Wie wichtig ist euch die Umwelt im Bezug aufs Reisen?

Das Ergebnis basiert auf 226 Abstimmungen

Sehr wichtig 39%
Nicht wichtig, ich will Komfort 31%
Ein bisschen wichtig 28%
Ich achte darauf Emissionsarm zu Reisen 2%

49 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ein bisschen wichtig

Ich möchte auch weiterhin nicht auf Flugreisen verzichten. Ich will noch so viel sehen und hinlaufen ist einfach zu weit. Was ich aber mache: nur seltene Flugreisen und , wenn ich schon fliege, dann muß es lohnen, also immer lange Urlaube Und auch im Urlaub überlege ich zweimal, ob ich die kostenlose Klimaanlage wirklich brauche.

Was mich extrem stört sind die Inlandszubringerflüge, die man kaum ausschalten kann bei der Planung. Ich kann sie nicht weglassen.

Guten Tag, mir ist das Verreisen im Moment überhaupt nicht wichtig, jeder kann zu Hause spazieren gehen und den eigenen Ort kennnenlernen. Fliegen kommt für uns überhaupt nicht in Frage, Umwelt ist schon soooo kaputt. Unsere Kinder wollen auch noch leben.

11
@balinda13

Und was machst Du sonst, außer nicht fliegen? Nicht Reisen? Du weißt schon, daß auch das bei weitem nicht ausreichen würde?! Heizen im Winter müßte auch eingestellt werden, das ganze bauen.... Wäre ich nicht leider übergewichtig würde und hätte leider große Füße ich würde , außer einer Regenjacke- und hose alle 7-8 Jahre nichts neues brauchen, aber dann haben dennoch die, die neues gekauft haben und deren Kleidung ich übernehme, dazu beigetragen haben. Bei mir ist das Fliegen alle paar Jahre der einzige echt klimaschädliche Punkt (der reduzierbar wäre). Aber dennoch , nur dadurch damit rette ich das Klima nicht (Ich würde das Klima auch nicht ohne Flüge retten). Ich bin mittlerweile in einem Fatalismus angekommen. Ich schaue schon, daß ich mit meiner Bilanz deutlich! unter!!!durchschnittlich bin, aber auch das ist nur eine Verzögerung, und absolut keine Rettung, selbst , wenn jeder in Deutschland genauso wäre wie ich UND obendrein! nicht fliegen würde, würde das NICHT ausreichen. Die Klimakatastrophe wird kommen, egal, was ICH tue.

2
@balinda13

Das sind deine persönliche Kompromisse mit denen du leben kannst. Heißt nicht, dass andere ohne Reisen leben wollen.

4

"Ich, ich, ich" - Himmel wie peinlich. Weiter so, dann erlebst Du, dass Du überhaupt nicht mehr verreisen kannst.

Wilhelm Busch sagte: Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.

9
@baranu

Ich sage nur ehrlich, wie es ist. Was tust Du für die Umwelt?, nur mal interessehalber?

PS. Punkto Klimawandel glaube ich , daß der eh nicht mehr zu stoppen ist, nichtmal, wenn keiner mehr fliegen würde. Ja, fatalistische Ansicht.

8
@baranu

Bevor du andere beleidigst und ihnen Vorwürfe machen willst, könntest du die Frage beantworten, was du gegen den Klimawandel machst!? Zumindest verzichtest du schon mal nicht auf den Gebrauch von Internet und den dazu benötigten Geräten, die du aber hoffentlich alle mit klimaneutralen Strom betreibst!

0

Ich denke, die Antworten hier sind in den meisten Fällen nur die Gedanken, die Taten sind ganz andere.

Was zählt meine Meinung wenn die führenden Organe (Regierungen z.B.) genau das Gegenteil organisieren. Es müssen keine 3tonnen-PKWs genehmigt werden mit dreistelligen PS-Werten. Ausnahmegenehmigungen ohne Ende, Tempolimit nicht durchgesetzt wird und so weiter. Von den Umweltgiften gar nicht zu reden.

Das Schiff sticht in See, das Flugzeug startet usw - auch ohne mich usw.

Man sieht das schon im Verhalten im Bezug auf Corona. Hier geht es unmittelbar um Leben und Tod. Die Vernunft bleibt auf der Strecke. Mich kann es erwischen, selbst wenn ich ein Super-Verhalten zur Ansteckungsvermeidung praktiziere. Nur eben wegen irgendwelcher anderen Idioten.

Ähnliche Parallelen gibt es im Umweltschutzverhalten. Die Unvernunft oder auch die Idiotie wird sich immer durchsetzen.

Hast leider recht.. Es dauert unheimlich lange um Änderungen zu durchführen.

Bspw Umweltbelastende Schweröl aus internationalen Schiffahrt zu verbieten und stattdessen teurere Diesel zu verwenden, ist immer noch nicht gelungen, trotzdem die Technik längst bekannt sind.

Økologische Lebensmittel sind immer noch was exotisches trotz allgemeinen Bekanntheitsgrad und Zugänglichkeit.

