Wie wäscht man eine Daunenjacke in der Waschmaschine?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cougar99 hat Recht. Das Waschmittel muss Alkali-frei sein und das gilt für Feinwaschmittel. Das Trocknen solltest du sehr ernst nehmen. Das mit dem Tennisball ist OK, aber es kann bis zu drei Durchgänge dauern, bis die Jacke richtig trocken ist. Denn verbleiben feuchte Bereiche, bilden sich dort Klumpen. Wasche die Jacke nur nicht zu oft, denn mit jeder Wäsche leidet die Daunendichte des Gewebes. Der Daune ist es übrigens egal, wie heiß du sie wäschst, das Gewebe fängt ab 60°C an zu schrumpfen, von den Farben reden wir gar nicht erst. Da i.d.R. verschiedene Materialien verarbeitet werden, hast du sonst hinterher nur noch ein hässliches Knäuel. Also, 30°C oder 40°C sind absolut in Ordnung.

Du solltest auf jeden Fall die Waschanleitung beachten. Immer Waschmittel für dunkle/schwarze Bekleidung verwenden und den Schontrockengang im Trockner verwenden, wenn das Trocknersymbol vorhanden ist. Ich wasche meine Daunensachen immer selbst und wenn nicht der Trockner geht, dann auf den Bügel hängen und auf jeden Fall öfter durchschütteln damit die Federn nicht zusammenkleben.

Viel Erfolg AST53

Eine Daunenjacke würde ich auf keinem Fall in die Waschmaschine stecken!!! Und der Trockner wäre ihr Todesurteil! Wenn es wirklich eine Daunenjacke mit Federn im Inneren ist, dann bitte nur in die Reinigung! Ansonsten ( ohne Federn!) in die Waschmaschine bei max. 40° und dann auf einem Kleiderbügel tropfnass aufhängen! Grüße!

Habe selber mehrere Daunenjacken und die habe ich schon häufig bei 40°C Feinwäsche mit Haarschampoo gewaschen und danach im Trockner auf ein Schonprogramm getrocknet. Zwischendurch mal heraus holen und leicht aufschüttel.

Feinwäsche und Trockner lautTextilkennzeichnung im Teil, immer einige Tennisbälle zugeben, verhindern Klumpen der Daunen.

Was möchtest Du wissen?