Wie viel zahlt ihr fürs Fitnessstudio?

9 Antworten

Ich habe einen 12-Monats-Vertrag, 15€ pro Monat, Anmeldegebühr ca. 30-40€. Zu Beginn gab es Handtuch, Sporttasche, Trainingsplan, Trinkflasche. Ich kann dort und in alle Studios der gleichen Marke 24/7 - kann alle Geräte dort benutzen, bekomme gratis Getränke, auf Wunsch einen Trainings-/Folgeplan, kann an Kursen (Stepper, Radeln, Tanz, Zumba....) teilnehmen so oft ich will. Das Fitnesstudio heißt FitX und gibt es in glaub ich allen großen Städten :)

Vielen Dank. Ich habe schon oft bei google geschaut und das Studio noch nie gesehen, habe jetzt aber mal den Namen gegoogelt und es gibt es bei uns auch. Vielen lieben Dank :)

0

Hallo,

Fitnessstudios haben meist unterschiedliche Konzepte und daher auch unterschiedliche Preise.

Es gibt Studios, die nur die Geräte zur Verfügung stellen, keine Kurse anbieten und auch von der Beratung her oft wünsche offen lassen. Diese sind zumeist günstiger. Bei mir in der Ecke bezahlt man dafür 18 Euro im Monat (1 Jahr Vertrag)

Wer wert auf etwas mehr Qualität legt muss bereit sein ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Bei mir in der Ecke bezahlt man für ein Studio, ohne Kurse, lediglich Geräte aber eine Top Beratung und eine gute Atmosphäre ca 30 Euro im Monat (2 Jahre Vertrag)

Entscheidet man sich für ein Wellness-Studio mit Kursen, Sauna etc. kostet dies ca 50 Euro im Monat (2 Jahre Vertrag)

Ich persönlich würde zum mittleren Angebot greifen, da Kurse für mich nicht die Rolle spielen.

600€ im Jahr. Ist aber auch Wellness + Schwimmbad miteinbegriffen 😏😌

Jop, hab sogar noch fett Prozente bekommen 😂

0

Vertragskündigung revidierbar?

Hallo,

ich habe im Dezember letzten Jahres meinen Vertrag bei meinem Fitnessstudio gekündigt. Jedoch habe ich die Kündigungsfrist von 3 Monaten nicht eingehalten sondern 2 Wochen zu spät die kündigung eingereicht. Das Fitnessstudio jedoch, hat die Kündigung akzeptiert und es mir per Brief bestätigt.

Mir ist jedoch aufgefallen, dass während der 12 Monate in manchen Monaten zu viel Geld abgebucht wurde, da ich bei einer Aktion teilgenommen habe, in der man 1€ die ersten 6 Monate zahlt. Es wurde bei 4 Monaten der reguläre Preis von 30€ abgebucht.

Nun meine Frage. Wenn ich nun das Fitnessstudio darüber aufmerksam mache, dass ich Geld von Ihnen zurück bekomme, können Sie dann die bereits bestätigte Kündigung ( nicht genau 3 Monate Kündigungsfrist eingehalten) revidieren und dann im Nachhinein den Vertrag um 12 Monate verlängern? Wenn dies der fall ist, werde ich es Ihnen nicht melden, da ich mir sonst ins eigene Bein schieße.

Danke für das lesen dieses Romans ich hoffe mir kann jemand helfen! :)

Grüße

...zur Frage

Fitnessvertrag abgeben - Konditionen ändern sich?

Hallo,

ich würde gerne meinen Vertrag fürs Fitnessstudio abgeben, der noch 6 Monate läuft und 25,90€ im Monat kostet. Jetzt sagt aber der Betreiber, wenn ich ihn abgebe ändert sich der Preis für den Übernehmenden. Ist das rechtens? Ich habe ja für 1 Jahr unterschrieben für den Preis und wenn ich ihn an jemand abgebe sollte es doch alles gleich bleiben?

Darf er das denn einfach so ändern bei Übernahme? Bitte um Erklärung.

...zur Frage

Zahlt die DAK Fitnessstudio?

Ich m/15 will jetzt bald bei Fitness anfangen. Ich habe von Freunden gehört das ein Teil vom Preis davon auch deren Krankenkasse übernimmt. Ich bin jedoch bei der DAK und habe gehört das diese Krankenkasse den gesamten Preis fürs Fitnessstudio übernehmen soll. Ist das so richtig ? Wenn ja wäre das natürlich perfekt.

...zur Frage

Bei Lebensversicherung abgezockt

Hallo, Ich habe leider durch einen Freund eine Rentenversicherung abgeschlossen wo ich verarscht wurde. Es handelt sich um eine Firma von der diag24 die Deutsche Investmentberatung AG. Mir wurde ein Prismalife Vertrag angedreht und wurde ziemlich viel angelogen und ich Idiot habe den Vertrag nicht einmal richtig gelesen weil ein guter Freund es mir Angedreht hat. Die stellen dort für ein Paar Monate Leute ein, die dann Freunden und Familien Verträge andrehen und dann sind die wieder draußen, da sie danach nix mehr verdienen. Der Freund hat mir dann den Prismalife Vertrag angedreht, aber mich hat hauptsächlich seine Chefin Beraten da sie anscheinend mehr Ahnung hat und hat mir diese Lügen erzählt damit ich den Vertrag unterschreibe:

-Angeblich würde ich 8% jeden Monat verdienen.

-Angeblich hätte ich überhaupt kein Risiko.

-Mir wurde gesagt das ich jederzeit ohne Kosten kündigen könnte, aber mir verheimlicht das ich dann die 7000€ Provision zahlen muss.

-Die ersten 5 Jahre lang zahlt man angeblich mehr als 50% als bezahlung an die Prismalife und nach ca. 7 oder 8 Jahren bekommt man als Kundentreue das Geld wieder zurück, aber das Geld geht Komplett an den Vertreter und ich bekomme es nicht zurück, das wurde mir natürlich nicht gesagt.

-Ich war in der Zeit ziemlich Flüssig deswegen habe ich Idiot gleich 200€ Monatlich einzahlen lassen, ich hatte mehrmals gefragt ob ich ohne kosten mit dem Preis runtergehen könnte und das wurde mir ganz groß versichert das ich jederzeit mit dem Preis runtergehen, aber da ich jetzt mit 200€ angefangen habe muss ich innerhalb den ersten 5 Jahren ca. 7000€ zahlen und kann da nicht runtergehen, das steht auch im Vertrag, was Natürlich auch verheimlich wurde.

Da gab es noch mehr lügen aber ich will jetzt nicht alle nennen. Der Freund von mir hatte wie es scheint keine Ahnung, aber dachte er hat Ahnung und hat mir deswegen auch den Vertrag angedreht und seiner Familie auch was ich echt dumm finde von ihm.

Meine Frage jetzt wäre, meint ihr ein Anwalt könnte mir da raus helfen, da ich Offensichtlich von der Beraterin verarscht wurde. Ich weiß ich bin selber Schuld weil ich ein Idiot bin und den Vertrag nicht richtig gelesen habe, ich habe leider meinem Kumpel vertraut. Ich möchte mir demnächst eine Wohnung kaufen und mich ziemlich verschulden ,da könnte ich echt jeden Cent gebrauchen und 7000€ sind nicht gerade wenig Geld. Der Freund von mir war auch die ganze zeit dabei und könnte auch als zeuge dienen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?