Wie Welpen schwimmen beibringen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du möchtest dass der Welpe schwimmt. Wen nder Welpe das auch will ist ja alles gut und er wird das "Angebot" Wasser annehmen, wenn du reingehst, ihn lockst und nicht überforderst oder zwingst.

Wenn der Hund nicht jetzt im Welpenalter schwimmen will - ist es dir persönlich so wichtig, dass du es durchsetzen willst oder lässt du den Hund selber sich in seiner Geschwindiglkeit entwickeln? Manche finden es erstmal unheimlich, wenn der Boden unter den Füßen fehlt, toben im Flachen aber schwimmen erstmal noch nicht. Wenn du es dann erzwingst, kannst du die Freude am Schwimmen nehmen. Viele Hunde schwimmen dann von sich aus, wenn sie dann etwas mutiger und selbstbewußter sind.

Wie bei Kindern und Fahrradfahren....

Vielleicht habe ihr beide am meisten Spass wenn ihr am Strand erstmal tobt, vielleicht schwimmt sie beim ersten Mal, vielleicht erst später, aber zumindest ist Wasser und Strand was schönes.

Endweder möchte der Hund ins Wasser oder nicht. 

Bei mir war es genau wie Hippo beschrieben hat, im Hundebekanntenkreis nachfragen wer eine Wasserratte hat. Zum See fahren und abwarten. 

Welpen gucken sich viel von den großen ab. Bei mir war es genauso bis zu einem halben Jahr , ist mein Hund nur bis zu den Pfoten rein, das war aller höchste Grenze. 

Dann mal gemeinsam spazieren gewesen mit 2 Labeadore und Zack aus ihm ist ebenfalls eine Baderatte geworden. 

bitte Nicht nicht Hund locken , oder an der Leine rein ziehen oder aber auf den Arm nehmen und zusammen rein gehen. 

Ein Hund muss das freiwillig und aus freien Stücken machen. 

Ja..Sie interessiert sich jedenfalls sehr für das Wasser und würde glaub ich auch am liebsten rein, aber sie traut sich nicht.

0
@xoLara242xo

Das sie schonmal bis zu den Pfoten rein geht ist doch prima. Lass sie entweder werden das Wasser und sie Freunde oder nicht 😊

0

Bei uns war es auch so das wir einen 2. Hund getroffen haben der sofort ins Wasser ist und unser kleiner Knirps ist natürlich gleich hinterher. Zuerst war er erschrocken doch dann ist er gleich geschwommen. Am besten du lässt ihn einfach mal frei ins wasser aber niemals zwingen das kann zu Angstzuständen führen und dann geht er vllt gar nicht mehr ins wasser

ja danke :) leider ist ihre Freundin die gerne ins Wasser geht gerade weggefahren :\

0

wenn ihr am Hundestrand seit gibts bestimmt auch viele andere Hunde oder? Wenn du deinen Welpen unter Kontrolle hast dann lass ihn einfach mal mit den ins Wasser aber vllt reicht es auch wenn du rein gehst vllt kommt er hinter her

1

OK nochmal danke :)

0

Hallo :),

Also, als unser Hund noch ein Welpe war, haben wir folgenden "Trick" angewendet. Wir sind mit Freunden, die auch einen Hund haben, an den See gefahren und natürlich ist der ausgewachsenen Hund direkt ins Wasser gesprungen. Unser Welpe ist daraufhin direkt hinterher ;)
Das ging für uns überraschend einfach, vielleicht klappt es bei dir ja auch! Viel Erfolg dabei ;)

Also bei uns war das vor ein paar Wochen so, dass wor einfach ins Wasser gelaufen sind und er ist uns dann nach und los geschwommen.

hallo. Ich würde für den anfang erstmal mit den Welpen ins wasser gehen und sie dabei am Bauch festhalten. Sie würden automatisch mit ihren Pfoten durchs wasser wirbeln. Darauf hin könnten sie sie loslassen, denn das schwimmen liegt ihnen im Blut und sie würden nicht ertrincken;)

LG Rudi

Ertrinken nicht, aber womöglich nie mehr ins Wasser gehen und panische Angst davor haben. Toller Plan.

1
@Lapushish

ne ne unser liebt wasser und wir haben das genau so gemacht ;)

0
@Rudidog

Entweder geht der Hund freiwillig ins Wasser oder nicht. 

Auch nimmt man den Hund nicht auf den Arm und geht zusammen rein. Oder lässt ihn dann einfach los. Der Hund ist unsicher, mit  höchster Wahrscheinlichkeit wird er das negativ verknüpfen und das wars dann mit dem Wasser. 

Das beste wenn man im Hundebekanntenkreis, Wasserratten hat. Die gucken sich das ab und evtl.wird der Welpe schwimmen oder nicht . 

2

Was möchtest Du wissen?