich habe einen sehr guten Händler,der macht mir sogar die Fahrradkette selber drauf ohne extra Kosten.Das Nenne ich Service.Bei einem billigen Baumarktfahrrad hätte ich noch Verständnis dafür,aber nicht für ein Fahrrad für 700€ wie er mir das mitgeteilt hat.Außerderm hat man zwei Wartungen frei,in der Garantiezeit.Bei meinem Fahrrad war es genauso,das hat mein Händler gesagt.Also ist er normalerweise verpflichtet das auch zu tun.

0

Warum ist das Tretlager kein Verschleißteil und das der Pedale schon? Eine Pedalumdrehung entspricht auch einer Kurbelumdrehung, also wo ist da der Unterschied deiner Meinung nach?

0
@ghost40

Pedale sind leicht zu wechseln, bekommen mehr Dreck ab und sind naturgemäß viel schmaler gelagert. Aber im Prinzip hast du recht. Wenn es ein solides Pedal ist, muss es mindestens zwei Jahre halten. Ich fahre halt immer die billigsten, weil sie leicht und schnell zu wechseln sind. Aber auch die halten Jahre.

0

Was möchtest Du wissen?