5

TREFFER...VERSENKT...GANZ MEINER MEINUNG!!

1
Sehr wichtig

Der Umwelt zuliebe habe ich immer auf Flugreisen verzichtet. Auch habe ich der Umwelt zuliebe nie den Führerschein gemacht.

Einmal nach Finnland, ein anderes Jahr nach Irland, kam ich mir vor wie auf Weltreise.
Statt ein paar Stunden Reisezeit und eines billigen Flugtickets für Hin- und Rückflug waren das bei mir sowohl nach Finnland als auch nach Irland 2-3 Tage pro einfacher Wegstrecke und deutlich über 500 Euro Reisekosten pro Reise, und das ohne viel Komfort. Es waren vor allem die Fähren teuer, und die Züge fuhren nachts nicht durch, so dass noch Übernachtungen in Pensionen dazukamen.
Außerdem war kein einziges Reisebüro zu finden, das mir die Reise planen und Zugfahrkarten, Fährfahrkarten und Hotelbuchungen für mich besorgen wollte, so dass ich in beiden Urlaubsjahren im Vorfeld ungezählte Stunden lang mit Planung und Buchungen beschäftigt war.

Vor drei Jahren von Westdeutschland nach Ostpolen mit der Bahn hat mich auch die Planung mehr Zeit gekostet als nachher die Zugfahrt. Der Schaffner kurz nach Berlin nahm bei der Kontrolle den Packen Zugfahrkarten entgegen, blätterte kurz durch und sagte: "Sie sind total falsch, sie wollen doch nach Warschau, sind aber im Zug nach Prag!" Darauf ich:" Doch, doch, das ist die einzige Route, auf der ich nachts durchfahren kann und nicht eine halbe Nacht allein an einem Bahnsteig in irgendeinem Bahnhof verbringen muss."

Aber wenn alle auf unnötige Flugreisen verzichten würden, würden auch wieder mehr Züge und Schlafwagen unterwegs sein, dann würde eine solche Reise wieder viel einfacher.

Gibt es keine Nachtreisezüge nach Finnland mehr? Schade! Ich bin noch mit dem Schlafwagen nach Finnland gekommen Tagsüber Stopp in Stockholm.

4
@Silo123

Stockholm !! Die schönste große Stadt der Welt !! Da kommen viele schöne Erinnerungen: Die "Juliade" mit den vielen Straßenmusikanten in der wunderschönen Altstadt, die "Wasa", das Museum für moderne Kunst !!!

0
Ein bisschen wichtig

Das ist ein sehr kritisches Thema für mich, denn hier stoße ich an meine persönliche Grenze.

Ich besitze kein Auto, ich fahre alle meine täglichen Wege bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad, ich habe nur eine sehr kleine Wohnung, heize wenig, achte auf meine Einkäufe und den dabei entstehenden Müll. Wenn ich irgendwo weiter weg muss, dann nehme ich den Zug, auch für Urlaube in Europa...

ABER... und das ist ein dickes Aber. Ich liebe Japan. Ich habe mich in dieses Land verliebt und kann einfach nicht, nicht dort hinreisen. Und egal was ich in meinem Alltag einschränke, es kann niemals das auffangen, was eine Flugreise produziert, die ich so etwa alle 1-2 Jahre mache. Und das geht mir sehr aufs Gewissen. Diesen Zwiespalt habe ich regelmäßig mit mir selbst. Ich weiß, es ist nichts Lebensnotwendiges. Aber es ist eines der wenigen Dinge in meinem Leben, wo für mich eine Welt zusammen brechen würde, wenn ich es nicht mehr machen könnte.

Natürlich versuche ich meinen CO2-Verbrauch durch Neutralisations-Programme zu "kompensieren". Aber eigentlich weiß ich selbst, dass das Quatsch ist und nur meinem eigenen Gewissen dient.

Ich könnte mir auch sagen: "Gut, wenigstens setzt du dich damit auseinander." Aber was hilft es der Umwelt?...

Seit dem Film "Lost in Translation" habe ich mich auch in Japan verliebt ...

0
Ein bisschen wichtig

Ich achte durchaus darauf. Vor allem auf eher kurzen Strecken nehmen ich eher den Zug. (Beispiel Basel-Genf oder Basel-Tessin) Wenn ich aber reisen gehe, zum Beispiel nach Algerien, Marokko, Ägypten oder den Oman komme ich nicht um die Fähre oder das Flugzeug herum. Innerstadts fahre ich nie mit dem ÖV sondern nur mit dem Fahrrad. Ist gesünder finde ich.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Parteimitglied

Und einmal in diese Bevölkerungsreiche, aber technisch und Umweltschutz zurückgebliebene, Länder insistiert du sicher auch ganz Økologisch und Umweltschonend zu leben...?

3
@Strandvasker

Kannst du das bitte nochmals etwas verständlicher formulieren? Ich verstehe leider deine Aussage überhaupt nicht.

1

Was möchtest Du wissen?