Wie wird man ein netter Mensch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke das wichtigste dafür ist, dass du eine durch und durch positive und optimistische einstellung zum leben selbst hast. was erwartest du vom leben, was erhoffst du dir? außerdem muss man natürlich sozial sein. manche sind das von natur aus, andere müssen das erst lernen. wenn du das möchtest dann versuche dich in andere menschen hinein zu versetzen. versuch sie zu verstehen und zu fühlen was sie fühlen. dann schätzt du die gesellschaft der menschen auch mehr, da sie eine höhere bedeutung für dich haben, wenn du sie verstehst und sie dich dann vielleicht auch, wenn du dich dann für sie öffnest. wenn du dann also eine positive sicht auf die welt und das leben hast und gut mit menschen auskommst, dann gibts keinen grund mehr für dich, wenn du morgen aufstehst, NICHT glücklich zu sein. du lernst die kleinen dinge des lebens zu schätzen. und da du dann menschen hast mit denen du das teilen willst, strahlst du freude aus.

Bei mir ist das Glas eher halbleer... Bin in der tat Pessimist..aber ist schwer da eine positive Einstellung draus zu machen :-/

0
@Schneerose92

ja, ich kann dich da gut verstehen. wenn du es wirklich ändern willst, kommste aber nicht drum herum dir das leben irgendwie schöner zu reden. sozusagen. pessimist/optimist zu sein hängt ja nur von deiner persönlichen sichtweise auf dinge ab. wie mit dem glas. es ist im grunde haargenau das gleiche glas. der eine sieht es halbleer, der andere halbvoll. du siehst also, es hängt nur von deiner persönlichen sichtweise ab. überlege dir warum du das negative an dingen siehst. liegt es vielleicht an deiner vergangenheit? dann versuche die negativen erlebnisse zu verarbeiten und negative 'energien' vielleicht zu kanalisieren in etwas positives, gewinne daraus die kraft  um etwas zu lernen z.b. ansonsten kannst du dir auch unterstützung von familie oder freunden holen. die sollen dir dann wenn du das nächste mal etwas schlecht siehst dir die gute seite klar machen, aber dann musst du dich auch darauf einlassen. das ist schwierig, muss man aber tun. dann musst du wirklich in dem moment überlegen, dann dürfte es bald nicht mehr so schwer sein, AUCH das gute zu sehen. ab da kannst du dann 'fast' schon umschalten zwischen optimismus und pessimismus. oder ganz neutral sein geht ja auch. so ist zumindest meine erfahrung zu der sache.

0

Wenn du das wirklich willst, beschäftige dich mit dir selbst. Dazu kann ich pickup empfehlen, dabei geht es hauptsächlich darum sich persöhnlich weiter zu entwickeln.

Viele Idioten verstehen das leider falsch und denken damit kann man Frauen aufreissen, wenn man sich aber an die Leute hält die den richtigen Sinn darin sehen, sich zu entwickeln, dann hat man 1. Eine Gemeinschaft die einen unterstützt und das selbste Ziel verfolgt und 2. Eine Art Plan.

http://www.pickupforum.de/

 

es könnte an deinem Temperament liegen, das ist in der Tat angeboren (kein Witz), aber der Charakter formt sich erst mit der Zeit, also kannst du nur deinen Charakter ändern.

Sei mitfühlender, lerne Empathie, und wenn du mal kein Mitgefühl hast und es unangebracht es auszusprechen, dann behalte es für dich (übe dich in Selbstbeherrschung).

Sei nett zu dir selbst, dann fällt es dir leichter, anderen gegenüber nett zu sein.

Geh mal öfters ins Seniorenheim und fahr die Omis spazieren...Herzlichkeit ist ansteckend...;-))

Ne das hab ich versucht.. Bekomm nur schlechtes gewissen weil sie es sind und ich nich :(

0
@Schneerose92

Aber wenn du öfters gehst,werden sie dich kennenlernen und bestimmt auch mögen...Und dann freun sie sich wenn du kommst,und dir geht das Herz auf..Versuch einfach,was haste zu verlieren??

0
@klara2005

Ich kann das irgendwie nicht..so mitfühlend sein und so..wäre fehl am Platz fürchte ich ..

0

Was möchtest Du wissen?