Wie wird man Jäger und nach Möglichkeit will ich die Waffen nicht zuhause aufbewahren?

5 Antworten

Hier eine Beschreibung wie man Jäger wird:

https://www.gutefrage.net/frage/spiele-mit-den-gedanken-selbst-wild-zu-erlegen-was-muss-man-beachten-was-sind-die-voraussetzungen#answer-321266827

Du kannst natürlich darauf verzichten, selber die Jagd auszuüben und Dir demzufolge auch keine Jagdwaffen kaufen. Nur welchen Sinn sollte das Ganze dann haben?

Und auf Dauer mit "Leihwaffen" jagen, das macht keinen Sinn. Denn Du musst als Jäger sicher Deine Waffen beherrschen, schliesslich schiesst Du da auf ein Lebewesen und willst nicht, dass es unnötig leidet. Das ist oberstes Gebot. Aber wie willst Du es erfüllen, wenn da immer alle möglichen anderen Leute an den Waffen herumhantieren, sie ggf. verstellen etc. Und Du musst sie ja in dem Moment im Zugriff haben, wo Du zur Jagd gehst. Wie soll das funktionieren, wenn sie irgendwo anders liegen oder Du sie Dir nur ausleihst.

Wenn Du nur "ab und zu etwas ballern" willst, dann gehe in einen Schützenverein. Jäger sein bedeutet nicht, ab und zu mal auf Einladung irgendwo hinzufahren und ein Tier zu töten, sondern sich ein einem Revier zu engagieren und dort regelmäßig da zu sein, nach dem Rechten sehen, sich zu kümmern, das Wild zu hegen (entweder selber gepachtet als für das Revier verantwortlicher Jäger oder mit einem Begehungsschein, so dass Du im Revier eines Anderen mit jagen darfst).

Und, da es eben auch darum geht mal Wild zu schiessen: Eigene Waffen, die Du beherrscht und dafür auch regelmäßig mit ihnen üben musst und die auf Dich eingestellt sind. Und da Du für Deine Waffen (auch rein rechtlich) verantwortlich bist, musst Du sie auch unter Deiner Kontrolle aufbewahren, damit da kein anderer drankommt. Also zu Hause in einem eigenen Waffenschrank.

Wenn Du all das nicht willst, dann bist Du bei der Jagd falsch aufgehoben.

Und, ehrlich gesagt, weiss ich auch nicht, was es mit den "Jagdvereinen" auf sich hat, von denen Du redest. So etwas gibt es, zumindest hier bei uns in der Gegend, nicht. Ist das dann ein Verein in dem sich mehrere Jäger ein größeres Revier teilen? Oder was habe ich darunter zu verstehen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich bin Jäger

GavinG 
Beitragsersteller
 26.05.2020, 18:56

Ich war noch nie in einem jagdverein daher kann ich dir die Frage nicht beantworten. Ich dachte schon daran selbst Waffen zu kaufen, aber ich dachte es gäbe im Verein vielleicht eine Möglichkeit die dort zu lagern. Ich möchte einfach in meinen eigenen 4 Wänden ungerne Waffen aufbewahren. Ich bin kein Waffennarr und betrachte Waffen eher als Werkzeug. Daher wäre es mir recht wenn man sie nicht mit nach Hause nehmen müsste, wenn das aber nicht geht dann ok

1
Waldmensch70  26.05.2020, 23:23
@GavinG

Danke Dir für die Antwort!

Das war jetzt von mir auch nicht böse gemeint oder so. Der Punkt ist ja der: Du musst Dir bei Deinem Schuss zu 100% sicher sein, dass Du auch da triffst, wo Du es beabsichtigst (wie gesagt: Es sind ja Lebewesen, auf die Du schiesst). Und das setzt voraus, dass Die Waffe sauber von Dir eingeschossen ist. Das ist unter Umständen nicht gegeben, wenn es sich um eine Leihwaffe oder eine gemeinschaftlich genutzte Waffe handelt. Nicht umsonst schiesst auch jeder Sportschütze ab einem gewissen Leistungsniveau nicht mehr mit Vereinswaffen sondern vorzugsweise mit einer Eigenen und möglichst immer mit der selben Munition.

