Wie viel Milch am Tag max. ist gesund?

11 Antworten

Einen Grenzwert bei der Menge zu bewerten ist schwierig. Milch ist auf mehrere Weisen ungesund. Zuerst mal für die Kühe, die oft unter grausamen Bedingungen gehalten werden, auch wenn wir uns immer schön reden, dass es nicht so wäre. Um Milch zu geben müssen sie zwangsgeschwängert werden. Das Kälbchen wird dann kurz nach der Geburt von der Mutter getrennt, und nach einiger Zeit schließlich getötet. Die Tier leiden sehr darunter.

Außerdem ist Kuhmilch ist furchtbar schlecht für die Umwelt. Das liegt zum einen daran, dass Kühe selbst große Mengen Methan produzieren. Ein Treibhausgas, das den Klimawandel verschlimmert:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/klimakiller-methan-kuh-100.html

Zum anderen werden für den Anbau von Tierfutter in Südamerika die Regenwälder gerodet:

https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/fleisch

Deutschland importiert zwei Drittel seiner Eiweißfuttermittel für Nutztiere aus Südamerika, hauptsächlich Brasilien. Also von da, wo der Regenwald dafür niedergebrannt wird.

https://www.transgen.de/lebensmittel/2622.futter-soja-ohne-gentechnik.html

Außerdem gibt immer mehr Hinweise, dass Kuhmilch das Risiko für Krebs, aber auch andere Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder neurodegenerative Krankheiten erhöht. Hier findest du einige Berichte:

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/experten-warnen-darum-kann-milch-risiko-krebs-erhoehen-zr-9665493.html

https://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/949443/hat-milch-eine-krebsfoerdernde-wirkung

https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/neuer-uebertragungsweg-fuer-krebs-medizin-nobelpreistraeger-warnt-erreger-in-milch-und-fleisch-koennten-krebs-foerdern_id_9698893.html

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/skelett_und_weichteilkrankheiten/article/872637/neue-studie-milch-macht-wohl-nicht-munter.html

http://www.fr.de/wissen/krebs-die-milch-die-nicht-gesund-ist-a-471728

Der Fragesteller fragt nach Gesundheit -- nicht nach Tierwohl, Umwelt oder dergleichen.

Gesundheitlich ist Milch unbedenklich und wenn du deine Zitate wirklich gelesen hättest, wäre das auch klargeworden. Der Bericht der Ärztezeitung sagt ganz klar "muss validiert werden" und "kann sogar umgekehrt kausal sein". Also heiße Luft um nichts.

4
@Kajjo

Tut mir leid, ich schätze die verlinkten Quellen seriöser ein als dich. Nix für ungut.

2
@BerwinEnzemann

Mein Kommentar bezog sich ja auf das, was IN DEM ARTIKEL steht, den du verlinkt hast.

1
@Kajjo

Tut mir leid aber 800ml Milch am Tag sind auf keinen Fall gesundheitlich zuträglich. Zudem es beim FS nur um eine Milch-Auskunft handelt. Der sich summierende Käse, Joghurt und Co ist im Bezug auf Milchproduktekonsum definitiv grenzwertig.

2
@Kajjo

Na, wenn du mit dem einverstanden bist was da drin steht, gibts noch nix zu monieren.

0
@BerwinEnzemann

Wenn du den Artikel der Ärztezeitung mal bis zum Schluss lesen würdest, dann würdest du erkennen, dass er zum Untermauern eines Risikos von Milchkonsum nicht geeignet ist. Risikopatienten mit vorbekanntem Osteoporoserisiko haben mehr oder weniger Milch konsumiert und waren dann mehr oder weniger krank. Zum guten Schluss sagen die Autoren selbst, dass die Ergebnisse noch nicht validiert sind.

1
@Kajjo

Wo ist denn dein Problem, wenn du mit der Darstellung in den Artikeln zufrieden bist? Ich verstehe dich nicht.

0
@BerwinEnzemann

Die Artikel untermauern nicht die These, deren Beleg sie angeblich sein sollen. Es ist einfach ein Bluff mit wichtig klingenden Links auf Artikel, die in Wahrheit eben keine aussagekräftigen Beweise liefern.

