Wie viele Menschen fielen der Inquisition unschuldig zum Opfer?

9 Antworten

Für die "institutionalisierte" Inquisition kann man das genau sagen, Hexen und Zauberer wahren nur wenige dabei, da sie eigentlich nicht in den Aufgabenbereich der Inquisition gehören. Die bekannten Methoden aus dem "Hexenhammer" (Gottesurteil) wurden in der Inquisition nicht eingesetzt, dafür benötigte man jetzt ein Geständnis der Angeklagten für eine Verurteilung, das häufig durch Folter erreicht wurde.

Anfangs lag die Inquisition in den Händen der örtlichen Bischöfe, dort wurden nur selten Akten angelegt, weshalb aus dieser Zeit nur wenige Fälle detailliert ausgewertet werden können. Im wesentlichen stützt sich die Forschung hier auf allgemeine Berichte und Schätzungen. Die Quellenlage ist hier deutlich schlechter als bei der Römischen- und Spanischen Inquisition bei der wir ausführliche Protokolle haben.

Die von Wikipedia genannte Zahl ist viel zu niedrig. Spanien war ja eine der Hochburgen für die Inquisition, alleine dort sind schon fast so viele Menschen gefoltert und ermordet worden. Auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik war man damals ja auch nicht kleinlich.

Ich denke, die genaue Zahl wird sich nie herausfinden lassen, es wird immer bei Schätzungen bleiben. Und die Schätzungen gehen -wohl zu Recht- in der Tat von einer Zahl in Millionenhöhe aus, wenn man alle Gebiete einbezieht, in denen die Inquisition durchgeführt wurde.

Die Akten der Inquisition werden von der kat. Kirche offengelegt. Sie sind durchnummeriert und das entfernen einzelner Akten würde auffallen. Nicht genauer feststellbar ist die Zahl der Opfer als die Inquisition noch in den Händen der örtlichen Bischöfe lag, da darüber keine durchgängigen Akten geführt wurden. Man muss aber davon ausgehen das die Zahlen dieser "vorinstitutionalisierten" Inquisition deutlich höher ist und die Zahl von knapp 1000 Opfern der Spanischen Inquisition sowie 96 Opfern der Römischen Inquisition.

0

Wenn man es ganz eng betrachtet: keiner. Die kirchliche Inquisition hatte nicht die Befugnis, Todesurteile oder Körperstrafen durchzuführen. Todesurteile wurden von der Inquisition nicht ausgesprochen, Beklagte wurden bei Schuldsprüchen an weltliche Gerichte überstellt, die ihrerseits Strafen verhängen konnten. Die Zahl der so gefällten Todesurteile ist wissenschaftlich nicht genau festzulegen, kommt aber bei weitem nicht an die Schauermärchen aus Kulturkampfzeiten heran. Die Schätzung von 30.000 bis 100.000 für ganz Europa zwischen dem 12. und dem 18.Jh. ist plausibel. Die Toten der Hexenverfolgungen sind nur zu einem verschwindenden Anteil der Inquisition zuzuordnen; der weitaus größere Teil fiel lokalen weltlichen Gerichten zum Opfer. Der Hexenwahn war ohnehin in protestantischen Regionen ausgeprägter, als in katholischen.

Rede über die Todesstrafe

Könnt ihr mir sagen ob dir Rede gut ist? Danke schon mal. ♥

Rede gegen die Todesstrafe

Liebe Mitschüler!

Schließt eure Augen und stellt euch vor, ihr werdet gleich hingerichtet. Öffentlich. Die Leute sammeln sich auf einem Platz und starren euch an. Ihr sitzt auf den sogenannten "Elektrischen Stuhl". Euer Kopf ist kahl rasiert. Außerdem wird euch noch eine Augenbinde angelegt. Wie fühlt ihr euch?

Die Todesstrafe, so alt wie die Menschheit selbst! Denken wir nur an das alte Sprichwort "Auge um Auge, Zahn um Zahn" Was im Grunde genommen nichts Anderes bedeutet als die Todesstrafe für einen Mörder!

Nun eine Frage an Euch, liebe Zuhörer: Wer von Ihnen ist gegen die Todesstrafe?