Da geht es darum, dass die Zieleinrichtung (bei der Jagd heute üblicherweise das Zielfernrohr, manchmal auch Rotpunktvisier bzw. Kimme und Korn) genau auf Dich eingestellt ist, dass der ggf. verstellbare Abzug Dir liegt und auf "Dein" Abzugsgewicht eingestellt ist und so weiter. Dazu kommt, dass die Einstellung der Waffe von der verwendeten Munition abhängt. Wenn Du also die Munition wechselst, dann musst Du sie neu einschiessen und das Zielfernrohr passend verstellen, weil nicht alle Kugeln an der selben Stelle ankommen, dank unterschiedlicher Pulverladungen und Geschosstypen.

Dazu kommt, dass Du die Waffe ohnehin regelmäßig benötigst um damit zu üben (auf verschiedenen Schießständen) oder dass Du sie nach der Verwendung auch mal reinigen musst. Reinigungsmittel, Putzstock und so weiter muss dann ja auch vorhanden und greifbar sein, dazu eine Möglichkeit die Waffe erst einmal zu trocknen bevor Du sie wegstellst, z.B. weil es auf der Jagd geregnet hat. Denn nass willst Du sie garantiert nicht direkt in den Safe einschliessen, damit Du sie nicht das nächste Mal rostig aus dem Schrank herausholst, weil die Feuchtigkeit im Schrank ist.

Und spätestens wenn Du als Jäger mit einem Begehungsschein (Jagderlaubnis des zuständigen Revierjägers) in einem Revier unterwegs bist (in den ersten drei Jahren ohnehin nicht in einem eigenen Revier, da bist Du noch Jungjäger), dann wirst Du neben der ganzen Arbeit, die da so im Revier anfällt auch mal einen spontanen Anruf bekommen, dass Du zu einer Jagd mitkommen sollst/kannst. Oder Du bekommst nachts einen Anruf, dass da ein Wild auf der Landstrasse angefahren wurde und dass Du da hin musst (weil der Revierpächter es selber gerade nicht kann) um das Wild zu erlösen. Und dann kannst Du ja schlecht erst einmal durch die Gegend fahren, um überhaupt erst einmal an Deine Waffe zu gelangen. Mal abgesehen davon, dass Du da vielleicht mitten in der Nacht auch gar nicht heran kommen würdest, wenn sie irgendwo in einem Jagdverein oder so in dessen Waffenkammer in einem eigenen Safe für Dich eingeschlossen ist.

Du siehst, es sprechen viele Dinge dafür, dass Du die Waffe auch selber unter Kontrolle und bei Bedarf im Zugriff hast.

Bei uns im Landkreis ist es zudem so, dass Du ohnehin erst den Jagdschein ausgestellt bekommst, wenn Du neben Deiner bestandenen Jägerprüfung und der Jagdversicherung auch einen eigenen Waffenschrank nachweisen kannst.

Du musst ja kein Waffennarr dazu sein.
Und wenn Du die Waffe in dem Fall (genau wie das Jagdmesser oder die Gummihandschuhe zum Ausnehmen des Wildes) als reines Werkzeug betrachtest, dann ist das vollkommen OK. Du musst die Waffe(n) ja nicht zu Hause aus dem Safe nehmen, wenn Du sie nicht gerade zur Jagd benötigst.

Aber eine Frage hätte ich auch noch: Was ist ein Jagdverein? Wie gesagt, ich kenne so etwas nicht und ich wüsste auch nicht, dass es so etwas bei uns in der Gegend gibt. Da sind die Jäger einer Gegend in einen so genannten Hegering zusammengeschlossen und organisiert. Und alle sind Mitglied im jeweiligen Jagdverband. Aber einen Verein als solches kenne ich da nicht. Aber vielleicht ist das in anderen Gegenden anders oder üblich, da auch noch einen zusätzlichen Verein zu haben, dem man beitritt? Über eine Erklärung wäre ich Dir dankbar, ich lerne auch gerne noch dazu.