1
@Kajjo

Ich schrieb das es Hinweise gibt, und die gibt es auch, und die habe ich verlinkt. Unseriös finde ich eher wie du diese Hinweise hier unter den Teppich gekehrt haben willst.

0

Puh, also schwer zu sagen, aber das klingt mir tatsächlich ein wenig zu viel😅

Also klar wenn du jetzt 3 mal die Woche 500ml trinkst okay, aber pro Tag über 500ml klingt schon bisschen krass, auf mehrere Jahre dann auch gesehen

Ich persönlich trinke beispielsweise pro Woche 1L xD

Ich würde dir raten die 500ml ehrlich gesagt nicht zu überschreiten am Tag! Milch ist gesund, ja, aber die Menge ist das Gift

1L Milch enthält so 100mg Kalzium und das ist täglich bestimmt nicht gesund 😬 (auch wenn du nicht ganz einen Liter trinkst)

Empfohlen wird eine Menge von 250-500ml pro Tag von der DGE

also ich rate dir auch wirklich die 500 dann nicht zu überschreiten :)

Also der Arzt meines Mannes hat ihm damals geraten nicht mehr als einen halben Liter Milch am Tag zu trinken. Ob es wirklich so ist weiß ich nicht, aber die Menge hört sich für mich in Ordnung an.

(Ist ein Arzt gewesen der auf das Verdauungssystem spezialisiert ist)

und dieser Arzt hat es immer noch nicht verstanden, dass Menschen keine Kälber sind?

0
Moin, ich trinke täglich ca. 500-800g fettarme H Milch, wie gesund ist das auf mehrere Jahre?

Sehr gesund.

Kuhmilch hat einen positiven Effekt für Herz und Kreis­lauf, für den Blut­druck und das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Verschiedene Milchin­halts­stoffe scheinen zudem eine schützende Wirkung vor Darm- und Brust­krebs zu haben.

Das Kalzium in der Milch fördert den Knochen­aufbau (die Versorgung mit Kalzium ist für Kinder, Jugend­liche und junge Erwachsene wichtig, denn was in den ersten beiden Lebens­jahr­zehnten nicht an Knochendichte erreicht wird, kann in späteren Jahren nicht mehr verbessert werden).

Eine Meta-Analyse („Dairy foods and risk of stroke: a meta-analysis of cohort studies“) aus dem Jahr 2014 besagt zudem: Viele Arten von Milch­produkten senken das Risiko für einen Schlag­anfall deutlich.

Nach Angaben des World Cancer Research Fund International verringern Milch, Käse & Co. wohl das Risiko für Dick­darm­krebs. Mehrere Studien legen nahe, dass der positive Effekt für den Darm ab Tages­mengen von mindestens 200 Milliliter Milch eintritt und wohl auf das Kalzium zurück­zuführen ist.

Eine weitere Studienauswertung („Dairy consumption and risk of breast cancer: a meta-analysis of prospective cohort studies“) liefert zudem Hinweise, dass Milch­produkte das Brust­krebs­risiko deutlich senken.

Da Milch allerdings sehr viel Kalzium enthält und eine Aufnahme von mehr als 1,5 Gramm Kalzium am Tag möglicherweise das Risiko für Prostatakrebs erhöht, sollte man nicht mehr als 1,25 Liter Milch oder 140 Gramm Hartkäse pro Tag verzehren.

Die Quellen dazu findest Du hier: https://www.test.de/Milch-Macht-sie-krank-oder-stark-4899426-0/

Alex

  • Milch ist ein wertvoller und gesunder Bestandteil der täglichen Ernährung.
  • Die genannten Mengen sind unbedenklich und gesundheitlich eher förderlich.
Die genannten Mengen sind unbedenklich und gesundheitlich eher förderlich.

Woher nimmst du diese Aussagen oder sind das deine Gefühle? Oder schätzt du das ist Okay.

1

800ml Milch sind sicherlich kein gesunder Bestandteil der täglichen Ernährung. Noch dazu, wenn du nichtmal die restlichen Ernährungsgewohnheit im Bezug auf Käse, Joghurt und andere Milchprodukte kennst.

3
@Trashtom

1 Liter Milch pro Tag ist problemlos und gesundheitlich unbedenklich. Falle bitte nicht auf die Anti-Milch-Lobby rein.

1
@Kajjo

Woher kommt diese Annahme das 1 Liter unbedenklich ist? Nicht mal die DGE empfiehlt soviel...

