Wie viel Volt und Ampere darf mein Netzteil maximal haben, wenn ich es über USB an den Arduino anschließe?

3 Antworten

USB Anschlüsse haben immer 5 Volt. Die Stromstärke errechnet sich aus der Spannung und dem Widerstand des Verbrauchers. Da hierzu keine Angaben vorliegen, kann darüber keine Aussage gemacht werden. Die max. Stromstärke die dein Netzteil liefern kann, wird von einem USB Verbraucher wohl nicht überschritten werden. Aber selbst ein Netzteil, welches 20 Ampere liefern könnte, könnte deinem Verbraucher nichts anhaben, wenn die Spannung stimmt.

Das Netzteil sollte schon 1 Ampere liefern bei 5 Volt max. Die Frage ist ja wohl ,wie viel das Gerät verbraucht . USB Anschlüße am Pc liefern normalerweise 500mA pro Anschluß. Bei 1000mA bist Du auf der sicheren Seite. Dein Teil wird wohl weniger verbraten, ist dem USB Anschluß geschuldet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke mal (weil ich solchen Elektronikkram kenne), dass es zu deinem Arduino einen Beipackzettelchen mit den Angaben zur Stromversorgung gibt. Den solltest du vielleicht mal lesen.

Ne, der Arduino war in einem Prospekt enthalten, leider ohne Beipackzettel, nur die Packung und der Arduino :(.

0
@Slarti

Nur das die 2. Seite zum USB-Port in der Zusammenfasusng am Ende falsche Angaben macht (USB 6-20V), was nicht stimmt, da kein Festspannungsregler hinter dem USB-Port sitzt. Dafür sitzt dort eine selbstrückstellende 500mA Sicherung... Höher darf der Arduino über USB nicht belastet werden. Das schreibt keine der beiden Seiten...

0
@RareDevil

Na wie gut, dass man weiter googeln kann. Ich hab nur das erste verlinkt, was mir außer Videos unterkam.

0
@Slarti

Natürlich kann man weiter googeln. Nur wie viele Referenzseiten liest man, wenn man eine Seite liest, die Angaben gemacht hat und man glaubt, das muss es sein. Ich mag es auch, wenn Leute erst mal google benutzen... Aber da leider keiner alles kontrollieren kann, ob die Seiten auch das richtige aussagen, weiß man auch nicht, welchen Seiten man glauben soll wenn so viele anderes schreiben, ob wohl sie doch über das gleiche schreiben.

Tatsächlich hilft nur bei Arduino selbst den Schaltplan des jeweiligen Boards anzuschauen und die Bauteile in den Strompfaden über das Datenblatt zu kontrollieren. So ist z.B. trotz der 500mA-Sicherung für den USB-Port eine max Stromabgabe von 200mA über die I/O-Pins des µC zulässig... Bis 500mA sind also nur direkt über den 5V-Pin möglich (abzüglich derGesamtströme, die über I/O abgegeben werden).. Was weiter ausgeholt, aber die wichtigen Kenndaten zumindest alle zusammengefasst ^^ 😁 (Soll auch keine Kritik sein, nur eine Ergänzung)

0
@RareDevil
Tatsächlich hilft nur bei Arduino selbst den Schaltplan des jeweiligen Boards anzuschauen und die Bauteile in den Strompfaden über das Datenblatt zu kontrollieren.

Na warum erwähnte ich wohl den "Beipackzettel"?

0
@Slarti

Der Beipackzettel gibt das auch nicht her. Mein Leonardo kam auch ohne... Obwohl original bestellt... Selbst auf der Arduinoseite in den techn Daten steht nicht alles ausführlich... Ich habe mir tatsächlich alle einzelnen Bauteile im Schaltplan zur Versorgung mal angeschaut, damit ich die max Parameter rausfinden konnte... Eig schade, dass ein so beliebtes Board nicht so ausführlich vom Hersteller behandelt wird, dass man solche wichtigen Nenndaten einfach rauslesen kann...

0

Was möchtest Du wissen?