Viele von euch sind vielleicht der Meinung, dass die Todesstrafe eine abschreckende Wirkung hat.Eine Statistik beweist genau das Gegenteil. Kriminologen nehmen sogar an, dass Hinrichtungen Gewaltverbrechen fördern können, weil sie zeigen, dass die Gesellschaft das Töten billigt. In Kanada sank beispielsweise die Mordrate, nachdem die Todesstrafe verboten wurde. Auch als Abschreckung vor dem Terrorismus hat die Todesstrafe keine Wirkung. Denken wir doch einmal an Selbstmordattentäter, die sterben gerne für ihre Idee. Außerdem wird durch die Hinrichtung des Täters das Verbrechen das er ausübte weder gemindert, noch ungeschehen gemacht. Durch die Todesstrafe werden nur Rachegelüste befriedigt, sonst nichts. Der Staat tötet also unter dem Deckmantel des Gesetzes. Ist es das nicht sinnlos, wenn man jemanden für eine Tat bestraft, indem man diese Tat an ihm ausübt, die man aus der Welt schaffen will?Außer acht lassen darf man auch nicht wie es einem Menschen ergehen muss der oft jahrelang auf seine Hinrichtung warten muss. Welche seelischen Qualen er durch machen muss. Es ist einfach unvorstellbar.Wie oft mussten solche Mensche unschuldig sterben, nur weil der Staat einen Sündenbock brauchte? Bei vielen Hingerichteten stellte sich erst nach ihrem Tod heraus, dass sie unschuldig waren, und dass sie mit der Tat, die ihr Lebensende bedeutete, gar nichts zu tun hatten.Können diese Menschen, auch wenn sie etwas grausames getan haben, nicht einfach ihr lebenlang ins Gefängnis. Es wäre doch eine viel größere Strafe Tag für Tag damit zu leben.

Ich finde die Todesstrafe ist einfach nur unmenschlich und verstößt gegen alle Menschenrechte. Und wenn wir weiter wegschauen wird dieses grausame Verbrechen immer wieder passieren, solange bis sich genügend Menschen gegen die Todesstrafe eingesetzt haben.

Danke!

...zur Frage

Mehrere Namen für eine Fantasy-Welt?Vorschläge?

Wie ihr schon gelesen habt brauche ich einen Namen für ein/mehrere Fantasy-Länder. In meiner Geschichte gibt es ein Land mit Hexen, Elfen, Menschen und Zauberer. Die ganzen Länder der Wesen waren mal verbunden, da aber mal ein Krieg zwischen den Wesen ausgebrochen ist, hat man die Brücken (Die die Länder verbunden haben)zerstört. Da die Hexen alt sind, wollten sie die Menschen älter zaubern, damit sie so zu sagen schöner sind als Menschen. Genug von der Story! Jetzt die Länder:

Hexenland: Es muss etwas seltsam und eklig klingen.

Zaubererland: Es sollte ein bisschen wie ein Zauberspruch klingen und (wenn man das überhaupt schaffen kann xP) wenn man diesen Namen hört, denkt man sofort an einen Zauberer.

Elfenland: Es sollte elegant und hübsch klingen.

Menschenland: Kann ich mir selber ausdenken :P

Danke im Voraus!^

...zur Frage

Ermordung durch das Christentum?

Moin Liebe Leute! Mich wundert es, wie viele Menschen früher im Laufe der Zeit durch die katholische Kirche umgekommen sind (Kreuzzüge, Inquisition, etc., ) Eine grobe Gesamtzahl wäre hilfreich. Im Internet findet man relativ wenig dazu. Falls ihr es ungefähr wisst, oder einen link für mich habt... danke :)

...zur Frage

Spanische Inquisition

ich muss in der schule ein referat über die spanische inquisition halten. bin beim recherchieren eben auf einen satz gestoßen der mich total verwundert und auch verwirrt:

"In Spanien hat die Inquisition die Hexenverfolgung verhindert."

ich weiß das sich die spanische inquisition größtenteils gegen juden und moslems richtete die heimlich ihre religion weiter ausübten. aber ich dachte das auch hexen verbrannt wurden. und der satz sagt ja was ganz anderes aus. was stimmt denn jetzt? danke für eure hilfe

...zur Frage

Hat das Christentum zu einer Entzauberung der Welt geführt?

Früher glaubten die Menschen an Magie und an viele Götter und Geister. Im Christentum wurde das ganze auf einen Gott eingedampft. Zauberer und Hexen wurden verdammt oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Mit dem Protestantismus verschwanden dann auch die meisten Heiligen und der Wunderglaube. Heute glauben die Leute eigentlich an gar nichts mehr, außer an die Macht des Geldes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?