0
@Trashtom

Du bezweifelst doch nicht ernsthaft, dass es eine Anti-Milch-Lobby aus veganer Richtung gibt?

0
@pupsnase2

Der Zusammenhang besteht darin, dass wahrscheinlich schon die Fragestellung überhaupt darauf beruht, dass man in letzter Zeit immer wieder Anti-Milch-Propaganda hört. Früher war jedem klar, dass Milch gesund ist. Erst die politische Agitation hat dazu geführt, dass dies hinterfragt wird.

Aber prinzipiell hast du recht: Politik und Ideologie sollten mit Gesundheitsfragen gar nichts zu tun haben. Das wäre ideal.

0
@Kajjo
Früher war jedem klar, dass Milch gesund ist.

Früher waren alle fest überzeugt das die Erde eine Scheibe ist....

Früher war Asbest das Mittel der Wahl gegen Brandschutz....

Erst die politische Agitation hat dazu geführt, dass dies hinterfragt wird.

Nein neue Medizinische Erkenntnisse und Zusammenhänge die entdeckt wurden.

0
@Kajjo

Denkst du ein paar vegane Startups haben Einfluss auf Politik und Gesellschaft?

Einfluss gegen eine riesige Massenindustrie, die von unserem Überkonsum an tierischen Produkten profitiert und uns verklickern will, dass ein Eutersekret bestimmt für junge Rinder in Form einer Milchschnitte gesund wäre?

Sei doch mal ehrlich zu dir selbst. Sobald irgendein Produkt Milch enthält, stellt unser Gehirn auf "gesund" um. So indoktriniert, als wäre es der heilige Gral selbst.

So ein Lebensmittel gibt es nicht.

0
@Trashtom
sobald irgendein Produkt Milch enthält, stellt unser Gehirn auf "gesund" um

Ha-ha, nein, so arbeitet mein Gehirn definitiv nicht und es ist eher bedenklich, wenn Menschen darauf hereinfallen. Aber ja, die Werbeindustrie probiert und instrumentalisiert es gewiss. Aber ich selbst falle definitiv nicht darauf herein, dass Kinderschokolade die extra Portion Milch enthält oder Nutella deswegen gesund wäre.

Die Behauptung vom "Überkonsum von tierischen Produkten" kaufe ich nicht. Das ist weit überwiegend eine politische Meinung.

Wenn ich Ausdrücke wie "Eutersekret" höre, kann ich nur den Kopf schütteln.

0
@Kajjo

Die Behauptung vom "Überkonsum von tierischen Produkten" kaufe ich nicht. Das ist weit überwiegend eine politische Meinung.

Vergleich doch einfach die Ernährung vom Durschnittsdeutschen mit der DGE Empfehlung und dann sei ehrlich zu dir selbst. Die meisten bekommen nichtmal ein einziges veganes Gericht zustande obwohl der Großteil der Ernährung daraus bestehen sollte.

Der Freundeskreis meiner Eltern hat mit 60 durch die Bank Herz-Kreislaufprobleme. Man muss nur ein wenig die Augen aufmachen.

Wenn ich Ausdrücke wie "Eutersekret" höre, kann ich nur den Kopf schütteln.

Und was genau stimmt daran nicht?

Euter: (Definition)
in der Leistengegend bei bestimmten weiblichen Säugetieren (z. B. Kühen, Ziegen, Schafen, Kamelen) sack- oder beutelartig herabhängendes Organ mit zwei oder mehr Zitzen, in dem sich die Milchdrüsen befinden

Sekret: (Definition)
Absonderung (2) aus einem Organ, einer Wunde; von einer Drüse produzierter und abgesonderter Stoff, der im Organismus bestimmte biochemische Aufgaben erfüllt (z. B. Speichel, Hormone)

0
@Kajjo
Die Behauptung vom "Überkonsum von tierischen Produkten" kaufe ich nicht. Das ist weit überwiegend eine politische Meinung.

So ein Quatsch... Deine Milch wird dir ja keiner wegnehmen und du kannst Sie trinken. Das der Überkonsum schädlich ist Fleisch und Milchprodukte ist Medizinisch bewiesen und nicht eine politische Einstellung...

0

Was möchtest Du wissen?