Wie viel zahlt ihr um Kampfkunst zu betreiben?

11 Antworten

Ich trainiere die japanische Kampfkunst Aikido, zahle monatlich 50 Euro und könnte dafür nan fünf Tagen der Woche zum Training gehen

Dabei kann man sogar auch an einem Tag an verschiedenen Stunden teilnehmen.

Freitags sieht der Stundenplan zB so aus

  • 06:45 - 07:45 Meditation
  • 07:45 - 09:00 Aikido
  • 09:30 - 11:00 Aikido
  • 17:30 - 18:00 Meditation
  • 18:00 - 19:30 Aikido
  • 19:30 - 20:00 Meditation
  • 20:00 - 21:30 Aikido

Dabei sind die Aikido-Stunden je nach Schwierigkeitsgrad gegliedert. So gibt es also Stunden mit Basisprogramm und solche für Fortgeschrittene.

Dazu gibt es dann auch, je nach Verein, auch Sonderstunden, in denen nicht die unbewaffneten Aikido-Techniken, sondern das Waffentraining im Vordergrund steht.

In Anbetracht dieses Angebots finde ich 50 Euro völlig angemessen.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit etwa 37 Jahren Training des Aikido

Dieses Angebot wäre ein Traum! Ich muss demnächst 55€ zahlen, ich erhalte für diesen Preis 2 Trainings Einheiten pro Woche,welche jeweils 3 Stunden gehen (von 19-22Uhr).Die Uhrzeiten sind leider nicht gerade an Schüler angepasst. Basis- und Fortgeschrittenenprogramm sind leider vermischt was aber nicht so ein großes Problem für mich darstellt. Bewaffneter und unbewaffneter Kampf sind auch fester Bestandteil. Ausrüstung muss für 210€ selber gekauft werden.

1
@verreisterNutzer

Oh, das tut mir natürlich leid, wenn die Unterrichtszeiten bei dir so ungünstig liegen.

Aber, falls es dich tröstet: Man muss auch als Berufstätiger schauen, für welche Stunden man selbst die notwendige Zeit hat.;-)

Bei uns Trainieren zwar Anfänger und Fortgeschrittene eigentlich auch zusammen, trotzdem gibt es aber eben Stunden für Fortgeschrittene, bei denen zB die Techniken schnell durchgeführt und härter durchgezogen werden.

Ich halte es für wichtig, auch immer wieder mit Einsteigern zu trainieren. Das ist erstens gut gegen Hochmut, zweitens fördert es einen freundschaftlichen Geist der Hilfestellung und Drittens bleibt man so den Grundlagen treu.

Du schreibst "Ausrüstung muss für 210€ selber gekauft werden".

Das finde ich bei Anfängern, bei denen man gar nicht weiß, ob sie lange dabei bleiben, wirklich heftig. Nachher hat man keine Lust mehr, verlässt den Verein und hat dann Zeug im Wert von 210 Euro zuhause liegen.

Im Aikido kostet ein Einsteiger-Anzug ca. 50 bis 60 Euro. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass auch Anfänger einen Hakama tragen sollen, was hier im Verein nicht der Fall ist, wären das nochmal 60,- Euro.

Übungswaffen kann man bei uns leihen und da man als Anfänger ohnehin kein Waffentraining hat, braucht man eigentlich auch keine kaufen.

Das wären demnach ca. 60,- (nur aikidogi) bzw. 120 Euro (Aikidogi und Hakama) an Gesamtkosten für den Anfänger. Aber 210,- Euro ist echt hart.

0

hey,

bei mir sind es 50€, kann aber wie andere hier auch in jeden Kurs gehen der angeboten wird. Von 9-11 und von 17-22,30 sind unsere Trainingszeiten, da finde ich 50€ pro monat sehr gerecht.

Man muss dabei aber auch immer unterscheiden ob es ein club/gym oder eine eingetragender Verein ist. vereine können kurse meist wesentlich preiswerter anbieten, vielleicht gibt es ja sowas auch bei dir.

LG


Ich darf nur einen Kurs belegen, dieser wird jeweils 2 mal die Woche für je 3 Studnen angeboten und das zur festen nicht individuell belegbaren Zeiten. Ausrüstung muss selber angeschafft werden bzw. von der Schule selbst gekauft werden (210€ aus Pakistan).

0
@verreisterNutzer

also für 2mal die Woche ist es schon nicht wenig, aber auch nicht wesentlich teurer als in anderen gyms.

Ausrüstung muss selber angeschafft werden bzw. von der Schule selbst gekauft werden (210€ aus Pakistan).

Kann man die nicht die ersten Monate ausleihen? Insgesamt finde ich 210€ für schutzausrüstung nicht übertrieben viel, aber wenn man die gleich am anfang zahlen soll wäre ich mir auch unsicher.

Kann dir nur noch sagen, dass sich für mich persönlich das Geld (beitrag und ausrüstung) aufjedenfall gelohnt hat, da es mir sehr viel spaß macht. Außerdem sparrt man sich das Geld wieder ein wenn man am Wochenende nicht feiern geht, sondern lieber Sa und So am morgen trainiert ;)

0

also damals als ich noch Ninjutsu gemacht habe, hat das ganze 20€ für einen Monat gekostet, dabei konnte man so oft kommen wie man wollte (bis zu 4 mal die Woche) und der erste Monat war kostenlos zum reinschnuppert. Und Ninjutsulehrer sind echt schon ne Nummer für sich.

Mittlerweile ist es glaub ich etwas teurer geworden, aber auf alle Fälle keine 55€ :D , aber bei mir wars auch nur Kleinstadt im Osten.

Bei uns kostet es (bei mir im Dorf! D.h. ich wohne mitten auf dem Land und es gibt kaum Leute die hingehen) kostet es 10 Euro im Monat für 2 Mal 1,5 Std. Training die Woche. Also theoretisch könnten wir auch öfter kommen, es findet aber nicht öfter statt.

Seit ich studiere komme ich mit 10 Euro im Monat nicht mehr klar, in der Stadt sind 40-50 Euro auch normal...

LG 

Bei uns (kein Verein, sondern Kampfkunst Schule) kostet es so um die 50-60€, dafür aber für Zwei und da wir zusammen sieben Stunden die Woche dort sind, finde ich den Preis echt ok

Was möchtest Du wissen?