0
GavinG 
Beitragsersteller
 27.05.2020, 08:10
@Waldmensch70

Ich kann es dir nicht sagen da ich nie in so einem Verband war. Bei uns ist ein jagdverein einfach ein Ort wo sich Jäger untereinander treffen und austauschen. Ich kann dir nur die Räumlichkeiten beschreiben, es ist ein Holz Haus in Kneipen Look. Es hängen viele Trophäen wie Geweihe an den Wänden. Ich nehme an, es ist einer Art Zusammenschluss zum Treffen und austauschen.

1
  1. Du musst den Jagdschein machen. Das geht an einer privaten Jagdschule oder bei der Kreisjägervereinigung deines Wohnsitzes und kostet i.d.R. zwischen 1,9 TSD € und 2,5 TSD €.
  2. Um den zu bestehen, musst Du schießen lernen (Ausnahme: Falknerschein). Das lernt man nur, wenn man genug sieht - daher: Sehtest nicht erforderlich, aber gutes Sehen. Ob mit oder ohne Brille.
  3. Wer Waffen hat, übernimmt dafür die Verantwortung. Diese Verantwortung beinhaltet auch die Verpflichtung, seine Waffen so aufzubewahren, dass keine andere Person an diese Waffen rankommt. Diese Verantwortung kann man nicht dauerhaft an Andere delegieren.

Bin selbst Jäger.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du musst auf alle Falle eine Jagdprüfung machen.

Erst mal sollte dir bewusst sein, dass du als Jäger nicht nur ein Tier erschießt, sondern dieses auch ausweiden bzw. schlachten können solltest, inkl. Häuten.

Kannst du das ?

Dann kann man einen Jagdschein machen, da kann man sich vor Ort genauer bei der Stadt informieren, wo es ortsansässige Jäger oder den Jagdverein gibt.

Die teilen dir mit, wie sowas abläuft.

Für die Waffen gibt es verschließbare Tresore oder du lässt sie im Jagdverein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Waldmensch70  27.05.2020, 00:06

Was genau ist ein Jagdverein? Kannst Du und / mich mal diesbezüglich aufklären?

Bin selber Jäger und kenne so etwas nicht, bei uns gibt es das nicht.

1
GavinG 
Beitragsersteller
 26.05.2020, 13:38
sondern dieses auch ausweiden bzw. schlachten können solltest, inkl. Häuten.

Das ist mir bewusst.

Für den Rest danke ich dir, Die Tresore will ich nicht in meinem Haus haben. Ich möchte einfach nicht das in meinem Keller oder sonst wo schußwaffen sind. Am Ende kommt irgendwer irgendwie dran und dann ist die Katastrophe groß. Wenn man sie im Verein lassen kann ist das natürlich spitze

1
stichelhaar  26.05.2020, 14:22
@GavinG

Man kann die in der Regel nicht bei einem Verein lassen, das wäre auch Unsinn und widerspricht jeglicher jagdlichen Realität.

1
Waldmensch70  26.05.2020, 23:44
@GavinG
Am Ende kommt irgendwer irgendwie dran und dann ist die Katastrophe groß.

Und das ist genau der Punkt: Das liegt ja an Dir. Bei Deinen Waffen liegt es in Deiner Verantwortung, das zu verhindern. Soll heissen: Nur Du darfst den Zugriff auf den Inhalt des Safes haben. Weitergabe des Schlüsels oder der Nummernkombination ist tabu. Und Frau oder Kinder dürfen auch nicht wissen, wo der Schlüssel oder die Nummer des Safes zu finden ist.

Und der Safe muss zudem gegen "Mitnahme" gesichert sein, sprich: Mit Hochlastbolzen in der Wand oder dem Fußboden verankert sein, wenn er nicht schon aufgrund des Eigengewichts zu schwer ist so dass das laut Gesetz nicht notwendig ist.

0

Der Gedanke ohne eigene Waffen zu jagen, ist nicht so doof, wie der erstmal auschaut.

Das gab´s in der DDR auch. Dort wurden die Schrotgewehre zentral beim `Jagdverein` über Nacht eingelagert, da der Staat den eigenen Bürgern nicht traute.

Das meine ich aber nicht; Bekannte von mir wohnen beruflich im Ausland und müssen sich die Waffe deshalb regelmässig ausleihen. Praktischerweise nimmt man dann immer das gleiche Modell/Typ, so dass man mit den Funktionen betraut ist.

Trotzdem muss man das Ding jedesmal neu einschiessen.